Vibratosysteme für eine Les Paul (Rockinger oder Kahler)

von J.K, 16.03.06.

  1. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 16.03.06   #1
    Ich überlege, meine Les Paul mit einem Vibratosystem auszustatten. Da gibt es ja dann entweder Systeme, die einfach "aufgesteckt" werden, wie von Schaller oder Rockinger. Was ist von solchen Systemen bzgl. Stimmstabilität zu halten?
    Oder ich würde ein Kahler System einbauen lassen, das gibt es ja auch für Les Pauls (z.B. hier http://www.j-guitar.com/sp/sea/data/1081/r/0144_1.jpg, http://www.j-guitar.com/sp/sea/data/1081/r/0144_3.jpg ). Wie aufwendig wäre da ein Einbau? Wenn ich das richtig sehe müsste da ja ein Klemmsattel dran.
    Ein Floyd Rose fällt denke ich mal raus.

    Zum Einsatzzweck: Kräftiges Vibrato, es sollten aber auch Sprünge von ca. einer Terz möglich sein (sagt zumindest die Vorstellung im Kopf).
    Eine andere Gitarre mit Vibrato kommt nicht in Frage, da mir meine Les Paul am besten liegt, mit den Strats oder Strat-artgigen die ich bisher ausprobiert habe kam ich nicht so klar. Und Les Pauls mit Tremolo sind doch recht selten...
     
  2. Darkshadow

    Darkshadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Langelsheim/niedersachsen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    930
    Erstellt: 16.03.06   #2
    hi !

    ERSTER :D

    über den einbau kann ich dir nicht grossartig weiterhelfen....aber bei der der vibratowahl kann ich dir KAHLER empfehlen die sollen besser sein als die floyds und dergleichen da die eine feste position haben beim abgedämpften spielen fester sitzen und deine stimmung dadurch nicht schwanken tuht.kerry king spielt die auchmeines wissens nach !
    hoffe ich konnte dir helfen !


    Greetz darki !
     
  3. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 16.03.06   #3
    Also diese Rockinger-Trems sind sicherlich nicht schlecht. Und mit einer ordentlichen Roller-Bridge auch relativ stimmstabil. Was allerdings mächtige Dive-Bombs angeht:o .....

    Und sowas hier käme für Dich auch nicht in Frage,oder?
    [​IMG]

    Ist allerdings eine Schweinearbeit (Buchsen ziehen, Saitenmasse umlegen etc.)


    mfg
     
  4. J.K

    J.K Threadersteller HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 16.03.06   #4
    Bigsby Tremolos find ich eigentlich sehr symphatisch, nur scheinen sie für meinen Einsatzzweck nicht das richtige zu sein. Aber das was man damit machen kann klingt klasse, schön weich :)
     
  5. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 16.03.06   #5
  6. J.K

    J.K Threadersteller HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 17.03.06   #6
    Danke für den Link, diese Stetsbar ist ja mal was ganz neues :)
     
  7. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 17.03.06   #7
    Ich würde dir zum Kahler oder dem Schaller LP Tremolo raten.
    Diese Stetsbar selber kenne ich leider nicht und habe ich vorher auch noch nie gesehen.
    Also wäre ein antesten der selbigen vielleicht auch nicht der verkehrteste Weg.
    Kahler und Schaller kann ich halt aufgrund eigener Erfahrung empfehlen.

    Ein Klemmsattel ist nicht erforderlich, wenn du dir ordentliche Locking Mechaniken von Sperzel, Schaller oder auch Planet Waves holst.

    Das fände ich am sinnvollsten da das anbringen eines Klemmsattels:
    1. eine größere Bauliche Veränderung bedeutet und 2. nicht oder nur sehr kostspielig rückgängig zu machen ist.
    Die Locking Mechaniken halten auch im Tremoloeinsatz die Stimmung.

    Ein weiter vielleicht interessanter Vorteil ist dass du beim nächsten Saitenwechsel auch wieder die Stop-Tail anbringen,
    die alten Mechaniken einsetzen und die LP damit in den Originalzustand versetzen kannst. (Wenn denn überhaupt erforderlich)

    Hoffe dir damit wenigstens ein wenig geholfen zu haben.


    PS: Ich hatte selber eine Epiphone Elitist LP aus den 70ern, welches ich mit Kahler Tremolo ausgestattet habe.
    Der Originalzustand war für den Wiederverkaufswert unentbehrlich, ich könnte mich immernoch treten sie verkauft zu haben.
     
  8. J.K

    J.K Threadersteller HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 17.03.06   #8
    Gut zu hören, dass für das Kahler keine großen Umbauten nötig sind, denn meine Recherche bisher hat ergeben, dass da was gefräst werden muss.
    Wie ist denn das Schaller Tremolo bzgl. Stimmstabilität? Da kommt man ja auch am einfachsten dran.

