Y-Kabel!?

von audiojones, 05.11.07.

  1. audiojones

    audiojones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 05.11.07   #1
    Meine Ma sucht für ihren Patensohn (9) sowas wie n Y-Kabel um n Mikro und ne Gitarre gleichzeitig annen Amp zu bringen.
    Gibts sowas?
    Mixer is unnötig und zu teuer für den Knirps.
    Danke
    Felix
     
  2. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 05.11.07   #2
    Klick auf das Bild. :)

    [​IMG]
     
  3. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    15.09.15
    Beiträge:
    2.081
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 05.11.07   #3
    bloß verzerrt spieln würd ich dann lassen ;) (also zumindest mit der ampzerre, aber wenn das n mono ding is dann auch mit ner externen zerre)
     
  4. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 06.11.07   #4
  5. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 06.11.07   #5
    Abgesehen davon, daß es sich bei dem Amp höchstwahrscheinlich um einen Gitarrenamp ohne Mikrofoneingang handelt, wird das Zusammenschalten von Mikro und Gitarre über ein Y-Kabel kein befriedigendes Ergebnis bringen. Die Gitarre erzeugt einen deutlich höheren Output (Line-Pegel) als das Mikro, was imho nur durch zumindest eine Minimalversion an Mixer auszugleichen ist. So etwas sollte auf dem Gebrauchtmarkt durchaus auch zum Preis eines (guten) neuen Y-Kabels zu bekommen sein.
     
  6. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 06.11.07   #6
    vergiss es, es wird nie eine gute lösung geben weil:
    - gitarrenamps sind keine gesangsamps
    - beide tonquellen geben ein recht schwaches signal, also werd die eine tonquelle die andere noch unterziehen
    - es gibt keine möglichkeit mikro und gitarre optimal zu reglen (die lautstärke und ton)
    Ich würde einfach antworten: nicht möglich, besser noch was sparen für ein kleines mischpult wie dieses (klick), das soll der knirps hergeben konnen mussen, oder?
    LG
    NightflY

    edit: sh**, zu langsam :o
     
  7. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 06.11.07   #7
    Leute, dass das für Musiker-Ohren kein besonders tolles Klangerlebnis wird, ist doch klar, aber ein 9-jähriger macht das wohl einfach nur so aus Spaß und Hauptsache, dass überhaupt was rauskommt ?
    Zum Lautstärke angleichen muss er halt die Gitarre leiser machen.
     
  8. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 06.11.07   #8
    Was aber nichts daran ändert, daß der von mit vorgeschlagene Mixer im Neupreis noch vier € billiger ist als das von dir vorgeschlagene Kabel, dafür aber garantiert das bessere Klangergebnis liefert.
     
  9. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 06.11.07   #9
  10. audiojones

    audiojones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 06.11.07   #10
    Oah Leute ey,
    Ich hab gesagt Mixer ist unnötig und zu teuer für den Knirps.
    Es ist jedesmal das gleiche.
    Ich wollt wissen ob es sowas gibt!
    Die ersten 2 Beiträge dafür bin ich sehr dankbar.
    Aber diese ständige genörgel von den superexperten nervt mich ein bisschen. Das ist doch total abgehoben!
    Dieser Knirps hat doch überhaupt keine ahnung ob das gut klingt. der ist froh wenn was raus kommt.
    Es geht um den Spaßfaktor und ums..."so tun als wäre er ein star".
    hat doch jeder mal gespielt.
    Er will nicht live auftreten (10 Watt Amp) und auch nichts aufnehmen, sondern mit Spaß Gitarre lernen.
    Danke für die Mühe
    Felix
     
  11. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 07.11.07   #11
    Das hier ist ein Beratungsforum für Anfänger und keine Suchmaschine.

    Unter anderem ist der Sinn eines solchen Forums eine Beratung mit dem Ziel, den Spaß an der Musik zu fördern. In meinen Augen hat auch ein 9jähriger einen Anspruch darauf, daß man ihm nicht gleich bei den ersten Versuchen den Spaß so gründlich versaut, daß er nie wieder eine Gitarre anfaßt. Eine Les Paul Custom mit einem Mesa Boogie Fullstack hätte ich dagegen auch für etwas abgehoben angesehen.

    '..ob es sowas gibt..' hättest du über Google --> Bilder -- 'y-kabel klinke' herausfinden können.
     
  12. audiojones

    audiojones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 07.11.07   #12
    danke,
    ja hätte ich, habe ich aber nicht gemacht.
    Der Kerl ist doch froh wenn überhaupt etwas rauskommt.
     
  13. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 07.11.07   #13
    Nun, wenn man einem 9jährigen Anfänger bereits die elementaren Grundlagen falsch beibringt, darf man sich über das Niveau der Fragen hier im Board nicht wundern :(.

    Y-Kabel sind dazu da, Ausgänge zu doppeln, keinesfalls um zwei Eingänge zusammenzulegen!
     
  14. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 07.11.07   #14
    Peter, einige von uns erinnern sich vielleicht daran, dass wir auf dem alten Röhrenradio von der Omma unsre ersten elektrisch verstärkten Gitarrentöne erlebt haben. Und? War das Radio dafür gebaut? Nö ;)
     
  15. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 07.11.07   #15
    Also, ich bin was älter und habe damals das ende von die rohrenradios und auch das ende von schwarz/weiss fernsehen erlebt wie ein sohn in ein elektrogeschäft.
    Also sind bei uns haufenweise die alte geräten reingekommen die dann auch irgendwo gerecht entsorgt werden mussen. Da habe ich mir amusiert, wenn mein vater nicht zuhause war, die teilen auseinander zu schrauben und zu zerlegen, nur zum ausfinden was jetzt so alles da drinn steckt.
    Das dabei der netzstecker nicht gezogen war, hat mir nicht gebremst :o.
    Irgendwo habe ich es überlebt, mehr durch glück dann durch intelligenz...

    Wo der sinn ist?
    Klar, jeder macht zuhause was er will, der kerl wofür du fragst braucht kein Y kabel, mit ein gasbrenner und was blei womit man regenrinnen installiert kann er selbe die kabel aneinander löten, ich wäre fähig sowas zu tun ohne schaden. Ich würde es aber niemanden raten, weil wenn man nicht die jahren erfahrung hat, werd das nichts.
    Das ist das unterschied zwischen was man jemanden raten kann, und was jemanden zuhause zusammenkrempelt.
    Also zurück zu dein problem:
    Wenn du hier fragst ist das antwort: "nein, nicht machen, das werd nichts!"
    Was du aber innerhalb deine 4 wänden macht, ist dein problem, nur konnen wir das nicht anraten.

    Übrigens kein grund dir auf zu regen, was du hier bekommt ist gratis guten rat, und ja das ist hier immer das gleiche, keiner ist hier interessiert dich zu ver*rschen und schlechten rat zu geben.
    LG
    NightflY

    edit: noch was zu dieses:
    Was denkst du was passiert wenn du die gitarre abkneift und der verstärker voll aufreisst?
    Das wird rausen und knacken wenn man nicht der verstärker zerschiesst bei der ersten knacker!!
     
  16. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 07.11.07   #16
    wollte mich eigentlich hier raushalten, weil es mich langsam langweilt, aber weil du mich ansprichst:
    Genau weiß ich nicht, was du mit "abkneifst" meinst (Kabel aus der Klampfe ziehen ???),.... aber mein Gott, es ist ist ein popeliger 10 Watt-Verstärker.

    Wenn ich meinen 100 Watt Twin aufreisse und das Kabel zieh, tut es ihm nicht gut und ja, es wird knacken und brummen, aber davon stirbt er nicht.

    Lasst doch den Jungen einfach probieren.

    Ende
     
  17. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 07.11.07   #17
    In der nächsten Runde (vielleicht ein, zwei Jahre später) kommt der Test, ob er mit einem Y-Kabel zwei Amps an einem Speaker betreiben kann - soll ja schon laut werden und ordentlich Druck machen.
    Wenn's mit Mic und Gitarre doch so gut ging :D.

    Probieren geht über Studieren :great: nur hat dies nix mit "learning by doing" zu tun, sondern mit vermeidbaren negativen Erfahrungen.
    Aber ok, wer's braucht...

    Bye!
     
  18. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.800
    Zustimmungen:
    3.576
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 07.11.07   #18
    Sei mir aber doch eine Rückfrage erlaubt. :confused:
    Ein 10 Watt Amp ist doch so leise, dass eine Verstärkung der Stimme gar nicht nötig ist.
    Das führt nur dazu, dass die Simme über den Verstärker schlechter klingt als ohne.
    Irgendwie wird mir der Sinn nicht klar.
    Wenn er Star spielen will, also wenn es um die Show geht, dann kann er ja sich in dem Fall ja auch vor ein nicht angeschlossenes Mikro stellen. :rolleyes:
     
  19. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 07.11.07   #19
    Das geht schon mit dem Y, wieso denn auch nicht?. In meiner ersten Band hatten wir einen alten (ich glaube) Meazzi-Combo mit (ich glaube) zwei oder drei Kanälen. An einem Kanal hing ein Kästchen, weiss nicht mehr, ob gekauft oder selbst zusammen gelötet mit 8 Buchsen und 8 Potis für 8 Mikros. Am anderen Kanal hingen die Gitarren, das Keyboard und was sonst noch so durch die Band kroch und floch einfach über einen Wust von aneinander gehängten "Doppelsteckern". Voila! Klang war nicht wirklich hifimässig, der alte Combo hat ein bisschen geächzt unter der Last, hat aber immerhin eine ganze Reihe kleiner Gigs lang durchgehalten und Publikum hatten wir danach auch noch. Das war 1974. Sollte das heute nicht mehr klappen?

    Gruss, Ben
     
  20. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 07.11.07   #20
    Hier geht es aber darum, ein Mikro und eine Gitarre auf einen gemeinsamen Kanal zu legen, der von Dir beschriebene Fall liegt ein bißchen sehr anders. Alle Mikros über (je ein) Poti auf einen Kanal (= einfachste Form eines Mischpultes!) und die Instrumente (mit zumindest ähnlichen Ausgangspegeln) zusammen auf den anderen Kanal.
    Eine völlig andere Lösung, als die oben gepostete Frage ;).
     
Die Seite wird geladen...

mapping