Wie Tief kann man Gitarren stimmen?

von Dawni, 20.02.07.

  1. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 20.02.07   #1
    Hallo,

    ich frage mich zur Zeit, wie tief ich meine Gitarre stimmen kann, sodass es immernoch Sinn macht. Bisher hab ich mit einem Drop A Tuning (AEADGBE) auf meiner 7 Saitigen Baritone Gitarre gespielt. Allerdings gab es da durchaus stellen, mehr in die Tiefe gangen wäre. Dann hab ich halt Ersatzakkorde gespielt, zB ein:

    5
    3
    0

    anstatt eines tiefen G5, was allerdings keine wirklich zufriedenstellende Lösung ist. Also hab ich die Gitarre auf Drop G gestimmt, wofür ich allerdings neue Saiten brauche, mit 56er Bass Saite ist das ein wenig Locker, aber noch spielbar (allerdings nur mit viel zu hoher Saitenlage, unter 2 mm geht da gar nichts). Nun frage ich mich ob es nicht gleich Sinn machen würde, die Gitarre gleich noch tiefe zu stimmen, neue Saiten brauche ich ja sowieso. Ich spiele zwar nicht nur auf den Bass Saiten, aber es ist mir ansich relativ egal, ob ich 5 Halbtöne mehr oder weniger in die Höhe gehen kann.

    Nun käme ja sogar ein Drop E Tuning in Frage. Hab auch schon E-Gitarren Saiten für ein solches Tuning gesehen. Die hohe Saite kann man dann ja einzeln kaufen.

    https://www.thomann.de/de/fender_bajo_sexto_etuning.htm

    Sind zwar wohl für ne andere Musikrichtung gemacht, aber ich denke die könnte man auch so ganz gut verwenden. Nun frage ich mich nur ob es Sinn macht die Gitarre so tief zu Stimmen, ob mein Verstärker (Powerball) das noch gut wiedergeben kann und wie das Zusammenspiel mit dem Bass aussehen könnte (den könnte man ja fast dann ersetzten). Was meint ihr dazu?

    Gruss Dawni
     
  2. BlackOrpheus

    BlackOrpheus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    147
    Erstellt: 20.02.07   #2
    Wenn du noch tiefer stimmen solltest, kann es schnell passieren, dass du dem Bass in die Quere kommst - eigentlich ist der ja für die tiefen Töne zuständig. Klar macht es ordentlich Wumms, wenn man richtig tief stimmt (weiter als bis zu B bin ich aber noch nicht gegangen), aber ob es später im Bandgefüge Sinn macht, ist eine andere Frage.

    Für solche tiefen Frequenzen wäre ein 15er Speaker sicher nicht uninteressant, da dieser tiefere Töne besser wiedergeben kann (vlt. mal eine Bassbox antesten).
     
  3. Maggisus

    Maggisus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 20.02.07   #3
    Wenn ich mal fragen dürfte warum willst du eigentlich deine Saiten so weit herunterstimmen? Also ich kenne nicht gerade sehr viel Bands die die Saiten so weit herunterstimmen. Nur System, Slipknot, Limp Bizkit.... aber die haben ja auch nicht so tief wie du gestimmt. Würd mich interessieren was du so dann alles spielen tust. Schreib einfach mal.

    Mfg
     
  4. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 20.02.07   #4
    Also wie ich in einem anderen Thread bereits erwähnt habe, haben Meshuggah ein F-Tuning und fahren sehr gut damit... Was für Amps und Boxen die verwenden, weiß ich nicht, aber sie haben extra für dieses Tuning angefertigte 8-Strings mit Custom Pick Ups von Lundgren (ich überleg mir grad, eine 6-Saiter Version dessen anzuschaffen :D )

    Erstaunlich dabei ist, dass man den Bass und die Gitarren dennoch unterscheiden kann... mehr anhand des Klanges als an der Tiefe, aber dennoch. Darum würde ich mir weniger Sorgen machen, wenns gut gemischt ist.
     
  5. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    679
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 20.02.07   #5
    Du willst also so tief stimmen, wie ein normaler 4-Saiter-Bass gestimmt ist?
    Das halte ich für nicht so sinnvoll, weil:

    Die Saitenspannung wird auch mit sehr dicken Saiten nicht so gut sein. Ein Bass hat doch noch deutlich dickere Saiten und vor allem eine längere Mensur.

    Beim tiefen E bist du dann bei ca. 40Hz. Solche Frequenzen können normale Gitarrenboxen nicht mehr gut wiedergeben. Ich würde sogar sagen, dass die Gefahr besteht, die Membranen zu beschädigen. Denn die Gitarrenspeaker sind nunmal nicht für großen Hub gebaut. Deswegen rät man ja auch immer davon ab, mit einem Bass über eine Gitarrenbox zu spielen.

    Ich sehe auch nicht den Grund, dem Bass seine Daseinsberechtigung nehmen zu wollen. Der kann die tiefen Frequenzen immer noch besser wiedergeben. Wieso dann so tief stimmen, wenn ein anderer das sowieso besser kann?

    Kannst es ja trotzdem mal ausprobieren, aber ich sehe den Sinn nicht so ganz
     
  6. ollu

    ollu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 20.02.07   #6

    Meshuggah spielen Line6 Vetta direkt in die PA.... die 8 Saiter spielen die doch nur weil die sonst Bässe nehmen würden....
     
  7. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 20.02.07   #7
    Hab ja nichts andres behauptet :D
    Wären die wirklich auf Bässe gewechselt hätte ichs schade gefunden... Bass!=Gitarre.
     
  8. ollu

    ollu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 20.02.07   #8
  9. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 20.02.07   #9
    Öhm.... HAMMER :D

    Und wenn's ans Tieferstimmen geht, kann man auch mit einer normalen Gitarre mal was probieren... man nehme sich einen Satz 14er Westernsaiten und guckt, wie tief das damit geht :)

    Korrigiere:
    16er-Saiten:
    https://www.thomann.de/de/john_pearse_3000_resophonic.htm
    :D
     
  10. Dawni

    Dawni Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 21.02.07   #10
    Also generell geht es mir da um eigene komponierte Musik und nicht ums nachspielen. Ich schreib viele Musik selber und somit werd ich ein paar alte Stücke umarrangieren und ein paar neue schreiben, dann passts schon.

    Ich denke die Ibanez RG-1077 XL ist ja auch speziell für sehr tiefe Tunings kopnzeptiert (warum sonst 7 Saitige Baritone Gitarren). Bald bringt ja Ibanez auch eine 8 Saitige Gitarre mit F# als normale Stimmung raus, die werde ich auch mal antesten, sowieso diese 30 Zoll Gitarre.
    Naja, aber die vorgeschlagenen Saiten dürften doch auch für eine E-Bass Stimmung sein. Ich glaub kaum das eine Standard E Stimmung gemeint ist, bei Baritone mit 72er Saite, oder lieg ich da falsch? Ich mein A hat ja schon mit 56er Saite gute Spannung.

    Ich will ja keinen Bass Sound kopieren, sondern einen eigenen Sound haben und der braucht auch keinen Wums, der Wumsregler am Pauerball ist bei Drop G schon kaum aufgedreht. Der Sound sollte halt einfach nur tief sein. so wie wenn ich den Tremolohebel runterdrücke...
     
  11. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 22.02.07   #11
    damit kommst du nich tief, die bassaiten sind zu dünn, ich würd sagen bei normaler mensur is spätestens bei a schluss
     
  12. maryslittlelamp

    maryslittlelamp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.07
    Zuletzt hier:
    26.05.15
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    1.129
    Erstellt: 22.02.07   #12
    also ich spiele mit nem 59er satz auf ner normalen siebensaiter und bin mit der spannung ganz zufrieden. mit dem 72er kommste bestimmt noch ein stück tiefer. von ghs gab es auch noch einen sehr tiefen zack wylde satz
     
  13. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 23.02.07   #13
    Stimmt auch wieder.... muss man halt improvisieren und eine tiefere Saite hinzufügen (Beispiel: https://www.thomann.de/de/pyramid_058.htm ) und dann die anderen etwas "hochrutschen" lassen.
     
  14. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 24.02.07   #14
    Da gibts nen 10/60 und nen 11/70 Da sind denke ich die hohen Saiten zu dünn um so tief zu gehn.
     
  15. Dawni

    Dawni Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 25.02.07   #15
    Also ich hab mich nun für ein Drop F# Tuning entschieden. Gerade so tief, dass man sich irgendwie fragt, ob das nun sinnvoll ist oder nicht mehr so ganz. Jedenfalls hat der noch Power, während F irgendwie langsam seltsam klingt Ich denke mit den Saitenstärken hier werde ich ganz gut hinkommen:

    C# - 11
    G# - 14
    E~ - 18
    B# - 26
    F# - 44
    C# - 56
    F# - 68

    Der Satz ist us einem Baritone 14er Satz und einer Einzelsaite zusammen gestellt. Ich denke damit sind die Saiten weder zu lasch oder zu fest.
     
Die Seite wird geladen...

mapping