Warum nicht AKG-Mikrofone?

von Graue Feder, 12.06.06.

  1. Graue Feder

    Graue Feder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    10.12.10
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.06   #1
    Ich lese hier ständig was von Shure Mikrofonen, ab und zu auch von Sennheiser oder Neumann, aber nie werden die Mikrofone von AKG hier erwähnt.
    Hat das einen bestimmten Grund?
    AKG-Mikrofone gehören doch zur Spitzenklasse.
    Oder irre ich mich etwa?
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 12.06.06   #2
    das stimmt nicht - bitte mal SuFu anschmeißen (z.B. C535)
    zumindest bei den meisten AKGs ist das so, es gibt auch durchaus Kandidaten die man besser nicht erwähnt (aber das ist bei anderen Mikroherstellern ähnlich)
     
  3. Philo

    Philo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    361
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    462
    Erstellt: 12.06.06   #3
    Shure ist ein Klassiker - vor allem das SM 58.
    Neumann ist berühmt für seinen Klang - und für den Preis.

    Gegen AKG ist aber nichts einzuwenden - bin mit meinem AKG C2000B vollkommen zufrieden.

    Wahrscheinlich ist AKG nicht so verbreitet und per Mundpropaganda verbreiten sich die anderen schneller und sind mehr im Gespräch
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 12.06.06   #4
    das AKG C535 auch - definitiv!
    nur können es sich die meisten, die über die SM58-Klasse reden nicht leisten und es sich auch leider nicht vorstellen, wie gut ein "richtiges" Gesangsmikro klingen kann
     
  5. Philo

    Philo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    361
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    462
    Erstellt: 12.06.06   #5
    oder wollen es sich nicht leisten. Sänger sehen es ja irgendwie nicht ein, Geld für ein Mic auszugeben, aber die Diskusion gab es letzt ja schon hier im Forum. Aber auch bei uns im Proberaum, wo der Drummer meinte man könne auch ein 29 € Conrad-Electronic Mic als gleichwertig betiteln...

    ... Drummer :screwy:
     
  6. Graue Feder

    Graue Feder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    10.12.10
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.06   #6
    Dann bin ich ja beruhigt.
    Ich wollte mir nämlich ein gutes Micro von AKG besorgen (AKG C 900 M),
    und da kamen mir schon Zweifel auf.

    Jetzt bin ich nur noch beim Grübeln, was ich mir lieber kaufen sollte, den C 900 M von AKG oder Shure SM86. :)
     
  7. Philo

    Philo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    361
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    462
    Erstellt: 12.06.06   #7
    Am Besten wäre es, wenn du die beiden Kandidaten im Direktvergleich unter den selben Bedingungen mal antesten kannst. Musikladen in der Nähe?
     
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 12.06.06   #8
    Das C900 hat eine für den Gesang optimierte Kapsel des C1000.
    Das C1000 selbst ist für Gesang eher ungeeignet - klingt unglaublich spitz. Das wurde beim C900 etwas abgeschwächt. Es hat natürlich den typisch brillanten Klang eines Kondensator-Mikrofons. Ich würde dir trotzdem dringend dazu raten, beide Mikrofone im A/B-Vergleich zu testen.
    Das C900 ist nicht schlecht, aber für meinen Geschmack fällt es im Vergleich zum SM86 ab. Das SM86 ist halt nochmal mindestens einen Fuffi teurer.
    Mittlerweile gibt es das C900 nicht mehr (eventuell vielleicht noch im Wireless-System WMS400?), wenn du es zu einem günstigen Kurs bekommen kannst wäre es jedoch allemal eine Überlegung wert.
     
  9. Graue Feder

    Graue Feder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    10.12.10
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.06   #9
  10. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 12.06.06   #10
    ja, stimmt. Auf der AKG-Homepage und bei thomann gibts das auch noch. Vermutlich ist es dann doch noch "aktuell". Jedenfalls ist es nicht sehr verbreitet, aber ein Antesten lohnt sich.
    Es gibt kaum ein (oder kein?) einigermaßen vernünftiges Kondensator-Gesangsmikrofon zu diesem Preis.
     
  11. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 12.06.06   #11
    stimmt! warum nicht akg?

    in österreich werden z.b die akgs sehr häufig verkauft. auch mikros die z.b. hier nicht als so toll angesehen werden (c900, c3000).

    vielleicht ist es auch ein wenig die allgemeine klangcharakteristik die bei den meisten akgs einhergeht. ein c900 und ein shure sm86 sind beides kondensatormikros in der ähnlichen preisklasse. probier mal beider aus und du wirst einen sehr großen unterschied merken. mein geschmack ist das sm86 z.b. überhaupt nicht, da gefällt mir das c900 besser - ist einfach "wärmer u. voller". (auch wenn ich der meinung bin dass in der preisklasse ein gutes dynamsiches oft mehr kann)

    ist halt irgendwie gleich wie auch bei gitarren, hifi-lautsprecher, ... :D

    im bereich live(vocal) hat aber, wie ich finde, akg etwas den anschluss verpasst. die dynamischen vocalmikros sind durchwegs so lala aber die kondesatormikros, vor allem das c535 ist absolut top! ein neues kond-mikro zwischen dem c900 und c535 angesiedelt wäre was tolles.

    die großmembraner sind in den oberen preisklassen absolut top, aber in einer preisklasse die hier nur selten gefragt ist. ich sag nur akg c414 und c12 ...
    die günstigeren wie das c3000 und c4000 sind wieder klanglich in einer ecke die nicht jedem gefällt. im vergleich zu den "china mikros" wie studio projects oder mxl klingen sie anders. (aber meiner meinung nach nicht schlechter).

    letztendlich muss man halt immer selber entscheiden was gefällt und sich nicht zu sehr von anderen meinungen leiten lassen. :)
     
  12. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 12.06.06   #12
    komisch.... liegt vielleicht daran, dass AKG eine österreichische firma is ;) :D
     
  13. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 12.06.06   #13
    naja, soo genau wollt ichs dann auch nicht formulieren... ;)
    wenns bei einem u-konzert sogar die e-gitarre mit einem akg c414 abnehmen weißt du auf alle fälle dass du im wiener konzerthaus sitzt. :D
     
  14. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.186
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    23.003
    Erstellt: 13.06.06   #14
    wieso ich mach das auch mit dem c414 :D und bin in bern zuhasue.

    das sm57 und das 58 ...ich begreif den hype und diese teile nicht!:rolleyes:

    gibts soviele mics die besser sind und weniger kosten ..naja..legenden....

    ich benutzt zum singen übrigends seit über 5 jahren ein akg C5900!

    eins sänger sollte für sein "instrument" auch was richtiges davor halten!
    ich krieg ne krise wenn ich mal nen sänger sehe mit ne 30euro mic vor dem mund!:twisted:
     
  15. Graue Feder

    Graue Feder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    10.12.10
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.06   #15
    O la la. Ein wirklich edles Teil. Du hast wirklich nicht an Kosten gespart, richtig so! ;)
     
  16. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 13.06.06   #16
    find ich auch :great:
    Es hat eine völlig andere Charakteristik wie z.B. das C535. Durch die Hyperniere ist es sehr gut geeignet, wenn z.B. der Lippenabstand etwas weiter ist.
    Bei Nahbesprechung muss man allerdings den Bassregler am Pult deutlich runterdrehen, sonst kommt es im Tiefbereich zu mächtig. Aber für "schwache Stimmchen" ein Highlight.
     
  17. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 13.06.06   #17
    so wie das c900 wie ich finde.
    (inkl. dem ev367 meine tips für zarte frauenstimmen)

    übrigens gibts das teil noch. hat wie das 880er einen modulaufbau wo du ein sendemoduleinschieben kannst.
    http://www.akg.com/products/powerslave,mynodeid,22,id,464,pid,464,_language,DE.html
     
  18. Dave1978

    Dave1978 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.04
    Zuletzt hier:
    27.12.07
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    652
    Erstellt: 13.06.06   #18
    Bzgl. Shure SM 57 und SM 58: Wer die Mics scheisse findet fällt auf die überspitzten Höhen der meisten anderen Kandidaten rein ;-) Ich würde kaum ein dynamisches Mikro für Vocal-Recording verwenden. Das Shure SM 58 hingegen ohne Bedenken ;-)
     
  19. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 13.06.06   #19
    na sagen wir mal so - wer diese mics nicht so doll findet (scheiße ist wohl ziemlich hart), der meint das in bezug auf live performance und nicht fürs vocal-recording. aber jedem das seine... :rolleyes:

    übrigens hat das sm58 einen weitaus höheren treble-boost als ein z.b. akg c535 und nicht weniger als die meisten anderen dynamischen auch. nur mal so...

    aber ich glaube du hast das wohl eh ironisch gemeint? hoffe ich doch. ;)
     
  20. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.186
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    23.003
    Erstellt: 14.06.06   #20
    da kennst du aber meine stimme nicht :rolleyes: ich hab sowas von ne röhre..das ich ich der bandprobe sogar ohne mic singen kann ;)

    ok unser drumer hatt auch nur ne 18"bassdrum:D

    ein gesangsmic sollte sorgefälltig ausgesucht werden! ich hab damals viele getest und dieses mic (C5900) gibt meine stimme so rüber wie ich es will!
    für andere ist es das SM58 oder mal ein sennheiser oder neumann.....
    testen,testen,testen und von pauschalausagen sich nicht beindrucken lassen!
    was für andere "mist" ist kann für dich gold sein ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping