Welches Overhead-Set?

von DavyDave, 14.01.08.

  1. DavyDave

    DavyDave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    62
    Erstellt: 14.01.08   #1
    Hi.


    Für halbwegs ordentliche Proberaumaufnahmen (über Pult, und dann Mono oder Stereo ins Notebook) fehlen uns mittlerweile nur noch zwei Overheads, eins, um von oben abzunehmen und eins für Hihat+Snare zusammen (mag nicht jedem behagen, müsste aber mit nem annehmbaren Equalizing eigentlich möglich sein).

    Kann mir da jemand etwas in der unteren Preiskategorie empfehlen?
    Das ganze ist wie gesagt nur für Proberaum/Demo-aufnahmen und muss nicht die absolute Topqualität haben. Im unteren Preissegment gibts aber immer noch genug verschiedenes (TBone, Behringer, Samson, Fostex...), also falls da jemand Erfahrungen gesammelt hat, kann er mir vielleicht etwas dazu sagen.
     
  2. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 14.01.08   #2
    Also ich konnte mal die Samson Kleinmembraner (Paar für ca. 100 €) antesten und die hatten absolut überspitzte Höhen! Kann also nur davon abraten.
    Die untereste Grenze für Kleinmembran Kondensatoren sind für mich diese, die sind dann auch ganz i.O. da nutze ich selbst 2 Stück (nur in andrer optischer Form > MCE 530)

    Mfg
    Wolle
     
  3. rumposauner

    rumposauner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    357
    Ort:
    Nrw - Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 14.01.08   #3
    Hallo,

    für die Snare würde ich ein SM57 nehmen,was man allerdings für die Hi-Hat am besten nimmt weiß ich nicht.

    Willst du mit nur einem Overhead arbeiten? Wenn ja würde ich dir dann ein Großmembran Mikrofon empfehlen wie z.B. das MXl 2006, wenn du die Summe jedoch mit 2 Overheads abnehmen möchtest kannst du entweder mit noch einem weiteren MXL 2006 arbeiten oder mit 2 MXL 603 S.
     
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.653
    Zustimmungen:
    818
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 14.01.08   #4
    Kann die MXL 603 auch nur empfehlen. Die klingen nach wesentlich mehr, als sie tatsächlich kosten.
     
  5. rumposauner

    rumposauner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    357
    Ort:
    Nrw - Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 14.01.08   #5
    @ artcore: Kann man die MXl 603 eigentlich acuh für die Snare nehmen oder eignet sich für die Snare sein Sm 57 besser?
    Und ist ein Sm 57 auch die richtige Wahl für die Hi-Hat?
     
  6. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 14.01.08   #6
    Wenn sie den Pegel vertragen, gehen die 603 mit Sicherheit auch an der Snare. Ob das 57 oder das 603 besser klingt, hängt wohl am meisten von den eigenen Klangvorstellungen ab.
    Die breite Niere könnte beim 603 allerdings hinderlich sein.
     
  7. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 14.01.08   #7
    Und warum ausgerechnet ein GM ? Kannst du mir das mal erklären ?

    @Threadersteller: Geht es dir direkt um eine bestimmte Technik ? Als ich deinen Beitrag gelesen hatte, ist mir sofort die Recorderman Technik eingefallen. An sich auch ein gutes Verfahren, wenn man mit wenig auskommen muss.
     
  8. DavyDave

    DavyDave Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    62
    Erstellt: 14.01.08   #8
    @4feetsmaller:
    an eine besondere Technik hatte ich bisher nicht gedacht.


    Den Bass haben wir über DI, die Gitarren über ein SM57 und ein MD421 und die Kickdrum bisher über eine Grenzfläche.
    Das einzige was uns jetzt noch fehlt für ein akzeptables Ergebnis wäre halt ein Overhead für Hihat und Snare (bei guter Positionierung müsste das eigentlich hinhauen) und eins für alles zusammen quasi (noch ein bisschen Becken und Toms draufzubekommen).

    Es geht tatsächlich darum, mit möglichts wenigen Mikros, möglichst viel aufzunehmen ;)
     
  9. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.653
    Zustimmungen:
    818
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 14.01.08   #9
    Wobei Snares üblicherweise mit dynamischen Mikros aufgenommen werden. Manche nehmen aber auch Großmembrankondensatoren.

    Fürs Blech, also auch die Hi-Hat, werden bevorzugt Kleinmembrankondensatoren benutzt. Wie wärs mit zwei Kleinmembrankondensatoren fürs Blech und eine SM57 für die Snare?
     
  10. DavyDave

    DavyDave Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    62
    Erstellt: 14.01.08   #10
    das ist mir durchaus bewusst...

    hierbei geht es aber darum, möglichst wenig Kostenaufwand dafür zu betreiben und ich kann mir durchaus sehr gut vorstellen, dass man Snare und Hihat mit gutem Equalizing und Mikrofonieren auf einem Kleinmembran aufgenommen bekommen kann, zumindest in für uns akzeptabler Qualität (es geht vor allen Dingen um das Festhalten von Songideen und evtl kleinen Demoaufnahmen - mehr auch nicht)
     
  11. rumposauner

    rumposauner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    357
    Ort:
    Nrw - Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 14.01.08   #11
    Ich finde einfach, dass wenn man nur ein Mikro für die Overheads benutzt ein Gm mehr "Volumen" bringt als ein km :D
     
  12. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 14.01.08   #12
    Ihr nehmt mich zufällig alle gleichzeitig auf, oder?
    Weil wenn nicht, warum nicht einfach das 57er oder das 421er für die Snare nehmen und dann 2 "echte" Overheads aufnehmen.
     
  13. DavyDave

    DavyDave Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    62
    Erstellt: 14.01.08   #13
    @atomwolle:

    hehe, also wir nehmen gleichzeitig auf, es sollen quasi Probemitschnitte sein, mit wenig Zeitaufwand ein halbwegs angenehmes Ergebnis zu erzielen, um sich die Sachen zuhause anhören zu können, bzw auch mal evtl als Preview irgendwo hinzuschicken...


    @4feetsmaller:

    also ich hab mich grad nochmal erkundigt, und was sich ja evtl anbieten würde, wäre die Glyn Johns Technik. Die ist wohl ähnlich wie die Recorderman Technik nur mit einem zusätzlichen Bassdrum-Mikro.
     
  14. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 15.01.08   #14
    Ach quark. Großer Nachteil vom GM ist übrigens das schlechtere Impulsverhalten und dass sich das Aufnahmefeld bei hohen Frequenzen verengte. Daher würde ich generell zu KM greifen, außer bei Gesang und bei bestimmten Ausnahmesituationen.

    @DavyDave: Im Internet gab es mal ein nettes Video dazu. Leider find ich es nicht mehr.
     
  15. rumposauner

    rumposauner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    357
    Ort:
    Nrw - Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 15.01.08   #15
    ok, dann werde ich das bei gelegenheit mal ausprobieren :great:
     
  16. 38° im Schatten

    38° im Schatten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 04.02.08   #16
    Hallo,

    habe gerade mal die Suchfunktion benutzt und auf mehrere Overhead-Threads gestoßen, die sich aber fast nur mit dem Drums beschaeftigen.
    Bei unsere Band sieht es anders aus, denn wir wollen ALLES (Gitarre, Bass, Trompete, Schlagzeug/Gesang) gleichzeitig aufnehmen, da es fuer uns einfach besser klingt und jeder besser/sicherer spielt (saubere wage ich zu bezweifeln).


    Und nun suchen wir zwei "echte" Overhead-Mikros, die fuer unser Vorhaben passend waeren.
    Preislich kann ich mir nichts vorstellen, aber die Angelegenheit ist fuer Demo-Aufnahmen gedacht.

    Vorschlaege? :)

    ---

    Ach, schon vorhanden waeren Rode NT1-A und t.bone SC400, allerdings hat meine Soundkarte nur 2 Eingaenge, die Phantomspeisung liefern.


    38°
     
Die Seite wird geladen...

mapping