Was war eure bisher lohnenste Investition

von tintin1a, 11.05.08.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tintin1a

    tintin1a Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    281
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    833
    Erstellt: 11.05.08   #1
    Hi!
    denke mal, dass der titel aussagekräftig genug ist. mich interessiert eure lohnensde anschaffung, hierzu habe ich bewusst keinen preisrahmen gesetzt:
    für den einen ist es die 2300 euro gibson, für den anderen ein satz saiten, der sich gut bespielen lässt und für den dritten das 40 cent plektrum, was nicht mehr wegrutscht etc.

    also: produkt und grund warum es sich besonders gelohnt hat dieses anzuschaffen. :great:

    dann fang ich auch direkt mal an: 2 sehr lohnende investitionen habe ich getätigt.
    der 5er satzt d'addario saiten mit dem kleinen planetwaves stimmgerät, was es quasi gratis mit dazugab. die saiten gefallen mir noch ein wenig besser als die ernie balls, zumindest kann ich sie länger bespielen und das kleine stimmgerät benutze ich immer wenn ich einfach was trocken spiele, so dass ich nicht jedes mal mein effektboard (stimmgerät im multi) anschließen muss - einfach praktisch.
    die bisher dann wohl lohnensde investition war der dunlop string cleaner. ausprobiert auf superhoshis empfehlung bin ich einfach nur begeistert. jetzt muss ich nicht mehr alle 3-4 wochen (im sommer sogar mal nach 2 wochen) die saiten wechseln, weil ich mich fast schon schneide. ich spiele die saiten jetzt wirklich bis sie klanklich nichts mehr hermachen- durch den string-cleaner bleibt die bespielbarkeit immer wie am ersten tag! :cool:

    so, hab dann zwar 2 sachen aufgezählt, aber auf den string-cleaner kam es mir besonders an.

    dann legt mal los!


    viele grüße und schöne pfingsten,

    tintin1a
     
  2. .:gitman:.

    .:gitman:. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Zuletzt hier:
    18.12.10
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.08   #2
    Das Buch "Blues you can use" ist für mich eines der besten Lehrbücher für fortgeschrittene Anfänger. Seit ich mit dem Buch arbeite, habe ich definitiv gute Fortschritte gemacht. Damit kann man auch mal längere Zeit ohne Lehrer verbringen und sich trotzdem weiterentwickeln :great:
     
  3. Dragonguarder

    Dragonguarder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.08
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    17
    Erstellt: 11.05.08   #3
    Hey super Idee tintin=)

    Da ich noch nicht so lange spiele habe ich auch nicht alzu viele Investitionen gemacht, aber als ich dann
    mal bei ebay auf ein richtig schlecht gemachtes Gebot gestoßen bin, wusste ich das ist sie lol^^.
    Jemand hat eine Charvel(er schrieb charvelle ins Gebot...wie dumm kann man sein:er_what:), mit so richtig
    behämmert schlechten Fotos angeboten. Aber ich hatte im Gefühl, das liegt nur am Verkäufer. So kam
    ich für 270€ zu einer handgemachten Gitarre, die wirklich viel drauf hat und meine Freunde mich drum
    beneiden, so ein unglaubliches Schnäppchen gemacht zu haben^^

    Ich spiele garkeine andere Gitarre mehr, die verstauben nämlich in jeder hinsicht gegenüber der Charvel. 270€ lol
     
  4. robertschult

    robertschult Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Reichenbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.941
    Erstellt: 11.05.08   #4
    High tintin1a,

    (. . . ist das ´ne Anspielung auf das Comic ?)

    Nette Idee, das mit den lohnenswerten Anschaffungen - oftmals ist es ja ;-(leider) auch so, dass man im Überschwang der Gefühle etwas kauft und dann feststellt, man braucht es eigentlich gar nicht . . . mir ist das natürlich noch nie passiert !

    Aber das nur am Rande ! ;)

    Jetzt geht´s zur Sache:

    Meine lohnenswerteste Anschaffung ist mit Sicherheit mein neues VG-99 !
    Hier der link:

    http://www.musik-service.de/roland-vg-99-prx395759056de.aspx

    Absolut geniale Sounds -

    schon vorgefertigt (cleane E-Gitarren, Distortion, suuuuuuuuuuuuuuper 12saitige, diverse 6Saiter) oder, oder, oder, oder . . .

    selber programierbar: alles ist möglich - Synths, Pads, Sitarsounds, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

    :great: Und jetzt kommen noch die guten Nachrichten: :great:

    keine Latenz ! KEINE LATENZ ! KEINE LATENZ !
    2 unabhängig bestückbare Kanäle (z.B. rechts eine Les Paul und links eine 12saitige Gibson)
    der sound bleibt immer gleich (gut), auch wenn die Gitarrensaiten schon grün oxidiert sind :D

    Ich habe in meinem Musikerleben schon einen Haufen Zeugs ausprobiert, aber das Teil hat mich weggehauen (um das mal in der Sprache der heutigen Jugend rüberzubringen . . . )

    Bin mal gespannt was die Kollegen und Kolleginnen noch so an lohnenswertem Equipment hervorkramen . . . fange schon mal an zu sparen ! :D

    Gruß

    Robert
     
  5. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 11.05.08   #5
    Hmm, gute Frage . . .


    Zum einen mein Korg-Bodentuner. Praktisch, gut, immer sichtbar. 80€.


    Und zum anderen meine Hohner. Hab ich den Hals und den Body von nem forenuser bekommen für irgendwie 70€ oder so. Gescheite mechaniken drauf, knochensattel, XL500 und für insgesamt ca. 100€ eine extrem gut klingende und bespielbare Gitarre erhalten die ich nicht mehr missen möchte.
     
  6. SteveVai

    SteveVai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.295
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.061
    Erstellt: 11.05.08   #6
    Meine beste Investition war bisher meine Ibanez JEM 7VWH.

    Ich war ja schon immer ein großer Vai- und Ibanez-Fan und bei mir sind damals haufenweise RGs gekommen und gegangen, aber als ich diese Gitarre schließlich geseh und angespielt habe, war es um mich geschehen. Ich hab die Gitarre gleich darauf bestellt, da ich nicht das Vorführmodell kaufen wollte. Ich wollte unbedingt ein jungfräuliche JEM, da es für mich etwas sehr besonderes war. ich kanns nicht genauer beschreiben. Seitdem ist sie mein Arbeitstier und ich würde sie um kein Geld der Welt verkaufen. Gekostet hat diese Schönheit 2375€

    Hier noch ein paar Fotos
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      Dateigröße:
      48,7 KB
      Aufrufe:
      213
    • 2.jpg
      Dateigröße:
      41,5 KB
      Aufrufe:
      127
    • 5.jpg
      Dateigröße:
      38,3 KB
      Aufrufe:
      110
    • DSCN0946.JPG
      Dateigröße:
      178,3 KB
      Aufrufe:
      115
    • DSCN0950.JPG
      Dateigröße:
      175,4 KB
      Aufrufe:
      170
  7. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.830
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 11.05.08   #7
    Meine Epiphone Casino. Die lange Suche nach der, für mich, perfekten Gitarre hatte mit ihr endlich ein Ende :)
     

    Anhänge:

  8. RG-Jule

    RG-Jule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 11.05.08   #8
    Meine lohnenswerteste Investition ist meine erste und bisher einzige E-Gitarre ;). Das ist vielleicht nicht das, was der Threadersteller auf seine Frage hören wollte, aber bei mir ists definitiv so. Innerhalb der letzten 12 Monate ist mir meine Yamaha so unglaublich ans Herz gewachsen. Noch nie hat mir irgendwas so viel Spaß gemacht und ich bin froh, dass ich die Möglichkeit habe, dieses Hobby zu leben :). Insofern war und ist meine erste E-Gitarre die sinnvollste und lohnenswerteste Anschaffung :great:
     
  9. themarvellous

    themarvellous Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    28.08.15
    Beiträge:
    772
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.144
    Erstellt: 11.05.08   #9
    Moin,

    die sich am meisten lohnenden Investitionen, die ich getätigt hab, waren und sind in der Regel die Dinge, die sich meine Freundin geleistet hat und leisten wird.:confused::D

    Das erhöht meinen Spielraum!:cool:


    Wenn wir mal ehrlich sind,
    Gitarren und Amps & Co. kommen meist irgendwie immer von allein ins Haus und bleiben in der Regel ein Leben lang bei mir (Elektroschrott und hervorragende Staubfänger ausgeschlossen)...
    Ich brauche kleine Amps für kleine und große Amps für große Sounds, und oder umgekehrt...

    Also:
    Seid nett zu euren Frauen, umso mehr lohnende Investitionen könnt Ihr tätigen!!!


    MfG & Rock on...


    Marv :rock:
     
  10. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 11.05.08   #10
    @ themarvellous:
    COOLE ANTWORT :-)))

    @ tintin1:

    Gute Idee für einen Thread, das inspiriert sicher einige Leute.

    Meine besten Investitionen:

    1.
    Der VOX AD15VT, für 130€ bei ebay in neuwertigem Zustand ersteigert. m.E. der ultimative Übungsamp. Ich nutze zwar meist nur 3 verschiedene Ampsettings und wenig Effekte, ABER wenn man mal Lust hat zu tüfteln, sind die Möglichkeiten schier unbegrenzt.

    2.
    Meine PRS Santana SE mit Gibson Classic PAFs, ebenfalls für relativ kleines Geld bei ebay geschossen. Eine wirklich schon gehobene Gitarre mit makelloser Verarbeitung, exzellentem Klang, edler Optik zum Preis einer Epi Studio. Die hat mich spielerisch schon nach vorn gebracht und tut es immer noch.

    3.
    Ein Korg Stimmgerät mit Metronom. Selbsterklärend....

    C.
     
  11. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 11.05.08   #11
    Ganz klar: Mein Okko Diablo!

    Danach kommt meine Kortmann Paula, ihre Kloppmann Pickups und der Lonestar Special sowie der Peterson VS-II Tuner. Das sind Dinge, die ich vmtl. nie verkaufen werde. Auch Kram wie George L. und FatsoFlex Kabel steht weit oben.

    Als Buch fand ich die Neue Jazz-Harmonie am besten.

    Greetz
     
  12. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 11.05.08   #12
    https://www.musiker-board.de/vb/use...saustausch-meinungen-alternativem-sounds.html

    ...den da

    ...weil er:
    gute Kritiken hat
    http://reviews.harmony-central.com/reviews/Guitar+Amp/product/VOX/DA5+Digital+Amplifier/10/1

    und,
    Hab jetzt den ganzen Nachmittag mit dem "Kleinen" verbracht und bei der Gelegenheit auch die neue Squier modified Stratocaster getestet,die ich ja eigentlich zurückgeben wollte - aber mit ner schönen Macke geht das wohl nicht mehr
    Ich wollt dann ja doch auf die weisse deluxe warten, na jetzt ists halt eine in gun metal gray und der hum am steg bratet sehr ordentlich.

    Das klingt mit dem DA5 wirklich Klasse, hätte ich nie erwartet - das kommt echt geil rüber, angesichts der Winzigkeit war ich ja erst skeptisch (auch wegen des kleinen speakers) - echt erstaunlich wo da der Ton herkommt

    Offen hab ich ihn noch nicht probiert, aber dafür an andere Geräte angeschlossen (epi valve Junior, JCM900), und selbst das kann überzeugen.

    Die sound finde ich sehr gut, clean1 und highgain3 gefallen mir bestens, die anderen hab ich noch nicht richtig angecheckt, da kann man schon etliche Stunden dran rumkurbeln, wenn man dann noch die Effekte zumischt entstehen mit ein paar Knöppen und Tastern unzählige sounds.

    Ich hab mein POD2 verkauft und wein dem keine Träne nach, der Vox ist ein Effektgerät batteriebetrieben, oder mit dem Netzteil.... mit eingebautem Speaker
    Auch übern Kopfhörer kommt das echt gut...geil, richtig fett
    Hab da mal nen Drumcomputer angeschlossen, da machts spielen echt Laune.

    90€ die sich lohnen.

    Das war schon einige Zeit her, mittlerweile bin ich vollends von diesem Winzling überzeugt - klasse Produkt.
     
  13. andieymi

    andieymi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    15.04.12
    Beiträge:
    768
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    405
    Erstellt: 11.05.08   #13
    Meine Lohnenste Investition war der Umstieg von D'Addario auf Ernie Ball. Mir gefallen sie von der Bespielbarkeit einfach besser.
     
  14. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 11.05.08   #14
    Der allerallererste Seymour Duncan Jeff Beck Tonabnehmer in Zebra-Look, splitbar verdrahtet. Was für ein geiles Teil, seitdem nur noch diesen.
     
  15. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 11.05.08   #15
    Mal abgesehen von meiner nun fast ein Jahr alten Eclipse, die mir immer noch jeden Tag viel Spass bereitet (obwohl ich immer wieder mal zwischendurch andere Gitarren ausprobiert/angespielt habe, aber keine bisher an die Eclipse rangereicht hat), ist meine lohnenste Investition gerade mal 2,60€ teuer gewesen.

    Wedgie Plec-Halter :D

    Ich suche definitiv nicht mehr nach Plektren, seit ich diese Teile nutze (vor etwa 18 Monaten das erste mal gekauft).

    [​IMG]

    [​IMG]

    Selbst die 3mm Pleks hält das Teil. Dann allerdings nur eines. Bei dünneren bis 1,75mm kann man auch beide Seiten nutzen.

    Muss nicht immer alles teuer sein, was nützlich ist.
     
  16. go211

    go211 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    570
    Erstellt: 11.05.08   #16
    Wirklich gelohnt hat sich für mich der Umstieg auf Noiseless Pickups ... das war keine leichte aber definitiv die richtige Entscheidung. Was hab ich mich davor mit diesem üblen Brummen gequält. Soundmäßig war die beste Entscheidung der Umstieg vom Mesa Recto auf den Mark, das hat mir einiges an Flexibilität gebracht.

    :)
     
  17. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 11.05.08   #17
    ...auch auf die Gefahr es zu strapazieren...
    aber in dem Forum hier findet man manchmal wegen der geballten Fülle nicht das was man eigentlich will.

    An dieser Stelle, einen Dank an die Mütter der boards :)

    nochmal zum DA5....
    http://mdalu.md.ohost.de/MyMP3/MAD_shitdrupp.mp3
    ...das sample heisst übersetzt... - naja... huch, aber mit dem mini bimbi und ner Klampfe könnt ihr losrocken, auch wenn sie nur 80€ kost... kein Grund mehr ne Ausrede zu finden.

    https://www.musiker-board.de/vb/use...einungen-alternativem-sounds.html#post2755649

    ...das waren die beiden Scheisserle zum sample :D

    http://mdalu.md.ohost.de/MyMP3/MAD_Gimmi_My_Strat000beta.mp3
    ...ich versteh nich wie manche ihr trem blockieren, iss jetzt sicher nich die gelungeste Aufnahme....
    deswegen klink ich mich hier auch aus und fall niemand mehr auf die Nerven.....

    Morgen sind die Läden zu, also Beginner Dienstag abend!!!! ab in Laden...
    Für weniger als 200€ losrocken und das macht Laune, da gibts nur noch eine Sache auf der Welt was schöner iss... aaaaarghhh



    ..so nen Zwiebelrostbraten mit Bratkartoffeln ;)
     
  18. Fridolin K.

    Fridolin K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    1.864
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    9.522
    Erstellt: 11.05.08   #18
    Bei mir ist es ganz bescheiden das Korg Stimmgerät. Damit kann man schön die exakte Einstellung der Oktavenreiheit kontrollieren, im Laden die Gitarre richtig stimmen, das natürlich auch zu Hause, und runterstimmen ohne Misstöne.
     
  19. Grato

    Grato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    23.07.16
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 11.05.08   #19
    Hiho

    Meine lohnenste Invesition ?

    Eine Ovation Celebrity, weil es meine erste E-Gitarre war und ich so meinen Einstieg in die Welt des Rock gefunden habe. Ohne würde ich vielleicht Modelautos bauen oder sowas. Muß nicht schlechter sein, aber ich bleibe da doch lieber bei der Musik :great:

    Good groves :D

    Gruß Grato
     
  20. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.147
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.947
    Kekse:
    196.435
    Erstellt: 11.05.08   #20
    Hi all,

    meine lohnenste Investition in meinem Leben war bisher ;) meine Martin HD-28LSV. Ich habe lange Jahre von einer Martin geträumt und mir diesen Traum dann 2001 mit wackeligen Knieen endlich erfüllt. Das ist meine Akustik für's Leben - sicher nicht die letzte, aber auf jeden Fall meine grösste Liebe :D

    Greetz :)
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping