yamaha mw 12

von Kill Me, 06.06.07.

  1. Kill Me

    Kill Me Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    8.03.10
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.06.07   #1
    Ich habs jetzt aufgegeben, mit meinem "alten" interface :mad: und hab mich entschieden, die 30 Tage geld zurück Garantie in anspruch zu nehmen...bei der suche nach was neuem ist mir das ins auge gesprungen:

    https://www.thomann.de/de/yamaha_mw_12.htm

    wie würdet ihr das auf den ersten blick bewerten? Ist das brauchbar zum recorden? Das man nur eine Spur in stereo aufnehmen kann find ich nicht weiter schlimm, anders machts für meine zwecke nicht viel sinn (zumindest im Recording bereich). Es scheint auch maximal eine sampling rate von 48khz drin zu sein, aber ich denke, dass es doch ausreichend ist, oder? Denk einfach es ist gut mal ne andere meinung zu hören...die Tests auf thomann und auch z.B. hier http://www.testberichte.de/test/produkt_tests_yamaha_hifi__musikinstrumente_mw10__mw_12_p69061.html

    bewerten es zwar positiv...aber wie gesagt, mich interessiert, was ihr davon hält. :)
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 07.06.07   #2
    Naja, schaut doch ganz nett aus. Wenn dir die Stereo Summe reicht, kann man es auf
    jedenfall mal ausprobieren. Ja, eine Samplerate von 48 khz ist vollkommend ausreichend.
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 07.06.07   #3
    Hier auch noch Test von dem Teil:
    http://www.amazona.de/index.php?page=26&file=2&article_id=761
    Offenbar ist das Audiointerface nicht besondern gut. Das "normale" Yamaha MG 12 (was eben bis auch das USB-Interface wohl identisch war) gibt es nicht mehr, aber den Preis-Unterschied fand ich recht hoch. Zu hoch, wenn das Interface nicht besondern doll ist, weil dann könnte man sich auch ein MG 12 holen, und an dieses Teil hängen:
    http://www.musik-service.de/behringer-u-control-uca-202-prx395754137de.aspx
    Vielleicht ist das qualitativ echt nicht schlechter als das eingebaute Interface.
     
  4. Kill Me

    Kill Me Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    8.03.10
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.07   #4
    ah, danke für die suche

    also der "straßenpreis", den sie angegeben haben stimmt nicht ganz...der liegt bei 240€ nicht bei 330€...ein 12 kanal mischer von yamaha ohne usb interface kostet 220€:
    https://www.thomann.de/de/yamaha_mg_124_c.htm

    halt allerding wies aussieht en bissle mehr drin.

    aber ich weis nicht...wie sieht das denn aus, wenn ich z.B über den PC musik laufen lasse, dann müsst das doch auf den ausgängen des mischers rauskommen, wenn ein interface integriert ist...aber wenn ich das getrennt habe, dann ist das ja nicht so...kann ich den mischer als komplettes interface sehen oder hängt da quasi einfach was am ausgang dran?
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 07.06.07   #5
    Wenn du das von mir genannte Inteface kaufst:
    http://www.musik-service.de/behringer-u-control-uca-202-prx395754137de.aspx
    und das einmal mit dem RecOut ( Mischpult->PC) und 2TRIN (PC->Mischpult) eines Beliebigen Mischpultes verbindest, dann hast du genau das gleiche, als wenn das Interface eingebaut wäre. Noch simpler gesagt kannst du ei beliebiges Mischpult auch genauso an die vorhandene Onboardsoundkarte eines PCs hängen - und hättest genau die gleiche Funktionalität wie bei einem Mischpult mit eingebautem Interface.
    Hier ist die Bedienungsanleitung vom MW 12:
    http://www2.yamaha.co.jp/manual/pdf/pa/german/mixers/mw12_de_om.pdf
    Auf seite 28 siehst du das Blockschaltbild. Sieht verwirrend aus, aber ist gar nicht sokompoliziert und hilft dabei, zu sehen, was man mit dem Pult so machen kann, weil man sieht, wo welches SIgnal hingeht und an welcher Stelle im Signalweg die Regler und SChalter sitzen. Das Schaltbild ist identisch mit dem MG12 - bis auf das USB Interface unten Rechts. Und da sieht man, dass die Leitung von In und Out zum 2TRIN bzw. zum RecOut führen. Es ist also wirklich das gleiche, als wenn man von außen an diese Buchsen gehen würde.
     
  6. Kill Me

    Kill Me Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    8.03.10
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.07   #6
    Ahh ok, danke...also ich denk ich hab den plan im grunde verstanden...jetzt ist also nur die frage, bekomme ich zum etwa gleichen preis also 240€ ein besseres mischpult mit einem besseren interface...also sag mer mal ich nehm das behringer, auch wenn ich vom gefühl her nicht so recht glaube dass es besser ist ;) (nur so en gefühl beim namen behringer :D )... dann brauch in en mischpult für 200€, dass besser ist als das yamaha...

    Wie gesagt vom gefühl her trau ich yamaha mehr zu als anderen mischern in der preisklasse.
    Aber das spielt ja keine rolle, sonst hätt ich das thema nicht aufmachen müssen :p .
     
  7. Kubi

    Kubi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    22.04.12
    Beiträge:
    569
    Ort:
    Salzgitter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    473
    Erstellt: 11.06.07   #7
    also ich hab dat XENYX 1204 von Behringer, da is das UCA(oda so)Interface mit dabei und das mischpult hat wie ich finde einen ziemlich guten sound. auch die 4 mikro-preamps gefallen mir.....
    das interface is ok, aber ich hab immer so nen knacken in den aufnahmen drin....
    das könnte jetzt auch am uralten rechner liegen (jaja, ich warte auf leopard *däumchen dreh*) - dat weiß ich jetz aber nich
    auf alle fälle bin ich mit behringer zufrieden :-))
     
  8. Kill Me

    Kill Me Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    8.03.10
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.07   #8
    Habs jetzt gekauft...ist gar net so schlecht bis jetzt...aber ich hab noch nicht so richtig aufgenommen...was ich komisch find, was aber bei meinem anderen interfaca auch schon so in der art war ist, dass es beim normalen abspielen über winamp manchmal aussetzter kurze gibt....komisch...
    aber was totaler rotz ist, ist diese "Amplitube UNO", das dabei ist. Das kann man nichtmal richtig istallieren...das stratet irgendwie von CD und man muss jedes mal wieder den key eingeben :screwy: ...außerdem gehts nicht :D ...kommt kein signal an, obwohl des mischpult erklannt wurde...aber selbst wenn bringts eh nix, weil ich ja direkt-monitoring hab. Müsste man eigendlich umstellen können, weil in dem test irgendwas von hoher latenz ohne asio Treiber stand...weis aber nicht wie...naja...wenigstens kann ich jetzt erst mal meine PA box gescheid mit dem PC verbinden :D...und ich hab schön viele regler und knöpfchen zum rumspielen *wild rumdrück* :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping