Vollröhrenverstärker für ca. 1000€

von bahuuuba, 26.10.06.

  1. bahuuuba

    bahuuuba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    27.10.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.06   #1
    hallo,

    ich habe vor mir einen bassverstärker in form eines tops zuzulegen. ich würde ein top um die 1000€ suchen. momentan spiele ich über einen music man 230W vollröhren verstärker.. der ist aber etwas älter und doch etwas schadensanfällig geworden.
    ich würde einen ähnlich warmen klang suchen und die watt sollten sich auch in einem ähnlichen bereich befinden.
    könnte mir jemand einen verstärker empfehlen? schön warm und voll soll er klingen, das wäre mir wichtig. vielen dank schon im vorhinein..
     
  2. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 26.10.06   #2
  3. Soultrane

    Soultrane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.03
    Zuletzt hier:
    21.01.15
    Beiträge:
    750
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    160
    Erstellt: 27.10.06   #3
    wenn dir der music man gefällt, lass ihn doch (falls möglich) für das geld überholen. ansonsten ist bei ebay gerade ein mörderteil von trace elliot drin.
     
  4. Der Unsichtbare

    Der Unsichtbare Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Emsdetten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    341
    Erstellt: 27.10.06   #4
  5. bahuuuba

    bahuuuba Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    27.10.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.06   #5
    dankeschön schonmal für die hilfreichen antworten. das mit dem generalüberholen, das ist so eine sache.. der verstärker stand in letzter zeit schon öfter bei der reparatur, als im proberaum und hat jetzt wieder einen anderen defekt. auf dauer mag ich nicht immer befürchten müssen, dass er nicht funktioniert.
    ich hätte noch eine andere frage und zwar, ob diese drei markenverstärker eigentlich ihr geld wert sind:

    Fender Bassman 300
    Marshall VBA400
    Orange Bass ADB200

    gerade der orange würde mich einfach vom design her schon interessieren, nur wird gerade da für die geringste leistung ein ähnlich hoher preis verlangt. ist der klang wirklich so überragend, oder zahlt man hier (fast) ausschließlich für die marke?

    vielen dank
     
  6. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 27.10.06   #6
    würde den Music Man auch überholen lassen, es sind einfach geile teile gewesen.
    vor allem wenns für dich das höchste der gefühle klanglich ist. kommt A. Billiger und B.
    haste nicht diesen stress bei der suche am hals. denn je nachdem wo du wohnst hast du keine möglichkeit des testens und so.
    aber je nachdem wo du wohnst kann ich dir sehr kompetente adressen nennen wo du wegen einer überholung des music mans reinschauen kannst.
     
  7. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 27.10.06   #7
    wenn dir der Fender Bassman 300 gefällt solltest du aber eher noch nach nem Sunn 300T schauen. sind beide dat gleiche nur der Sunn wird seitdem nicht mehr gebaut.
    Noch ne möglichkeit:
    gebraucht ne Ampeg SVT vollröhre um 300 watt rum.
    achja oder ne seltenheit ich geh da allerdings schwer von aus das es richtig teuer werden wird. Das wäre Peavey Classic 400 Bass. 400 watt vollröhren top...einfach kompromisslos. wenn man damit zu leise ist weiss ich auch nicht mehr....

    Peavey Classic-400 Top - Musikhaus Markstein - Online Shop für Musikinstrumente, Lichttechnik, Noten, Beschallung
    ein link mal von dem süssen baby, is neben dem Peavey Delta 160 bass top eines meiner favoriten.
     
  8. fla

    fla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    2.07.08
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.06   #8
    Ampeg V4BH :)
     
  9. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 27.10.06   #9
    über den orange gibts hier schon was im board zu lesen; einfach mal suchen. der soll aber ein ziemliches fiech sein, wie man bei uns so sagt.
    der marshall wurde glaub auch schon behandelt.

    zum peavey kann ich nur sagen, wollte ich mir auch mal kaufen, war dann aber damals alle. und ich meine irgend ein user hier hat den auch, also gibts auch erfahrungswerte.
     
  10. Der Unsichtbare

    Der Unsichtbare Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Emsdetten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    341
    Erstellt: 29.10.06   #10
  11. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.718
    Erstellt: 30.10.06   #11
    Argh! Ich hab mehr bezahlt. Aber das ist das Risiko, das bei man ebay immer eingeht.
    Egal. Würde der Mywatt 1000 Euro mehr kosten, wäre es immernoch ein Schnäppchen. Der Amp ist perfekt.
     
  12. Yourbestfriend

    Yourbestfriend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    2.11.15
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    346
    Erstellt: 30.10.06   #12

    Hier frag' ich mich als Röhren-Laie: Warum ist der so billig im Vergleich zu seinen Kollegen? Kann das einer der Pros aus der Beschreibung herauslesen?
     
  13. bogo

    bogo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    293
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 30.10.06   #13
    Hallo,
    das geringe Gewicht könnte ein Anhaltspunkt für einen
    recht günstig gestrickten Übertrager sein.
    Die alten Briten haben dagegen Boliden mit jede Menge
    "Patent-Voodoo inside".
    Das wickeln von diesen Trafos wird ja seit jahren in dieser Chinabude erledigt,
    daher gibt es auch irre viele Röhrenamps
    zu meist unglaublichen Preisen.
    Irgendwie hab ich auch mal was von Schaltnetzteilen für
    Verstärker gelesen, das sind diese PC Teile.
    Wieauchimmer, den Sound einer Instrumentenröhre
    schreibt man zu einem hohen Anteil gerade diesen
    Übertrager/Trafos zu...Orange und Co haben nocht nicht ausgedient.

    grs.
    thomas
     
  14. Yourbestfriend

    Yourbestfriend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    2.11.15
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    346
    Erstellt: 30.10.06   #14
    Ich merke, dass ich mich mit Röhren viel zu wenig auskenne..
     
  15. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.718
    Erstellt: 31.10.06   #15
    Ich weiß es nicht sicher, aber ich denke mal, dass die Elektronik des Traynor mit Platinen aufgebaut ist, die maschinell bestückt werden und daher sehr kostengünstig herzustellen sind. Die Röhrenamps "aus altem Schrot und Korn" sind dagegen point-to-point verdrahtet, d.h. die Bauteile sind direkt miteinander verlötet und nicht auf einer Paltine aufgebracht.
    [​IMG]

    Sowas geht nur per Hand und ist dementsprechend teuer. Der Weber Mywatt ist da eine löbliche Ausnahme!!

    Max Weber verdient an den Amps nicht viel - man schaue sich nur mal an, was die Trafos und Übertrager alleine kosten.

    Außerdem ist der Name natürlich ein nicht zu unterschätzender Faktor für die Preisgestaltung ("who the fuck is Traynor?!").
     
  16. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.521
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.412
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 31.10.06   #16
    ... in Nordamerika wesentlich bekannter als in "Old Europe" (genauso wie Yorkville).
     
  17. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.718
    Erstellt: 31.10.06   #17
    Ist ja auch "Made in Canada". Yorkville/Traynor hat dort und in den USA einen schönen Kundenstamm, aber eben nur dort, im Rest der Welt eher (noch) nicht.
     
  18. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.521
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.412
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 31.10.06   #18
    Du hast richtig vermutet, hier (pdf-Dokument) das Service-Manual, da sieht man: Platinen.
     
  19. Yourbestfriend

    Yourbestfriend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    2.11.15
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    346
    Erstellt: 31.10.06   #19
    Haben Platinen anstelle von "point-to-point" funktionelle Nachteile (wenn man nicht vorhat, selber loszulöten)?
     
  20. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 31.10.06   #20
    Traynor ist ein Sub-Label des kanadischen Herstellers Yorkville! Nichts gegen alle Heim-Frickler dieser Welt, aber wer bitte ist Max Weber? Es ist schon ein Unterschied, ob ein Amp bei seiner Fertigung Rüttelbänke und Tiefkühlkammern überstanden hat. Jedenfalls ist es nicht so einfach ein wirklich sicheres Produkt herzustellen und den weltweiten Vertrieb zu bewerkstelligen. Frag mal Herrn Weber, wieviele Amps er schon verkauft hat oder, warum ich noch nie etwas von ihm gehört habe!

    Wenn Max Weber nicht viel verdient, wie will er dann Garantie-Reparaturen bezahlen oder einen zuverlässigen Service garantieren?

    Mir hat der Traynor YBA-200 All-Tube Bass Head sehr gut gefallen, die Traynor YBX-1510 Bass Box gefiel mir dagegen nicht
     
Die Seite wird geladen...

mapping