Welche Lehrbücher wäre für mich passend?

von [FoNziE], 15.08.08.

  1. [FoNziE]

    [FoNziE] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.08
    Zuletzt hier:
    2.01.10
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.08   #1
    Hallo zusammen. Hab das Forum letztens entdeckt und bin leicht in meiner ersten Gitarrenkrise, deshalb dachteich, ich frag hier mal nach. Ich spiel seit etwa zwei Jahren sehr regelmäßig Akustikgitarre und habe mir eine E-Gitarre gekauft. Mit der Akustik war ich soweit, dass ich einige klassische einfache Stücke vom Blatt spielen konnte.
    Noten und Theorie bin relativ fit (hab frueher Cello gespielt und 5 Jahre Theorieausbildung)

    Nun möchte ich aber !E-Gittare! lernen :). Was ist da zu empfehlen? Einfach Tabs ausm Netz holen und spielen nachdem man die Fehler rausgemacht hat (oder auch nicht) nervt! Kennt ihr nen gutes Buch fuer meinen Fall? Wenn ich bei Amazon oder so kucke und dann sehe "Ganz ohne Noten Gitarre lernen" danke ich dann immer gleich: "na ob das was ist ..:O"

    was haltet ihr davon? http://www.amazon.de/Garantiert-E-G...=sr_1_2?ie=UTF8&s=books&qid=1218808972&sr=8-2

    Danke für eure Hilfe, hoffe ich kann bald weiter durchstarten :)


    -edit- Entschuldiung.. ich wollte es eigentlich ins Anfängerforum schreiben .. sorry.. hab mich vertan :(
     
  2. RG-Jule

    RG-Jule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 15.08.08   #2
    Hallo und willkommen im Forum :),

    wenn Noten für dich kein Problem darstellen, würde ich dir empfehlen, zukünftig auch weiter nach Noten zu spielen. Das Buch "Garantiert E-Gitarre lernen" kann ich zwar empfehlen, aber dort wird nach Tabs gespielt!
    Noten werden zum Beispiel in der "Schule der Rockgitarre" von Andreas Scheinhütte verwendet, allerdings wird dort keine Notenkenntnis vorausgesetzt, d.h. der Anfang wird sicher langweilig für dich werden.
    Da du schon seit 2 Jahren Akustikgitarre spielst, sollte man vielleicht darüber nachdenken, ob ein Anfängerbuch überhaupt noch das Richtige für die ist. Wenn ja, dann musst du damit rechnen, dass am Anfang noch das Notenlesen Schwerpunkt des Lernstoffes ist.
    Alternativ wäre vielleicht die "Schule der Rockgitarre Band 2" etwas für dich. Allerdings weiß ich nicht, inwieweit du dich schon mit Techniken wie Hammer On und Pull Off befasst hast, denn sowas wird in Band 2 dann vorausgesetzt.
     
  3. Mr. NoName

    Mr. NoName Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    23.09.13
    Beiträge:
    699
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.280
    Erstellt: 15.08.08   #3
    beim Buch von Bernd Brümmer gibts beides, Tabs und Noten, oder Ich bin blöd und verwechsle was:er_what:

    Edit: Ok, Ich bin blöd^^ Gerade wieder aufgeschlagen :p
    Aber Tabs sind ja auch nicht schlecht beim lernen, selbst wenn man Noten lesen kann, oder?^^
    Also dürfte mMn keine Nachteile mit sich bringen und das Buch ist auch super.
    Und CDs mit Playbacks und Beispielen zu den Übungen etc sind auch dabei.

    Und dann brauchst auch keine 2 Bücher zu kaufen, denn Techniken wie Hammer-Ons (Pull-Offs), Bends, Slides etc sind alle in einem Buch zusammengefasst.

    grüße, NoName
     
  4. [FoNziE]

    [FoNziE] Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.08
    Zuletzt hier:
    2.01.10
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.08   #4
    danke fuer die schnellen Antworten :)

    also hammer-on, bendings, slides etc sind mir schon ein Begriff.. sollte also kein Problem sein.

    hmmm... zwei Antworten ... zwei Bücher...was mach ich nun :)

    ich glaub ich werde beide nehmen... hatte ja letztens erst Geburtstag und eins meiner Top3 Hobbys ist mir soviel Geld wert ;)

    ich warte aber noch paar Tage auf weitere Antworten , danke
     
  5. Mr. NoName

    Mr. NoName Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    23.09.13
    Beiträge:
    699
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.280
    Erstellt: 15.08.08   #5
    Wenn Geld kein Problem ist, wäre ein guter Lehrer die beste Wahl. Da kann kein Buch mithalten. Wenn Ich genug Geld hätte (ist halt nur eines von vielen Hobbys^^), würde Ich auch professionellen Gitarrenunterricht nehmen. Aber das kann bei mir warten, habe nichts großes vor mit dem Hobby und daher lerne Ich eben mit dem Buch von Bernd Brümmer und einigen Sachen aus dem Internet (justinguitar.com etc.).
     
  6. [FoNziE]

    [FoNziE] Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.08
    Zuletzt hier:
    2.01.10
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.08   #6
    so Dicke hab ichs nun auch nich ^^. Ich wohne in Jena , also bei Weimar und hab schon überlegt, ob sich vieleicht Studenten dafür interessieren, jemand was zu lernen. Man kann da ja so als "Dummy" fuer Pruefungen herhalten etc.
    hmm, hatte aber auf der Website der Hochschule nichts Passendes gefunden.
     
  7. RG-Jule

    RG-Jule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 15.08.08   #7
    Natürlich kann man auch nach Tabs lernen :), aber ich finde, dass es sehr von Vorteil ist, wenn man Noten lesen kann und dann kann man das ja auch nutzen, oder? Es ist ja nicht so, dass "Garantiert E-Gitarre lernen" das einzige gute Buch auf dem Markt wäre ;). Da kann man sich ja auch eins mit Noten suchen. Und wie schon gesagt, mit der Schule der Rockgitarre habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.
    @ Threadersteller: Da dir die Grundtechniken ja schon ein Begriff sind, wirst du vermutlich mit einem Anfängerbuch unterfordert sein. Du kannst natürlich trotzdem wie ein Neueinsteiger von Anfang an beginnen, aber das ist (denke ich mal) einfach zu einfach für dich. Aber das musst du selbst einschätzen.
    Mit Gitarrenbüchern für Fortgeschrittene kenne ich mich nicht aus, aber Band 2 der Schule der Rockgitarre wäre da eine Möglichkeit. Natürlich gibts da auch eine CD mit dazu, wo man sich alle Übungen und Songs anhören und mitspielen kann. Mir gefällt der Aufbau dieses Buches sehr gut und auch die Übungen und Lieder treffen meinen Geschmack. Alles in allem ein schönes Buch :great:.
     
  8. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.131
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    3.268
    Kekse:
    44.987
    Erstellt: 16.08.08   #8
    Ich würde dir, da du ungefähr weißt, was du willst, raten, ein wirklich gut sortiertes Musikgeschäft zu suchen und zu stöbern.
     
  9. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 16.08.08   #9
    Hi,
    es wird mir langsam selbst peinlich, daß ich andauernd Herrn Troy Stetina empfehle, aber Total Rock Guitar ist nicht zu toppen.
    Einn prima Überblick über die verschiedensten Rockmusik-Techniken, mit Tabs und Noten.

    Mit 2 Jahren Akustik wird Dir das nicht gleich zu schwer werden. Aber keine Angst, unterfordert wirst Du sicher auch nicht.

    http://www.stetina.com/music.html
    Müßte über Amazon zu bekommen sein. Evtl. auch auf deutsch, aber das Englisch ist auch nicht schwer zu verstehen.


    geka
     
  10. [FoNziE]

    [FoNziE] Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.08
    Zuletzt hier:
    2.01.10
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.08.08   #10
    hab nur die ersten 2 genannten gekauft. Und alles gesagte kann ich bestätigen. war auch ne gute Idee nochmal nen Ueberblick ueber die basics zu gewinnen... kann man sich manches selbst nicht so einfach beibringen, auch wenns offensichtlich ist.

    kurzum: danke :)
     
  11. Stephan1980

    Stephan1980 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    832
    Ort:
    Göppingen
    Zustimmungen:
    513
    Kekse:
    10.503
    Erstellt: 25.08.08   #11
    Hallo zusammen,

    Also ich kann geka nur zustimmen. Die Troy Stetina Bücher sind einfach die besten. ICh habe Speed Mechanics, Metal Lead Guitar 1&2 und Thrash Metal Guitar. Ich habe noch vier fünf andere Bücher und war und bin von allen enttäuscht. Früher dachte ich, ich wäre einfach nur zu faul oder zu blöd, bis ich auf die Stetina Bücher stieß.
    Was halt an den Stetina Büchern besser ist, sind die klasse soundbeispiele. Die Soli zum nachspielen klingen so geil, dass man sie auch wirklich lernen will. In manchen deutschen Rockschulen sind Jamtracks drin, die klingen nach Stefan Raab Bossa Nova oder so. Und darüber soll man die beschriebenen Rock- und Metaltechniken üben? Außerdem zeigt er nicht nur Licks zum Nachspielen, sondern erklärt auch besser die Theorie dahinter. Zum Beispiel werden in manchen Büchern Skalenpattern zwar gezeigt, aber nicht erklärt, warum man sie überhaupt lernen soll. So nach dem Muster: "Das hier ist C-Pentatonik. Das kann man so üben.." und dann kommen triolische und sonstige Sequenzen, aber man hat keine Ahnung wie man das dann später verwenden kann. Stetina dagegen erklärt das ziemlich genau.
    Zwar steigt der Schwierigkeitsgrad etwas zu schnell in den Stetina Büchern, aber das ist in den deutschen Büchern eigentlich nicht besser. Da werden Basisskalen beigebracht zusammen mit unglaublich schwierigen Notenbeispielen.
    Zum Thema Tabs oder Noten. Ich kann auch einigermaßen Noten lesen, da ich klassischen Gitarreunterricht hatte. Trotzdem finde ich, es lohnt sich nach Tabs zu spielen, da man die Noten ja auf zig unterschiedliche Weise spielen kann. Gerade, wenn man noch nicht mit der typischen E-Gitarrenspielweise (falls man das so nennen kann) vertraut ist, finde ich, dass es sich lohnt mit Tabs zu arbeiten.

    Fröhliche Grüße
    Stephan
     
  12. Fabster

    Fabster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.08
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.461
    Erstellt: 26.08.08   #12
    Moje

    Ich habe vor 2 1/2 Jahren angefangen zu spielen und ich habe fast alles nur aus Büchern gelernt.
    Ich hab jetzt Gitarrenunterricht genommen und ich komme da gut zurecht und habe mit meinem Lehrer über gute Lehrbücher geredet. Er hat auch die 2 Bücher von Peter Bursch, welche ich mir auch geholt hatte:
    http://www.amazon.de/Gitarre-Inkl-s...8899269?ie=UTF8&s=books&qid=1219776014&sr=8-1
    Die Rockgitarrenbücher sind mit Cd, wo die Übungen erst langsam und dann schneller gespielt werden. Es ist wirklich alles drin was man lernen kann, und man findet sich sofort selbst als Anfänger sofort zurecht und alles wird gut erklärt. Also die 2 Bücher sind meine Empfehlung. "Peter Bursch´s Rockgitarre" und die Erweiterung für Aufsteiger. Für die 20€ bekommt man auch was geboten.
    Noten muss mann nicht kennen, und die Tabs werden gut erklärt.
    Ich hoffe ich konnte euch Tipps geben...

    Mannerbacher
     
Die Seite wird geladen...

mapping