What's Up CITES - Stand JAN 2017

von hack_meck, 13.12.16.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Mr.513

    Mr.513 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.12
    Zuletzt hier:
    19.10.19
    Beiträge:
    4.562
    Ort:
    im lkrs hildesheim
    Zustimmungen:
    5.149
    Kekse:
    77.945
    Erstellt: 25.12.16   #241
    Das kommt auf die Philosophie des Gitarrenbauers an. Ist er zollnerphil, ist ihm die Holzsorte in Bezug auf den Klang sehr nachrangig, es er dendrophil, muss er doch lediglich beim Festhalten an Gewohntem nur die Nachweispflicht erfüllen. Beim Einkauf wie auch beim Verkauf.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Co. Moderator RED

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    27.450
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    23.758
    Kekse:
    292.787
    Erstellt: 25.12.16   #242
    Sorry - gebt Leuten die irgendwann mal nach Rat suchen die Chance das Kernthema auch im Background-Noise zu finden ...

    Alternative Hölzer sind nicht Bestandteil des Threads ... also bitte nicht übertreiben.

    Merci
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  3. orange_hand

    orange_hand Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.09
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    217
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 25.12.16   #243
    Gibson backt sich halt das Ahorn, bis es wie Palisander aussieht ☺
    Ansonsten gibt es noch genug Alternativen, insbesondere non Madagaskar Ebenholz
     
  4. stelldiebeatmusikaus

    stelldiebeatmusikaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.16
    Zuletzt hier:
    13.04.19
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    591
    Erstellt: 25.12.16   #244
    Dann soll jeder Privatanbieter, der dunkles Griffbrettholz auf der Klampfe hat, erstmal zum Gutachter, damit er in der Anzeige das Holz korrekt benennen kann? Ich bin unwissend, aber ich glaube nicht, das die Vorschrift mir vorschreibt, in der Beschreibung der Anzeige die Hölzer zu kennzeichnen und die Vermarktungsbescheinigung zu erwähnen. Wär ja noch schöner, dass ich dafür abgemahnt werde, nur weil ich die verwendeten Holzsorten nicht kenne bzw. benenne.

    Beschlagnahmungen sind bisher nur bei der Einfuhr bekannt, denn da ist die Sachlage eindeutig, wenn keine Zertifikate beiliegen. Das wird demnächst auch noch leichter, da ja alle Palisandersorten zertifiziert werden müssen und aufwändige Laboruntersuchungen auf bestimmte, schwer zu unterscheidene Sorten unterbleiben können. Kein Zertifikat => Gitte wird einkassiert und... tja, und was eigentlich?

    Was machen denn die europäischen Zollbehörden mit den vielleicht tausenden von gebrauchten Gitten, die unwissender Weise ohne Zertifikate in den ersten Monaten nach Europa eingeführt werden? Eigenbedarf?

    Nee nee, die werden dann wohl irgendwann mit von der Behörde ausgestellten CITES II Papieren zum guten Zweck versteigert. :great:
     
  5. Bass Fan

    Bass Fan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.04.14
    Zuletzt hier:
    19.10.19
    Beiträge:
    2.868
    Ort:
    Rhein-Main & Far East
    Zustimmungen:
    2.021
    Kekse:
    18.871
    Erstellt: 25.12.16   #245
    Von der Webseite des Bundesministeriums für Naturschutz etc.:

    http://www.bmub.bund.de/themen/natu...rtenschutz/internationaler-artenschutz/cites/


    "Dabei meint "Handel" nur den Handel zwischen verschiedenen Staaten (also insbesondere Exporte und Importe), nicht aber den Handel innerhalb eines Staates."

    Ich sehe daher keine Probleme für Verkäufe innerhalb Deutschlands, egal ob über eBay oder andere Plattformen, ggf. auch innerhalb der EU.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  6. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    19.10.19
    Beiträge:
    5.233
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3.231
    Kekse:
    32.402
    Erstellt: 25.12.16   #246
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  7. Roine

    Roine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.05
    Zuletzt hier:
    5.08.19
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Andernach
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.16   #247
    Also wenn der Zoll verbotenen Gegenstände tatsächlich mal beschlagnahmt, werden diese meines Wissens nach vernichtet... Also nix Eigenbedarf...
     
  8. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    19.10.19
    Beiträge:
    5.233
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3.231
    Kekse:
    32.402
    Erstellt: 25.12.16   #248
    ... eine reglementierte Handelsware ist kein Gegenstand in diesem Sinne, wenn er nicht gehandelt wird.
    Und was bitte haben denn die 10 Kilo für eine Bedeutung, wenn hier alle um ihre 160g Griffbretter fürchten???
     
  9. StrangeDinner

    StrangeDinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    7.406
    Zustimmungen:
    1.377
    Kekse:
    17.724
    Erstellt: 25.12.16   #249
    Ich sehe den Beitrag nicht nüchterner oder besser als das was hier besprochen wird.
    Im Grunde steht auch in dem Beitrag das gleiche. Wenn du sicher gehen willst und später keine Probleme haben willst beim Verkauf, melde das Holz bzw. das Instrument vor dem 02.01.2017 an und das werde ich für meine Instrumente auch erledigen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. Tell

    Tell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.15
    Zuletzt hier:
    19.10.19
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Nähe Wien
    Zustimmungen:
    227
    Kekse:
    1.396
    Erstellt: 25.12.16   #250
    Hier ein Infoblatt vom österreischen Ministerium:
    https://www.bmlfuw.gv.at/umwelt/nat...enerfordernissen-f-r-neue-Artenlistungen.html

    Dort steht zwar grundsätzlich dass man - so man keine Unterlagen hat - eine Vorbesitzregistrierung machen sollte, aber es finden sich auch Passagen, die den Privaten evt. entlasten könnten:

    Grundsätzlich fallen damit nun auch alle Teile und Erzeugnisse der Palisander-Arten (z.B. Griffbretter, Gitarren, Möbel, Schnitzereien) unter den artenhandelsrechtlichen Schutz.

    Aufgrund der Fußnote zur Listung sind nur folgende Teile und Erzeugnisse von den CITES Regelungen ausgenommen:
    ..
    b) der nicht-kommerzielle Handel bei einem maximalen Gewicht bis zu 10 kg pro Sendung

    ..
    Wobei an anderer Stelle definiert wird, dass nicht kommerzieller Handel mehr oder weniger die Einfuhr des Produktes in ein Land ist, ohne Absicht es zu veräussern... also wenn zb. ein Musiker mit dem Instrument reist.


    Weiters:
    Dieser Nachweis über den Vorerwerb kann mittels Belegen aller Art erbracht werden, aus denen hervorgeht, wann die Einfuhr bzw. der Erwerb in der EU erfolgte (z.B. Lieferscheine, Rechnungen, Frachtpapiere, Kaufverträge etc.). Oder beispielsweise mit Seriennummern an Instrumenten, Zertifikaten, Garantiescheinen; jede Art von Unterlagen, aus denen hervorgeht und nachvollzogen werden kann, dass es gebaut wurde bevor die og. Regelungen in Kraft traten (2. Jänner 2017).


    Somit sollte ich zumindest meine gebraucht gekaufte Harley Benton Paula anführen, denn die haben keine Seriennummern, die anderen Gebrauchtkäufe haben Seriennummern. Für die beim T gekauften Produkte (Harley Benton wie gesagt keine Seriennummern) habe ich Rechnungen, die den Erwerb bestätigen. Auf diesen Rechnungen steht zwar keine Seriennr oben, aber das Produkt wird relativ genau beschrieben. Sollte doch reichen, oder?

    Das gilt das dann nur für Instrumente mit Palisanderteilen, Gitarren mit Ahorngriffbrettern oder Ebenholzgriffbrettern müsste ich auch nicht registrieren.

    Kurz - wann registrieren:
    - Instrument hat Palisanderteile
    - es liegt kein Kaufbeleg mit genauerer Bezeichnung für das Instrument vor
    - Instrument trägt keine Seriennummer aus welcher das Produktionsjahr abgelesen werden kann.

    Gehe ich hier recht in meiner Annahme?
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  11. Roine

    Roine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.05
    Zuletzt hier:
    5.08.19
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Andernach
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.16   #251
    Ich habe mich nur auf den Thead von "stelldiebeatmusikaus" bezogen. Wenn der Zoll irgendetwas (unabhängig vom aktuellen Gitarrenthema) wegen illegaler Einfuhr beschlagnahmt, wird dieser Gegenstand meines Wissens nach vernichtet.

    Im übrigen gibt es (so glaube ich) unterschiedliche Regelungen für die Ein- und Ausfuhr in die und aus der EU sowie den innereuropäischen Handel (klassischer ebay Verkauf).

    Wenn ich es richtig verstanden habe, bezieht sich die 10 kg Grenze auf Ein- und Ausfuhr in die / aus der EU...

    Beim Verkauf muss grundsätzlich der rechtmäßige Besitz nachgewiesen werden (wenn ich es richtig verstanden habe... Meine Hand lege ich dafür nicht ins Feuer). Schlauer sind wir alle wohl erst, wenn die nationale Umsetzung beschlossen ist...
     
  12. roha

    roha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.07
    Zuletzt hier:
    19.10.19
    Beiträge:
    1.620
    Ort:
    Mintraching
    Zustimmungen:
    724
    Kekse:
    14.561
    Erstellt: 26.12.16   #252
    Ich habe einfach mit dem zuständigen Amt telefoniert, und wie vereinbart eine Liste mit genauer Beschreibung des Instruments, Fotos, Specsheets (soweit vorhanden) per Mail geschickt. Laut seiner Aussage recht das. Wichtig ist nur vor dem 2.01.2017

    VG Roman
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. Ponti

    Ponti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.16
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    215
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 26.12.16   #253
    Ja, sorry! Habe mich da zu allgemein ausgedrückt.
    Mir geht es eher um die Auswirkung auf so eine Firma wie Gibson, die ja traditionell auf Palisandergriffbretter setzt. Wenn z.B. eine Colletors Choice, die sich ja den alten Modellen so authentisch wie möglich annähern soll, dann mit z.B. Ebenholz versehen ist, ... kauft die dann jemand überhaupt? Da wird es wahrscheinlich einen großen Run auf die Exemplare geben, die noch Palisander haben... Und das wird sich dann wohl auch auf die Preise auf den Gebrauchtmarkt auswirken. Und das wird nicht nur die CC von Gibson betreffen... Wahrscheinlich gibt es hier sowieso nicht viele die sich eine CC kaufen können, aber es gibt genügend Originalfetischisten die sich soweit wie möglich an das Original annähern wollen...

    PS: Falls immer noch zu Off-Topic, dann Beitrag bitte ignorieren. :-)
     
  14. Paruwi

    Paruwi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.12
    Beiträge:
    7.439
    Zustimmungen:
    9.500
    Kekse:
    27.917
    Erstellt: 26.12.16   #254
    Wieso sollte Gibson das tun ?

    Palisander wird ja nicht verboten
     
  15. Ponti

    Ponti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.16
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    215
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 26.12.16   #255
    Dann habe ich da wohl etwas falsch verstanden. Ich dachte Palisander steht jetzt unter Naturschutz und darf nicht mehr abgeholzt werden...

    Edit: Okay, danke noch mal für die Aufklärung: Hier noch mal ein Link mit Info, was überhaupt dieses CITES und seine Stufen beinhaltet. Für alle, die auch auf dem Schlauch gestanden haben.
     
