Wo finde ich den Einstieg in die Theorie der Musik?

von katzengreis, 06.01.06.

  1. katzengreis

    katzengreis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.03
    Zuletzt hier:
    2.05.16
    Beiträge:
    339
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    115
    Erstellt: 06.01.06   #1
    Moin,
    ich spiele schon relativ gut und lange gitarre, aber ich habe mich noch nie näher mit noten, tonleitern etc beschäftigt und merke, dass mir das mehr und mehr zum nachteil wird. wenn ich mir die notengeschichte aber mal angucke, merke ich, dass es eigentlich ein riesiges feld ist. ich habe versucht, tonleitern auswendigzulernen und auf das griffbrett zu projizieren, allerdings finde ich das total anstrengend, und wenn ich etwa im 7. bund angekommen bin, hab ich den dritten schon wieder vergessen usw.. ich habe zwar mit notenlesen angefangen gitarre zu spielen und weiß (bis zum 5. bund zumindest), wie die töne heißen, oktaven, quinten und terzen sind mir auch noch ein begriff, aber das wars dann auch schon. wie kann ich am besten in die "notenwelt" einsteigen und mich dann durchwühlen?

    mfg,
    mikel
     
  2. Korittke

    Korittke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    166
  3. SUPAHELD

    SUPAHELD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    21.03.11
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Georgsmarienhütte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.06   #3
    allgemein würd ich sagen: kauf dir ein gutes buch! such auf amazon.de oder so nach dem thema harmonielehre. gibt bestimmt n buch mit gute rezensionen :)
    aber zu den noten auf dem griffbret:
    du kennst ja wohl die notenreihnfolge nehm ich an: c-d-e-f-g-a-h(b)-c
    vom griffbret kannst du dir auch noch die tonschritte zwischen den einzelnen noten ableiten:
    da ein bund ein halbtonschritt ist, ergibt sich folgendes:
    c ->2halbtonschritte(2hs) -> d -> 2hs -> e -> 1 hs -> f -> 2hs -> g -> 2hs -> a - > 2hs->
    h(b) -> 1hs -> c!
    ein kreuz ( fis-zeichen ) erhöt den ton um einen halbton. ein b erniedrigt ihn um denselben wert....jetzt kannst du dir alle noten auf deinem griffbret rechteinfach ableiten ;)

    ps:kann sein, dass das n bissl unverständlich war, wenn ja tuts mir leid, nicht soviel zeit zum denken grad:er_what: :D

    greetz
     
  4. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 06.01.06   #4
    Also ich habe auch erst mit Musiktheorie angefangen, nachdem ich schon jahrelang gespielt hatte und zwar habe ich in genau dieser Reihenfolge diese Bücher hier durchgenommen:

    1. Peter Fischer, Rock Guitar Basics (=> Grundlagen wie Notenwerte, Skalen etc.)

    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3927190403/qid=1136587406/sr=8-1/ref=sr_8_xs_ap_i1_xgl/028-3251119-9852566

    2. Jürgen Kumlehn, Rock Guitar Harmonies (=> Harmonielehre)

    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3927190128/qid=1136587525/sr=1-1/ref=sr_1_2_1/028-3251119-9852566

    3. David Oakes, Music Reading for Guitar (=> zum Wiederholen auf höherem Niveau mit ganz, ganz vielen Übungen zum Vom-Blatt-Spielen), ist allerdings englisch, was aber wirklich nicht weiter stört

    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/0793581885/qid=1136587595/sr=1-1/ref=sr_1_8_1/028-3251119-9852566
     
  5. booooobby05

    booooobby05 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    10.12.09
    Beiträge:
    194
    Ort:
    krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 07.01.06   #5
    heeyy..jaa da brauch ich ja kenen neuen thread auf machen :D ..also habt ihr noch weitere buchempfehlungen?

    Nur welche die komplexer sind als die, die oben genannt wurden...also das mehr themen behandelt werden...natürliche für gitarre ausgesetzt:)

    Danke schon mal im vorraus....

    MFG booooobby05
     
  6. SUPAHELD

    SUPAHELD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    21.03.11
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Georgsmarienhütte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.06   #6
    nicht explizit für gitarre aber trotzdem gut und umfangreich finde ich
    "Harmonielehre und Songwriting" von Fritsch,Kellert und Lonardoni :)
    geht allerdings hauptsächilg auf songwirting ein, natürlich mit groooßem harmonielehre teil, damit man n paar theoretische grundlagen hat :)
     
  7. katzengreis

    katzengreis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.03
    Zuletzt hier:
    2.05.16
    Beiträge:
    339
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    115
    Erstellt: 07.01.06   #7
    danke leute, das sollte mir vorerst weiterhelfen! :great:

    dann mach ich mich mal an die arbeit!

    Mikel
     
Die Seite wird geladen...

mapping