Was ist Gothic und was nicht?

von Nymphadora, 28.11.04.

  1. Nymphadora

    Nymphadora Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    30.11.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.04   #1
    Also, ich muss zugeben, so langsam bin ich wirklich verwirrt.
    Ich hoffe, dass mir hier mal jemand Antwort auf meine Fragen geben kann, beschäftigt mich nämlich schon recht lange.
    Also, woran erkennt man nun eigentlich Gothic? Also, ich denk dann doch an nicht so extrem harte Musik, aber halt sehr melancholisch. Dann les ich aber zB auf so ner Seite, dass Letzte Instanz Gothic wär. Ich mag die Band sehr gerne, und die Texte sind ja teilweise größtenteils auch melancholisch, aber is doch musikalisch ganz anders als zb Type 0 Negative, da erinnert Letzte Instanz doch schon mehr an eine Abweichung von deutschem Hip Hop, aber mit sinnvollen Texten. Dann stand woanders auch wieder, dass letzte Instanz Deutscher Folk wär, dazu zähl ich nun aber eher Subway, Schandmaul, etc. und da sind die Texte ja nu auch wirklich mittelalterlich usw. was bei letzte instanz ja auch nich wirklich ist.
    Zudem hör ich hier immer Nightwish etc. also meines erachtens ist das melodic metal o.ô
    also wär echt lieb wenn mir mal jemand erklären könnte wie ich das halt alles auseinander halten kann, das krieg ich nämlich voll nich auf die reihe!

    ich persönlich find aber ohnehin, dieser ganze quatsch die musik in tausend verschiedene richtung einzuteilen, is nur verwirrend und schafft teilweise auch feindschaften ( ich sag nur hip hop against metal ) manche bands kann man einfach nicht genau einordnen und das ist es wohl was eine band so besonders macht, wenn sie sich nich einfach dem genre anpasst...

    gruss,
    nymphadora
     
  2. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 28.11.04   #2
    Ich denke Gothic hat nichts mit härte der Musik zu tun... Gothic ist meines Erachtens nach eher die Art und der Inhalt der Texte und teilweise auch der aufbau der Musik... Gothic hat für mich was Mittelalterliches oder wie das Mittelalter in so Fantasyzeug dargestellt wird... In Extremo und Subway to Sally sind für mich ganz typisch Gothic.... Nightwish ist auch noch Gothic aber halt gemischt mit härterem Metal.... Es gehört halt doch auch nen bissl so diese altmodische Ausdrucksweise dazu.... _Und für mich pers. sind auch so Instrumente wie Dudlsack da sehr wichtig.... Diese ganzen Evanesence usw. sind für mich da schon eher ne art Nu Gothic *g* die haben eigendlich kein bisschen mehr von diesem Altertümlichen, dass mich an den für mich wahren Gothic Bands so fasziniert.... Inzwischen ist Gothic meist ne Band die etwas härteren Rock machen und ne Frau mit sehr weiblicher Stimme singen lassen... oder auch dieses Death Metal bzw. alles sehr hart und düster und dann so die unschuldige Frauenstimme etc.... aber das is dann doch eher die "neue Welle" Dazu find ich irgendwie keinen Bezug....
     
  3. Ziffi

    Ziffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 29.11.04   #3
    Also für mich haben Mittelalter Rockband NICHTS mit Gothic zu tun!

    Man sollte unterscheiden zwischen Musik für die schwarze Szene und Gothic.
    Die schwarze Szene ist aus meiner Sicht die, die die meisten Musikstiele ihr eigen nennt. Von Noise/EBM/Elektro über Gothic-Rock bis Darkwave (nein Mittelalter Rock zählt NICHT dazu) und irgendwie wird diese Muisk (wohl durch ihre Hörerschaft) oft als Gothic bezeichnet.

    Klassischer Gothic (-Rock) ist für mich Sisters of Mercy, Fields of the Nephilim, Dreadful Shadows, Girls under Glass, This Ascencion, Nosferatu, Ikon ...

