Yamaha EG112 --> Ibanez RG 321

von LeFishre, 18.08.07.

  1. LeFishre

    LeFishre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.07
    Zuletzt hier:
    18.12.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.07   #1
    Hallo,
    ich spiele seit zwei Jahren Gitarre auf einer Yamaha EG-112, die ich im Set mit 10W-Verstärker etc. erworben hatte.
    Inzwischen habe ich einem Freund einen Marshall MG30 DFX Amp abgekauft.

    Ich spiele verschiedene Rock-Gebiete, von Indie (Arctic Monkeys, ...) über Billy Talent bis Blink 182, aber auch Klassiker wie Nothing Else Matters und im Moment versuche ich mich an Passagen von Canon Rock.

    Da meine Gitarre einen kaputten Tonabnehmer hat, der Klinkenstecker ersetzt werden muss, der Schalter zum Wählen der Pickups angerostet (!!!) ist und ich an anderen Gitarren mehr Spaß habe, plane ich, mir eine neue Gitarre zu kaufen.
    Der obige Freund hat sich für 1000€ eine Ibanez gekauft, deren Sound mir so gut gefallen hat, dass ich mich mal bei Ibanez-Gitarren umgeguckt habe. Da jede Gitarre mit 400€ und aufwärts ein Floyd-Rose System hat, das ich (da ich es im Moment ja auch nicht habe und auch nicht vermisse) nicht unbedingt brauche. Deswegen kam für mich erstmal die Ibanez RG 321 in Frage.
    Wie ist die Gitarre einzuschätzen? Ist sie ein Einsteigermodell, an dem ich sehr schnell den Spaß verliere, wenn ich mich weiter verbesser? Oder ist sie gegenüber der Yamaha EG112 eine deutliche Verbesserung, die eine Neuanschaffung sinnvoll machen würde?
    Was hat die Tatsache, dass zwei Humbucker, kein Single-Coil vorhanden sind, zu bedeuten? Passt die Gitarre zu meiner musikalischen Ausrichtung?

    Danke für eure Hilfe :great:


    Philipp
     
  2. MegaMat

    MegaMat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    22.04.13
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.07   #2
    Ich denke die RG321 (ich habe die Mahagony-Variante "MH") ist mehr als nur ein Einsteiger-Modell, wenn man kein FR-Tremolo braucht. Als Rock-Gitarre ist sie sehr vielseitig, die genannten Musikstile sind sicher möglich. Einziger Schwachpunkt sind meiner Meinung nach die serienmäßig verbauten PUs.
     
  3. LeFishre

    LeFishre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.07
    Zuletzt hier:
    18.12.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.07   #3
    Das heißt, ein Unterschied zur Yamaha EG112 wäre spürbar und eine Neuanschaffung sinnvoll? Oder müsste man sich sowieso neue Pickups kaufen und man könnte dann im Endeffekt doch gleich ne andre nehmen?
     
  4. Bluedragon

    Bluedragon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    16.10.07
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.07   #4
    Ich mag so wie du auch Rock. Und will auf ner e-gitarre Rock /Pop spielen. Ich spiele zwar nicht so wie du schon 2 jahre sondern fang erst an.
    Aber Vielleicht wär die Ibanez GRG270-B BKN ja was die würde es in Schwarz und blau geben. In blau schaut die echt hammer aus war Freitag im Musik geschäft hab mir die angeschaut :) Kaum zu vergleichen mit nen Bild vom Netz.

    Also die hier wärs:
    http://www.music-town.de/cgi-bin/mt...E-Gitarren&artnr=8371&pn=&partnr=07.101.00644

    Die hat hat von Anfang die richtigen Pickups. Sind vor allem bessere verbaut als im 170 Modell. Einziger Nachteil wenn ne Saite reißt ist die dann komplett verstimmt dann müsste man die einstellen was nit so einfach ist. Aber ich gehe das gern in kauf und hab was vernünftiges.
    Allerdings später bei Auftritte ist es ratsam noch ne ersatz-Gitarre mit sich zu führen falls mal ne Saite reißen sollte :)

    Hoffe ich konnte dir helfen :)

    Grüße
    Bluedragon
     
  5. optimusprime

    optimusprime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 19.08.07   #5
    na super konntest du helfen... mit irgendwelchem halbwissen einem anderen beginner einfach stuss erzählen.

    1. sind bei der 170er die gleichen PUs drinnen wie in der 270er.(unterschied trem)
    2. sind die powersound tonabnehmer(170,270) sicher qualitativ schlechter als die inf tonabnehmer(321)

    @topic
    an deiner stelle würd ich eher zu einer strat greifen. marken die zu empfehlen sind: blade, diego, rockinger, fender mexico, fender US usw.

    bei blade würde ich eventuell eine texas deluxe in betracht ziehen, oder wenn du blinkfan bist die blade vintage.

    lg
     
  6. Bluedragon

    Bluedragon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    16.10.07
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.07   #6
    Jetzt erzählst du Stuss ich war in ein Musikgeschäft die sich sehr gut auskennen. Und in jeden Model was Ibanez macht sind andere qualitäten. in Der 170 sind schlechtere Pickups drinnens als im 270. Weil im model auch die Pickups qualität steigt. Und zudem anderes Tremolo.
    Außerdem ist der kein Beginner mehr der spielt schon seit 2 Jahren in Sache Wissen welche Gitarre Besser a schon. Aber Ich würde in höher einstufen.

    Zu 2. Hast du schon recht das die etwas schlechter sind wie die vom 270 aber die eignen sich nicht wirklich für Rock und nen single Pickup fehlt.

    Aber was ich wirklich nicht versteh was ist der unterschied von Pickups wo die punktkontakte haben und welche die nur eine ganze fläche als kontakt haben? Meine vermutung die mit der ganzen fläche als kontakt eignen sich eher für metal und so stürmerischere Musik oder?

    Grüße
    Bluedragon

    EDIT:

    Ok da hab ich mich vertan und der im Musikgeschäft wusste das wohl auch nit so genau erst ab der RG3.. Serie sind die besseren Pickups verbaut.

    Aber ich würd dir eher die IBANEZ RG-350 empfehlen kostet ca. 445€ aber da haste nen Single Pickup noch in der mitte und was gescheites. Ich überleg mir grad ob ich mir nicht gleich die RG350 statt die GRG270 holen soll. Kostet 150 mehr aber dann hätte ich gleich was vernünftiges. Muss ich abwarten wie die finanzen bis dahin ausschauen^^
     
  7. LeFishre

    LeFishre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.07
    Zuletzt hier:
    18.12.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.07   #7
    Da ich kein Floyd Rose System brauche, ist die Mehrinvestition für die RG350 vielleicht nicht so passend.

    Das Problem mit der normalen Stratocaster ist, dass ich sie richtig hässlich finde. Ich habe ja im Moment ein solches Modell mit meiner Yamaha EG 112 schon, und weil es das günstigste Modell war, zum üben, geht das in Ordnung. Aber richtig schöne Strat-ähnliche Modelle gibt es, nach meinem Geschmack, nur bei Ibanez. Deswegen war ich auf diesen Trip gekommen. Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren.
     
  8. optimusprime

    optimusprime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 19.08.07   #8
    hmm.... würd aber vom stil passen, wer die mucke mag steht normal auch auf strats ;)
    die normalen RGs würd ich nur bedingt für deine mucke einstufen. am besten noch die rg321 mit mahagonybody oder vielleicht wenn es deine geldbörse zulässt, eine rga prestige. schau mal bei ebay, vielleicht ist was für dich dabei.

    lg
     
  9. LeFishre

    LeFishre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.07
    Zuletzt hier:
    18.12.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.07   #9
    Nein, mein Geldbeutel lässt eigentlich garnichts zu, ich hab zur Zeit noch den Führerschein an der Backe ...
    Bis 400 Euro bekomme ich von meinen Eltern gezahlt, da meine Schwester auch eine Klarinette bekommen hat, insgesamt ist bei ~600 Euro für mich das Maximum erreicht.

    Wenn ich schon soviel Geld (aus meiner Sicht) für eine Gitarre ausgebe, soll sie mir auch gefallen. Dann möchte ich keinen Standard Strato Look, keine Farbe die aussieht wie irgendein Fußbodenbelag, keine hässlichen Sharp Tooth Inlays etc., da bin ich leider etwas eigen *g*

    Ich werde wohl nicht drum rumkommen, mal die RG 321 einfach auszuprobieren, dann sehe ich ja, ob mir Sound und Feeling zusagen. Danke soweit schonmal für eure Hilfe!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping