Wonach richtet ihr Kaufentscheidungen

von Hans_3, 08.03.07.

  1. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 08.03.07   #1
    ich interesiert mal der Background und der entscheidende Impuls für Kaufentscheidungen. Warum entscheidet ihr euch für

    - den Amp von Xy

    - das Instrument von XY

    - das Effektgerät XY

    - den MP3-PLayer

    usw.
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 08.03.07   #2
    So ganz allgemein, oder mehr speziell????

    Gitarren..... meine erste E-Gitarre, das war einfach, denn den Internethandel gab es noch nicht, auch der Versandhandel war noch nciht bis zu mir vorgedrungen und wir hatten bei uns im Dorf diesen kleinen Musikladen, der hatte die Stratkopie da... und mangels besserer Kenntnisse hatte ich mir die "Made in GDR"-axt gekauft.

    Bei der Radius war das dann schon alles etwas ueberlegter (und auch mit etwas mehr Erfahrung): ich hatte einfach immer wieder die beiden Musikhaeuser hier in der Ecke aufgesucht, und kreuz und quer Gitarren angspielt.... und die Radius hatte halt dieses "Das ist richtig gefuehl" als ich sie in der Hand gehalten habe.

    Die positive Erfahrung damit duerfte dann auch ausloeser dafuer sein, das ich mit heute eher eine Ibanez denn ein Vergleichbares anderes Instrument in die Hand nehme.


    Im Grunde lassen sich dann so ziemlich alle meiner Kaufentscheidungen auf (persoenliche) Erfahrungen, entsprechende Recherche oder den Preis zurueckvollziehen.... viele Sachen kaufe ich mittlerweile gebraucht, und auch da meistens zu Preisen, bei denen ich mir sicher sein kann, das ich sie ohne Verlust wieder losbekomme (allerdings tu ich mich mit dem Verkaufen schwer :) ). (wobei ich bei Musikkrimskrams irgendwie sehr markentreu bin... aber das laesst sich ja mit erfahrung erklaeren.... denke ich :) ).


    Bei meinem Auto war es Recherche, bzw. da mussten halt ein paar Sachen einfach passen: Diesel (da ich berufspendler bin), Kombi (ich will zumindest mein eigenes Setup mit meinem auto transportieren koennen.... praktisch auch, das dann auch bald der Kinderwagen reinpasst :) ) und er sollte in der Lage sein auf Pflanzenoel umgeabut zu werden (im Mix geht das auch ohne Umbau).

    Hauselektronik (HiFi, TV/Video etc.) da gehe ich wohl am ehesten nach dem Preis.


    Ausserdem frage ich mich, wieso du um 4:14 nicht schlaefst :)
     
  3. McFlash99

    McFlash99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.12
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 08.03.07   #3
    Meine Entscheidungen für ein bestimmtes Produkt treffe ich eigentlich ausnahmslos anhand von Testberichten oder (fundierten!) Meinungen im Internet. Da verbringe ich dann nicht selten mal Stunden damit, um soviel wie möglich in Erfahrung zu bringen, also es wird auf keinen Fall etwas bei der erstbesten Empfehlung gekauft.

    Ich bin da auch ein Anhänger von Gebrauchtmärkten. Meistens kaufe ich ein Produkt gebraucht, wenn ich etwas gegenüber dem Neupreis sparen kann. Wenn mir das Produkt dann nicht gefällt, wirds halt wieder (meist ohne Verlust) verkauft.

    Am Beispiel von Gitarrenequipment hat das dann den Vorteil, dass man die Sachen wirklich in Ruhe testen kann. Kann das nicht haben, wenn ich was ausprobieren will und dann als noch Leute um mich rumspringen ;)

    Also letzten Endes fällt die Kaufentscheidung für ein Produkt dann doch durch ausprobieren. Allerdings kommts echt selten vor, dass mir das bestellte Produkt nicht zusagt, da ich schon sehr gründlich und lange im Netz recherchiere vorher.

    Ich weiß, dass das vielleicht nicht der "Standardweg" ist, aber ich bin eben mit dem Netz groß geworden :cool:
     
  4. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 08.03.07   #4
    da schliesse ich mich an.

    ich treffe in gewisserweise die kaufentscheidung nach dem preis.

    das geht heute natürlich nur, da ich mich vor zig jahren sozusagen für ein modell und im wesentlichen eine firma bei e-gitarren entschieden habe. ich kaufe auch nur von privat, möglichst von leuten, die ich kenne. wenn nicht, dann lasse ich mir zeit beim antesten, nicht in der stressigen atmosphäre eines überfüllten musikgeschäfts.

    ist auch ein stück "erziehung", in den anfangszeiten meiner bands hatten wir nie geld, und haben nicht das equipment nach der soundvorstellung gekauft, sondern versucht, aus dem was da war das beste rauszuholen.

    bevor ich gemerkt habe, dass eine gitarre mir besonders liegt, habe ich natürlich viel ausprobiert, der preis dabei war aber immer ein wichtiger punkt. es ist schonmal vorgekommen, dass ich ein modell, das mir weniger liegt dank des besseren preises dem vorgezogen habe, das ich eigentlich besser fand.

    der rest ist dann spielgefühl, optik, sound - weswegen man eben eine gitarre kauft.

    bei amps und effekten bin ich noch weniger wählerisch, "mein sound" ist aber auch kein großes geheimniss sondern im wesentlich alle regeler auf 10.....
     
  5. Dainsleif

    Dainsleif Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    10.06.15
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 09.03.07   #5
    Bei mir ist es mit Gitarren wie bei Frauen. Leider. Das Aussehen muss ansprechend sein, damit ich ansprechend werde. Wenns Mist is, kann man immernoch nen Rückzieher machen. Muss ja net gleich heiraten... Manchmal lernt man aber auch durch Zufall eine kennen, deren Macken man liebt.
    Gruß,
    Dainsleif
     
  6. Hans_3

    Hans_3 Threadersteller High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 09.03.07   #6
    Sorry, da war eigentlich noch eine Umfrage mit 10 Punkten dran gekoppelt. Die hat die Software leider rausgeworfen wegen überschrittener Zeichenbeschränkung pro Frage.

    Falls der Thread deshalb jetzt unklar ist, oder nicht funzt, bitte closen oder in den Trash.

    Bei Vollmond und den Tagen drumrum bekomme ich kein Auge zu. Obwohl ich mit Esotherik und Astrologie null am Hut habe.
     
  7. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.828
    Zustimmungen:
    1.414
    Kekse:
    15.363
    Erstellt: 09.03.07   #7
    Bei Gitarren:
    Optik, Preis und Klang.
    Wobei der Preis noch die geringste Rolle spielt, solange es noch im Rahmen liegt (der liegt bei mir im Moment bei <= 1.000 Euro).

    Beim restlichen Equipment:
    Funktionen, Preis und Klang.
    Ähnlich wie bei Gitarre.

    Natürlich kommt noch dazu, WER sowas spielt.
    Also ich steh vom Sound usw. her stark auf Hetfield, Strömblad, Wylde usw. von daher is auch irgendwie klar, dass ich mehr auf ESP / LTD und EMG´s abfahre als auf Ibanez und Seymour Duncan´s z.B.

    ...

    Jo und bei anderen Sachen kommts immer drauf an
    Kann man so nich sagen.
     