    Generell kann man auch sagen, daß manche Musik erst zu Gothic wird wenn die Musiker ihre Musik als Gothic bezeichen (positiv gemeint).
     
  4. symbolic

    symbolic Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.860
    Ort:
    Thueringen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    671
    Erstellt: 29.11.04   #4
    Im Endeffekt kannst du nur für dich selbst entscheiden was Gothic ist und was nicht. Was du damit selbst in Verbindung bringst...ob es dir dann wirklich hilfreich ist, so zu unterteilen denke ich nicht.

    Dass nun sogenannte "Mittelalter-Rock-Bands" mit Gothic in Verbindung gebracht werden liegt daran in welchem Hörerkreis sie Zulauf finden. Oft schliessen die Medien daraus, gerade bei "Letzte Instanz" sie dann als Gothic zu betiteln um sie überhaupt einzuordnen.

    Meine Ansicht...
     
  5. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 29.11.04   #5
    Ich denke mit diesen letzten Sätzen sagst du schon alles. Ich sehe das ganz ähnlich. Der Mensch hat es natürlich sehr gern, Dinge in Klassen einzuteilen. Und auch ich kann mich von diesem Drang nicht freisprechen. Aber man muss häufig ehrlich feststellen, dass soetwas nicht immer funktioniert. Du hattest da Type O Negative angesprochen. Da ist der Stil von CD zu CD unterschiedlich und auf Bloody Kisses sogar von Lied zu Lied. Dies alles in eine Schublade zu stecken, wäre schon völlig unsinnig, denn ein Lied wie "Kill All The White People" hat absolut nichts mit "Bloody Kisses - A Dead In The Family" zu tun. Ebenso groß sind die Unterschiede zwischen den verschiedenen Bands, welche man irgendwie dem Gothic zuordnet- ich denke da z.B. an Tiamat, Moonspell oder Paradise Lost. Es kann ja nicht immer so einfach und klar sein, wie bei The 69 Eyes :D .
    Als grobe Richtung würde ich sagen, dass Gothic etwas mit Stimme (ganz allgemein) und mehr oder weniger melancholischen Texten zu tun hat. Eigentlich müsste man da bei einer guten Band auch eher nach den einzelnen Liedern gehen, als nach der gesamten Band, weil sie dann nämlich so viel Abwechslungsreichtum bietet, dass man sie an keiner Song-übergreifenden Kategorie/Genre festmachen kann, sondern höchstens ihre einzelnen Lieder.
    Das Problem hat aber auch nicht spezifisch mit Gothic(-Rock/-Metal) zu tun, sondern ist überall zu finden, man denke nur an New-Metal und seine verschiedensten Auswüchse (Linkin Park, Papa Roach, Limp Bizkit, Korn, Slipknot, Evanescence). Z.T. ganz verschiedene Bands, die dennoch in den selben Topf geworfen werden. Das ärgert mich manchmal maßlos, da Slipknot eben einfach nicht mit Linkin Park zu vergleichen ist. Und Korn nicht mit Papa Roach, usw. Also man sieht, am besten legt man sich auf Schranz und Trance fest, da weiß man immer, was man hat.
     
  6. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 29.11.04   #6
    Nochmal ein kurzer Extra-Post zur Mittelalter-Musik, damit's übersichtlich bleibt:

    Ich denke ebenso, dass die Mittelalter-Metal/Rock Bands ersteinmal nicht pauschal in eine Kategorie mit den "tatsächlichen" Gothic Bands gesteckt werden sollten. Sie machen ja doch etwas anderes und vermitteln oftmals gar nicht dieselben Gefühle, wie die Gothic-Bands (sondern häufiger gar noch gauklerische Lebensfreude, Kurzweil und Schabernack.....so, jetzt habe ich mir selbst eine Gänsehaut über den Rücken gejagt :o ). Desweiteren gab es den Gothic ja auch schon lange vorher, als der Mittelalter-Trend noch nichteinmal abzusehen war und In Extremo noch zu dritt mit Trommel, Schallmei und Dudelsack auf Burgfesten und mittelalterlichen Jahrmärkten und Stadtfesten gespielt haben. Die Zuordnung erfolgte dann erst später, da zufälliger Weise die meisten gothic-angehauchten Menschen auch auf Mittelalter und dessen Musik standen und stehen. Da ich dies aber gut nachempfinden kann und es mir sowieso egal ist, wie die Leute sich selbst in Genres "hineindefinieren" kann ich damit sehr gut leben.
     
  7. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 29.11.04   #7
    Ich ordne Bands rein nach erzeugtem Gefuehl dem Gothik zu und da ist es egal ob sie dieses Gefuehl mit verzerrten Gitarren oder mit Synthies erzeugen. Das was am Schluss dabei rauskommt entscheidet.
    Das kann man soweing festmachen wie die sinnlose Diskussion wer den nun ein richtiger Gruftie ist und wer nicht. Auf das Gefuehl kommts an.
     
  8. Ziffi

    Ziffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 29.11.04   #8
    Die Zuordnung von Bands ist sowieso so eine Sache, Teilweise werden Bands eingeordnet obwohl sie selber etwas anderes behaupten.

    z.B die Sister haben sich meines Wissens nie als Gothic bezeichnet (es gab da auch diverse Auftritte in Hawaiihemden :D ).
     
  9. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 29.11.04   #9
    Within Temptation haben von sich selbst auch nie behauptet sie wuerden Gothic machen.
     
  10. Nymphadora

    Nymphadora Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    30.11.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.04   #10
    Ok, das war schon etwas aufschlussreicher.
    Nun könnte man dann vll. Gothic als Lifestyle sehn, zu dem halt diese ganzen Sachen wie Mittelalter, Darkwave, Gothic Rock/Gothic Metal etc. als Musikrichtungen gehören und dann halt zB der Gothic Rock selbst als einzelne Musikrichtung.

    Also ich glaub ich distanziere mich trotzdem weiterhin davon zu sagen "Ich hör die und die Musikrichtung", weil ja eigentlich wirklich jeder einzelne Song - auch wenn sie von der gleichen Band stammen - einen eigenen Charakter hat und man ja ein und den selben Song nie nochmal genau gleich spielen kann und so... da spielen so wahnsinnig viele Faktoren eine Rolle, da müsste wohl jeder Song, ja jeder Ton eine eigene Musikrichtung sein ;)
     
  11. Ziffi

    Ziffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 30.11.04   #11
    Aber auf eine Grobe Musikrichtung sollte sich jede Band doch festlegen können.
    Sonst ist es halt Rock.
    Aber was ich auch hasse sind so Sachen wie 'Rocky Melodies on the Rocks' , Emotional Speed Metal und was sich Bands noch so alles einfallen lassen um aufzufallen mit Musik die einfach eine Art von Rock oder Metal ist.
     
  12. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 30.11.04   #12
    Das hat in den wenigsten Faellen mit Auffallen zutun. Wie willst du den Leuten deine Musik beschreiben wenn sie dich fragen ? Klar wenn du eindeutig in eine Richtung gehst nicht wirklich ein Problem aber wie erklaerst du ihnen z.B. sowas wie ich mit meiner Band mache ? Wenn ich es ihnen direkt erklaeren kann gehts auch noch aber meistens lesen die nur die Webseite oder eben irgendwelche Reviews. Also haengt man alles was in der Musik vorkommt hintereinander. Bei uns kahm da frueher Power-Progressiv-Gothic-Metal raus. Hoert sich albern an aber war das was die Musik am besten beschreibt und die Leute wussten ungefaehr was sie erwartet.
    Das im Moment 'neue' Musikstile wie Pilze aus dem Boden schiessen liegt einfach daran das die Musiker sich nicht mehr an die festen Grenzen der Stile halten. Nun gibt es aufeinmal Deathmetal mit sehr melodischen Elementen drin, Powermetal mit Growls, EBM mit fetten Gitarrenriffs usw. also schafft man sich eine neue Schublade um den Leuten nahe zubringen was sie erwartet.
     
  13. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 30.11.04   #13
    Whych hat recht: es ist extrem wichtig, eine Bezeichung für die eigene Musik zu finden, die direkt die richtigen Assoziationen hervorruft. Sonst landest Du eventuell ungehört in einer Schublade, und Klappe zu. Dabei hätte demjenigen deine Musik vielleicht gefallen. Wir sind auch in der Situation, dem Kind einen neuen Namen geben zu müssen, obwohl es nicht so richtig in die gegebenen Schubladen paßt. Wir haben unsere Musik DarkPop genannt. ABER wir stellen immer mehr fest, daß zu viele Leute damit rein elektronische Musik verbinden. Wenn die den Elektro-Kram nicht mögen, dann hören sie bei uns erst gar nicht rein. Daher überlegen wir auch momentan, ob eine andere Bezeichung her muß. Schließlich ist bei uns von Elektro kein Hauch zu spüren - noch nicht mal Synthie-Klänge sind dabei.
    Und dann ist man schnell dabei, neue Sachen zu erfinden, weil Gothic nicht paßt und Wave nicht paßt und Rock nicht paßt.............
    Elisa
     
  14. Ziffi

    Ziffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 03.12.04   #14
    Wir diskutieren doch gerade darüber daß alles Gothik ist, also warum sollte es nicht passen?

    Ausserdem redete ich ja nicht von so einfachen sachen wie Darkpop sondern eher von Freestyle-Jazz- Metal mit soften Rhymes
     
  15. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 04.12.04   #15
    *grml*

    Mittelalterrock = Folkmetal... nicht Gothic.. DANKE
     
  16. symbolic

    symbolic Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.860
    Ort:
    Thueringen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    671
    Erstellt: 04.12.04   #16
    Was soll das nun schon wieder? Einfach mal was hineingeworfen...schön

    Argh...
     
  17. Ziffi

    Ziffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 04.12.04   #17
    Ich hätte ja gesagt
    Mittelalter Rock ≠ Gothik
    Folkmetal ≠ Gothik


    :D

    Nicht beunruhigt sein, man kann ja auch Goth sein wenn man Mittelalter Rock hört! :cool:
     
  18. constraint

    constraint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    118
    Erstellt: 04.12.04   #18
    Immer wenn irgendwelche betroffen dreinblickenden Schlaftabletten mit ner Pulle Rotwein in total behämmerten Abendkleidern durch die Gegend schlurfen, dann ists Gothic. :great:
     
  19. symbolic

    symbolic Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.860
    Ort:
    Thueringen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    671
    Erstellt: 04.12.04   #19
    Wäre schön wenn sich ein paar Nutzer aus dem Thema heraushalten würden wenn sie nichts weiter als Mist beizutragen haben. Es geht hier um die Musik und nicht wie sich Gothics kleiden und ausdrücken. Das ist letztendlich immer noch Geschmackssache und gehört nicht in diesen Thread. :screwy:
     
  20. constraint

    constraint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    118
    Erstellt: 05.12.04   #20
    Ich finde die Band Love Like Blood hat zu ihrer aktiven Zeit ne recht gute musikalische Definition von Goth-Rock abgeliefert. Sachen wie Moonspell oder Paradise Lost weisen sicher auch Gothic Bestandteile auf, aber insegsamt ist bei diesen Bands der Metal-anteil zu hoch, um sie als rein gothic durchgehen zu lassen. Ich finde des weiteren, das die Optik gerade in diesem Gerne eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt, weil Goth für viele nicht nur Musik sondern eben auch ein Lebensgefühl darstellt. Und da gehören die schwarzen Abenkleider für den Großteil halt dazu. Deswegen find ich meinen - zugegeben nicht ganz ernst gemeinten Post - von gestern auch gar nicht so deplaziert. Ich hätte vorher wissen müssen, dass in einem Goth Forum wenig Platz für Humor ist.
     
Die Seite wird geladen...