Wah wah - Pedal

von Aleksandi, 24.05.08.

  1. Aleksandi

    Aleksandi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.07
    Zuletzt hier:
    30.12.10
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.05.08   #1
    Hallo zusammen,

    würde für leads gerne ein wah-wah pedal benutzen - und zwar nicht, indem ich den cutoff-wert meines internen filters auf ein zuweisbares pedal lege, sondern mit einem richtigen wah wah.

    meine frage daher: kann man normale wah-wah pedale für gitarren (morley, dunlop, was auch immer) dafür nutzen? oder macht das keinen sinn? wenn es generell geht: hat jemand ne kaufempfehlung?

    Danke schonmal!
     
  2. TritonFreak

    TritonFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    835
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    868
    Erstellt: 25.05.08   #2
    Hi

    hab schon einige Keyboarder gesehen die das CryBaby dran hatten ..
    spricht eigentlich nix dagegen ... erlaubt ist was gefällt :)

    Ich würde das mit nem geliehenen wah einfach mal ausprobieren

    Grooves,

    Mig
     
  3. occhio

    occhio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.08
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Grünow
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    117
    Erstellt: 28.05.08   #3
    Habe letztens ein Konzert von Beady Belle erlebt:

    da war ein superber Keyboarder, der an sein Rhodes einen Moogerfooger angeschlossen hatte und damit sehr coole Wah-Sounds erzeugte!!

    z.B.:
    https://www.thomann.de/de/moogerfooger_mf101_tiefpassfilter.htm

    da gibt's aber noch andere Teile- ich kenne mich da leider nicht so aus...
    würde das aber mal checken!

    Da vor allem digitale Keyboardleads sehr eigen klingen (von dünn bis klirrig), also nicht unbedingt so voll wie eine E.Gitarre oder auch ein Analogsynthie, würde ich ein Wahpedal probieren, an dem man den Frequenzrahmen und andere Parameter einstellen kann, um es dem Keyboardsound anpassen zu können. Vielleicht den Weeping Demon von Ibanez? Aber die zerren auch alle ein bischen....
     
  4. Moogman

    Moogman HCA Synthesizer HCA

    Im Board seit:
    22.05.08
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    517
    Ort:
    Rodgau, Germany
    Zustimmungen:
    239
    Kekse:
    2.678
    Erstellt: 28.05.08   #4
    Man kann dafür jedes normale Gitarren Wah-Wah nehmen. Allerdings sind die Pedale grundsätzlich nur Mono, d. h. das z. B. der Stereoeffekt bei einem internen Leslie, oder Phaser und Flangereffekte dann etwas verloren gehen.
     
  5. Aleksandi

    Aleksandi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.07
    Zuletzt hier:
    30.12.10
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.08   #5
    damit nimmst du meine nächsten Fragen vorweg :-)
    .
    Wichtig ist ja, dass das alles auch zum Sound passt.


    gibt es denn noch andere WahWahs außer dem Weeping Demon, die gut passen könnten - also wo man die frequenz etc. einstellen kann und die am besten nicht zu arg verzerren? Hat jemand ne Vorauswahl parat?

    dass alles mono ist, finde ich nicht schlimm. Aber eine Frage stellt sich noch:
    Wenn ich mit dem selben Synth auch noch andere Sounds spiele, müssten die ja vom WahWah unbeeinflusst sein. Also auf alle Fälle ein WahWah-Pedal, dass man mit dem Fuß an- und ausschalten kann - wie etwa das Weeping Demon?

    Und außerdem: Wenn das WahWah gerade ausgeschaltet ist: funktioniert der Kanal dann noch?
    Szenario wäre, dass etwa links das ausgeschaltete WahWah-Pedal eingeschleift ist, rechts natürlich nicht.
    Kann ich dann Sounds in Stereo spielen?
     
  6. Aleksandi

    Aleksandi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.07
    Zuletzt hier:
    30.12.10
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.08   #6
    damit nimmst du meine nächsten Fragen vorweg :-)
    .
    Wichtig ist ja, dass das alles auch zum Sound passt.


    gibt es denn noch andere WahWahs außer dem Weeping Demon, die gut passen könnten - also wo man die frequenz etc. einstellen kann und die am besten nicht zu arg verzerren? Hat jemand ne Vorauswahl parat?

    dass alles mono ist, finde ich nicht schlimm. Aber eine Frage stellt sich noch:
    Wenn ich mit dem selben Synth auch noch andere Sounds spiele, müssten die ja vom WahWah unbeeinflusst sein. Also auf alle Fälle ein WahWah-Pedal, dass man mit dem Fuß an- und ausschalten kann - wie etwa das Weeping Demon?

    Und außerdem: Wenn das WahWah gerade ausgeschaltet ist: funktioniert der Kanal dann noch?
    Szenario wäre, dass etwa links das ausgeschaltete WahWah-Pedal eingeschleift ist, rechts natürlich nicht.
    Kann ich dann Sounds in Stereo spielen?
     
  7. Moogman

    Moogman HCA Synthesizer HCA

    Im Board seit:
    22.05.08
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    517
    Ort:
    Rodgau, Germany
    Zustimmungen:
    239
    Kekse:
    2.678
    Erstellt: 28.05.08   #7
    Das Wah-Wah kann natürlich auch ausgeschaltet werden, jedenfalls alle, die ich habe. Es ist dann auf bypass, Signal geht dann ohne Effekt durch. Wenn man das Pedal nur an einen Kanal anschließt, im zweiten aber auch ein Stecker drin ist, dann kommt auch nur die Hälfte, nämlich EIN (Stereo-)Kanal über das Wah-Wah, kein Monosignal!
    Mono hast du ja nur dann, wenn du den Stecker aus dem anderen Kanal herrausziehst, weils Schaltklinken sind. So ist das bei den meisten Geräten, bei denen die Buchse für einen Stereokanal auch gleichzeitig der Monokanal ist. Hats mehrere Ausgänge am Synthie, kann man natürlich ein anderes Paar nehmen und das Ausgangssignal umschalten.
    Ich hab nen Nord Electro und gehe Mono ins Wah-Wah rein.
    Hab derzeit ein Cry-Baby dran, weils sehr leicht zu bedienen ist. Mein Morley hab ich weggegeben, das war mir zu groß (dafür ist ein Netzteil drinne). Sehr gut ist auch das alte Vox Wah-Wah.
    Ich mag keine Pedale mit Zahnstange und nem Zahnrad am Poti, die gehen schwer und die Potis sind schnell im Eimer. Besser sind solche, die nen Optokoppler haben, da hängt nur ein kleines Blech am Pedal, in das ein, immer breiter werdender Schlitz, eingefräst ist. Das Blech sitzt zwischen ner Lampe und nem Fotowiderstand, drückste runter geht mehr Licht durch und der Widerstand -aber egal....
    Danach hab ich ein Akai Shred-O-Matic Röhrenpedal drangehängt und den Eowave Ringmodulator und dann kommts Signal in den Mixer (manchmal gehts noch vor dem Ringmodulator in ein olles Bandecho. Ich nehme diese Kombination speziell für Rhodes-/Wurlitzersounds und das klingt extrem geil.:great:
     
  8. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 28.05.08   #8
    ein Wah das mit Fuß anzuschalten geht ist jetzt ja nicht so ungewöhnlich, wenn du bedenkst, dass die eigentlich für Gitarristen gebaut werden ;)
     
  9. Aleksandi

    Aleksandi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.07
    Zuletzt hier:
    30.12.10
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.08   #9
    stimmt - gut zu wissen. habe ein fantom xa mit mehreren ausgängen und einem paar eingänge.
    sinnvoll wäre es dann wohl also, alle anderen sounds auf die beiden "standard" ausgänge zu routen, den lead-sound aber über nen mono-kanal ins wahwah und von da aus zurück in einend er beiden eingänge zu schicken (halten die eingänge das aus?)
    das eingangssignal müsste ich dann nur noch intern zu den anderen signalen auf die "standard" ausgänge routen.

    ist da jetzt ein denkfehler drin, oder passt das konstrukt so?
     
  10. occhio

    occhio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.08
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Grünow
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    117
    Erstellt: 28.05.08   #10
    Also:
    1) ein vernünftiger Synthie hat mindestens 4 Ausgänge.
    2) Ein Leadsound ist ohne Effekte (Chorus, Delay, etc.) mono absolut
    ausreichend
    => ich würde bei meinem Yamaha S80 den Lead z.B. auf Ausgang 3 legen, dann in den Wah und den Ausgang vom Wah in den Audioeingang des Synthies (viele haben das); von dort aus kann man den Sound noch mit Effekten aufpeppeln.

    Der Weeping Demon hat 2 Möglichkeiten des an/ausschaltens:
    1) per Schalter
    2) sobald das Pedal bewegt wird (wie der Bad Horsie von Morley)

    die Bypassfunktion hat ja Moogman erklärt...

    Ich kenne die anderen Wahpedale nicht so genau. Ich habe das Weeping Demon und mag es sehr, weil man den Sound variieren kann.
    Pedale wie z.B. das Vox haben einen Sound, den die Leute dann auch wollen.

    Aber ich komme nochmal auf Moogerfooger zurück:
    vielleicht ist das doch eine bessere Lösung für Dich ??
    Oder die Sherman-Filterbank?
     
  11. Aleksandi

    Aleksandi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.07
    Zuletzt hier:
    30.12.10
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.08   #11
    wie viele ausgänge ein vernünftiger synthie hat, sei mal dahingestellt. Punkt 1) trägt zur Klärung meiner Frage nichts bei ;-)
    für punkt 2) gilt ähnliches: ich will nicht wissen, wie ich meinen lead-sound zu machen habe ;-)

    was deinen s80 angeht: wenn dessen eingänge das aushalten, werden meine das wohl auch.
    hättest aber auch einfach schrieiben können, dass mein konstrukt so vermutlich funktionieren wird.
     
  12. Roon

    Roon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.08
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    250
    Kekse:
    4.062
    Erstellt: 29.05.08   #12
    das konstrukt funktioniert.

    ich hoffe die antwort ist dir so genehm
    ich verstehe nicht, warum du meinen vorredner so agressiv anfährst?
     
  13. Moogman

    Moogman HCA Synthesizer HCA

    Im Board seit:
    22.05.08
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    517
    Ort:
    Rodgau, Germany
    Zustimmungen:
    239
    Kekse:
    2.678
    Erstellt: 29.05.08   #13
    Die können aber bestimmt nicht so schön "Wah" Machen, weils ja nur Lowpassfilter sind. Die Ansteuerung über einen LFO ist auch nicht so prickelnd. Der Moog
    erfooger mit Pedal ist auch viel zu teuer. Ich glaube das ein kompaktes Wah-Wah-Pedal intuitiver anzusteuern ist, weil man das mehr so nach Gefühl macht.
     
  14. occhio

    occhio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.08
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Grünow
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    117
    Erstellt: 29.05.08   #14
    Ich hatte das nicht polemisch gemeint und verstehe den harschen Ton nicht...
    :confused:
    Kurzweilsynthies haben bis zu 8 Ausgänge;
    Racksynthies normalerweise 6
    ebenso Workstations, aber eben wenigstens 4...
    natürlich ist ein Minimoog auch ein vernünftiger Synthie,- der hat nur einen Ausgang...:D
    Ich hatte übrigens gar nicht beschrieben, wie Du einen Lead zu machen hast...:confused:
    aber Deine Fragen waren - sagen wir - so gestellt, dass ich die Antworten nicht zu kompliziert und auch nicht zu knapp halten wollte
    ;)
     
  15. occhio

    occhio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.08
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Grünow
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    117
    Erstellt: 29.05.08   #15
    Das mag schon sein, vielleicht sollte der Threadsteller mal sagen, wieviel der Spass kosten soll....;)
    denn in der Tat dachte ich da an das Pedal und den Bandpass:
    https://www.thomann.de/de/moog_mf105_murf.htm

    Ich weiss nicht, welchen Moogerfooger der Keyboarder von Beady Belle hatte, aber der Sound war erste Sahne und der Waheffekt auch: er war halt gar nicht angezerrt und hatte nicht dieses unangenehme "Klirren", was solche Pedale manchmal zusammen mit Keyboardsounds haben.....- na ja, die Soundquelle ist schon entscheidend- sinnvoll wäre auch, wenn der Threadsteller schreibt, mit welchem Synth er den Effekt produzieren möchte...

    Ich wollte z.B. mal so was ähnliches mit meinem Minimoog machen, aber so Bodentreter machen seinen Sound nur klein...
     
  16. Aleksandi

    Aleksandi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.07
    Zuletzt hier:
    30.12.10
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.08   #16
    preislich wärs mir schon recht, mit rund 150 Euros hinzukommen.
    insofern dachte ich auch in der tat an ein pedal - die moog-sache wird zu teuer.

    verwende - wie gesagt - einen fantom xa.

    der leadsound ist bis dato ein recht gerader, leicht angezerrter saw-tone.

    werde wohl das weeping demon kaufen.

    insofern - für die notwendigen antworten - besten dank an alle....
     
Die Seite wird geladen...

mapping