Was bedeutet färben

  • Ersteller Jaxn Hype
  • Erstellt am
Jaxn Hype

Jaxn Hype

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.20
Registriert
10.10.17
Beiträge
300
Kekse
177
Ich lese und höre immer, Vocals färben, der preamp klingt schön, das Plug-in färbt wunderbar ... aber was genau versteht man unter färben?
Nur als Beispiel...
Wenn ich ein Neve Preamp nehme? Färbt dieser ?
In wie fern färbt dieser ?
Wenn ich mit einem Neve EQ nutze und das airband anhebe klingt dass dann ganz anders als wenn ich zum Beispiel einen Fabfilter oder Standart das EQ nehme ?
Versteht man sowas unter färben?
Wenn ich jetzt einen Standart preamp benutze klingt die Aufnahme wie sie klingt wenn ich einen Röhren preamp nehme, färbt er dann weil der obertöne erzeugt ?

Liebe Grüße :D
 
Dr_Martin

Dr_Martin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
31.07.17
Beiträge
1.297
Kekse
13.311
Ich denke das heisst grob, dass der Klang nicht neutral übertragen wird und somit in den Frequenzen "gefärbt"/verändert oder komprimiert wird.
Eigener "Charakter" bei Mikros, Boxen usw.

So verstehe ich das.

Gruß
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Jaxn Hype

Jaxn Hype

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.20
Registriert
10.10.17
Beiträge
300
Kekse
177
Das ist total schwer es auf den Punkt zu bringen. :D
Ich nehme neve mal als Beispiel, weil dass bekannt ist .

Man sagt der Neve Preamp hat seinen eigenen Sound. Aber was macht der Neve was ich nicht auch mit einem EQ machen kann?

Das färben fängt ja schon an beim Mikrofon,
Stimme > Mikrofon mit Höhenboost > Stimme gefärbt! Richtig?
Das kann ich noch nachvollziehen, weil dann die vorhandene Frequenz ja auch gegeben ist von der Stimme.

Was macht ein Neve Preamp? Was ist neve Sound?
 
Hotspot

Hotspot

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
01.04.08
Beiträge
6.097
Kekse
33.980
Ort
Ennerweh
Wenn ich mit einem Neve EQ nutze und das airband anhebe klingt dass dann ganz anders als wenn ich zum Beispiel einen Fabfilter oder Standart das EQ nehme ?
Versteht man sowas unter färben?
Nein. Unter Färben versteht man, dass dem Signal Verzerrungen/Obertöne zugefügt werden. Das geht zwar auch mit einem EQ, aber nicht mit den genannten "transparenten" EQ's wie fabfilter. Dafür brauch man dann analoge EQ's oder deren Software-Nachbauten, die ihrerseits auch wieder das Signal mit Obertönen anreichern. Wie z.b. den guten alten Pultec.
Was ist neve Sound?
Ein Mythos. Generationen von Musikern/Tonleuten schwärmen davon, meinen aber teilweise unterschiedliche Geräte, die unterschiedlich (Neve 1073, je nach eingesetztem Transformer...) bis gar nicht (Neve R88S) Sound machen.
Plus die natürliche Varianz, die eh schon älteren Geräten eigen ist.
Natürlich wissen trotzdem die meisten, was näherungsweise damit gemeint ist: dicke Mitten, silbrige Höhen - schon allen die Attribute zeigen, dass es sich um sehr subjektive und bisweilen "flüchtige" Nuancen handelt. :)

"Färbungen" sieht man übrigens gut in einem Analyzer in Form von zusätzlichen Spitzen, die das Gerät dazu gedichtet hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
adrachin

adrachin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
06.05.14
Beiträge
8.421
Kekse
21.278
Ort
Blauen
"Färbungen" sieht man übrigens gut in einem Analyzer in Form von zusätzlichen Spitzen, die das Gerät dazu gedichtet hat

Hier zum Beispiel:


aus Geheimakte Kompression by Marc Mozart. Mit Test Aufbau. Kann man genauso mit EQ der verschiedenen Gattung machen.

Und ja, Färbung entspricht Devices die Obertöne hinzufügen. Wobei es harmonische und nicht harmonische Obertöne gibt. Dadurch auch der Unterschied in der Klangfarbe der Kandidaten. Neve Sound ist eher harmonische Obertöne. API tendiert zu den nicht harmonischen, Und alles zwischendrin natürlich.
 
Signalschwarz

Signalschwarz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.567
Kekse
21.801
Warum sollte "färben" nur auf Entstehung von Obertönen beschränkt sein?
 
Hotspot

Hotspot

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
01.04.08
Beiträge
6.097
Kekse
33.980
Ort
Ennerweh
Denk an deinen 98% Schnitt.... :)
 
Signalschwarz

Signalschwarz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.567
Kekse
21.801
Ich hab doch extra eine Frage formuliert.
 
The Main Event

The Main Event

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
28.07.10
Beiträge
2.417
Kekse
6.122
Ort
Niederösterreich
Aber auf eine Frage mit einer Gegenfrage zu antworten ist in diesem Fall nicht sehr zielführend.
Würde mich auch interessieren, was außer Obertönen noch dazuzählt.
 
adrachin

adrachin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
06.05.14
Beiträge
8.421
Kekse
21.278
Ort
Blauen
Warum sollte "färben" nur auf Entstehung von Obertönen beschränkt sein?

Ist es nicht. Da "färben"nicht genau definiert ist, kann da jeder drunter verstehen, was er will. Man kann auch Distortion oder Veränderung von Transienten als Färbung bezeichnen. Oder eine simple EQ Einstellung wenn einem danach ist....... (;
 
Hotspot

Hotspot

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
01.04.08
Beiträge
6.097
Kekse
33.980
Ort
Ennerweh
Grundsätzlich verstehe ich „färbend“ als Gegentei von „neutral“.
So gesehen ist neutral aber auch ein Idealmodell, das es in der realen Welt so gar nicht gibt.
Eine reine Sinuswelle wäre neutral.
Sobald sie mit Wiedegabesystemen und Raumumgebungen in Kontakt kommt, war‘s das schon mit der Neutralität.
Ein Raum färbt das Signal.
Ist die Frage, wo man die Grenzen setzt. In der Kommunikation hat es sich als ganz brauchbar erwiesen, dann von färbend zu sprechen, sobald das Signal Verzerrungen erhält.
 
Captain-P

Captain-P

HCA Gehörschutz
HCA
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
24.10.06
Beiträge
2.348
Kekse
19.765
Ich würde "Färbung" mal so formulieren:
Wenn ein Effekt mehr als den konkretesten Sinn verursacht, dann färbt er.

Bezogen auf z.B. einen EQ ist dann Färbung gegeben, wenn mehr als bloß die mathematisch am nächsten Mögliche Bearbeitung auftritt.
Also meinetwegen eine Pegelveränderung X bei einer Frequenz Y mit den üblichen Phasenshifts - oder eben noch mehr (Obertöne, Rauschen, was auch immer...)
Oder bei einem Kompressor eben mehr als die absolut reine Gain Reduction entsprechen den eingestellten Parametern.
Natürlich gibt es idR. auch Artefakte, aber solange diese ein nicht wahrnehmbarer Bestandteil des Effekts sind, würde ich das nicht als Färbung bezeichnen.
Wenn aber eben doch solche, über das eigentliche hinaus wahrnehmbare, Effekte gegeben sind, dann würde ich von "Färbung" sprechen.
Einige Effekte ist per se färbend. Ein Tape-Plugin z.B...
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben