Von rechts- zu linkshänder gitarre wechseln?

von sieduri, 13.06.08.

  1. sieduri

    sieduri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.08
    Zuletzt hier:
    6.01.11
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.08   #1
    Hallo,
    also ich als linkshänder spiel schon seit mehr als einem Jahr mit rechtshänder gitarren (seit einem halben jahr vll e-gitarre)
    und wollte fragen ob es etwas bringt zu linksh. zu wechseln ?
    Eigentlich fehlt mir beim spielen kein nachteil auf was würde ich den verzichten wenn ich weiterhin auf rechtsh. gitarren spiele?





    MFG sieduri
     
  2. Johnny-F

    Johnny-F Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.08
    Zuletzt hier:
    29.08.11
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    249
    Erstellt: 13.06.08   #2
    Hallo Sieduri,
    ich denke wenn du jetzt schon so lange Gitarre spielst und dir bis jetzt nichts fehlt, wäre es Blödsinn, im Nachhinein auf eine Linkshänder Gitarre umzusteigen, da du ja praktisch von vorne anfangen müsstest. Da wäre ja das letzte Jahr üben mehr oder weniger umsonst gewesen, daher finde ich das nicht besonders sinnvoll.
    Höchstens ein bisschen nebenher aus Spaß, kommt auf der Bühne sicherlich sehr geil, wenn du auf einmal auf Links umsteigst :great::D

    Johnny-F
     
  3. Felja535

    Felja535 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.08
    Zuletzt hier:
    4.06.15
    Beiträge:
    285
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    114
    Erstellt: 14.06.08   #3
    Seh' ich genauso wie Johnny-F... Wenn du zuviel Geld hast, kannst du ja gerne mal spaßeshalber in 'ne Linkshänder-Gitarre investieren... Aber rein vom lernerischen Aspekt würde ich davon abraten, da du - wie du ja schon sagtest - keinerlei Nachteile mit deiner Rechtshänder-Gitarre hast.

    Gruß
    Felix
     
  4. Thor1980

    Thor1980 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.07
    Zuletzt hier:
    16.07.11
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    706
    Erstellt: 14.06.08   #4
    Die Linkshänder Gitarren bringen einigen Nachteil mit sich, meine Meinung. Meist sind sie teurer und die Auswahl ist schon stark begrenzt wenn du dir die Kataloge der Musikhäuser ansiehst.

    MfG Thor
     
  5. Spatz

    Spatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    BaWü - Landkreis Reutlingen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 14.06.08   #5
    Da schließe ich mich Thor1980 komplett an. Nur Nachteile und keine Vorteile wären dadurch zu erwarten! Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, wozu es überhaupt Linkshänder-Modelle gibt... In meinen Augen nur Geldmacherei (obwohl es vielleich ganz am Anfang mal, jemand wirklich gut mit den Linkshändern gemeint haben dürfte...).

    Gruß,
    Spatz
     
  6. mamol

    mamol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 14.06.08   #6
    Seid ihr denn Linkshänder als dass ihr das beurteilen könnt? Ich bin zwar selbst keiner, aber ich meine hier im Board schon gelesen zu haben, dass Linkshänder später mit ner Linkshändergitarre besser dran seien, eines der Argumente war glaube ich, dass die favorisierte Hand später gerade bei Soli und irgendwelchen Licks besser geeignet ist.

    Mamol
     
  7. Spatz

    Spatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    BaWü - Landkreis Reutlingen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 14.06.08   #7
    Ich persönlich bin der Überzeugung, daß die Greifhand nicht einfacher zu nutzen ist, als die Schlaghand.
    Nehmen wir mal für einen Moment an, daß die Greifhand im Prinzip sogar den komplizierteren Job hat, dann würde es sogar von Vorteil sein, als Linkshänder-Anfänger eine Rechtshänder-Gitarre zu spielen und als Rechtshänder-Anfänger eine Linkshänder-Gitarre.

    In meinen Augen geht es einzig und allein darum, ob die Greifhand oder die Schlaghand mehr Bewegungskoordination beim Spielen benötigt. Das wäre dann Argumentationsgrundlage um die Lefty- oder Righty-Frage zu diskutieren.
    Solange wir darin keinen Konsenz finden, macht es KEINEN Sinn, sich mit der o.g. Frage auseinander zu setzen.

    Gruß,
    Spatz
     
  8. spify

    spify Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    806
    Erstellt: 14.06.08   #8
    Schonmal als Linkshänder auf einer umgedrehten Strat gespielt?
     
  9. krischan21

    krischan21 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    896
    Ort:
    zu Hause
    Zustimmungen:
    377
    Kekse:
    15.545
    Erstellt: 14.06.08   #9
    Ich bin auch Linkshänder und spiele Rechtshändergitarre, allerdings wegen einer Verletzung an der rechten Hand.

    Ich habe von einem Konzertpianisten gelesen, der auch Linkshänder ist und sich einen Linkshänderflügel hat bauen lassen. Er ist der Meinung, damit noch ein Quäntchen genauer an den Noten zu sein, weil seine linke Hand eben mehr Gefühl hat als die rechte.

    Gruß, C.
     
  10. MasterRFlatcher

    MasterRFlatcher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 14.06.08   #10
    Wenn du nichts vermisst, dann spiel weiterhin auf deiner Rechtshänder Gitarre.
    Übrigens Mark Knopfler ist auch Linkshänder und spielt eine Rechtshänder Gitarre. Übung macht den Meister.
     
  11. Ukri

    Ukri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.08
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    55
    Ort:
    ......
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.08   #11
    ich würde dir auch empfehlen,bei der rechtshändergitarre zu bleiben.
    wenn dir nichts fehlt und wenn du keine defizite im rhythmus oder so hast,dann ist es nicht wirklich sinnvoll auf ne LH umzusteigen.
    ich selber spiele auf ner LH,da es für mich einfach bequemer ist und mit der linken hand halt ein besseres rhythmusgefühl.aber ich spiele auch erst seit ner woche^^.
     
  12. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 14.06.08   #12
    Es hat schon seinen Grund, dass die Gitarre vor langer Zeit einmal so erfunden wurde, wie sie nunmal ist. Auf einem Rhythmusinstrument braucht man eine starke und genaue Schlaghand, während man mit der Greifhand für den Akkordwechsel schonmal ein bisschen schummeln kann (die schwierigen Klassiker lassen wir mal aussen vor, die waren immer schwierig und werden es immer bleiben, egal für welche Hand).

    Aber die Entwicklung bis heute zeigt, dass die Gitarre eben nicht mehr nur Schrammelklampfe und Zupfgeige ist, sondern auch Melodieinstrument und, z.B. bei den Fingerpickern, Full-Range Soloinstrument wurde, die Greifhand hat heute oft den wesentlich komplizierteren Part zu leisten als der "Plektrumhalter", die Schlaghand.

    Ich glaube, dass in der heutigen Zeit beide Hände für das Gitarrenspiel in etwa gleich wichtig sind. Die schwächere Hand wird einfach ein bisschen mehr Training brauchen. Wenn du also umdrehen wolltest auf Lefty-Gitarre, dann würdest du dich mehr mit der Greifhand, dem Barréfinger, den Akkordwechseln, den Spinnen etc widmen müssen. Auf der Rechtshändergitarre müsstest du dich dafür vielleicht öfter zu einem Metronom setzen und am Timing und der Rhythmik arbeiten. Netto netto wird am Schluss in etwa das gleiche Resultat pro eingesetzter Übungsstunde dabei herauskommen.

    So gesehen würde ich dir genau wie meine Vorposter eher empfehlen, bei der Rechtshändergitarre zu bleiben. Es sei denn, du kommst mit der Rechtshändergitarre überhaupt nicht klar. Du hättest dabei noch den Vorteil, dass du jede Gitarre, die irgendwo bei einem Freund zu Hause in der Ecke steht, mal in die Hand nehmen und damit spielen kannst.

    Viel Glück
    Gruss, Ben
     
  13. sieduri

    sieduri Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.08
    Zuletzt hier:
    6.01.11
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.08   #13
    ok vielen dank @all dann halt ich mich am besten an eurem rat

    ps:super communite=)


    MFG Sieduri
     
  14. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 14.06.08   #14
    hmm mein Standardbeitrag bei dem Thema...
     
  15. Spatz

    Spatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    BaWü - Landkreis Reutlingen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 14.06.08   #15
    Das ist das, von dem ich vorhin gesprochen habe. Wenn dieser Satz zutreffen sollte (und ich glaube das tut er), würde das bedeuten, daß man sich das Leben tendentiell eigentlich leichter machen würde, wenn man sich als Rechtshänder eine Lefty-Gitarre besorgen würde (bei Beginn des Gitarre-Lernens wohlgemerkt!). Das selbe würde selbstverständlich für Linkshänder im umgekehrten Sinne sprechen.

    @ spify:
    Nein, aber da ich schon seit Jahren spiele, wäre eine Umgewöhnung auf keinen Fall sinnvoll, egal ob Rechts- oder Linkshänder. (Als Anfänger sieht die Sache allerdings anders aus.)
     
  16. tintin1a

    tintin1a Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    281
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    833
    Erstellt: 14.06.08   #16

    yeah, genau wie ich - bin auch linkshänder und spiele rechtshändergitarren, vielleicht auch irgendwann mal so gut wie der knopfler mark :D. schon komisch was einem die hirnhälften da manchmal suggerieren: basketball spiele ich mit links, golf wiederrum wie ein rechtshänder, schreiben tue ich auch mit links, essen mit messer und gabel allerdings wieder wie ein rechtshänder...
     
  17. I_am_not_Neo

    I_am_not_Neo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.07
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Röllbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    318
    Erstellt: 14.06.08   #17
    Ist Paul Mc. Cartney nicht sogar Rechtshänder und spielt nur auf Links? Oder verwechsle ich da was?
     
  18. spify

    spify Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    806
    Erstellt: 14.06.08   #18
    Ich hab von Anfang an Linkshänder E-Gitarre gespielt und bereue es nicht. Zwar gibts in der niedrigen Preiskategorie keine große Auswahl, aber mindestens ab 1000€ kriegst du (fast) jede Gitarre als Linkshänderversion. Mit Ausnahme von Fender, die wohl lieber am Custom Shop mit Linkshändern verdienen wollen.

    Btw: Kennt jemand Disco Ensemble? Bei denen sind Bassist und Gitarrist Linkshänder.
     
  19. Abyss

    Abyss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.446
    Erstellt: 16.06.08   #19
    Gut, dass du das so anspricht, weil es manchmal einen Hype geradezu darauf gibt vor allem historisch relevanten und einflussreichen Personen die Linskhändigkeit aufzuschwatzen, sowas lässt sich immer schwer nachweisen, wenn es besonders lange her ist, dass die Person gelebt hat (Beispiele wär hier zum Beispiel Stalin oder Mao bzw. Gauß oder Euler etc.)
    Auch wurden früher oder ganz früher Linkshänder auf Rechts umgezogen, was aber nicht heißt, dass sie dann Rechtshänder geworden sind, sondern eher sowas wie Beidhänder, wobei auch da immer die linke Hand dominierte also "besser" war.
    Wissenschaftlich scheint es leicht erklärbar zu sein, was es nun bedeutet Links- oder Rechthänder zu sein, nämlich das die rechte bzw. linke Hemispähre des Gehirns über die linke bzw. rechte Hemisphäre dominiert, so einfach ist es grundsätzlich, wie vieles, aber nicht, das auszuführen würde hier den (meinen^^) Rahmen sprengen, so viel aber sei gesagt ob man als Linkshänder lieber mit Rechts oder Links spielen sollte, hängt alleine vom Gitarrenspieler, erstmal sollte das Gefühl entscheiden, was sich besser anfühlt, sekundär wenn man sich nicht entscheiden kann, schauen wo man "besser" sein möchte siehe Luzids Beitrag, es könnte Relevanz haben, wenn man sich entschieden hat technisch anspruchsvoll spielen zu wollen, falls man schon so einen Weitblick hat ;)
    Bei Paul McCartney glaub ich ist die Frage einfach zu beantworten, er lebt noch und ist noch nicht lange tot: Er ist Linkshänder, wie man aus zahlreichen Internet-Quellen erfährt, aber was zu Verwirrungen deswegen führt ist, dass er mit rechts raucht.
     
  20. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 18.06.08   #20
    okay, zurück zum thema: ich bin linkshänder und spiele schon immer rechtshändergitarren.

    es gibt, zumindest bei mir, ein kleines manko: ich habe anfangs feststellen müssen, dass meine rechte schlaghand langsamer ist, als es meine linke wäre. das ist zwar nichts, was man mit übung nicht in den griff bekommt, aber es dauert halt.

    als gitarrist, der überwiegend akustikgitarre spielt und dabei die finger nutzt, ist das nicht so relevant. aber eine schnelle anschlagfrequenz mit dem pick ist harte arbeit.

    groetjes
     
Die Seite wird geladen...

mapping