    Und diese Lösung hat natürlich auch den Vorteil, dass man sie später auch auf eine andere Gitarre übertragen wenn man denn möchte (zur Zeit ist es eine sehr schöne Epi, da stecke ich auch gern ein paar € rein, denn ein Wechsel ist in nächster Zeit nicht angedacht). Das Kahler Tremolo hast Du nicht noch zufällig? ;)

    Danke für deine Mühe auf jeden Fall, das bringt mich schon weiter!
     
  9. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 17.03.06   #9
    An meinem Kahler war dies nicht nötig. Es war soweit ich weiß aus der Post-Floyd Rose Ära. ;)
    Ich denke es war so das Tremolo für die Les Paul Spieler die gerne ein FR hätten, aber nichts an ihrer Gitarre verändern wollten und erst recht keine Strat kaufen wollten. :D
    Ein Tremolo um ein wenig gegen Floyd Rose anzustinken, wenn man es denn so nennen mag.
    Ein Freund hat es in seiner LP und ich fand es ehrlich gesagt klasse.
    Über die Stimmstabilität mit zuhilfenahme eines Satzes Locking Mechaniken konnte ich nicht meckern.
    Leider nicht, das habe ich ein paar Wochen später aus dem gleichen Grund verkauft der mich auch die Gitarre verkaufen ließ.
    Akuter Geldmangel. Ich werde aber mal schauen ob ich die genaue Bezeichnung des Trems wiederfinde.
    Kein Problem mach ich doch gerne ? :)
    Wie gesagt ich schaue mal nach der Bezeichnung des Kahlers.
     
  10. J.K

    J.K Threadersteller HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 17.03.06   #10
    Da gehöre ich wohl zu :D Ich hatte vor 3 Wochen mal eine Ibanez JEM7V in der Hand, natürlich eine sehr gute Gitarre, aber das einzige was mir persönlich gefiel war das FR Tremolo :)

    Rein aus Interesse, was hast Du noch für das Kahler bekommen?

    Kahler bietet neuerdings ja auch wieder Trems für Les Pauls an, ich glaube die Serie heißt 2200. Fängt bei 299$ an, daher tendiere ich lieber zu einem gebrauchten.

    Auf das Schaller werde ich aber auch noch einen Blick werfen, vielleicht ergibt sich ja mal die Möglichkeit das irgendwo anzutesten.
     
  11. GoFlo

    GoFlo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    573
    Erstellt: 17.03.06   #11
    Schreib dem User m~daniel mal ne PM. Der hatte so ein LP Trem auf seiner Fame, der kann dir da näheres dazu sagen.
    Habs auch mal kurz angespielt, aber genaue Infos kann ich dir leider ned drüber geben.

    Gruss Flo
     
  12. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 17.03.06   #12
    Das Schaller ist es aufjedenfall Wert es anzutesten.
    Für das Kahler hatte ich noch ca. 160-180 DM bekommen. (Das war noch viel Geld ;) )
    Zu den 2200 kann ich dir leider nicht viel sagen, sie sehen ihm aber ähnlich.
    Wenn du allg. Fragen zu dem Ein- bzw. Umbau auf ein 2200 hast, frag einfach bei Kahler.
    Als Kahler wieder mit neuer Seite im Netz waren (ist gar nicht soo lange her) habe ich mal paar Anfragen bzgl. div. Tremolos gemacht, die haben schnell und wirklich nett geantwortet.
     
  13. J.K

    J.K Threadersteller HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 17.03.06   #13
    So, habe mich mal über das 2200er Kahler informiert, da muss wohl was an der Gitarre gemacht werden (eine ca. 1/2" große Vertefung). Deins scheint also ein anderes gewesen zu sein.
     
  14. Bluesbueb

    Bluesbueb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    16.01.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.06   #14
  15. Cody

    Cody Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    23.06.09
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 20.03.06   #15
    es gibt ein Tremolo von schaller welches nur aufgeschraubt und keine vertiefungen gefräst werden müssen... bei musik produktiv ist es zu finden.. vom prinzip funktioniert es wie die Kaler Trem.

    lg

    cody
     
  16. Skorpion

    Skorpion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.05
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Genthin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 20.03.06   #16
    Nein, das sind verschiedene Systeme. Das Schaller ist ein Einteiler bestehend aus Rollerbridge und Tremolo. Es ersetzt auf der Gitarre die Brücke. Der Saitenhalter ist dann überflüssig. M. E. der optische Gau für eine Les Paul.

    Das Göldo ersetzt den Saitenhalter. Optisch m. E. besser. Die Brücke bleibt wie sie ist bzw. es empfielt sich dann, die Brücke durch eine Rollerbridge zu ersetzen. Ich habe das Göldo zusammen mit einer Rollerbridge und Gotoh Lock-Mechaniken auf meiner EPI Les Paul Classic. Mehr als leichtes Tremolieren ist da aber nicht drin. Die Stimmstabilität ist eher mäßig. Ich würde es nicht noch einmal kaufen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping