Welche Saiten? - gute bespielbarkeit?

von oONeo2kOo, 02.02.08.

  1. oONeo2kOo

    oONeo2kOo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Zuletzt hier:
    8.06.12
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 02.02.08   #1
    Hallo,

    ich spiele nun seit 3 Monaten Gitarre, seit 1nem Monat habe ich meine Yamaha RGX 121 von Ebay gekauft.

    Nun wollte ich mir mal neue Saiten kaufen.

    Anforderungen an die Saiten (ich hab noch nie Saiten gekauft oder so -.-)
    -es kommt mir eigentlich so gut wie nur auf die Bespielbarkeit an, denn vom Sound hab ich eh kaum Ahnung und will ja auch erstmal das grundsätzliche Spielen üben.
    - spielen kann ich bis jetzt nur Stairway to Heaven (also ich nenne es spielen können, auftreten sollte ich damit wohl nicht xD), sonst denke ich möchte ich gerne Lieder von John Frusciante, RhCP usw. spielen
    - und ich möchte gerne die Saiten bei www.justmusic.de in Hamburg kaufen.

    Wäre nett wenn ihr mir helfen könnt, denn die Suche hat mir nicht so richtig geholfen, da es immer um den perfekten Sound ging bei den meisten Themen
     
  2. bluesriot

    bluesriot Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    28.09.09
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Utopia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    423
    Erstellt: 02.02.08   #2
    kauf dir daddario saiten
     
  3. oONeo2kOo

    oONeo2kOo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Zuletzt hier:
    8.06.12
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 02.02.08   #3
    mhh, davon gibt es 24 verschiedenne bei justmusic.

    das hilft mir jetzt leider nicht so wirklich
     
  4. andieymi

    andieymi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    15.04.12
    Beiträge:
    768
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    405
    Erstellt: 02.02.08   #4
    Spielst du lieber dünnere oder dickere?
    Ich kann dir eingentlich auch D'Addario empfehlen. Ich hab im Augenblick die D'Addario EXL Regular Ligth Gauge 0.010
    Ernie Ball Seiten sollen auch gut sein, hab sie aber noch nicht probiert
     
  5. SigurTool

    SigurTool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    10.05.11
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.018
    Erstellt: 02.02.08   #5
    Hallo oONeo2kOo,

    jeder würde dir jetzt eigentlich eine andere Marke andrehen wollen. :)
    Wichtig ist, dass du auf die Dicke der Saiten achtest. Bei dir kommen also
    die "normalen" Stärken in Frage, da dickere mehr Verwendung im Metalbereich
    finden.

    Achte darauf, dass die Saiten eine dicke von 010 - 046W aufweisen.
    oder noch leichter von 009 - 042W. Das müsstest du selbst entscheiden.
    An deiner Stelle -weil du noch üben musst (soll nicht abwertend klingen! :) )-
    würde ich erstere nehmen, damit man sich an das Gefühl von "normalen" Saiten gewöhnt.

    Ich habe immer d'Addario gespielt, deswegen möchte ich keine Infos über andere Marken verbreiten.


    mfg


    SigurTool
     
  6. SilverChris

    SilverChris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.07
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    264
    Erstellt: 02.02.08   #6
    Da der Frusciante die meisten Sachen in E-Tuning spielt kannst du ruhig auf die normalen 009-042 gehen oder meine Empfehlung: 009-046 (gesprochen: null null neun auf null sechsundvierzig). Umso tiefer man stimmt umso dicker sollten die Saiten sein (Bass hat schon so Schifftaue und Abschleppseile). Mit dem 009-042 kann man eigentlich nur das normale E-Tuning spielen (E A D G H E) und wenn man mal Drop D (D A D G H E) spielen möchte sollte man unten 046er haben...

    Falls du auch mal komplett nen halbton oder so runterstimmen willst: 010-046 <eigentlich sowieso der Standard - da kannste nicht viel falsch machen!

    Sag denen einfach du willst nen Satz D'Addario null zehn auf null sechsundvierzig für deine E-Gitarre haben. Und wenn du Geld über hast kannste auch gleich mal die "Ernie Ball" Saiten testen - die sollen auch ganz gut sein...
     
  7. oONeo2kOo

    oONeo2kOo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Zuletzt hier:
    8.06.12
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 02.02.08   #7
    a ja,

    das sind doch mal klare Antworten, also ich denke umstimmen werde ich da erstma garnix, so wie ihr schon sagt werde ich wohl normales E-Tuning spielen (sag ich jetzt mal so leichtfertig ; )

    Auf die Frage, ob ich lieber dicke oder dünne Seiten spiele, kann ich nicht viel sagen, kenn ja die unterschiede nicht, aber spontan würde ich sagen, eher bissel dünner.

    Also ich denke ich werde spontan mal 009-042 (oder vieleicht auch 009-046) nehmen, mal gucken

    Eine Frage habe ich noch, was bedeutet das W bei z.B. 010 - 046W???

    Ich finds gut, das ich jetzt schonmal halbwegs unterscheiden kann, wo es überhaupt Unterscshiede gibt bei den Saiten XD
     
  8. Thundersnook

    Thundersnook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.351
    Ort:
    Leipzig!
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    34.604
    Erstellt: 02.02.08   #8
    Wenn ich mich nicht irre, sollte das W "wounded" heißen, also dass der Drahtkern der Saite mit einem weiteren Draht umgewickelt ist ;) bei der tiefen E-Saite is das ja sowieso immer der fall, aber bei manchen dicken Saitensätzen sind die Saiten bis zur G-Saite umwickelt....

    Ich persöhnlich würde als Tip noch Ernie Ball in die Runde werfen(hab die sogar lieber als D'Addario^^) einfach mal nen bisl durchprobieren ;) Jeder hat da andere Geschmäcker und Vorlieben.

    greets!
     
  9. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 02.02.08   #9
    Ja, wounded heißt gewickelt und der Kerndraht ist mit einem Wickeldraht umwickelt. Des Weiteren steht das p dann für plain (= glatt, eben). In Regel Basssaiten (manchmal mit Ausnahmen die G-Saite) umwickelt und Diskantsaiten blank. In manchen Sätzen ist eine blanke und umwickelte G-Saite dabei, das man sich die G-Saite aussuchen kann. Habe allerdings noch keinen Satz mit gewickelter G-Saite gespielt. ;)

    @Threadsteller: Bei Hersteller/Marken finde ich das immer so eine Sache, weil vieles vom eigenen Geschmack abhängt, deswegen ist das Beste, seine eigenen Erfahrungen damit zu sammeln. Fange mit 009 oder 010 an.
    Da gibt es noch wesentlich mehr Unterschiede als die, die Du bis jetzt weist. ;)

    Grüße

    Kay
     
  10. kurt-hendrix

    kurt-hendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.459
    Erstellt: 02.02.08   #10
    elexier halten ewig
    kauf dir davon die 10er und gut is
     
  11. oONeo2kOo

    oONeo2kOo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Zuletzt hier:
    8.06.12
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 02.02.08   #11
    das glaub ich dir, aber ich bin wie gesagt froh, das ich zumindestens überhaupt schonmal nen Anhaltspunkt habe.
    Mit genauen Dingen möchte ich mich im Moment noch garnicht beschäftigen, das ist bei meinem Effektgerät genaus, ich habe es nur um leise mit Kopfhörern spielen zu können und keinen zu nerven (außerdem hab ich keinen Versterkär), aber mit den Effekten beschäftige ich mich später mal. Ich denke so werde ich das bei den Saiten auch machen.

    Erstmal denke ICH muss ich erstmal bissel spielen lernen, sonst nützt mir der ganze tolle Klang auch nix, deshalb ist mir wie gesagt vorallem die Bespielbarkeit wichtig.

    Danke für eure Hilfe, ich werde wohl die

    ERNIE BALL "Slinky Nickel 2223 Super"
    009-011-016-024W-032W-042W
    Nickel-Plated Steel Roundwound
    http://www.justmusic.de/item/e-gitarren-baesse-saiten-gitarre-ernie-ball-slinky-nickel-2223-super-1-10-90-8224.html

    nehmen.
     
  12. Fridolin K.

    Fridolin K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    1.864
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    9.522
    Erstellt: 02.02.08   #12
    Was die Stärke der Saiten angeht würde ich empfehlen bei der zu bleiben welche man momentan spielt. Sonst ist das schon so eine Umgewöhnungssache. Dünnere schneien bisschen und dickere sind bollig. Wenn die Gitarre dann sogar ein Tremolo hat wird es bei anderer Saitenstärke ganz lustig.
     
  13. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 02.02.08   #13
    Ich empfehle Dir diese Saiten, es sind die, die ich mittlerweile nur noch nehme, die meisten anderen habe ich durch:

    http://www.justmusic.de/item/e-gitarren-baesse-saiten-d-addario-exl-125-s-light-top-regbottom-1-10-0-8131.html

    Grund: Die Diskantsaiten sind "normaldick", das hilft beim Solospiel in hohen Lagen, die Bassaiten "aus einem 10erSatz", also eins dicker, das gibt deutlich mehr Fundament in den tiefen Lagen. SIe halten nicht gerade ewig, dafür klingen D'Addarios sehr gut. Für Deine Vorstellungen (klassischer Rocksong) passt es.

    Die obligatorische Ausnahme von der Regel: Meine Les Paul ist mit diesen Saiten bestückt:

    http://www.justmusic.de/item/e-gitarren-baesse-saiten-d-addario-exl-110-regular-light-1-10-0-8124.html

    Grund: Wegen der kürzeren Mensur sind die dünnen Diskantsaiten zu dünn.

    Das W heisst Wound, diese Saiten sind umsponnen.

    Frohes Rocken.
     
  14. zypsilon

    zypsilon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.13
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Raum Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 03.02.08   #14
    @ neo2k: ich würde Elixir Saiten in der selben Stärke empfehlen. Die halten wirklich VIEL länger. Habe in letzter Woche einen Satz D'addario zu Gummi gespielt, und der Sound(-qualitätsabfall) hat mich so genervt dass ich wieder einen Satz Elixir gekauft hab. Ja sind teurer, aber der letzte Satz hat 3 Monate(!!) gehalten bis eine Saite gebrochen war. Ein bisschen Unterschied im Gefühl gibts, wegen der Nanobeschichtung sind die Saiten etwas rutschiger, vor allem bei den Basssaiten. Aber mir gefällts. :)
     
  15. Jonderik

    Jonderik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    17.04.15
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    166
    Erstellt: 03.02.08   #15
    Also ich spiele die Saiten von daddario 010-046 und bin eigentlich sehr zufrieden mit den Saiten.
    Von den Ernie Ball war ich nicht so beigeistert da mir sehr schnell wie vielen hier im Board die D Saite riss.

    MFG

    Jonderik:great:
     
  16. oONeo2kOo

    oONeo2kOo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Zuletzt hier:
    8.06.12
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 03.02.08   #16
    mhhh, die wollt ich aber kaufen ^^
    nagut, dann kauf ich wohl doch welche von daddario
     
  17. Jonderik

    Jonderik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    17.04.15
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    166
    Erstellt: 03.02.08   #17
    Also bei mir wars halt bei den 010-046

    Was für eine Stärke willst du denn?
     
  18. oONeo2kOo

    oONeo2kOo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Zuletzt hier:
    8.06.12
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 03.02.08   #18
    dachte so an die
    D'ADDARIO "EXL-125 S-Light-Top/Reg.Bottom"
    009-011-016-026W-036W-046W
    Nickel-Plated Steel Roundwound
    http://www.justmusic.de/item/e-gita...xl-125-s-light-top-regbottom-1-10-0-8131.html

    oder die
    D'ADDARIO "EXL-120+ Super Light Plus"
    0095-0115-016-024W-034W-044W
    Nickel-Plated Steel Roundwound
    http://www.justmusic.de/item/e-gita...rio-exl-120-super-light-plus-1-10-0-8130.html

    oder die
    D'ADDARIO "EXL-120 Super Light"
    009-011-016-024W-032W-042W
    Nickel-Plated Steel Roundwound
    http://www.justmusic.de/item/e-gita...addario-exl-120-super-light-1-10-90-8129.html

    wieso sollte man eigentlich keine 042 nehmen, wenn man die Gitarre umstimmen will?
    das ist doch die Dicke E Saite oder nicht, die reißt doch als letzte oder irre ich mich da?

    also ich tendiere eigentlich zu den
    009-011-016-024W-032W-042W
    weil ich irgendwie glaube, das ich dünne Saiten lieber mag
     
  19. Jonderik

    Jonderik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    17.04.15
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    166
    Erstellt: 03.02.08   #19
    Hmmm keine Ahnung also ich benutze EXL110-3D, kann ich nur empfehlen:great:
     
  20. Lautenquäler

    Lautenquäler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.368
    Erstellt: 04.02.08   #20
    Hallo
    Problem wird sein das wenn du nen Halbton tiefer stimmst die Schepperneigung der Saiten steigt, und bei 42ern ist das eher der Fall als bei den etwas Dickeren weil die eben weiter schwingen, daher würde ich wenn ich runterstimmen will eher nen Satz 10 - 46 nehmen.

    Gruß
    Hartmut
     
Die Seite wird geladen...

mapping