Welche Becken passen ? 14", 15" und 16"?

von DRuMFaN, 25.01.08.

  1. DRuMFaN

    DRuMFaN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.08
    Zuletzt hier:
    13.08.15
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.08   #1
    Hi ich wollte euch mal fragen ob die Kombination von 14"15"und 16" zusammen passt?
    Und noch eine Frage ist der unterschied zwischen Fast Crash und normales Crash nur bei der Ausklangphase oder unterscheiden die sich auch noch anders?



    Mfg Zildjianfreak
     
  2. Ghoulscout

    Ghoulscout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 25.01.08   #2
    Das sind größen für HiHats, aber doch nicht für Crashes :D Passen tut aber was gefaellt.
     
  3. Shah

    Shah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.07
    Zuletzt hier:
    23.11.11
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Erlangen, Rock-Ska Capital of Mittelfranken ;-)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 25.01.08   #3
    Also wenn du aus einer Beckenserie ein Fast und ein sagen wir mal medium Crash hast, klingen die nicht beide gleich und eins klingt länger aus ;)

    Allgemein kann man aber wohl sagen, das Fast Crashes schneller ansprechen als zB Medium und nicht ganz so lange nachklingen (fachlich: kürzeres Sustain haben).
    Zudem werden sie aber auch klangliche Nuancen haben.

    Ob und wie das alles dann - auch mit unterschiedlichen Beckengrößen - zusammenpasst, ist allein deinem Geschmack überlassen ;) [und da gilt wie immer: testen gehen]

    greez, Shah :)
     
  4. einfachenno

    einfachenno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Zuletzt hier:
    29.08.13
    Beiträge:
    275
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    80
    Erstellt: 25.01.08   #4
    was willst du denn mit den größen spielen ,das würde mich mach interessieren
    :) aber vom prinzip würd ich auch einfach empfehlen, geh in den laden deiner wahl- natürlicheinen musikladen und such dir die aus die dir am besten gefallen und da musst du auch nicht unbedingt genau auf die größen achten( gibt auch becken die ein wenig größer oder kleiner klingen als sie halt sind)
     
  5. DRuMFaN

    DRuMFaN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.08
    Zuletzt hier:
    13.08.15
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.08   #5
    Ok auf jedenfal danke an euch... ich spiele eigentlich hauptsächlich Rock und so was Linkin park halt... . Und ich will halt net so große Becken weil die einfach lauter sind und länger nachklingen ich steh einfach mehr auf kleinere ^^


    Mfg Zildjianfreak
     
  6. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 25.01.08   #6
    das hat aber alles auch ein wenig mit der spielweise zu tun...
    teste mal eine 16" und 18" kombination an und ergänzt durch ein 12" splash...

    welche serie bleibt natürlich wieder dir überlassen...(ich tippe da mal stark auf k :p )

    grüsse bece

    frau edith flüstert gerade,dass man sich spieltechnik nicht erkaufen kann---> den (schlagzeug-)sound von lp macht der drummer,nicht sein equipment!
     
  7. trommelfrosch

    trommelfrosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    30.07.14
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Ubstadt-Weiher
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 25.01.08   #7

    bei der musikrichtung würde ein 14" / 15" allerhöchstens im proberaum spielen, live wäre mir das zu wenig durchschlagskräftig, d.h. ich muss entweder mit angezogener handbremse spielen oder ich hab angst die becken kaputt zu hauen ... alles nicht wirklich gute voraussetzungen für grooviges getrommel ...

    ian paice und jeff campitelli spielen crashes von 20" und mehr ...

    bei handelsüblichen bühnengrössen würde ich persönlich auch 16" - 18" becken verwenden.


    grüssle
     
  8. ahead

    ahead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    3.351
    Erstellt: 26.01.08   #8
    Man kann live auch kleine Becken laut spielen, ohne sie kaputt zu kloppen :)
     
  9. trommelfrosch

    trommelfrosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    30.07.14
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Ubstadt-Weiher
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 26.01.08   #9
    ja sicher kann man das ... aber laut und laut sind oft zwei paar stiefel ;)

    ...

    hier gehe ich einfach davon aus, dass der autor des fred´s noch nicht zu absoluten routiniers gehört (andernfalls wäre diese frage so wohl nicht gestellt worden), und er daher auch noch nicht die technischen grundlagen hat um laut spielen zu können ohne was kaputt zu hauen ...
     
  10. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    5.091
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 27.01.08   #10
    Laß Dich nicht irre machen von Aussagen wie:

    "Das sind größen für HiHats, aber doch nicht für Crashes " oder
    "Bei der musikrichtung würde ein 14" / 15" allerhöchstens im proberaum spielen, live wäre mir das zu wenig durchschlagskräftig."

    Auch kleine Crashes können wunderbar klingen und angemessene Lautstärken erzielen. Ich selbst spiele u. a. auch ein 14", hat sich noch niemals jemand beschwert. Kleine Crashes haben den prinzipiellen Vorteil, schneller anzusprechen und schneller wieder weg zu sein, das kann durchaus seinen Reiz haben und akzentuierte Einsätze ermöglichen. Ich empfehle die Kombi 14er (oder15er) mit einem 17er, habe ich beste Erfahrungen mit.

    Letztlich entscheidet, wie Kollege Shah schon sagte, Deine persönliche Meinung und Geschmack, Pauschalaussagen solltest Du nur begrenztes Vertrauen schenken.

    BumTac
     
  11. Red-Guitar

    Red-Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    8.06.13
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.102
    Erstellt: 29.01.08   #11
    Ich sehe das genauso, wie BumTac. Ich selber spiele 14" und 16" (bald dann noch 18") und ich spiele auch Rock, Punk usw. und ich finde gerade das 14" klingt sehr schön. (ist ja auch immer Serien/ Hersteller bedingt, aber ich würde mir auf jeden Fall nochmal ein 14" bzw. 15" Crash kaufen).
    Aber ich würde nicht 14,15 und 16" nehmen, da sie mir einfach zu ähnlich klingen würden (also wen dann in verschiedenen Stärken).
     
  12. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    8.952
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.481
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 03.02.08   #12
    Stimmt, 14" und 16" reichen normalerweise aus (es sei denn man spielt halt deftigen Metal). Das Argument mit der Lautstärke bei Liveauftritten finde ich Quatsch, da ja der Beckensound sowieso über Overheads abgenommen und verstärkt wird - ist also egal wie laut die Becken so schon sind.
    Bei dieser Kombination wäre mir der Abstand zu gering. Naja hängt aber auch von den Becken ab. Ich würde dann eher das 15" rauslassen und ein 17" oder 18" nehmen.
     
  13. Diezel

    Diezel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.05
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 03.02.08   #13
    Es geht doch bei der grösse der Becken doch nur zweitrangig um etwas hörere Lautstärke.

    Es gibt einen erheblichen Unterschied:
    Grosse Becken haben nen ganz anderes Sustainverhalten als kleine/mittlere. Zwischen nem 14er Crash (am besten noch in richtung Thin) und nem 19er Medium isses in etwa so wie auf der Autobahn wenn man ne Panne hat und am Standstreifen steht. Das 14er erinnert vom Sound an nen Smart mit 100km/h und das 19er an nen 40 Tonner mit 100km/h. Das ist doch ne ganz andere Liga. Ich hab immer grosse Becken gespielt weil sie einfach runder klingen, nicht so explosiv wie 14-16er. Natürlich braucht man dann auch mehr knock auf den Becken damit sie richtig schön klingen können.
     
  14. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    8.952
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.481
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 03.02.08   #14
    Das ist halt Geschmackssache. Ich mag eher kurze, explosive Crashsounds. Und es kommt auch darauf an wo man spielt. In einem kleinen Proberaum hörst du dann nur noch Crashbecken, es sei denn du streichelst sie nur, dann machen sie jedoch nicht mehr so viel Sinn;)
    Wenn man in eher kleineren Locations (Clubs, Kneipen etc.) spielt sind "Riesenteller" eher störend, weil sie entweder alles übertönen, wenn man sie richtig anschlägt, oder ihr Potenzial nicht entfalten können, weil man sie nicht stark genug anschlagen kann.
    Ausserdem gehöre ich eher zur Essstäbchen-Fraktion (7A bzw. manchmal auch noch dünner) und auch öfter mit Rods und Besen.
     
  15. ewe

    ewe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    19.03.16
    Beiträge:
    45
    Ort:
    ef
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    648
    Erstellt: 07.02.08   #15
    Das halte ich für Tassenstößel und da spreche ich auch aus eigener Spielerfahrung. Man muss die richtigen Teller am Start haben aber grundsätzlich sind es die großen Becken, die in diesem Bereich klar die Nase vorn haben. Man darf da natürlich nicht mit einem 22er K Custom Heavy Ride anrücken. Aber ein 20er oder 22er Jazz-Crashride sind immer schön weich und voll und wesentlich runder als die kratzigen kleinen Biester.

    Wie man überhaupt das Wort Rock mit Crashbecken in den Dimensionen 14", 15", 16" in Verbindung bringt, wird mir ein Rätsel bleiben. Vielleicht als Spielerei, wenn man schon alles andere am Set hat aber doch bitte nie als Hauptcrashes. Wenn du Sachen spielt, bei denen Lautstärke gefragt ist, dann sind Becken, die angenehm klingen, Lautstärke und Präsenz haben (können) gefragt und keine Splashes.

    Große Becken sprechen zwar "langsam" an aber das ist relativ zu sehen. Gerade große, recht dünne Crashes sind auch fix in Sachen Ansprache und blenden schnell wieder weg. So lahm wie man annehmen möchte sind die Becken jenseits der 17", 18" nicht. Sowas spielt halt nur kaum jemand im Amateurbereich. Ist ja auch meist teurer, das hält viele Leute zurück. Zudem möchte ich auf die dynamische Beschränktheit der kleinen Crashes hinweisen: Irgendwann ist auch durch festeres Draufhauen kein Plus an Lautstärke mehr möglich und an diesen Punkt kommt man erfahrungsgemäß im Rockkontext recht schnell. Zudem kann man kleine Crashes nicht auf der Kante durchnageln. Das klingt oft einfach furchtbar.

    Ich ahne, dass ich mir damit den Unmut einiger Member zuziehe aber 14", 15", 16" Crashes haben nunmal primär nix mit Rock zu tun. Egal ob Proberaum oder live. Und auch egal, ob da heftig gerockt wird oder soft.
     
  16. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    3.905
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 07.02.08   #16
    Woerd!
     
  17. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 07.02.08   #17
    Ich würd auch sagen, ne Nummer größer, da machst nix kaputt...

    Und wegen der Ansprache: ich habe z.B. zwei 18er crashes, HHX studio, eines bril. eines nat.(nein, sie klingen auch unterschiedlich ;) ), die sprechen definitv schnell genug an.

    Und wegen dem Ausklingen, da wird ein großer Teil im "Gitarrenbrei" untergehen...

    Ich hab mich auch manchmal verführen lassen, nur nach dem Eigenklang zu gehen und vergaß manchmal, daß ich im Einsatzgebiet ja nicht alleine bin;-)

    Also im Bereich 16" - 18" bist sicher gut aufgehoben...
     
  18. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    5.091
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 07.02.08   #18
    ewe, Deine Meinung sei Dir gegönnt, aus meiner Sicht schreibst Du dennoch totalen Vollquatsch.
    Laßt uns darüber nicht streiten, es gibt da schlicht unterschiedliche Ansätze, daher sollte der threadstarter sich selbst ein Bild machen und seine Eindrücke dann bitte auch posten!
     
  19. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 07.02.08   #19
    das ist,wie immer,geschmacksache...
    14" gehören zum "rock" (?!) genauso wie ein 18"...ist halt alles auch ein bisschen definitionssache.
    ich persönlich bevorzuge auch lieber ein 18" aber es gibt natürlich auch (rock-)passagen wo eine akzentuierung durch ein 14" crash passender ist,als ein 18".

    eigentlich kann man darüber nicht streiten...


    grüsse bece

    ps. streitbarer ist da wohl eher die defintion von "rock"
     
  20. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 07.02.08   #20
    ...oder ob man das 14er als kleines Crash oder großes Splash sieht;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping