welches Stereoset Kleinmembraner?

von El Nino, 09.05.07.

  1. El Nino

    El Nino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.07   #1
    Hallo,
    ich möchte mir in nächster Zeit ein Stereoset Kleinmembranmics zulegen welche ich hauptsächlich für Stereoaufnahmen und Drum-Overheads verwenden möchte. Mir sind folgende Mikrofone eingefallen:

    1) AKG C-391
    ist sehr robust und auch "billig" im vergleich zu den anderen ABER ich habe das dumme Gefühl das dieses Stereoset nicht mehr erhältlich ist... habe schon "Nachforschungen" angestellt

    2) AKG C-451 B
    hab gelesen das es für Overhead sehr gut sein soll, jedoch weiß ich nicht ob es für Abnahmen von Orchestern/Big Bands (ala XY/ORTF etc.) geeignet ist....

    3) Beyerdynamic MC-930
    schön klein und kompakt, hab über dieses Mic noch nichts erfahren können (für den Preis hätte man auch nen gscheiten Koffer nehmen können :D )

    4) Shure KSM-137
    hat mir heute jemand empfohlen, sind mir aber eigentlich schon zu teuer, 600 +/-100 ist mein Bereich. Liste es trotzdem auf, falls jemand meint das es der absolute burner ist ;)

    Ich kann mich nicht entscheiden, darum bitte ich euch um mithilfe.
    Über MXL Kleinmembraner hab ich viel positives gehört, aber ich bin eher ein Mensch für Markenmics welche (hoffentlich) ein Leben lang halten (sollten...) Wenn jemand andere Vorschläge hat darf er sie mir gerne mitteilen
     
  2. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.090
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.218
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 09.05.07   #2
    Hallo, El Nino,

    über die AKG C391 habe ich bisher einiges Gute gehört - soweit ich unterrichtet bin, sind die C451 bis auf das etwas überarbeitete Innenleben praktisch identisch, nur daß bei denen die Kapsel nicht wechselbar ist (ohne Gewähr...).
    Aus eigener Erfahrung kann ich noch ein Pärchen Oktava MK012 ins Gespräch bringen. Gibt's auch als Pärchen mit je drei wechselbaren Kapseln, liegt dann bei 499 €. Klangmäßig durchaus an die Neumann-KM-Serie heranreichend (gut, die klingen schon noch eine Kleinigkeit edler, aber der Preis ist auch deutlich edler...)! Ich setze die Oktavas oft für Chöre oder als Solisten-Stützmikrofone ein und habe schon Klein-AB, Groß-AB, XY und auch ORTF und NOS damit ausprobiert. Auch bei Orchesteraufnahmen sind die Dinger keinesfalls fehl am Platze...

    Viele Grüße
    Klaus
     
  3. El Nino

    El Nino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.07   #3
    Das AKG C 391 und das c451 sind glaub ich 2 verschiedene Kleinmembraner. Diese beiden Mics sind im Moment meine Favoriten, nur weiß ich immer noch nicht ob das C451 auch für Orchesteraufnahmen geeignet ist. Überall lese ich das es für Overhead und Hi-Hat sehr gut ist, aber von Orchesteraufnahmen ist nirgends die rede. Weiß jemand mehr über dieses Mikrofon?:confused:
     
  4. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 11.05.07   #4
    Also ich habe mir sagen lassen, dass das c451 toll für Chorabnahmen sein soll.

    Ob es hält, was es verspricht, man wird sehen, konnte im Laden schlecht mal ien paar Leute davor singen lassen. Aber erster Eindruck ist gut.

    €... und bei AKG sthet, dass es neben Percussion + so auch gerne für Klassik eingesetzt wird, z.B. Klavier.
    Ich persönlich fands im Klang auch gut, kann ich mir gut als Klassik vorstellen. Im Ernstfall habe ich es aber noch nicht probiert.
     
  5. El Nino

    El Nino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.07   #5
    Hab mich mal informiert. Das AKG C391 gibt es im Stereoset nicht mehr. :(
    Dafür wurde mir öfters das AKG C451 und Neumann KM184 empfohlen. Das AKG scheint echt gut zu sein für den Preis. Zum Neumann muss ich ja nicht viel sagen aber ob ich so ein (teures) Mic brauche? Z.z. recorde ich mit einem Yamaha MG16 Mischer als preamp und einer M-Audio Delta 1010lt. In nächster Zeit werde ich das natürlich auch ausbaun, besseres Interface/preamps etc.
     
  6. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 14.05.07   #6
    Naja, die MC930 bleiben ja auch noch übrig! M.E. kommen die recht nah an ein KM184 ran, für deutlich weniger €uronen.
     
  7. El Nino

    El Nino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.07   #7
    Von den MC930 hab ich noch nie was gelesen, bzw. sind weniger populär wie das C451. Die endgültige Frage ist jetzt AKG C451 oder Beyerdynamic MC930. Die anderen Mics scheiden aus, da sie mir zu teuer oder eben nicht mehr zu haben sind. (obwohl ich die Neumänner gern hätte:D ) Kann es soo schwer sein sich zwischen 2 Mics zu entscheiden? :( Das ist ja schwerer wie bei Frauen..... ;) Ich bin für jeden professionellen Rat dankbar.

    EDIT:
    hab noch einige Infos gefunden. Die C451er klingen sehr Hell da sie bei 15khz eine anhebung haben.
    Das MC930 wird wie folgt beschrieben:
    "Einen alternativen Klangcharakter - nämlich einen deutlich mehr an Wärme. Es meidet schrille Töne wie die Pest und klingt immer angenehm. Sein Auflösungsvermögen ist sehr hoch..."
     
  8. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 15.05.07   #8
    Hier im Forum wirst Du einiges über die MC930 finden. Ob es nun einen "alternativen" Klangcharakter hat überlasse ich dem Autor, es ist aber richtig, dass es eher warm klingt und ein sehr gutes Auflösungsvermögen besitzt. Es ist einwenig weniger direkt als ein Neumann, wobei wir hier schon eher über subtile Klangdetails als den grossen Unterschied besprechen.
     
  9. El Nino

    El Nino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.07   #9
    dann hab ich nun die Qual der Wahl. Welches Mic würdet ihr an meiner stelle nehmen?
     
  10. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 15.05.07   #10
    Das ist reine Geschmackssache. Ich würde mich wieder für das MC930 entscheiden, da es eben sehr rund klingt.
     
  11. El Nino

    El Nino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.05.07   #11
    Danke für die viele Hilfe. Habe mich für die MC930 entschieden.
     
  12. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 30.05.07   #12
    Gib dann bitte mal ein Feedback wie zufrieden (oder auch nicht) Du mit der Wahl bist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping