Wah Wah Pedal und Clavi

von oberlutz, 12.04.08.

  1. oberlutz

    oberlutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.06
    Zuletzt hier:
    22.06.15
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Halle, Berlin, Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    795
    Erstellt: 12.04.08   #1
    Hallo liebe Gemeinde,

    kann ich einfach ein Gitarren WahWah Pedal zwischenkoppeln um den Effekt beim E-Piano oder Clavinet nutzen zu können, oder gibt es da irgendein besonderes Gerät?


    Vielen Dank,

    Lutz
     
  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 12.04.08   #2
    Ja, aber ... (ganz toll, wenn Antworten mit diesen beiden Worten beginnen ;) ) ... du musst aufpassen, dass du das Wah nicht mit dem Pegel "überfährst". Deine gewünschte Kombination von Instrument und Wah solltest du also vorher mal ausprobieren.

    PS: Thread zu den D-Pianos verschoben. Nach Ansicht eurer Website bin ich zu Erkenntnis gelangt, dass du kein echtes Clavi meinst, sondern eher den Sound. ;)
     
  3. oberlutz

    oberlutz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.06
    Zuletzt hier:
    22.06.15
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Halle, Berlin, Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    795
    Erstellt: 13.04.08   #3
    Hallo Jay,

    freut mich, dass Du ein Auge auf die Website geworfen hast, und ja ich meine den Sound.

    Lutz
     
  4. bobbes

    bobbes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    373
    Erstellt: 13.04.08   #4
    Hallo Lutz,

    ich benutze ein George Dennis-Wahpedal mit einem E-Piano (KAWAI MP8/MP5) und das funktioniert einwandfrei. Ich spiele es allerdings nicht über PA, sondern über einen Gitarren-Amp. Ich habe da noch ein altes BOSS SE-50 Effektgerät, das hat auch einen WAH-Effekt, mit dem gehts dann sogar Stereo. Ob es aber Deinen KLangvorstellungen entspricht musst Du erst ausprobieren. ich glaube unter der Rubrik "Vintage...)" gabs einen längeren Beitrag, der bezog sich auf Effekte fürs Rhodes. Da wurde auch einiges über verschiedene WAH-Pedale geschrieben.

    Gruß
    Bobbes
     
  5. oberlutz

    oberlutz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.06
    Zuletzt hier:
    22.06.15
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Halle, Berlin, Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    795
    Erstellt: 13.04.08   #5
    Vielen Dank für die Tips,

    und ich hab auch schon öfter gehört, dass man E-Pianos über GitarrenAmps spielen kann und habe das auch schon probiert über einen Fender Röhrenverstärker und war vom Sound des E-Pianos auch ganz angetan, nur hatte ich Angst, dass ich den Speaker zerstöre und spiele daher wieder friedlich über die PA. Ist da was dran? (Eigentlich müssten Piano und Gitarre ja ähnliche Frequenzen abdecken)

    Lutz
     
  6. bobbes

    bobbes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    373
    Erstellt: 13.04.08   #6
    Hallo Lutz,
    klar, E-Piano hat größeren Ausgangspegel, als eine Gitarre. Aber gerade bei einem Röhrenamp kannst Du da eigentlich nix kaputt machen. Je höher der Eingangspegel, desto eher zerrt es. Adie Verstärker sind aber so ausgelegt, denke ich, dass der Speaker die Höchstlast der Endstufe auch verträgt.
    Gruß
    Bobbes
     
Die Seite wird geladen...

mapping