Vox AD100VT + Zerrpadel = Müll?

von burnner, 24.05.08.

  1. burnner

    burnner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    19.11.11
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.05.08   #1
    Guten Tag,
    seit kurzer Zeit bin ich stolzer Besitzer eines Vox AD100VT. Die Ampsimulationen gefallen mir sehr gut, doch hab ich nun kürzlich versucht den Amp mit meinem Boss Metal Zone 2 zu betreiben, ich fand keine Einstellung die mir wirklich gefiel? Irgendwie tönt es mit jedem Ampmodel irgendwie schrecklich, früher bei meinem alten Marshal Valvestate gefiel mir der Sound des Pedales viel besser und es machte viel mehr Druck.
    Equipment:
    Vox AD100VT
    Epiphone Les Paul Elitlist mit USA Pickups
    Boss Metal zone 2
    08/15 Kabel die ich schon beim Marshall verwendet habe.

    Wie schaff ich das beim Vox?
     
  2. malleus

    malleus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    1.406
    Erstellt: 24.05.08   #2
    Moin!

    Ich würde die verschiedenen Cleanchannels durchprobieren und gucken, welcher am "cleansten" und am besten mit Pedalen kombinierbar ist. Dann das MT-2 davor und ne passende Einstellung für das MT-2 suchen ;)
    Das Pedal klingt bei gleicher Einstellung an beiden Amps verschieden, da die Verstärker verschiedene Grundsounds haben.

    Gruß
    malleus
     
  3. labbi

    labbi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.07
    Zuletzt hier:
    9.10.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 24.05.08   #3
    Hi,

    also ich hab den AD 50VT und nen Ibanez TS-9 Tubescreamer davor geschaltet. Drive (bzw. Gain) auf 0 , Tone auf 12 und Level auch auf 12. Das gibt einen super Solosound mit ewig Sustain. So richtige Zerrpedale braucht man z.b. bei Numetal sowieso nicht mehr. Meine Riffs spiel ich ohne den Tubescreamer, das matscht mir zu arg. und ein Zerrpedal is ja eh noch heftiger als ein TS. Vielleicht probierst es mal mit den gleichen Einstellungen wie ich. Evtl kommt ja was dabei raus :D:screwy:
     
  4. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 24.05.08   #4
    Nicht jder amp verträgt sich mit jedem pedal. Ich habe sehr gute erfahrungen mit dem Vox AD gemacht und einem H&K Warp Factor davor. Anzerren lässt sich der Vox AD auch sehr gut mit einem booster, wie z.b. den TS, der ja schon erwähnt wurde. Wenn du keinen guten sound findest, und du mit den ampinternen zerrsounds nicht zufrieden bist, würde ich dir empfelen, dich nach einem anderen pedal umzusehen.
     
  5. Narsol

    Narsol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.07
    Zuletzt hier:
    30.08.10
    Beiträge:
    173
    Ort:
    Karlsruhe/Knielingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 25.05.08   #5
    Oder nach einem anderen Amp :rolleyes:
     
  6. NOMORE

    NOMORE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    15.11.15
    Beiträge:
    3.131
    Ort:
    Vienna Rock City
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    20.676
    Erstellt: 25.05.08   #6
    Ich sag einfach mal - beim AD100VT brauchst du kein externes Distortion Pedal !

    Wenn schon dann ein "sanftes" im einem Cleankanal ;)

    lg,NOMORE
     
  7. burnner

    burnner Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    19.11.11
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.08   #7
    ich schon ;) hab mir das Pedal damals nicht umsonst gekauft.
    Wen ich Gain auf Null schalte, kommt aber gar kein sound mehr aus dem AMP das hab ich schon ausprobiert.
    So hart ist ja die Zerre vom Numetal auch nicht.

    Vielen Dank für die Tipps.
     
  8. raphrav

    raphrav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.08
    Zuletzt hier:
    7.02.13
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    3.442
    Erstellt: 25.05.08   #8
    also - je nach schaltung des verzerrers kommt bei gain=0 entweder clean oder gar nichts raus (abhängig davon, ob sich vol und gain beeinflussen), beim ts wirds clean, du hast pech gehabt...:(
    so und nun zur kombination: der ad ist ein modeller (richtig, ja?) und modeller haben eine eigenschaft, in dem fall eine problematische, wird hier mal erläutert:
    eigenschaft: sie sind einfach darauf ausgelegt, ein möglichst cleanes, unbearbeitetes und direktes gitarrensignal wiederzugeben - die klangveränderung gibts dann im amp.
    grund: fluch/segen der digitaltechnik - der chip in der modellingsection kann damit einfach nichts anfangen, außerdem sind die equalizereinstellungen in den cleansounds eines modellers definitiv nicht zerretauglich (klingt normal gut und ist aufgrund deren flexibilität möglich - also wirds gemacht, dass man dann keinen zerrer mehr vorhängen kann ist egal, wäre eh doppelt gemoppelt...)
    folge: zerrer vor modeller hat keinen sinn!

    was du noch machen könntest: falls das geht (ich kenne den amp nicht direkt), schalte einen verzerrten sound deiner wahl ein, drehe gain im amp so weit wie möglich runter und hänge dann das (imo wirklich nicht gelungene, sorry, da wirste wohl kaum einen richtig brauchbaren sound rausbekommen) mt-2 davor. vllt bekommste da einen bestmöglichen kompromiss zwischen "matsch" und "flau" ;)

    edit: und wenn man fragen darf (<- mag avt's;)): wieso gibste nen valvestate für nen modeller her (auch wenns ein valvetronix ist)?
     
  9. burnner

    burnner Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    19.11.11
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.08   #9
    Der Valvestate wurde nicht ausgetauscht, der ist nur in reperatur. Werd das dann mal ausprobieren, hoffe es funktioniert.. sonst verwende ich halt wieder den valvestate wen er dann wieder da ist;)
     
  10. SquierRonin

    SquierRonin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.08
    Zuletzt hier:
    1.08.11
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    199
    Erstellt: 26.05.08   #10
    Mit dem "vor Modellern klingen Pedale nicht" wäre ich allerdings vorsichtig. Bei den Roland Cubes im JC-Clean Kanal haben die meisten Leute keine Probleme mit ihren Pedalen.
     
  11. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 26.05.08   #11
    Das ist wohl eher eine frage der Einstellungen und der Frequenzen. Probier mal einen EQ vorm Amp, am besten parametrisch, und versuch mal damit den Sound zu biegen. Damit kann man einen Grundsound schon ordentlich ändern, gerade, wenn der EQ parametrisch ist.

    Davon abgesehen, die Zerre vom Metalzone mag zwar hart sein, aber in einer Band geht sie im Vergleich zu einem guten Amp leicht unter. Als Booster vor dem Valvestate macht das Ding aber schon was her.
     
  12. burnner

    burnner Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    19.11.11
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.08   #12
    dumme frage... wie muss ich das mit dem booster verstehen? einfach eine verstärkung des signals durch den leveldrehknopf?
     
  13. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 26.05.08   #13
    Ja, genau. Damit gibst du dem Amp mehr Input und übersteuerst ihn. So kriegst du zum einen mehr Verzerrung (wenn der Amp eh viel hat diese etwas runterregeln) und du kannst mit dem EQ des Pedals den Sound etwas färben und eventuelle Schwächen des Amps ausbügeln, bzw. mit manchen Pedalen stark ändern. Die Verzerrung des Pedals ist dabei entweder (je nach Pedal) auf 0 oder nur sehr gering aufgedreht.

    Boosten bei einem Highgainamp ist eigentlich nicht nötig, wird aber oft aus Klanggründen gemacht. Es gibt genug Leute, die sich einen Booster vor einen Mesa, 5150 oder auch VHT schalten, um das letzte bißchen zur Glückseligkeit heraus zu holen.
     
  14. burnner

    burnner Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    19.11.11
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.08   #14
    also einfach die distortion im pedal auf 0 und level auf und das verzerrt dann den vox stärker? hab ich das richtig verstanden;)?
     
  15. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 26.05.08   #15
    Das funktioniert aber bei nem Modeller nicht...

    MfG OneStone
     
  16. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 26.05.08   #16
    Richtig, da bringt boosten nicht viel. Um den Klang zu beeinflussen reicht es aber und kann durchaus brauchbar klingen, man muss dabei halt mit dem Levelregler etwas vorsichtiger umgehen.

    Obwohl ich die Idee mit dem Booster eigentlich auf den Valvestate bezogen habe.
     
Die Seite wird geladen...

mapping