  16. Tell

    Tell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.15
    Zuletzt hier:
    19.10.19
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Nähe Wien
    Zustimmungen:
    227
    Kekse:
    1.396
    Erstellt: 26.12.16   #256
    Ich hoffe die zuständigen Ämter sind vom 27.12-31.12. halbwegs auskunftsfähig besetzt und erreichbar.
    Hab sicherheitshalber mal begonnen das Schreiben analog zu diesem Muster hier (http://www.gerbeth.at/reise-info.org/To-Do-Liste.htm) aufzusetzen wo ich die Gitarren aufliste, im Anhang dann Fotos liefere.
    Werd morgen mal Fotos schießen und Dokument vervollständigen und am Dienstag mal dort anrufen.

    Vorerst liste ich mal nur alle Gebrauchtkäufe ohne Kaufbeleg auf. Ob ich dann die vom T erworbenen Klampfen auch noch dazugebe entscheide ich nach dem Telefonat.
    Sollte theoretisch eigentlich nicht notwendig sein...
     
  17. marco421

    marco421 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.06
    Beiträge:
    903
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    245
    Kekse:
    2.593
    Erstellt: 26.12.16   #257
    Aus dem PDF geht eindeutig hervor sollte eine Seriennummer am Instrument vorhanden sein, die zeigt, dass es vor dem 2.1.2017 gebaut wurde, muss man sonst nichts machen.

    Somit ist die Sache für mich erledigt!

    Gilt hier zwar nur für Österreich, aber ich sage es nochmal, sollte es hart auf hart kommen, kann es unmöglich zu einer Gerichtsverhandlung kommen...sh. vorige Beitrage meinerseits!

     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. Shedua

    Shedua Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.12
    Zuletzt hier:
    2.07.19
    Beiträge:
    1.105
    Ort:
    Deutschland, Philippinen, Indonesien und Namibia
    Zustimmungen:
    492
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 26.12.16   #258
    Ich stelle grade ne Liste meiner Instrumente zusammen. Sind bis jetzt 45 ...

    Problematisch sind durchaus Instrumente OHNE Seriennummer, aus Klein- und Kleinstserien, Handarbeit, Erbstücke ...
    Ich melde einmal alles an ... und lass mir den Posteingang bestätigen ( in Bayern Poststelle des zuständigen Landratsamts )
    Wenn die mehr Angaben wollen kann ich ja nachliefern ( Photos etc. )

    Was macht man mit einer antiken Parlor Gitarre mit Palisander Boden/Zarge ohne Herstellerangabe und Seriennummer aus einer Erbschaft ???
     
  19. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    19.10.19
    Beiträge:
    5.233
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3.231
    Kekse:
    32.402
    Erstellt: 26.12.16   #259
    ... ist möglicherweise aufgrund der geänderten Bauart nach 2015 recht gut vorerwerbsdefinierbar, oder? :D
    und verbaut wurde da wohl auch nicht wirklich eine sich 10kg annähernde Menge des betroffenen Holzes

    .... mir wird jedenfalls bei jedem zweiten Beitrag zu diesem Thema deutlich, dass einige eher unverantwortlich halb-informierte Redakteure (die nicht einmal namentlich fassbar sind im Gitarre&Bass-Fall, was mich besonders ärgert) eine Klickfalle errichtet haben.
    --- Beiträge zusammengefasst, 26.12.16 ---
    ...wenn du sie alle zusammen verkaufen willst, und sich dadurch eine relevante Menge des reglementierten Gutes ergibt. Dann bist du vermutlich ein HÄNDLER, für den diese Reglementierung ja gemacht wurde.

    Ich habe ja den Eindruck, das einzige, was hier wirklich problemtisch ist, ist die schlurige Arbeit von anonymen Redakteuren, die mit Hilfe spekulativer Deutungen auf der Basis ihres juristischen Halbwissens die Gemeinde in Aufruhr versetzen.
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  20. PitBar

    PitBar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    26.12.16
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.12.16   #260
    Leute, was schreibt ihr denn in die Spalte "Besonderheiten" in die Excel-Tabelle rein?
    -Rechnung vorhanden oder nicht?
    -Holzarten?
    -Erwerbsdatum?

    Bräuchte da mal eure Hilfe, damit ich die Tabelle fertigmachen kann.

    Gruß Pit
     
Die Seite wird geladen...