Welcher amp ist der beste für metal und heim?

von BloodyFuneral, 18.11.06.

  1. BloodyFuneral

    BloodyFuneral Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.06
    Zuletzt hier:
    17.01.12
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.06   #1
    Nabend allerseits,
    ich hab mir überlegt einen neuen amp zu kaufen. Da ich seit 2 jahren meinen yamaha schon habe, der im starterset enthalten war, brauch ich jetz n richtig krankes teil:) . Ich kenn mich daher aber auch nicht wirklich aus, worauf man achten sollte. Ich bevorzuge eher Metal, suche also einen amp der von nu bis death alles kann. Der amp sollte eigentlich nur für heim genutzt werden und sollte nicht über 300 euro kosten. Was wär der beste? Wo bekommt man dieses teil billig oder zu einem angemessenen preis?

    Würde mich freun wenn ihr mir da einen nennen könnten :D
    mfg euer bloody
     
  2. Micha303

    Micha303 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    329
    Erstellt: 18.11.06   #2
    in der Preisklasse wirds ehr schwer spar dir das doppelte zusammen und dann schau auf dem Gebrauchtmarkt :cool:
     
  3. Flake

    Flake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    9.09.13
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    219
    Erstellt: 18.11.06   #3
    Hm... Metal? Nu bis Death? Bis 300€? Nur für daheim?
    Viele Leute mögen Modelling-Amps nicht, schon gar nicht Line6-er. ABER ich kann nur sagen, für das, was du spielen willst, würd ich den Spider II 112 (75 Watt; 249€ bei Musik-Schmidt.de) empfehlen. Hab den selber, find den zum Üben spitze!

    greetz Flake
     
  4. Streifenkarl

    Streifenkarl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    25.02.07
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 18.11.06   #4
    Soll das heißen man bekommt erst für 600€ einen gescheiten Amp für !zu Hause! (mehr als 30W sind kaum notwendig) und dann auch nur einen gebrauchten? Schwer zu glauben...
     
  5. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
  6. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 19.11.06   #6
    z.B. ein gebrauchter Peavey XXL , Tubefex, Supreme etc.
     
  7. Seansy

    Seansy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    935
    Ort:
    Neusiedl am See
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    852
    Erstellt: 19.11.06   #7
    Ich glaube das man für Zuhause mit einer kleinen Combo (zb. 10- 20W Transistorcombo) und einem guten Effektgerät bzw. Bodentretern besser aufgehoben ist als mit irgendeinem Verstärker der zwar laut super ist dafür leise zum kacken klingt.
    Ich selbst spiele Zuhause einen Crate GX15r und ein Korg1500g Effektboard. Damit kann ich Dead- bis Blackmetal spielen auch bis Blues, Jazz, Classicrock und noch mehr.
    Damit hat man genügend "Kanäle" und kann somit ziemlich alles abdecken was man will. Auch der Sound ist für meine Verhältnisse sehr gut. Noch ein Vorteil ist das man laut wie auch leise den gleichen Sound hat.
    Sehr wichtig ist es bei so einer Kombination das der Verstärker selbst einen guten Cleansound hat.
    In der Preisklasse geht sich auch ein guter Amp und ein gutes Effektboard aus... zur Not müsstest du dann schaun ob du gebraucht was findest... ich habe mein ax1500g zB. für 80€ bekommen. Man sieht das man grbraucht bei solchen Sachen sehr viel sparen kann.
     
  8. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 19.11.06   #8
    Ich bin der Meinung, dass der Wunschsound aus einem Amp komment sollte,
    ohne irgendwelche Behelfsmäßigen Geräte wie Bodentreter und Effekte einzusetzen.
    Was das diese "leise = scheiße"- Argument angeht, sollte man vll. einfach Verstärker empfehlen,
    die eben leise als auch laut gutklingende Ergebnisse aus dem Lautsprecher feuern.
     
  9. Seansy

    Seansy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    935
    Ort:
    Neusiedl am See
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    852
    Erstellt: 19.11.06   #9
    Ja...der Amp alleine sollte schon von Haus aus einen guten Sound haben, nur das Problem ist das in dieser Preisklasse die Verstärker oft nicht den gewünschten Sound liefern. Ich habe mir selbst schon viele Übungscombos angeschaut , auch in etwa der Preisklasse und musste feststellen das alle nicht den Sound geliefert haben den ich gerne hätte. Mit dem Effektboard hat mir der Sound dann um einiges besser gefallen.
    Das mit den "leise ist scheiße" ist wohl hier zugegeben ein schlechtes Argument da in dieser Preisregion fast nur Transistorverstärker heimisch sind und die bei allen Lautstärken gleich klingen.
    Jedenfalls glaube ich das man in dieser Preisregion mit so einer Kombination zufriedener sein wird. Das ist mein persönlicher (vielleicht in machen Augen schlechter) Tipp zu diesem Thema.
     
  10. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 19.11.06   #10
    In der Gebrauchtregion findet man dort einiges, was so die gängigsten Wünsche abdecken sollte.
    Und ein qualitativ hochwertiges Gerät ist meiner Meinung nach immernoch die beste Lösung,
    als irgendein zusammengewürfelter Kram. Der Nachfolger der Peavey Tubefex Vorstufe ist z.B.
    der Peavey Transfex, ein richtig ordentlicher Combo, der im Gegensatz zum Tubefex zwar
    keine Röhren mehr in der Vorstufe hat, aber trotzdem sehr gut klingt und obendrein
    eine ausgewachsene Multieffektsektion mitbringt. letzter Gebrauchtpreis: 305 Euro

    Da stinkt jede Billigcombo und Multieffektgerät/Bodentreter-Lösung haushoch gegen ab.
    Ich kanns ja verstehen, in meiner Anfangszeit habe ich auch versucht,
    mir meinen Metalsound aus irgendwelchen Tretern zu holen, aber die
    "All-In-One", also die ein Amp muss mir alleine schon gefallen-Methode
    ist für mich einfach die beste, die sich da durchgeschlagen hat.

    Da gibts soviele Amps die man im 300 Euro Bereich bekommt
    (sofern man mal intensiv danach sucht und Geduld mitbringt),
    die jeden Marshall MG, Peavey VK und andere qualitativ
    vergleichbare Geräte sofort ausknocken.

    Diese Aussage ist nicht korrekt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping