Warp-T das richtige für mich?

von Templar, 05.09.05.

  1. Templar

    Templar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    28.09.14
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 05.09.05   #1
    Hallo!

    Ich hab jetzt schon viel hier im Forum gesucht und auch einiges gefunden, es geht um den Halfstack hier:

    http://www.planetguitar.net/tests/hkwarp_t/hkwarp_t.html

    Von dem was ich so gelesen und gehört habe klingt das ganze sehr gut, ABER:

    meine Musik / Metalrichtung ist Metallica, na gut, auch noch ein wenig härter. Das heißt aber das ich auch einen schönen Cleansound möchte und nicht einfach nur ein Bassmonster. Sprich ich will einfach mehr machen als dumpfes Riffing, ich stimme ja nichtmal meine Gitarre runter (eine KH-2). Laut Hansi's Test kann er das ja, nur bevor ich mich jetzt ins Auto setze und 2 Stunden fahre um ihn anzutesten würde ich gerne eure Meinung hören.

    An weiteren Empfehlungen gab es hier:

    Engl Fireball
    Keine Ahnung nix zu gefunden? Kenn die Firma Engl nicht einmal?


    Peavey 5150 && Peavey XXX
    Keine Soundbeispiele gefunden, soll Clean nicht so der Hit sein?

    Des Weiteren handelt es sich beim Warp-T um ein Auslaufmodell das nicht mehr gebaut wird, ist das Nachfolgemodell besser? Ich glaub Warp-X heißt es ?
    Wär der Warp-T etwas für mich oder glaubt ihr er könnte schon "zu hart" :D sein :D?
     
  2. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 05.09.05   #2
    Der Warp X ist nicht das Nachfolgemodell des Warp T. Es gibt nur optische Unterschiede :)
    brauchen die meisten eh nicht ;)
    MfG Juke

    Zu den anderen Amps: Benutze mal die Suchfunktion, über diese Amps wurde schon viel geschrieben.
     
  3. Templar

    Templar Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    28.09.14
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 05.09.05   #3

    Warp X = Warp T, einziger Unterschied die Optik? Wo ist denn da der sinn :screwy: :o ?
     
  4. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 05.09.05   #4
    Ist dasgleiche beim 5150 und 6550; sind auch technisch dieselben Amps, nur optisch unterscheiden sie sich.
    Engl ist doch neben Marshall, Mesa und Peavey eine der bekanntesten Vollröhrenhersteller!

    Also folgende Amps würde ich an deiner Stelle auch in Betracht ziehen:

    Peavey 6550 (oder Vorgänger 5150), PeaveyXXX/JSX, Engl Fireball/Thunder/Screamer/Powerball, Framus Dragon/Cobra, Marschall TSL100, Hughes&Kettner Trilogy.
     
  5. tomdelonges-son

    tomdelonges-son Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.06.11
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.05   #5
    der warp x ist ist im gegensatz zu dem warp t über midi schaltbar und hat ne geilere optik.
    gehe antesten!
     
  6. Nagash

    Nagash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.10.15
    Beiträge:
    803
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 05.09.05   #6
    Warp T ( X auch) ist einfach nur hammer :rolleyes:
     
  7. Templar

    Templar Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    28.09.14
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 05.09.05   #7

    Was heißt über midi schaltbar :o bin ein techniknoob
     
  8. Battosai

    Battosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.04
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 05.09.05   #8
    Der 5150 hat einen sehr eigenen Cleankanal, ob er dir gefällt solltest du durch antesten rausfinden. Der XXX hat meiner Meinung nach n sehr schönen Cleansound, hört sich verzerrt aber nicht mehr so geil an wie leise wenn man ihn ordentlich aufreisst.
     
  9. punkbeatle

    punkbeatle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 05.09.05   #9
    Naja in sachen ckleansound können die metal amps engl nichts vor machen!!! Der engl hat shcon ne geile zerre antesten und nen etwas wärmeren fenderlike cleansound
     
  10. Andrey23

    Andrey23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    3.10.12
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Würzburger Umgebung
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    805
    Erstellt: 06.09.05   #10
    Also von diesem Warp Shit möchte ich dir abraten.

    Nimm einen XXX. Der Cleansound ist nicht schlecht, besonders wenn du single coils benutzt ist er echt super.

    Aber wie immer antesten !!!!!!
     
  11. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 06.09.05   #11
    Also, ich bin zwar ein sehr zufriedener PEAVEY 6505+ Spieler, aber der überdrüber Cleansound ist mit diesem Amp nicht machbar (PEAVEY 5150/5150 II = 6505/6505+). Ein Marshall TSL oder DSL ist dagegen schon recht brauchbar und auch noch erschwinglich...

    Da du ja anscheinend noch nicht soviel von den verschiedenen Verstärkern gehört hast, hab ich dir mal ein paar Homepages aufgelistet:

    PEAVEY: www.peavey.com
    ENGL: www.engl-amps.com
    MARSHALL: www.marshallamps.de
    HUGHES&KETTNER: www.hughesandkettner.de
    EARFORCE: www.earforce.de
    BRUNETTI: www.brunetti.it

    Da könntest du einen Amp für deine Vorgaben finden. Auf den meisten Seiten gibt es auch Hörproben, die du als grobe Richtung verstehen solltest. Die Amps, die dir dann am besten gefallen solltest du dann auch mal antesten und dann über den Kauf entscheiden, denn der wichtigste Satz den man sich als Musiker merken sollte ist folgender:

    Kaufe N I E M A L S ein Instrument/Verstärker etc. ohne vorher ausgiebigst G E T E S T E T zu haben !!!

    und der zweitwichtigste:

    EGAL WAS DIE ANDEREN SAGEN, kauf dir das was DIR GEFÄLLT!


    Hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen :great:



    greetz
    jazzz
     
  12. Creep

    Creep Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.05
    Zuletzt hier:
    25.05.06
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.05   #12
    Also für nen Metallica Sound kommst du mit nem Warp glaub ich nicht weit!Das ist echt nur was für EXTREM Detuner,Soundmatscher...Außerdem klingt der Cleankanal viel zu steril!Ich geh mal davon aus dass du eher Metallicaspieler von Kill`em all bis Black Album bist oder!Dann würd ich dir zu Marshall oder Engl raten!Marshall Tsl 100,Dsl 100...Engl Fireball,Ritchie Blackmore,Savage...Denke das müsste okay sein
     
  13. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 13.09.05   #13
    die Warpdinger kannste auch gut im Normaltuning spielen :p
    runterstimmen musste net unbedingt...
    aber bei mir matscht das Ding kein bissl und der Cleankanal... na gut :D
    das is Geschmackssache... totales Clean halt :o
     
  14. Primex

    Primex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    14.05.15
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    439
    Erstellt: 13.09.05   #14
    Hab schon viele Amps getestet und gespielt. Ich weiß seit dem, dass Hughes&Kettner nicht ganz mit den anderen Highgain-Amp Hersteller mithalten kann, außer der Trilogy. An deiner Stelle würde ich mir wirklich mal den Peavey 6505 anschauen. Der ist mit 1000€ gut und günstig! Ebenso ist der Fireball ganz gut! Hab den Powerball besessen und der war schon ziemlich geil!

    Aber wie hier jemand schon gesagt hatte, solltest du dich erstmal durch vieles Durchlesen (Forum, Herstellerhomepages und Magazine) um mehr über Amps zu lernen! Und im Endeffekt das Testen nicht vergessen.
     
  15. Explorertype

    Explorertype Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.04
    Zuletzt hier:
    9.02.10
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 13.09.05   #15
    Hab den Warp T mal getestet der matscht nun wirklich nicht wenn mans mit Bässen und Gain nicht übertreibt.Was man bei dem ja auch nicht muss.Clean war er ganz annehmbar.
    Für Metallica Kill'em all bis Black Album würd ich sagen kommt ein getunter JCM 900/800 gut oder halt TSL 100 (muss man LAUT spielen dann kommt der Sound den man für diese Sachen braucht)ENGL Savage 120,Laney Vh100R (die Alben Load,Reload und Garage inc. wirste damit aber nicht wirklich hinbekommen außer halt du akzeptierst den höheren Mittenanteil beim Laney)
     
Die Seite wird geladen...

mapping