Welcher Marshall für HardRock

von adidass, 04.03.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. adidass

    adidass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.16   #1
    Hallo zusammen!

    Ich hoffe ich bin bei euch richtig und ihr könntet mir helfen?

    Ich habe bist jetzt mit einem H&K Tubemeister 18 in einer Band gespielt. Seit einigen Monaten hat sich die Richtung aber geändert und es geht nun Richtung Hard Rock.
    Mein kleiner Tubemeister ist so langsam am Ende mit seinem Latein und ich überlege mir einen gebrauchten Marshall zu kaufen.

    Ich habe ins Auge gefasst JVM 410, JVM 205 oder den 6100, meine Gitarre ist überwiegend eine Start.
    Der 410 hat alles dabei aber ich würde auch mit weniger Kanälen klar kommen..

    Habe mich bis jetzt durch vielen Postings hier gelesen und im Grunde kann ich bis jetzt sagen der JVM 410 ist schon Top und sehr flexibel und der 205 würde auch gehen.
    Was ich über den 6100 gelsen habe ist aber auch nicht schlecht.

    Ich habe jetzt verschiedene Angebote (gebraucht) gesehen und kann mich nicht wirklich entscheiden. Anspielen kann ich die Sachen in kürze nicht weil die umliegenden Läden die 410 oder 205 nicht haben.

    Würde mich über einen Gedankenaustausch freuen...

    MfG

    Adi​
     
  2. PeaveyUltra120

    PeaveyUltra120 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.14
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    608
    Kekse:
    1.877
    Erstellt: 04.03.16   #2
    Du musst so oder so antesten. Ansonsten kann man sagen, dass der JVM noch etwas flexibler ist, als der 6100, wobei beide gut klingen
     
  3. nightrain427

    nightrain427 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.08
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    216
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    91
    Erstellt: 04.03.16   #3
    Alle drei sind tolle Amps, und wenn man auf Marshall steht, für Hardrock auf jeden Fall die erste Wahl. Der 6100 ist aus den neunzigern und nur noch gebraucht zu bekommen. Letztlich müssen deine Ohren entscheiden welcher für dich besser klingt. Die JVM´s sind eigentlich "überall" anspielbar. Wenn du auch mit weniger klar kommst, dann schau dir mal den JVM 210 oder 205 an.
     
  4. adidass

    adidass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.16   #4
    Habe im Augenblick den 6100 mit Tonehunter Mode im Angebot und einen JVM 205´er...
     
  5. borgward

    borgward Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.12
    Zuletzt hier:
    4.09.18
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    249
    Kekse:
    3.578
    Erstellt: 04.03.16   #5
    Nur so nebenbei:
    für Hardrock-Einsatz sollte deine Strat mindestens mit einem Humbucker bestückt sein:m_git1:
     
  6. rock on..

    rock on.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.10
    Beiträge:
    4.932
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.257
    Kekse:
    14.641
    Erstellt: 04.03.16   #6
    JCM 800 2204 / Vintage - Modern / 6100 - das sind die Amps, die für MICH für Hardrock in Frage kommen würden, wenns Marshall sein soll / muss. Ansonsten auch Linnemann, aber das ist dann wieder was spezielles.
     
  7. Jaydee79

    Jaydee79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    2.199
    Ort:
    Bad Driburg
    Zustimmungen:
    618
    Kekse:
    5.310
    Erstellt: 04.03.16   #7
    Du ich bin auch im Hard Rock Bereich unterwegs und nutze z.Z einen Marshall JVM 205H und einen Marshall DSL 50. Ich hatte jahrelang den 6100.

    Letzterer ist ein echt toller Amp, was mich aber störte war, dass man die ganzen Schaltmöglichkeiten nicht live via Footswitch nutzen konnte. Da war lediglich die Kanalwahl möglich. Beim Captain-Körg gibbet einen Mod, der zumindest im 2. Kanal die Modi JCM 800 / JCM 900 schaltbar macht, ein großer Schritt nach vorne.

    Ich bin dann auf den JVM umgestiegen, da mich sein Schaltkomfort einfach überzeugt hat. ABER: Der 6100 klingt klassischer, organischer. Um dieses auch beim JVM (böse Zungen behaupten, der klingt ab Werk etwas steril bzw. zu modern) zu erreichen habe ich ihm einen Mod beim Tonehunter spendiert, wo nebenbei auch der Overdrive-Channel auf den OD 1 des JVM 410 umgebaut wurde. Ab Werk bietet der 205 lediglich den OD 2 des 410, sprich den mit der moderneren, tiefen Mittenfrequenz. Der OD 1 ist klassisch Marshall.

    Nach den Mods ist der JVM205H nun mein Hauptamp und ich möchte ihn auch ned mehr hergeben. Der kann an sich alles und gerade mit HSS Strats kommt der bestens klar!

    Der DSL ist meine Soundwerkstatt für heißen JCM 800 Ton. Das ergänzt sich live sehr gut zum JVM.

    Das ist aber auch ne Spur weit Luxus bzw. n Spleen von mir. Clean/Crunch red vom JVM plus n Booster davor und du hast ebenfalls einen sehr schönen JCM 800 Rocker vor dir! Der DSL klingt halt einfach noch anders, quasi eine Farbe mehr im Topf.... davon ab trete ich nie mehr mit nur noch einem Amp live auf. Ein Backup ist für mich Pflicht nachdem mir mal bei voller Halle mein damals nagelneuer Zenamp live die Arbeit verweigerte ;-)
     
  8. winterd

    winterd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.13
    Beiträge:
    4.464
    Ort:
    Franken ;-)
    Zustimmungen:
    4.484
    Kekse:
    17.049
    Erstellt: 04.03.16   #8
    @adidass: Mir fällt gerade kein Marshall ein den ich nicht schonmal irgendwo im Hard Rock-Bereich gesehen hätte, ausser vielleicht ein JTM.
    Da wäre es noch interessant zu wissen auf was du Wert legst.
    Wie flexibel muss er denn sein?
    Wie viele Kanäle?
    Fussschaltbar?
    Effekt-Weg?
    Wie viel Watt?

    Ich selbst spiele einen JCM2000 DSL50.

    Du könntest allerdings auch mal bei Laney schauen. Die sind nicht schlechter, aber günstiger (gerade auf dem Gebraucht-Markt).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. adidass

    adidass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.16   #9
    Ja, die Start hat nen Humbucker :-)
    Der 205 ist gerade drei Jahre alt und ist fast hier um die Ecke zum abholen bereit für den 6100 müsste ich weiter fahren.
    Schwer zu sagen was besser ist, der 6100 scheint mehr Amp zu sein aber der 205 flexibler und kommt auch hin mit de Sound.

    Jetzt rutsche ich immer hin und her...
    --- Beiträge zusammengefasst, 04.03.16 ---
    Drei Kanäle würde reichen und Effektweg brauche ich auch. Bis jetzt hatte ich den Luxus nicht alles schalten zu können deswegen auch nicht so ganz wichtig.
    Kann man Grundsätzlich sagen 100 Watt haben mehr druck als 50Watt?
     
  10. Markusaldrich

    Markusaldrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.13
    Beiträge:
    3.165
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    2.671
    Kekse:
    11.586
    Erstellt: 04.03.16   #10
    Sag das mal Ritchie Blackmore oder Yngwie Malmsteen :D
     
  11. winterd

    winterd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.13
    Beiträge:
    4.464
    Ort:
    Franken ;-)
    Zustimmungen:
    4.484
    Kekse:
    17.049
    Erstellt: 04.03.16   #11
    Lautstärkemäßig wirst du da kaum einen Unterschied hören. Für doppelte Lautstärke brauchst du ca. die 10-fache Leistung.
    Ein 100 Watt-Amp bleibt halt etwas länger clean.

    Du könntest auch einen 2-Kanaler nehmen und für den Lead-Sound einen Booster/Overdrive davorschalten.

    Die hatten/haben meines wissens nach Humbucker im Single-Coil-Format verbaut (aber bitte nicht darauf festlegen).
     
  12. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    3.975
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.608
    Kekse:
    20.524
    Erstellt: 04.03.16   #12
    nö... reine Singlecoils mit übereinander liegenden Spulen (quasi eingebaute Dummy-Coil). Außerdem hat(te) der HS3 dermaßen wenig Output...die liegen in entwa im Bereich eines 70er Jahre Singlecoils, was einen großen Anteil am Sound macht. Je heißer, desto weniger Dynamik... pauschal gesagt.

    Für Ha(a)rdrock (Wortwitz/Fönwelle :D) finde ich gerade Singlecoils super. Gerne auch P90, wobei gegen einen Humbucker natürlich nichts spricht. Ganz im Gegentum.

    Ich liebe für diese Richtung meinen JMP2204. Für mich DAS Rock-Tier!
     
  13. Watt83

    Watt83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    1.373
    Ort:
    Raum Koblenz
    Zustimmungen:
    515
    Kekse:
    1.585
    Erstellt: 04.03.16   #13
    Alle genannten marshall können hardrock.Ich würde noch den jcm800 ins boot nehmen.

    Jeder klingt nach Marshall aber doch jeder etwas anderes.Also bleibt dir eigentlich nichts anders als die kisten live anzutesten und deinen traum kandidaten raus zufischen.

    Der jvm ist halt sehr flexibel ich persönlich find ihn prima.Aber am jvm spalten sich nun mal oft die gemüter.Also unbedingt mit reichlich zeit antesten.

    Ist halt die frage ob du nur hardrock spielst oder auch was anderes.

    Ansonsten beim Music store werd zur zeit der H&k Duotone (made in gernany) für 999euro ausverkauft.Soll im verzerr kanal wie ein heiß gemachter jcm800 klingen.Hab aber selber noch keinen anspielen können.

    Ich frag mich vorher das gerücht kommt man könnte mit einen single coil keinen hardrock spielen.Gerade in kombination mit einen zweiten gitarristen mit humbucker gitarre ist das ein super sound .

    Kommt natürlich auch auf den single coil an gibt auch da gar nicht so kleine unterschiede in sachen output.
     
  14. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    12.868
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.294
    Kekse:
    23.351
    Erstellt: 04.03.16   #14
    Geschmack lässt sich nicht objektiv beurteilen, teste beide Amps an.
    Ich fahre super mit nem JVM, andere mögen den 6100 lieber.

    Beachte bitte, dass die Box auch viel Einfluss auf den Amp hat. Hast Du da schon eine vor Augen? Finde ich teilweise wichtiger, als die Frage nach dem exaktem Amp-Modell.
     
  15. winterd

    winterd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.13
    Beiträge:
    4.464
    Ort:
    Franken ;-)
    Zustimmungen:
    4.484
    Kekse:
    17.049
    Erstellt: 04.03.16   #15
    Nur mal aus Neugierde, ich will dich von nichts abbringen: Warum gerade ein Marshall?
     
  16. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    8.661
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.255
    Kekse:
    47.922
    Erstellt: 04.03.16   #16
    Hab ich mich auch gerade gefragt, ich würde ja eher zu nem HiWatt o.ä tendieren... :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Markusaldrich

    Markusaldrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.13
    Beiträge:
    3.165
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    2.671
    Kekse:
    11.586
    Erstellt: 04.03.16   #17
    Warum Hiwatt? Ich finde mit Marshall kann man nichts verkehrt machen. Vom Service ganz zu schweigen. Die kennt jeder Techniker bald im Schlaf. Hiwatt gehört für mich schon zu den etwas exotischeren Herstellern, würde ich nicht machen.
     
  18. adidass

    adidass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.16   #18
    Find Marshall im allgemeinen gut und die gibt es gbraucht auch gut zu kaufen...
    Als Box habe ich eine HB 2x12 V30...
     
  19. winterd

    winterd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.13
    Beiträge:
    4.464
    Ort:
    Franken ;-)
    Zustimmungen:
    4.484
    Kekse:
    17.049
    Erstellt: 04.03.16   #19
    Laney. Genauso gut wie Marshall, aber günstiger. ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    3.975
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.608
    Kekse:
    20.524
    Erstellt: 04.03.16   #20
    aber mal im ernst:
    Es steht nicht Marshall drauf und das Auge spielt mich. Klingt jetzt ironisch, aber ich finde das völlig legitim.
    Ich finge einen angeblasenen AC30 geil, oder einen Soldano, und irgendwann haben wir die ganze Palette an Herstellern durch und der TE hat immernoch nicht SEINEN Marshall :)

    EDIT:
    Laney vs Marshall= genau so gut... gut in was? Wenn ich einen Marshall will, will ich einen Marshall... da gibts doch eigentlich nicht viel Interpätationsspielraum, oder?
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping