Welche vielseitigen Röhrenamps bis 1500€ soll ich antesten?

von wogawi, 11.03.06.

  1. wogawi

    wogawi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    624
    Erstellt: 11.03.06   #1
    Heyho,

    nachdem jeder Gitarrist irgendwann mal einen Röhrenamp haben möchte, muss ich mich jetzt mal richtig schlau machen hier ;-)

    Erst mal ein paar Facts: momentan spiele ich mit einer Fender Jaguar und einer 57er Strat in ein Marshall AVT150H Hybridtopteil über die 2 passenden AVT-Boxen… klingt gar nicht mal so schlecht wie es hier viele beschreiben, aber ich denke, dass es durchaus was für mich gibt wo klanglich mehr drin ist. Ich suche einen Amp der klanglich recht flexibel ist: Von den ganzen alten Sachen wie Pink Floyd, The Doors, The Who, Hendrix etc., bis hin zu den eher neuzeitlichen Bands wie Nirvana (gut, so was bekommt man immer hin ;-)), Pearl Jam, Chili Peppers, Incubus, Foo Fighters oder ganz aktuell die Arctic Monkeys, …
    Als Preislimit geb ich jetzt mal 1500€ (ohne Box) an … würd mich natürlich aber auch freuen, wenn’s billiger geht ;-)
    Topteil oder Combo … kommt drauf an … ich lass mich gerne überzeugen, dass auch ein Combo was Schönes ist! :)

    Ich hab mal ein bisschen vor sondiert und mir folgende Amps rausgesucht:
    - Vox AC30 Combo 2x12“
    - Fender Hot Rod Deville 2x12“
    - Marshall 6100 Top
    - Marshall DSL-Tops
    - Marshall TSL-Tops
    - ENGL Blackmore Top

    Ich brauch nicht zwingend 3 Kanäle … mit nem Booster und ein paar Tretern kann man ja auch noch ein bisschen rumspielen ;-)
    Was wichtig für mich ist … ein schöner Cleansound, den man auch mal leicht ancrunchen kann, ein typischer Crunchsound sollte auch drin sein und vielleicht noch was, dass man einen tollen Leadsound fürs Solo hinbekommt. Aber wie gesagt, ich denke den Cleankanal kann man auch mit einem Booster anzerren und den Crunchkanal mit einem Booster oder einem Zerrpedal fürs Solo aufpeppen. Highgain brauch ich definitiv nicht…ich gehör nämlich nicht zur Metalfraktion ;-)

    Meine Frage: Nächste Woche wollt ich mal ein bisschen antesten gehen. Welche von den genannten Amps sollte ich bevorzugt testen, welche kann ich mir vielleicht sparen? Gibt es noch andere Verstärker die für mich interessant sein könnten? Mesa Rectifier hab ich schon getestet…war absolut nix für mich…

    Was für mich auch interessant wäre, wäre eine Kombination aus dem AVT und einem anderen Amp, da ich den AVT sicher nicht verkaufen werde (da kriegt man eh kaum noch was dafür); Biamping also…bloß wie und mit welchem Amp?

    Ich freue mich auf Vorschläge von eurer Seite, vielleicht auch kurze Erfahrungsberichte, etc. (was auch interessant wäre: was lässt sich alles bei den einzelnen Modellen über den Fußschalter ansteuern?)

    Schon mal vielen Dank an alle, die mir in meiner Entscheidung weiterhelfen können.

    Greetz
    Alex

    edit: hab grad gesehen, dass mäx1990 bereits einen ähnlichen thread gemacht hat...wär aber trotzdem nett wenn die Boardmoderation erlaubt mein Anliegen in einem eigenen Thread zu behandeln :)
     
  2. Johnny_88

    Johnny_88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    29.03.10
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Odenthal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.06   #2
    musst auf jedenfall den DSL 100 antesten . ich selber spiele den amp und dann über ne 1960B . musst dann einfach verschiedene kombinationen testen , also AV , TV ,.....
    durch den 1 eq. ist man zwar etwas in der flexibilität eingeschränkt aber das ist in großen und ganzen kein problem.
     
  3. The_Condor

    The_Condor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.024
    Erstellt: 11.03.06   #3
    Finde dass hier der Engl Savage 120 gut passt. Ist zwar etwas über deinem Limit, aber der kann wirklich alles. Vom schönen Clean bis zur ärgsten Metalzerre. Und der Crunch 1 ist auch ein sehr schöner kanal. Der Crunch 2 ist eher so für Punk meines erachtens nach. Sonst vlt framus anschauen. Oder evtl Engl Screamer.
     
  4. wogawi

    wogawi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    624
    Erstellt: 11.03.06   #4
    erzähl mal was über die Möglichkeiten, die mir der DSL bietet...ich kann ja da glaub ich bloß vom Clean auf den Zerrkanal schalten gell? Von Clean auf der Crunchmodus und vom Overdrive auf den Leadmodus kann man nicht fußschalten??

    Zerrt der Cleankanal auch schon so, oder zerrt er bloß, wenn man den "Crunchmodus" aktiviert hat ?
    angeblich soll der DSL ja auch bei stärkerer Zerre etwas matschen...ab wann geht das ungefähr los? gain auf 14 Uhr oder is doch mehr drin?
     
  5. wogawi

    wogawi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    624
    Erstellt: 11.03.06   #5
    ENGLs hab ich schon ein paar angetestet...unter anderem ja auch ganz kurz den Blackmore...das war aber auch der einzige ENGL der mir gut gefallen hat...alles andere fand ich zu "heavy" :D kann aber sein, dass ich grad den savage mit dem powerball verwechsle :confused:
     
  6. Johnny_88

    Johnny_88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    29.03.10
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Odenthal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.06   #6
    der DSL hat im 1. kanal clean und volume und halt die 2 modi clean und crunch.
    die kannst einmal den clean anschalten und dann den gain aufdrehen und volume runter und dann halt volume pooti an der gitarre runterregeln oder du kannst auch den crunch kanal einschalten und dann so einstellen wie du es möchtest und halt dann auch mit dem volume poti an der gitarre einen clean sound kriegen. man kriegt aber auch ohne probleme einen clean in den höheren lautstärken hin oder das er anfängt zu zerren.
     
  7. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 12.03.06   #7
  8. The_Condor

    The_Condor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.024
    Erstellt: 12.03.06   #8
    Der ´Savage kann schon heavy sein. Abeer da er ja 4 Kanäle hat, kann er auch anders. Wie gesagt, der Crunch 1 ist eher so, naja, bluesig, idt beileichtem Anschlag eigentlich Clean, nur bei festerem Anschag ist er verzerrt. der Crunch 2 reicht für alles was nicht Metal ist. Sprich AcDc, Qotsa, Foo Fighters und auch alles punkige. Mir haben alle Kanäle für dass jeweilige Einsatzgebiet gefallen.
     
  9. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 12.03.06   #9
    Teste mal den Peavey JSX ! Den find ich echt geil + vielseitig!
     
  10. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 12.03.06   #10
  11. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 12.03.06   #11

    Das sagt man dem Triamp auch nach. Seelenlos. Charakterlos.

    Ich sage: das ist keine Kläranlage! Seelenlos und charakterlos rein --> seelenlos und charakterlos raus. :D
    Dass die Dinger nicht seelenlos klingen dürfte jedem klar sein, der schon mal Thomas Blug gehört hat.

    Aber bitte, Geschmäcker sind verschieden. Es kommt halt nicht jeder mit mehr als Marshall zu Rande :D . Und wem der Amp zu wenig Charakter hat, solllte Unterricht nehmen :p .


    PS: Schrill fand ich den jetzt aber beim Besten willen nicht. An ner HK Greenback Box klang der sehr ausgewogen.
     
  12. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 12.03.06   #12
    Ich glaube ein Diezel Einstein wäre auch mal ein Test Wert.
    Schöner flexibler Rock Amp.

    Solltest du aus der Gegend von köln sein, könntest du dir auch mal im MS den Fame Rockforce anschauen, der ist super und kostet nicht so viel.
     
  13. wogawi

    wogawi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    624
    Erstellt: 12.03.06   #13
    komm ganz aus dem Süden ;-) Store fällt also weg ;-)

    Kann vielleicht jmd. die Amps die ich genannt habe irgendwie mal beurteilen, welcher kommt in frage...welcher eher nicht?
     
  14. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 12.03.06   #14
    hmm...komisch. der triamp gefällt mir...

    spielt blug net den duotone?

    hehe...hab meinen Marshall grad verkauft ;) :p


    hab ihn über ne marshall MF280, marshall 1960A und 1960 AV gespielt. klang jedes mal kacke.

    kann auch sein, daß der amp kaputt war...ich hab an der kiste mindestens ne halbe stunde rumgedreht und rumgestöpselt.....naja...oder ich bin zu blöd den ordentlich einzustellen....
     
  15. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 12.03.06   #15
  16. ReinGarNichts

    ReinGarNichts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    211
    Erstellt: 12.03.06   #16
    Wenns nich dieser Heavy-Sound sein soll (deiner beschreibung nach, ist es ja das was du nicht willst), würd ich mal den Fender ausprobieren.
    Hab den Hot Rod Deluxe und bin sehr zufrieden.
    Teilweise etwas "twangig" vielleicht(trotz Les Paul) und die Klangregelung ist nicht so ganz die Wahre, aber insgesamtn Spitzensound.
    Wundervolle Rockzerre (Metal is nich.) und der cleankanal und der Federhall sind einfach ein Traum. Ausserdem ist der doch nun wirklich schick;)

    Edit:
    Wobei vielseitig ist der nicht unbedingt.
    Klangeregelung nur insgesamt, also nicht kanalgetrennt. und naja. Man kriegt halt nicht so die Heavysounds. Aber alles von Clean bis "humane" Rockzerre ist eigentlich drin.
     
  17. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.804
    Zustimmungen:
    779
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 12.03.06   #17
    Framus Dragon solltest du auch mal testen, liegt in deiner Preisklasse und erfüllt auch deine Kriterien eigentlich
     
  18. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 12.03.06   #18
    Hi,

    Thomas Blug spielt nen Triamp MK2. Der geht aber doch deutlich in die gleiche Richtung wie der Trilogy.

    Aber ich hab das problem schon gefunden: die Box. Selbst Marshall Boxen klingen irgendwie immer nach Marshall. Die Standard 1960 gefiel mir noch nie. Und die AV kann ich mir gut vorstellen, dass sie zum Trilogy nicht passt. Die HK Amps sind eben etwas "hart" und sehr "straff" ausgelegt. Schwer zu beschreiben. Genau das bringt ihnen aber ja immer den Ruf steril zu klingen. Die AV wird das noch verstärken.
    Teste den Trilogy mal an ner Greenback Box. Die mögen die meisten HK Amps am Liebsten.

    Gruß Chris
     
  19. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 12.03.06   #19
    werd ich mal versuchen...

    daß an der 1960 net alle amps gut klingen ist mir auch schon aufgefallen. Laney an marshall klingt zum kotzen.
    engl blackmore an ner 1960A....sehr geil
     
  20. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 13.03.06   #20
    wohingegen marshall an laney echt nicht verkehrt klingt (wahr ein alter valvestate 100 an einer nicht näher erläuterten laney-box). im vergleich zu der avt-box hat die echt was rausgeholt, war ein unterschied wie tag und nacht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping