Welches große Mischpult zu empfehlen?

von Syncla2, 14.04.07.

  1. Syncla2

    Syncla2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    14.04.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.04.07   #1
    Hallo Leute,

    als Neueinsteiger habe ich eine wichtige Frage. Ich habe 2 alte analogsampler mit 16 und 8 Einzelouts. Ich suche nun ein Mischpult, um die beiden Teile auch zusammen spielen und hören zu können. Z. Zt. hängen die noch am Verstärker meiner Anlage, was ein Umschalten der Eigänge bedeutet, und ich immer nur einen zur Zeit hören kann. Das muß sich ändern.

    Ich kann / möchte ca. 1000,- ausgeben, und suche nun ein Pult mit mind. 24 Eingängen, da sicher noch der eine oder andere analogsynth dazukommen wird, also vielleicht doch ein 32er. Ausserdem habe ich noch zwei Audiowerk 8 im Rechner, die ich auch noch nutzen kann.

    Ein freund riet zu Mackie, evtl. auch Yamaha. Wie sieht´s sonst mit Tascam aus?

    Bitte um Tips und Erfahrungen, auch was Preislich i.O. für die genannten Pulte ist.

    HG

    Syncla2
     
  2. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 14.04.07   #2
    Das MG32 von Yamaha würde zwar ungefähr in dein Budget passen, hat aber leider (trotz des Namens) nur 24 Monoeingänge. Es sind zwar noch 4 Stereokanäle dabei, aber das wars dann eben.
    Reicht dir das? Für die Ausgänge deiner Sampler würdest du mit Line-Eingängen ja sicher klarkommen.

    Sonst ist die MG-Serie ganz ok. Ich hatte/habe mit denen in verschiedenen Größen öfters zu tun (mein eigenes 10/2, Ex-Band 16/6FX, Aufnahmen mit 32/14FX) und war i.d.R. ganz zufrieden. Besser gehts natürlich immer noch - klar.

    Wenns gebraucht sein darf, bekommst du mit den 1000 sicher größeres und edleres - aber da kenn ich mich nicht wirklich aus.
     
Die Seite wird geladen...

mapping