12 Bar Blues

von clode.5, 14.03.08.

  1. clode.5

    clode.5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Zuletzt hier:
    18.04.09
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Schwörstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.08   #1
    Hallu Zusammen,

    ich lerne das E-Gitarre spielen über die Seite von Justin Sandercore. Bin derzeit bei der Stunde 12 Bar Blues angelangt und hätte da eine Frage. Justin sagt man soll mit dem ersten und dritten Finger den 12 Bar blues spielen:
    http://www.justinguitar.com/en/BC-012-12BarBlues.php
    Mir bereitet das jedoch gerade bei dem E und zugegebener Weise bei dem A ziemliche Probleme. Ich bin seit einigen Tagen dran, merke aber keine Verbesserung, denn mein dritter Finger will partout nicht ordentlich sitzen.
    Jetzt Frage ich mich ob ich nicht einfach meinen 4. Finger, sprich den kleinen Finger nehmen kann? Das fiele mir auf jeden Fall viel leichter! Aber ich bin ja ein blutiger Anfänger und kann das große Ganze nicht wirklich überblicken. Kann ja sein, dass sich das irgendwann 3 Unterrichtseinheiten später als Fehler erweist. Also was meint ihr dazu?
    Liebe Grüße Clode
     
  2. reiserso

    reiserso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    30.12.09
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 14.03.08   #2
    Hi, ohne die folgenden Lektionen zu kennen, würde ich mal sagen , Du solltest mit 1 und 3. Finger spielen, wie angegeben.
    Warum ? : Du spielst mit 1 jeweils die Quinte des Akkordes , der 3.Finger ist die Sexte. Ganz typische Bluesriffs bestehen aus Quinte, ( hier mit erstem Finger die Töne a und e) dann kommt die Sexte dazu (hier im ersten Takt fis mit 3. Finger) ,in einer der nächsten Lektionen kommt auf jeden Fall die Septime dazu ( bei dem A Chord wäre das der Ton G mit dem kleinen Finger )
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 14.03.08   #3
    Kannst Du machen - nur umgehst Du damit das Problem, anstatt es durch Übung nach und nach zu lösen.

    Viellicht ist auch Deine Handhaltung nicht optimal genug. Schieb das Handgelenk mal etwas weiter nach vorn, dann kannst Du Finger besser spreizen.
     
  4. clode.5

    clode.5 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Zuletzt hier:
    18.04.09
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Schwörstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.08   #4
    Oh je Du überforderst mich etwas mit Deinen Begriffen aber ich habe glaube ich verstenden, was ich ja bereits vermutet habe, dass mein kleiner Finger später noch eine andere Aufgabe wahrnimmt. Wird denn das mit meinem blöden Finger noch? Ich bin etwas ungeduldig, denn irgendwie hatte ich bisher bei den Übungen keine Schwierigkeiten. Bin etwas frustriert...
     
  5. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 15.03.08   #5
    Ich habe mir gerade die Lektion bei Justin angeschaut. Wenn's irgend geht, solltest du das schon so spielen, wie's da steht. Das ist geradezu ein Standard-Griffmuster.

    Es gibt eine einfache Regel, die nicht immer, aber oft hinhaut: "Ein Finger pro Bund".
    Kleines Beispiel: Du greifst mit dem Zeigefinger im 2. Bund. Dann nimmst du für den 3. Bund den Mittelfinger, für den 4. den Ringfinger und für den 5. den kleinen Finger. Wenn du Töne greifen willst, die weiter auseinanderliegen, musst du halt die Finger spreizen. Da kannst du dann auch je nach Bedarf eigene Varianten entwickeln. Aber generell solltest du dich an die Standard-Fingersätze halten - Justin tut das hier auch.

    Die Fähigkeit, seine Finger gezielt (und nach Möglichkeit unabhängig voneinander) zu steuern, muss man sich als Einsteiger erst langsam erarbeiten. Und auch für Fortgeschrittene bleibt das ein ständiges Trainingsziel.
    Die präzise Bewegung einzelner Finger wird im Alltag selten benötigt - schließlich greift man Einkaufstüten oder Ziegelsteine fast immer mit mehreren Fingern gleichzeitig. Deshalb ist da ein wenig Übung angesagt, bis die Finger so wollen, wie man selbst das gerne hätte.
    Das ist mühsam, aber es ist wichtig. Die Koordination der Greifhand gehört zu den ganz zentralen Herausforderungen bei Gitarrespielen.

    Nicht frustriert sein - das kommt schon mit der Zeit. Wenn's gerade mit einem Stück oder einer Übung nicht weitergeht, kannst du ja auch was anderes spielen. Erfahrungsgemäß bringt es sowieso wenig, wnen man sich zu sehr an einem Prolem "festbeißt".
     
  6. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 15.03.08   #6
    Blätter mal n paar Einträge zurueck. Einen Post ueber nen Finger der nicht so will wie man selbst findest Du 1x auf jeder Seite, bist also nicht allein. Check die alkten Beitraege mal, da wird alles in epischer Breite diskutiert was störrische Ringfinger und Pinkies angeht, und auch die eine oder andere Übung empfohlen.
     
  7. Fertigmensch

    Fertigmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.08
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 15.03.08   #7
    Den kleinen Finger benötigst du für die 12Bar-Variation in der nächsten Lesson;)

    ChunkaChunka 4ever:great:

    P.S.: nicht verzagen, vor 4 Wochen wollte ich mirt den Pinky am liebsten chirurgisch entfernen lassen, damit ich ne Ausrede habe, ihn nie benutzen zu müssen...
     
  8. clode.5

    clode.5 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Zuletzt hier:
    18.04.09
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Schwörstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.08   #8
    Vielen Dank für eure aufmunternden Worte. Ich hab seit heute morgen zum ertsen Mal auch einen kleinen Fortschritt gemerkt. Mein Finger kommt auf jeden Fall jetzt schon mal hin! Zwarr ist der Ton noch nicht so ganz klar, aber immerhin ein Fortschritt!!! Denn den hatte ich dringend nötig um nicht so verzweifelt zu sein. Jetzt glaube ich wieder, dass es mit viel Übung schon klappt, aber vor ein paar Tagen hätte ich schwören können dass ich üben kann wie ich will, dieser Finger wird das nie tun....

    Also nochmal Danke für eure Tips. Ich nehm es mir zu Herzen.
     
  9. Klobuerste91

    Klobuerste91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 16.03.08   #9
    Es heisst nicht Pinky, es heisst kleiner Finger.:D Wir sind doch nicht in England.
     
  10. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 17.03.08   #10
    Ja, es heißt auch nicht Bridge, Pickup und Amp, aber die Gitarrenwelt ist voller englischer Wörter. Klar gibt es für Pinky eine wunderbare deutsche Umschreibung, die ist aber länger :-)

    C.
     
Die Seite wird geladen...

mapping