Welche Box zum Warwick Profet 2.3?

von Sir-Ohr, 11.08.06.

  1. Sir-Ohr

    Sir-Ohr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    11.10.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.06   #1
    Hab nen Warwick ProFET 3.2 geschenkt bekommen, nur nützt der mir ohne Box ja so ziemlich gar nix.

    Jetzt wollt ich mal fragen was ich da denn so ransetzen kann. Hatte an eine Hartke VX 410 gedacht. Aber mein Fachwissen ist leider so geringfügig das ich nicht weis ob das überhaupt funktioniert bzw was ich für alternativen hab :)
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 11.08.06   #2
    der ProFET ist ein Topteil ohne Röhren, welches 300 Watt an eine 4 Ohm-Box abgibt, d.h. ca. 150 Watt an eine 8 Ohm-Box.
    Erstrebenswert wäre also eine Box mit 4 Ohm, da gibt der Warwick mehr Leistung ab. Aber ansonsten geht natürlich auch jede andere 6- oder 8-Ohm Box. Darauf achten, dass die Box nicht zu sehr überdimensioniert ist, sonst könnte es Probleme beim Clipping geben.
     
  3. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 11.08.06   #3
    ? Warum sollte das Probleme mit dem clippen geben ?
    Guckst du hier
    EDIT: Ich weiss nicht warum, aber dieser bescheuerte Link will nicht. Da wird irgendwas immer vor die URL gehängt. Wenn du das weg machst bis zum zweiten http dann funzt es. Oder du guckst einfach bei den Verstärkern bei den gepinnten nützlichen Links den Thread von EDE-Wolf an über das Leistungsverhältnis von Box und Amp.

    @Threadsteller:
    Die Box kann so überdimensioniert sein wie sie will - das macht dem Amp und der Box überhaupt nichts, solange die Box keine kleinere Ohm Zahl hat als der Verstärker (weil der dann durchbrennt).
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 11.08.06   #4
    Möglicherweise ist es bei Bass-Amps anders (aber warum sollte es so sein? Falls ja, bitte mal dazu posten), für PA-Endstufen gilt jedenfalls:
    der Amp sollte (auch je nach Speaker- und Amp-Qualität) ca. 30-50% mehr Leistung haben als die Boxen.
    Ganz banal gesprochen:
    hat der Amp weniger Leistung, so "zwingen" ihn die überdimensionierten Boxen recht früh in den Clipping-Bereich zu fahren. Und Clipping erzeugt Rechteck-Signale welche die Speaker (okokok insbesondere die Hochtöner zuerst) gar nicht mögen und so den frühzeitigen Tod verursachen.

    Ede spricht ja in seinem Thread von einer Überdimensionierung des Amps, was ja zunächst mal vollkommen in Ordnung ist.
     
  5. quixn

    quixn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    187
    Ort:
    im Osten
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    468
    Erstellt: 11.08.06   #5
    Ist das echt so wichtig?
    Ich spiele z.Z. einen Profet III auf nem Stack von 4x10"(300W) + 1x15"(400W), je 8ohm (paralell 4ohm).

    Wie viel Watt sollte da denn der Amp haben?

    So klein dimensionierte Boxen bekommt man doch garnicht, dass ein 300Watt Amp 30-50% drüber liegt.
     
  6. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 11.08.06   #6
    Achso, jetzt versteh ich was du meinst. Aber es wäre mir aber total neu, dass ein (Bass-)Amp eine Überdimensionierte (Bass-)Box schädigen kann.
    Z.B. haben viele Vollröhren Bass Tops nur zwischen 100 und 200~300 Watt und die werden dann auch an 810er Boxen betrieben, die 800 Watt + x an Leistung vertragen. Oder ein anderes Bsp: ist Fame. Wenn dem so wäre, dann könnte man das Fame Triebwerk (1200 Watt an 8 Ohm) an so ziemlich keinem normalen Verstärker betreiben, weil die Box dann Schaden nehmen würde. Ich habe jetzt keine technisch astreine Erklärung parat (und deswegen gebe ich mein [Halb-]Wissen hier auch nicht preis), aber vielleicht sagt ja noch jemand was dazu, der das technisch erklären kann.

    @quixn:
    Nein, da mach dir mal keine Gedanken. Ich bin mir absolut sicher, dass das kein Problem ist. Falls etwas in der Richtung in unserem Bereich doch zum tragen kommen sollte, dann sind das wahrscheinlich absolute Ausnahmefälle.
     
  7. Sir-Ohr

    Sir-Ohr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    11.10.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.06   #7
    Also wenn ich as jetzt richtig verstanden hab hat mein profet bei einer HARTKE VX 410 weniger Leistung als bei einerBEHRINGER BB 410, weil letzere 4Ohm Impendanz hat und die Hartke 8Ohm?
     
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 11.08.06   #8
    stimmt - für den Bassbereich spielt das nicht so sehr die Rolle. Hab ja auch einschränkend das mit den Hochtönern dazugeschrieben.
    Es sollte nur der Vollständigkeit halber auch mal hier im Bassbereich bekannt sein.

    @Sir-Ohr
    nochmal zur Verdeutlichung: wenn du eine 4 Ohm-Box benütztst, so "leistet" dein ProFet 300 Watt, wenn du eine 8 Ohm-Box benütztst, so leistet er ca. 150 Watt. Das sagt aber noch gar nix über die Soundqualität und die Lautstärke aus. Das sind nur die Papierwerte für die Watt-Leistung.
    Deine Lautstärke wird im wesentlichen bestimmt durch den Schalldruck (db) der Box.
     
  9. Sir-Ohr

    Sir-Ohr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    11.10.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.06   #9
    Wenn ich jetzt also 2x 8Ohm Boxen Parrallel schalte bekomm ich auch 4Ohm ?

    Kann ich jetzt auch erst eine 8Ohm Box anschliessen und wenn mein Geldbeutel ne zweite 8Ohm Box zuläst, die dazu schalten? Oder schädigt das denn AMp bzw Box ?
     
  10. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 15.08.06   #10
    GENAU SO
     
  11. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 15.08.06   #11
    'Ne höhere Impendanz der Box(en) ist kein Problem - der Amp gibt dann halt weniger Leistung ab. Nur eine Box (oder 'ne entsprechende Boxenkombination) mit geringerer Impendanz solltest Du definitiv nicht dranhängen!
    Was für ein Sound schwebt dir denn vor? Für rockigere Klänge kann ich dir 2x12er-Kombinationen sehr empfehlen, die haben i.d.R. auch 4 Ohm, ziehen also dann die volle Leistung des Profet. Evtl. für mehr Höhen noch kombiniert mit 2x6er Speakern oder 'nem Horn, wenn man's denn mag ...
    Sehr günstig & extrem gut z.B. bei FMC Audio zu kriegen, da stammt auch meine her, und bin immer noch sehr zufrieden, sowohl im Proberaum als auch auf der Bühne! Gibt's auch einiges an Erfahrungsberichten zu FMC hier im Forum, einfach mal suchen. Da kommste unter 300€ zu 'ner sehr guten Box, die die volle Leistung deines Verstärkers nutzt und exakt auf deine Soundvorstellungen abgestimmt ist ...
    Ansonsten einfach mal verschiedenen Boxen antesten. Die Hartke gefällt mir z.B. genauso wenig wie die Behringer ... Die Thomann-Boxen (Harley Benton) wären extrem günstig, hab' selbst noch keine gespielt, Klangwunder würd' ich mir halt nicht erwarten.
    Genrell: Wenn Du evtl. planst, mal auf Fullstack (2 Boxen) aufzustocken, dann wär' natürlich 'ne Box mit 8 Ohm ratsam. Wobei 'ne 2x12er mit 4 Ohm genug Schub für so ziemlich jede Lebenslage bieten dürfte ... Spiele meine in 'ner Black Metal Band, und wenn ich aufdrehe, hat die Gitarrenfraktion nicht mehr viel zu melden :D
     
  12. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.983
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 15.08.06   #12
    @nookie und harry tut mir einen gefallen und lest euch beide mal mein tutorial zum thema leistungsverhältnis und das zum clipping durch!!!

    das sollte die fragen klären!!

    @harry eine überdimensionierte box ZWINGT `GAR NICHT!
    dieses ganze übergedimensioniere wird hier immer wieder und immer wieder völlig falsch dargestellt mittlerweile hab ich echt aufgegeben das zu korrigieren und zu erklären, ehrlich!!

    nur noch mal kurz: ein clippender, überdimensionierter amp ist DEUTLICH kritischer als ein unterdimensionierter clippender amp!

    je nach signal (bspw verzerrte gitarre) kann ein überdimensionieren ebenso tötlich sein!

    aber mein workshop sollte das klären
     
  13. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 16.08.06   #13
    Ede, deinen Workshop kenne ich natürlich :great:
    Ich habe ja auch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es bei Hochtönern viel kritischer ist. Möglicherweise kommen da auch verschiedene Meinungen aus dem PA- und dem Bass-Subforum aufeinander.
    Im PA-Subforum geben wir die grundsätzliche Empfehlung, dass der Amp etwas mehr dimensioniert sein sollte als die Boxen. Und es sollte hier keinesfalls zur Verunsicherung beitragen. Wenn das geschehen ist, dann sorry dafür :o
    Und das mit dem "Zwingen" weiß ich schon, dass das nicht so ist. Manche Dinge versuche ich nur, so einfach wie möglich zu sagen - manchmal gelingts bei der Wortwahl nicht so ganz.
    Und das Verhalten bei Clipping ist natürlich entscheidend vom verwendeten Material abhängig - das ist hier im Bassforum allerdings nicht ganz so kritisch wie im PA-Forum - da wird viel öfters mit No-Name gearbeitet.
     
  14. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 16.08.06   #14
    @EDE:
    Was hab denn jetzt schon wieder falsch gemacht? Ich hab doch auf deinen Workshop verlinkt!?!?! Und mein Zweiter Post waren nur Beispiele, die gegen Harrys Theorie sprechen würden und etwaiges Halbwissen habe ich bewusst zurückgehalten (das hab ich sogar geschrieben).
     
  15. InStrucTive

    InStrucTive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    4.04.11
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Dorndorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 16.08.06   #15
    sry wenn ich den thread mal kurz ausnutze....
    wenn ich einen AMp habe, der für 2Ohm ausgelegt ist, und eine Box, welche 8Ohm hat, ich aber nicht nur ca. ein viertel der Leistung benutzen will, die der amp bringen könnte. Kann ich da mit zwei Kabeln aus den parallelen Ausgängen des Amps in die zwei Eingänge der Box gehen, sodass die Box über 4Ohm läuft. Mir wurde mal gesagt, dass das funktioniert. Stimmt das?
     
  16. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 16.08.06   #16
    Um Gottes Willen :screwy:
    Die Eingänge in der Box sind "parallel" (also einfach auf Durchgang) verdrahtet.

    An deinem Amp hast du dann NULL Ohm und das Teil macht die Flatter :D
     
  17. InStrucTive

    InStrucTive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    4.04.11
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Dorndorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 16.08.06   #17
    hm ok
    ich habs ja nicht ausprobiert;)
    also wäre die einzige Möglichkeit, eine 4Ohm Box zu kaufen?
     
  18. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 16.08.06   #18
    zweite Möglichkeit: du behältst deine 8 Ohm-Box und kaufst eine zweite 8 Ohm-Box. Die wird üblicherweise parallel geschaltet und du hast insgesamt auch 4 Ohm dranhängen.
     
  19. InStrucTive

    InStrucTive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    4.04.11
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Dorndorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 16.08.06   #19
    hm ok
    nur so nebenbei ich hab (noch) keine 8Ohm Box.
    hab nur mal so gefragt.
    aber danke für die Antworten.
     
  20. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.983
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 16.08.06   #20
    @nookie

    das war hierauf bezogen, denn du kannst sehr wohl eine box mit einem an sich unterdimensionierten amp beschädigen und dass du hier vollröhrentops erwähnst zeigt dass du äpfel mit birnen vergleichst da endröhren völlig anders clippen als endtransistoren
     
Die Seite wird geladen...

mapping