Yamaha Aw16g als Monitor-Mixer?

von 3Philipp, 30.04.08.

  1. 3Philipp

    3Philipp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    11.06.11
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.04.08   #1
    Hallo! Ich spiele mit dem Gedanken, mir als Live-Monitor-Mixer (In-Ear) ein Aw16g zuzulegen, da ich dann gleich auch alles Aufnehmen könnte. Mit den 8 Kanälen würd ich auskommen, jetzt hab ich nur folgende Fragen (an Aw16g besitzer ;)):

    - Wie schauts mit Routing aus? Kann ich unterschiedliche Mixe auf Phones/Monitor/ Stereo-Out geben?

    - Können die Efekte und Dynamics live genützt werden, oder erst später eingefügt werden?

    Danke!

    mfg Philipp
     
  2. Blackbeer

    Blackbeer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    644
    Erstellt: 30.04.08   #2
    Moin,

    Jau, geht alles. So habe ich auch die AW1600, deren Routing mit dem der AW16G identisch ist genutzt. Klappt vorzüglich, Du kannst die AUXe auf die verschiedenen Ausgänge routen. Die Effekte und Dynamics sind auch live prima zu nutzen und Du kannst trotzdem "dry", also das trockene Signal aufnehmen, um hinterher in Ruhe diese beim Mixdown einzufügen.

    Genaueres zum Routing findest Du hier:
    http://www.michelrahm.com/dijonstock/aw16gdocs/aw16g_signalflow.pdf

    Gruß
    Andreas
     
  3. 3Philipp

    3Philipp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    11.06.11
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.08   #3
    Danke für die schnelle Antwort! Hab auch grad ein günstiges AW4416 gesehen, wahrscheinlich hol ich mir das, falls ich mal mehr Kanäle brauchen sollte,man weiß ja nie...
     
Die Seite wird geladen...

mapping