  8. Dainsleif

    Dainsleif Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    10.06.15
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 09.03.07   #8
    ...Und aus leuter Trotz der nächste Post um 04:14 Uhr...:D
    Gruß,
    Dainsleif
     
  9. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 09.03.07   #9
    Du koenntest die Antworten auch so vorgeben.... oder eben einen neuen Thread eroeffnen :)
    (ich wuerde den dann auch zusammenfuehren, wobei ich nicht weiss wie da die Umfrage drauf reagiert... das muss ich in der Spielwiese mal testen... und bis zu deiner naechsten Antwort habe ich ja noch knappe 16 Stunden Zeit :) )
     
  10. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 09.03.07   #10
    Also ich zähl nur mal son paar Sachen auf:
    Meinen Fender Squire MB-5 hab ich gekauft, weil er 5-Saiten hatte und im Preisrahmen war. Glückskauf sozusagen und ich habe n Gerät geschossen, dass ich jetzt immernoch nicht weggeben würde. NIE

    Tech21 Sansamp RBI: Erst hab ich gedacht ich würde beim SWR Workingpro400 landen, hab ihm im Laden angespielt und erst gedacht "JAAA!", naja dann aber gedacht "Hm schau lieber nochmal". Hab mir dann den RBI bestellt und der war wunderbar. Beim SWR wars mir zuviel EQ gedrehe und der RBI kam meinem Sound schon mit neutralen EQ schön nahe.

    Trekstore i.beat500 oder 300 (keine Ahung, hab ich vergessen, is son großer^^)
    den hab ich blind gekauft. Im inet gesehn-> zum geburtstag gewünscht. basta. Verdammt geiler Sound, Festplatte ist ganz ok, Akku ist leider etwas schnell am ende für meinen geschmack und mein Kopfhörer-Eingang hat nen Wackler, der sich aber mit etwas KLebeband zurechtbiegen lässt.

    Meist ist bei mir Blindkauf angesagt, wobei ich mir dann schon in letzter Zeit doch eher Reviews zu den Geräten lese. Bei Musikgeräten lass ich mich bei unentschlossenheit dann hier beraten, was mir schon sehr hilft.:great:
     
  11. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 10.03.07   #11
    Also bei Equipment auf das ich mich verlassen muss wie Gitarre, Amp usw. is mir schon auch mein Eindruck des Herstellers wichtig.... Der Hersteller muss mir sympathisch sein und es muss ein gewisses Vertrauen bestehen... aufbauend auf Erfahrungen mit dessen Produkten, Reviews etc. Aber auch wie z.b. die Homepage rüberkommt, oder was das Design so aussagt, oder auch so Werkstouren bei Youtube und sowas können was reißen... Ich find z.b. die Homepage mit den Videos von Taylor unheimlich sympathisch und den Chef Taylor auch... Deshalb würde ich deren Gitarren z.b. bevorzugt testen und mich genau informieren etc.

    Wenn mir ne Firma sehr unsympathisch ist, dann sind die Chancen recht gering, dass ich von denen was kaufe, auch wenn sie interessante Produkte haben...

    Ansonsten ist Preis/Leistung, Sound, bespielbarkeit, Optik usw. wichtig... und auch son bisschen der Wiederverkaufswert, weil ich eh ständig was neues will (G.A.S)...
     
  12. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 11.03.07   #12
    Bei Gitarren geh ich wie folgt vor:
    - Gefällt sie mir?
    - Ist sie gut verarbeitet?
    - wie lässt sie sich spielen?
    - wie klingt sie?
    - wieviel kostet der Spaß? :D

    Da ich eh gebraucht kaufte ist der letzte Punkt meistens nicht so das Problem. Die Firma ist mir meistens egal, es sei denn es steht so n komischer Japanischer Hersteller mit i drauf ;)

    Bei amps:
    - wie klingter?
    - Hält er bissl was aus?
    - wieviel kostet er?
    Von welcher Firma das Ding dann ist ist völlig egal. Ob jetzt Behringer oder Diezel draufstünde, wenns meinen sound liefert wirds genommen, wenn nicht halt net :D

    Effektgeräte:
    - Liefern sie den sound den ich brauche?
    - Halten sies aus wenn man mal etwas fester draufhüpft?


    Meinen mp3player hab ich so bissl aus internetreviews her ausgesucht und ich wurde nicht enttäuscht. Hammergeiler sound, sehr gute Verarbeitung und Langlebigkeit, aber leider hält der akku nicht soooo lang.
     
  13. SKAsono

    SKAsono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    422
    Erstellt: 12.03.07   #13
    E-Gitarre und AMP war bei mir eher die Entscheidung des Verkäufers... das werde ich ihm nie verzeien!
    Die Gitarre (Cort m200) ist super, wirklich genial für den Preis aber, dass er mir den Mashall MG15 verkauft und mir nichtmal den Microcube zeigt, sondern mich nur mit den Effekten des Marshalls (die reichlich sinnlos sind) beeindruckt find ich bis heute unverständlich.
    also Kaufentscheidung damals:
    - keine Infos eingeholt
    - mich vom Verkäufer beraten lassen
    - nicht nach dem Aussehen gegangen (so schön fand ich die Cort in Glitzerrot nicht, hat sich aber geändert)
    - auf den Sound und das "anfassgefühl" geachtet. Ein Paar gitarren haben sich "kränklich" oder einfach zu leicht angefühlt, während die Cort einen soliden Eindruck machte.

    Heute hat sich das etwas geändert. Ich spreche eigentlich nurnoch mit dem Verkäufer, von dem ich weiss, das er Ahnung hat und nicht irgendwas verkaufen will.
    Dann versuche ich alles anzutesten und auch im Laden zu kaufen, weil ich die lokalen Läden unterstützen will.

    Wenn Anspielen nicht geht dann gehe ich noch nach der Regel "Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht" d.h. ich würde mir eher ne andere Cort kaufen oder eher einen DOD-Effekt bestellen, als z.B. ein ebenfalls günstiges Danelectro oder so (gut... die sehen auch nicht so toll aus, als das man da gern drauftritt).

    Im Forum hier und sonst im Internet les ich auch sehr gern nochmal nach, weil eine zweite Meinung, die man ignorieren kann, wenn sie einem nicht passt ist nie schlecht :D.

    Auch hat mir der MG15 den Marshallsound versaut, aber das werde ich mir nochmal bei meinem nächsten Besuch im Musikladen überlegen.

    Den "Anfasstest" mach ich aber immernoch gern, finde ich auch wichtig. Man könnte auch sagen, das ich auf die Verarbeitung achte aber das beschreibt nicht den "Anfasseffekt" :o.
     
  14. Speckie

    Speckie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    15.03.08
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.07   #14
    Servus,

    meine Kaufentscheidungen richten sich meistens nach meinem persönlichen Empfinden.
    Mir geht es weniger darum, das Equipment eines bestimmten Künstlers zu haben, als viel mehr darum, was mir gefällt. :)
    (Bsp. ich habe neulich einen Vox AD 100 VT angespielt und ich muss sagen, der klingt richtig gut (ist Geschmackssache) naja,...und möchte jetzt einen anschaffen):)

    MFG
     
  15. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 13.03.07   #15
    ab und zu ist eis einfach einen "verliebt sein in..." effekt :screwy:
    Ich wollte mir unlängst ein neuer subtraktiver synth mit live gutbedienbarer oberfläche zulegen... naja im musikladen hatte ich dann denn roland sh201 gesehen...und nicht so recht gewusst - weitergesucht - alesis andromeda a6 im internet gesehen -> gaaaaaiiilll "den-muss-ich-haben-verliebt-effekt!!!" :cool:

    naja ansonsten ist es bei mir sehr verschieden und die infos zum produkt suche ich dannach im internet zusammen... testberichte, forum (hier), eigenes gefühl dazu, beispielsamples... und natürlich die bedienungsanleitung :great: Ich habe selten ein elektronisches-produkt gekauft bei dem ich nicht die bediehungsanleitung zuerst komplett durchgelesen habe!
     
  16. XenoTron

    XenoTron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Dillenburg/Hessen
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    5.577
    Erstellt: 29.03.07   #16
    Siehts geil aus? 5%
    Wie is die Qualität? 20%
    Klingts gut (Bei Instrumenten)? 30%
    Kann ich es Bezahlen? 30 %
    Wie dringend will ich es haben? 15%