Welches Audiointerface für Aufnahme des Master-Mixes

von uro-frank, 18.11.16.

  1. uro-frank

    uro-frank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.16
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    40
    Erstellt: 18.11.16   #1
    Hallo Leute,

    habe ein Yamaha MG12XU Mixer für meinen Proberaum... möchte nun den Gesamtmix aus Keyboard, Gesang und Gitarre aus dem Mischer auf meinen Laptop mit Audacity in Stereo aufnehmen. Da ich einen "altersschwachen" aber verdammt robusten und überall hin mitreisenden XP-Laptop habe (Audacity läuft auf XP problemlos), aber eine besch.... Soundkarte natürlich drin, bin ich auf den Tip mit dem USB-Audio-Interface gestoßen.

    Ich würde aus dem Group-Out mit 2 Klinke-6,3 Kabeln rausgehen, um den Mix aufzunehmen... Was empfehlt Ihr da für eine Audiointerface-Lösung im Preisbereich bis max. 200.-? Wichtig ist natürlich, daß ich tatsächlich noch Win-XP-Treiber bekomme.

    Beim Steinberg UR22mkII gibt es diese alten Treiber noch und ich glaube/hoffe, daß ich damit meine Aufnahmen auf den Laptop ins Audacity bekomme... aber habt Ihr evtl. noch bessere Ideen? Focusride Scarlett 2i2? Anderes?

    Eigentlich hat mein Yamaha MG12XU ja selber einen USB Ausgang, aber die damit kompatibeln Treiber sind nicht XP-fähig leider! Deswegen muss ich den Umweg über Analog-Out zu USB-Interface zu XP-Treiber-ausgestatteter-Laptop machen. Die Aufnahmequalität muss nicht studiomäßig sein, mir reicht eine CD-Qualität vollauf, geht nur um das Abhören der eigenen Proben.

    Was auch toll wäre, wenn ich den USB-Ausgang des Mixers nutzen könnte, auf das Audiointerface und weiter auf den XP-Laptop... wiegesagt, daß Problem ist, daß ich den Mixer nicht direkt per USB an den Laptop rankriege, wegen nicht vorhandener USB-Treiber...

    Habt Ihr da gute Tips???? Wäre mir eine große Hilfe, da ich ziemlicher Anfänger bin!

    DAAAANKE!!! :great:
     
  2. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    8.452
    Zustimmungen:
    3.774
    Kekse:
    17.421
    Erstellt: 18.11.16   #2
    Versuche mal, ob es mit dem ASIO4ALL-Treiber läuft.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. uro-frank

    uro-frank Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.16
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    40
    Erstellt: 18.11.16   #3
    Du meinst, daß ich mit dem Treiber das Yamaha MG12XU DIREKT auf den Laptop kriege??? Das wäre ja genial!
     
  4. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    8.452
    Zustimmungen:
    3.774
    Kekse:
    17.421
    Erstellt: 18.11.16   #4
    Ja, es könnte funktionieren.
     
  5. Burkie

    Burkie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.11
    Zuletzt hier:
    10.10.18
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    1.856
    Erstellt: 18.11.16   #5
    Hallo,

    darf es denn auch ein gebrauchtes Interface sein vom Second-Hand-Markt?
    Denn da böte sich z.B. ein Tascam Us-122 oder US-144 an, für das es funktionierende XP-Treiber gibt.

    2te Frage: Warum willst du "nur" den Gesamtmix in Stereo aufnehmen?
    Mit Keyboard, Gesang und Gitarre (kein Bass? keine Drums?) hast du ja nicht sooo viele Kanäle oder Spuren.
    Um nur wenige Spuren in den Laptop zu schaffen, ist z.B. ein Phonix Helixboard Universal (mit USB-Schnittstelle) ganz gut brauchbar: Das ist ein kleiner 8 oder 16-Kanal-Mixer (je nach Modell und Ausführung), der per USB-ASIO-Treiber die Spuren einzeln in den Laptop schafft. Geht noch mit XP. Auch sowas ist mit etwas Glück für dein Budget gebraucht erhältlich.

    Gruß
     
  6. uro-frank

    uro-frank Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.16
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    40
    Erstellt: 19.11.16   #6
    Wow! Das werde ich probieren! Sage dann morgen Bescheid!
    Aber ich kriege die einzelnen Kanäle ja nicht aus meinem Yamaha MG12XU RAUS, da gibt es nur ein Summen-Out Stereo... oder wie meinst Du das?

    Und zu dem obigen Thread mit dem ASIO4ALL Treiber... habe die ASIO4ALL_2_13_Deutsch.exe installiert, dabei wird ein Programme/Asio4ALL Ordner mit einigen DLL's angelegt... aber weiter komme ich leider nicht... was muss ich denn tun, damit das Yamaha MG12XU mit dem ASIO4ALL-Treiber zusammenarbeitet und das dann in Audacity auswählbar wird... komme da nicht weiter...
     
  7. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    8.452
    Zustimmungen:
    3.774
    Kekse:
    17.421
    Erstellt: 19.11.16   #7
    Sorry, aber das haben schon unzählige Anwender vor Dir hinbekommen, wahrscheinlich weil sie die Anleitung gelesen haben.
     
  8. Burkie

    Burkie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.11
    Zuletzt hier:
    10.10.18
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    1.856
    Erstellt: 19.11.16   #8
    Ach so.

    Das Helixboard ist ein Kleinmixer mit eingebautem Mehrkanal-Interface, den du Anstelle des Yamahas verwenden kannst.

    Audacity kann kein ASIO.
    Was nimmst du denn als Audio-Software überhaupt?

    Gruß
     
  9. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    8.452
    Zustimmungen:
    3.774
    Kekse:
    17.421
    Erstellt: 19.11.16   #9
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    11.10.18
    Beiträge:
    4.186
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.541
    Kekse:
    5.029
    Erstellt: 19.11.16   #10
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Burkie

    Burkie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.11
    Zuletzt hier:
    10.10.18
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    1.856
    Erstellt: 19.11.16   #11
    Hallo,

    letztlich setzt aber ASIO4All auch nur auf den "normalen" Windows-Treibern auf. Gibt es keine Treiber für XP, so kann das Yamaha auch nicht unter ASIO4All laufen.

    Das Yamaha ist ja eigentlich "Class-compatible", d.h. mit geeignenten Betriebssystemen funktioniert es auch ohne spezielle Treiber und wird automatisch als Soundkarte erkannt.
    Ob so eine Funktionalität bei XP schon eingebaut war, weiß ich nicht.
    Von der Yamaha-Homepage kann man Treiber herunterladen, auch etwas ältere in Englisch. Bitte ausprobieren, ob die unter XP funktionieren.

    Tracktion braucht wohl aber mindestens Win7, mit XP läuft es wohl nicht.
    Ausserdem wird mit dem Yamaha ohnehin schon Cubase AI mit geliefert....

    Gruß
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    11.10.18
    Beiträge:
    4.186
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.541
    Kekse:
    5.029
    Erstellt: 19.11.16   #12
    Berechtigter Einwand, da hab ich nicht aufgepasst, sorry. :great:
     
  13. Burkie

    Burkie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.11
    Zuletzt hier:
    10.10.18
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    1.856
    Erstellt: 19.11.16   #13
    Hallo,

    ich wundere mich überhaupt, dass das Yamaha angeblich nicht mit XP laufen soll. Das ist doch schon seit 2014 auf dem Markt, da war doch XP noch ein wichtiges Betriebssystem.
    Ausserdem wundert es mich, dass 2014 ein USB-Mixer wie Yamaha auf den Markt kam, mit dem man nur die Stereosumme (mit allen Effekten und Fadereinstellungen) aufnehmen kann, aber nicht die ganzen Kanäle einzeln.
    Damit wird ja ein ganz wesentlicher Einsatzzweck des Pults, nämlich echte Live-Mitschnitte, künstlich kastriert.
    Deshalb habe ich mir damals, um 2010 herum, die Phonic Helix-Boards und die Alesis-Multimixe genauer angeschaut. Die konnten damals alle Kanäle einzeln parallel (per Firewire oder später per USB) in den Rechner schaufeln.
    Die Multimixe leider nur Post-Fader, was auch "krank" war.
    Also blieb nur Phonic übrig.
    Damit habe ich prima kleine Kneipen-Gigs beschallt und gleichzeitig mehrspurig aufgenommen: Alle Instrumente, die über die PA laufen sollten, bekamen ein Mikro (Gesang, Gitarre, Kick-Drum) oder einen Direkteingang (Bass, Keyboards). Alle Instrumente, die zwar aufgenommen werden sollten, aber nicht über die PA gingen (Snare, Overheads vom Schlagzeug; Publikumsmikro für den Applaus), bekamen auch ein Mikro, aber deren Kanalfader wurde auf stumm runter geschoben.
    Alle diese Spuren gingen Pre-Fader und ohne die Live-EQs parallel in den Laptop und wurden dort 16-kanalig aufgenommen. Konnte man später im Cubase prima mischen.

    Im Proberaum genauso. So konnten wir den Sound für die Probe über den Mixer einstellen (meist nur Gesang und akustische Gitarre über die Boxen, Bass, E-Gitarre und Drums waren eh schon laut genug; also deren Kanalfader auf stumm runtergezogen), und rasch mal mehrspurig was aufnehmen.

    Mit so einem Yamaha-Mixer, der wohl nur die Stereosumme in den PC schafft, gelingt sowas eigentlich auch nicht so gut, eher gar nicht: Da z.B. die E-Gitarre über ihren eigenen Amp schon laut genug ist, und sie nicht noch über den Mixer und die PA-Boxen verstärkt werden muss, ist ihr Kanalfader meist ziemlich leise. Damit kommt das Gitarrensignal auch kaum in die Stereo-Summe...
    Auf einer so für die Probe eingepegelten Mixereinstellung, die dann einfach per Stereo-Summe aus dem Master-Fader aufgenommen wird, wird wohl der Gesang am lautesten zu hören sein, und der ganze Rest (laute E-Gitarre, Drums, ...) fast nur über das "Bleeding" in das Gesangsmikro. (Vieleicht auch mitunter laut, aber von Ferne her klingend mit dem ganzen Proberaum-Hall, anstatt nahe am Mikro und trocken...)

    Um nur einfach was aufzunehmen, damit man den Songablauf nicht vergisst, wäre es sinnvoller, mit einem Smartphone aufzunehmen, das man dorthin legt, wo im Proberaum live die Klangbalance am besten ist: Geht einfacher und klingt besser (Balance zwischen den Instrumenten besser) als über so ein Mixer.

    Umgekehrt. Um im Proberaum gut klingende Live-Aufnahmen (auch einer Akustik-Band: Gitarre, Kontrabass, Gesang) zu machen, gingen Gitarre und Bass per Mikro oder DI in den Mixer, deren Kanalfader waren aber fast stumm. Nur das Gesangsmikro wurde verstärkt (und mit etwas Wohlfüll-Hall versorgt), damit wir alle den Gesang über die Boxen gut hörten. So, wie wir auch normalerweise geprobt haben.
    Aufgenommen wurde dann aber (im Prinzip) dreispurig parallel Pre-Fader auf den PC. Aufnahme 2 bis 3 Takes, noch im Proberaum rasch gemischt: Fertig war die durchaus ansprechende Aufnahme, bei der man alle Instrumente in ordentlicher Balance zueinander heraushören konnte. Zeit alles in allem vieleicht eine halbe Stunde.


    Gruß
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. uro-frank

    uro-frank Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.16
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    40
    Erstellt: 19.11.16   #14
    Naja, Sorry ebenfalls, denn das Lesen der ASIO4ALL.pdf hat nicht wirklich geholfen, da ich zu diesen Punkten ja gar nicht erst hingekommen bin, denn wie ich inzwischen weiß, kann Audacity ja nicht ASIO... :-). Und da das Ganze für mich absolutes Neuland ist und solchen Anleitungen, teils noch auf Englisch, mich da von den Begriffen her echt überfrachten, ist das nicht soooo leicht mit "einfach Lesen" getan...

    Das Yamaha ist in meinem Laptop nach dem Anstecken ohne spezielle Treiberinstallation als USB-Audiogerät sichtbar, aber es ist nicht als Aufnahmegerät in der Systemsteuerung auswählbar, da dafür wohl der Steinbergtreiber ab mindestens V1.8. installiert werden müsste und der ist nicht XP-kompatibel :-( Habe das schon getestet und geht alles nicht... Und Cubase AI ist auch nciht XP-kompatibel, deswegen war ich auf Audacity gestossen...

    Tja, das habe ich auch alles erst jetzt gemerkt, nachdem ich tiefer in die Materie einsteige...
    Deswegen bleibt mir wohl nix anderes übrig, als der Weg über das externe USB-Interface mit XP-Treibern... sowas sollte zu kriegen sein... und ich werde noch Wavosaur versuchen, anstelle Audacity... wobei Burki ja sagt: "letztlich setzt aber ASIO4All auch nur auf den "normalen" Windows-Treibern auf. Gibt es keine Treiber für XP, so kann das Yamaha auch nicht unter ASIO4All laufen." Das würde ja wieder heißen, daß egal, welche Aufnahmesoftware ich benutze, das nicht geht, solange ich keinen Yamaha-XP-Treiber habe? Will halt auch nciht tausend Sachen installieren und dann wieder deinstallieren... ihr wißt ja, Windows-Registry verschrottet mit jeder Installation/Deinstallation immer mehr und das liebt so ein altes Teil nicht soooo sehr ;-)

    Gestern habe ich als workaround den Group out des Mixers auf den Mic-In des Laptops gelegt und "erfolgreich" mit Audacity aufgenommen... Qualität natürlich abartig mit Rauschen und Knacksern, aber alles hörbar... jetzt probiere ich heute noch evtl. Wavosaur, außer jemand sagt mir schon vorab, das geht auch nicht, weil eben ohne Spezialtreiber das Yamaha-Pult gar nicht zhum Laufen kommen wird...

    Und als 2. Schiene werde ich bei den USB-Audiointerfaces weiter recherchieren, Danke für den Tip von Burkie mit dem Taskam US-144... sogar für die derzeitige Version mkII habe ich XP-Treiber gefunden. Beim Steinberg UR22mkII habe ich auch schon XP-Treiber gesehen, das müsste dann doch gehen! Ist ja nur so, daß der Steinbergtreiber für das MG12XU-Mischpult in der XP Version nicht geht, aber anscheinend kann das UR22mkII das eben schon.... dann hätte ich wenigstens eine halbwegs saubere Aufnahme, die nicht auf die interne Soundkarte angewiesen ist...
     
  15. Burkie

    Burkie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.11
    Zuletzt hier:
    10.10.18
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    1.856
    Erstellt: 19.11.16   #15
    Hallo,

    funktioniert aber die Wiedergabe von Computermusik über das Yamaha...?
    Das ist ja erstmal eine gute Nachricht, dass vieleicht doch die Aufnahme funktioniert....

    Falls du das alles schon ausprobiert hast, dann sorry....

    Aber versuche mal im Gerätemanager zu suchen, ob da neben dem USB-Wiedergabegerät noch ein weiteres angezeigt wird.
    Oder, ob bei dem angezeigten USB-Yamaha die Aufnahmefunktion nicht aktiviert ist.
    In XP gab es auch irgendwo in der Systemsteuerung die Verwaltung der Audiogeräte. Dort musst du suchen, ob das Yamaha als Standardgerät für Aufnahme ausgewählt ist, bzw. ob im Windows-Treiber für das Yamaha die Aufnahmefunktion aktiviert ist.

    Im Audacity kann man links oben unter dem Pausensymbol das Treibermodell auswählen: MME, Windows Direct, oder Windows WASAPI, oder so ähnlich. Nicht alle Treiber/Geräte funktioniren mit allen Treibermodelle, bzw. werden angezeigt.
    Probiere dort alle Treibermodelle durch, und suche dann jeweils bei der Auswahl der Aufnahmegeräte, ob dort unter einem der anderen Treibermodelle das Yamaha angezeigt wird.

    Suche keinen Steinbergtreiber, sondern von der Yamaha-Homepage, evtl. von der internationalen, nicht der deutschen, ob es dort nicht englische ältere Treiber für XP gibt (32Bit, oder 64Bit...???) .

    Oder:
    Suche bei Steinberg nach Treibern für das Yamaha oder ähnliche verwandte Geräte. Häufig werden Treiber nicht nur für ein einziges Gerät, sondern gleich für mehrere Geräte oder Baureihen entwickelt. Z.B., weil deren Interface im wesentlichen gleich ist. Vieleicht funktioniert ein Steinberg-Treiber für ein Interface doch für das Yamaha...?

    Gruß
     
  16. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    2.626
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    2.774
    Erstellt: 19.11.16   #16
    sagt mal ich bin der Meinung das Audacity kein Asio unterstützt wenn mich mein Englisch nicht verlassen hat
    http://wiki.audacityteam.org/wiki/ASIO_Audio_Interface
    wenn jemand eine Version mit Asio hat dann hat er die wohl selber kompiliert
    Zitat:
    ASIO support is provided strictly on the basis that it is NON-DISTRIBUTABLE, that is, you may NOT copy or distribute builds including ASIO support to anyone else. The build is strictly for your own personal (private or commercial) use. For the same reasons, Audacity can NOT distribute builds of Audacity including ASIO support, so please don't ask!
    und leider ja der Yamaha steinberg USB Treiber unterstützt kein XP mehr, vorbildlich wird 7 8und 10 unterstützt.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. Burkie

    Burkie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.11
    Zuletzt hier:
    10.10.18
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    1.856
    Erstellt: 19.11.16   #17

    Hallo,

    danke für deinen Hinweis bezüglich Audacity. Für ASIO-Support bei Audacity muss man es wohl selber kompilieren, d.h. sich erst Microsoft Visual Studio (XP-Version!! :-( ) installieren, dann eine Codebibliothek für die graphische Darstellung der Benutzeroberfläche von Audacity, und diese kompilieren. Sodann den Sourceode von Audacity und den AISO-SDK von Steinberg "installieren" und dann mitsamt der graphischen Benutzeroberfläche zusammen kompilieren...
    Sicher machbar, aber für "Anfänger" nicht so empfehlenswert...

    Letztlich hilft uns das eher auch nicht weiter, da ja der ASIO4ALL-Treiber auf installierte "normale" Windows-Treiber (auch Class-compatible) aufsetzt: ASIO4ALL leitet die Audio-Daten an den "normalen" Windows-Treiber weiter. Wenn es keinen solchen gibt, klappt es mit dem Gerät leider auch nicht mit ASIO4ALL. :-(

    Gruß
     
  18. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    14.654
    Zustimmungen:
    4.959
    Kekse:
    38.296
    Erstellt: 19.11.16   #18
    'normalerweise' sollte class-compliant ausreichen.
    Bei den einfachen Yamahas gibt es allerdings nachgewiesene Ausnahmen: die frühen UR22 liefen nicht unter IOS, während die zeitgleichen UR44 sehr wohl funktionierten. (Steinberg=Yamaha)
    Beide Interface wurden als class-compliant angeboten - inzwischen ist das durch firmware Anpassung wohl kein Thema mehr, zeigt aber wie geduldig Papier sein kann...

    cheers, Tom
     
  19. uro-frank

    uro-frank Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.16
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    40
    Erstellt: 19.11.16   #19
    Bisher funktioniert Wiedergabe auch nicht über USB, weil ich ja das Yamaha nirgends als Soundquelle oder Aufnahmequelle bisher auswählen kann ("Verwaltung der Audiogeräte")... ich schaue das aber alles nochmal durch...
    Bin jetzt auf ein Steinberger UR22 Audiointerface gestossen, NICHT das aktuelle MKII, das geht wieder nicht mit XP, aber das alte UR22 hat XP-Treiber, versuche das über eBay zu bekommen gerade... scheint die einzige funktionierende Lösung zu sein... habe eben auch mit den Thomännern telefoniert, die mir das bestätigten und den Tip mit dem alten UR22 über eBay gaben (da schau her, echt fair so ein Tip, wo er nicht mal was verdient, aber haben ja schon anderweitig Geld verdient mit mir :-) ). Er meinte, das Yamaha MP12XU kriege ich direkt am XP-Laptop nicht zum Laufen!
     
  20. Burkie

    Burkie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.11
    Zuletzt hier:
    10.10.18
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    1.856
    Erstellt: 19.11.16   #20
    Hallo,

    noch ein Hinweis wegen Audio-Interfaces:
    Aus dem Yamaha kommt ja schon ein Line-Signal heraus, also braucht ein Interface dafür auch keine Mikrofon-Eingänge, wie es etwa das Tascam hat.
    Dann gehen auch ganz preisgünstige Interfaces mit nur Cinch-Anschlüssen:
    Behringer UFO202
    oder Behringer U-Control UCA222
    oder Behringer U-Control UCA 202 für um die 30€.

    (Die unterscheiden sich etwas durch die Anschlüsse: Digitaler Anschluß, Plattenspieleranschluß, oder "Direkt-Monitoring".)

    Scheint auch für XP zu funktionieren:
    "Um mit dem UCA222 zusammenarbeiten zu können, muss Ihr
    Computer folgende Mindestanforderungen erfüllen:
    Intel oder AMD CPU, 400 MHz oder höher
    Minimum 128 MB RAM
    USB 1.1 Interface
    Windows XP, 2000"
    (Aus der Bedienungsanleitung UCA222.)


    Diese wirklich preiswerten Interfaces sollen laut Bedienungsanleitung sofort mit XP laufen. Weitere Treiber für XP sollen angeblich auf der Behringer-Homepage liegen.

    Für deine Anwendung, die Summe vom Mixer ratz-fatz mal in der Probe aufzunehmen, erscheint mir sowas die beste preisgünstigste Lösung zu sein.
    (Das Tascam wäre genauso gut verwendbar, gibts aber anscheinend nur noch gebraucht, und ist selbst dann noch teuer als die 30€. Das Tascam hat Mikrofonanschlüsse und "professionellere" Buchsen (XLR, Klinke symmetrisch), was die Sache halt teurer macht...).

    Beim Betrieb sollte dann nur das Behringer im USB-Anschluß stecken, das Yamaha sollte nicht per USB am Computer angeschlossen sein, damit sich nicht etwa die beiden Treiber gegenseitig in die Wolle kriegen...

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping