Welche Pickups für meine Epiphone LP Standard?

von Powderfinger, 16.06.08.

  1. Powderfinger

    Powderfinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    25.09.11
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 16.06.08   #1
    Hallo,

    hab eine 2007er Epi LP und möchte ihr neue PUs spendieren, die jetzigen sind mir ein wenig zu dumpf und matschig.

    Brauche mehr oder weniger Allround-Pickups, spiele Rock von Metallica bis Neil Young. Zu hell sollte der Ton also nicht sein, dafür liebe ich ein weiches, rollendes Crunch ( a la Neil Young). Gleichzeitig sollte auch ab und an eine härtere Gangart möglich sein.

    Dachte entweder an original Gibsons (nur welche) oder die allgemein beliebten SD SH4. Was meint ihr?
     
  2. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 16.06.08   #2
    sichrlich gnaz gut pus, dei du dir ausgesucht hast aber das musst du selber einschätzen. ein sh-5 oder sh-6 an der brücke und ein sh-1 am hals wären genauso bracuhbar. es kommt drauf an welchen sound du willst.
     
  3. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 16.06.08   #3
    Ist wie alles Geschmackssache - ich persönlich schwöre auf den SH-1 ans Steg und Hals. Oder die Seymour Duncan Alnico Pro II, die auch in meiner Gibson Slash verbaut sind - die geben ein sehr definiertes Klangbild ab und haben trotzdem ordentlich Dampf.
     
  4. Powderfinger

    Powderfinger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    25.09.11
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 16.06.08   #4
    Liebäugele ja besonders mit dem Gibson 490r für die Halsposition. Bridge kann man ja evtl noch ein andermal nachrüsten.
    Kann dazu jemand was sagen?
     
  5. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 16.06.08   #5
    Wenn du bei SeymourDuncan.com im Tone Wizard die LP Daten eingibst + Classic Rock als Musikwahl, dann spuckt er dir ein paar brauchbare Varianten dafür aus, die auch nicht zu teuer sind. Für den Hals PU würde ich dir aber einen Phat Cat empfehlen, das is ein P90 in HB Format und daoben wohl wirklich eine Macht. :)
     
  6. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 16.06.08   #6
  7. Powderfinger

    Powderfinger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    25.09.11
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 16.06.08   #7
    Ja, Spagat triffts sehr gut. Wobei mir die Young'schen Soundlandschaften wesentlich wichtiger sind als die Metallica-Zerre.

    Vielen Dank für den Link, konnte damit glaub ich schonmal die Gibsons vor SH4 und Konsorten ansiedeln. Klingen "organischer". Ich mag es, wenn man die Gitarre ausufernd grollen, rollen und singen lassen kann.
     
  8. Masterofmusic

    Masterofmusic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.07
    Zuletzt hier:
    28.10.12
    Beiträge:
    978
    Ort:
    Nähe von Minden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.237
    Erstellt: 16.06.08   #8
  9. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 16.06.08   #9
    Vgl. Forum "E-Gitarren", wo es um E-Gitarren geht und Forum "Technik/Modifikationen/DIY".
    Besondere Beachtung gilt der Forumsbeschreibung:


     
  10. ahlfmo

    ahlfmo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.07
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Münster, Westf.
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.532
    Erstellt: 17.06.08   #10
  11. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 18.06.08   #11
    Meine Gibson PU´s 490R und 500T finde ich nicht so gut, zum matschig, zu unlebendig (so klingen sie jedenfalls in meinen Ohren). Besser gefällt mir da mein Sky by Kent Armstrong, der ähnlich wie ein SH1 klingt am Hals und mein MEC, der ein etwas heißerer PAF ist, aber sehr definiert klingt. Beide klingen clean gut und der MEC auch im High Gain. Alternaiv kann ich Dir auch noch den Rockinger JayBee für die Bridge empfehlen. Der ist aber etwas heißer und klingt ähnlich wie ein SH-4, schön rund und warm. Ich würde den einem SH-4 vorziehen, allein schon des Preises, aber auch des Klanges wegen, da mir der JayBee einen Tick besser gefällt. Klang ist jedoch immer Geschmacksache, deshalb kann ich Dir nur schreiben, was mir gefällt. Ob Du es auch so siehst, ist eine andere Frage.
     
  12. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 18.06.08   #12
    Das "unlebendig" beim 500er liegt schlicht an sehr viel Output, da geht die Dynamik wie immer etwas flöten. Ich finde es etwas komisch diese zwei Pickups zu kombinieren, die sind klanglich wie Tag und nacht und der 500er hat fast doppelt so viel Output wie der 490er (welcher eigentlich sehr "lebendig" klingt, auch wenn er schnell zum Matschen neigt).

    Was verstehst Du unter "rund und warm"? Ich kenne JB (SH-4) als genau das Gegenteil davon. Zu viele kratzige Höhen und kein Tiefmittenfundament, das ist weder rund noch warm. Rund und warm wäre eher ein PAF oder ein Pearly Gates.
     
  13. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 18.06.08   #13
    Bei mir klingt der JayBee (über meinen V3) überhaupt nicht kratzig, halt rund, nicht beißend, mit viel Mitten und für mich genügend Bassanteilen. Ist schwer zu beschreiben und sicher auch vom Amp abhängig.
    Der 500T hat meiner Meinung etwas weniger Output als der JayBee, klingt aber meiner Meinung nach bei nicht so gut, kratzt leicht und matscht schnell im HighGain. Zumindest wenn ich von meinem V3 ausgehe. Der 490R ist schon okay, matscht mir aber verzerrt etwas zu viel. Clean klingt er aber gut. Ich hatte das "nicht lebendig" auf beide, also das Set bezogen, was in meiner Vintage verbaut ist. Diese 490R und 500T Kombination habe ich aber auch schon häufiger gesehen. Mein Ding ist sie jedoch nicht. Wobei ich von einem 490R und 490T Set auch nicht gerade begeistert bin. Der 490T ist für HighGain auch nicht unbedingt geeignet. Unsere alte Gitarristin hatte sie in Ihrer Epi verbaut.
     
  14. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 19.06.08   #14
    Also ich spiele Death Metal mit 490er Satz in einer SG und das bringt schon Häuser zum einstürzen ;) Man muss nur die richtigen Einstellungen finden.

    500T hat eigentlich deutlich mehr Output als der JB (von Duncan, die Rockinger Teile habe ich nicht getestet), nur komprimiert er sehr stark. Lass dich nicht von der empfundenen Lautstärke täuschen, muss nicht unbedingt Rückschlüsse auf Output geben.
     
  15. headown

    headown Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    256
    Erstellt: 22.06.08   #15
    Hab momentan noch den sd sh-5 in meiner bfg Paula. Der klingt schön voll und tief also null schrill, sehr angenehm. Der geht leider in der Band sehr unter (wir spielen auf H), da mein Kollege ´nen high output PU spielt. Werde spaßeshalber jetzt mal den sh-6 probieren. Aber sonst ist der sehr zu empfehlen !!!
     
  16. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 22.06.08   #16
    Ihr spielt Neil Young auf H? Dann doch eher Metal oder? Da würde ich eher DiMarzio Evolution oder den X2N empfehlen. Klingen sehr definiert und haben genügend Höhenanteile zumindest in Standard oder C-Stimmung. Wobei ich es in H noch nicht probiert habe, sollte aber funktionieren.
     
  17. headown

    headown Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    256
    Erstellt: 22.06.08   #17
    -lach-
    genau !
    Meinte nur, daß der sh-5 sehr angenehm klingt. Für meine Band halt "zu" angenehm.
    Eher so "Alice in Chains" mäßig.
     
  18. lblumen1

    lblumen1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.08   #18
    Ein bekannter von mir hat Duesenberg Pick-ups in seiner Epiphone Les Paul. Am Hals einen im P90 Style, hinten nen Humbucker mit relativ hohem Output, aber klingt wirklich gut. Sicherlich ist sone Kombi für deinen Zweck auch nicht dumm. Einen Single-Coil und einen Humbucker zur Verfügung zu haben macht flexibel.
    Welche genau das sind, da bin ich überfragt, aber falls das irgendwen interessiert frag ich gerne nach.
     
Die Seite wird geladen...

mapping