2 Bildschirme an eine Grafikkarte?

von andreas103, 14.01.07.

  1. andreas103

    andreas103 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.07   #1
    Grüße!

    Ich möchte mir, wegen besserer Übersicht und schnellerem Arbeiten beim Nachbearbeiten von Audiomaterial, eine Grafikkarte kaufen, bei der ich 2 Bildschirme anstecken kann und im Splitscreen-Modus (nennt man das so? meine jedenfalls dass ich den Desktop doppelt so breit sehe) betreiben kann.

    Jedoch weiß ich nicht wie der Steckplatz heißt, in den die Grafikkarte reinkommt.

    Mein Mainboard heißt: FUJITSU SIEMENS D1321 (D1321)

    Wird mein Computer durch solch eine Grafikkarte längsamer? Hab gehört, dass ich dann mehr Arbeitssppeicher benötigen würde. Stimmt das?

    Wieviel Speicher sollte die Karte selbst haben?

    Gibts sonst irgendwas, wobei ich aufpassen müsste?

    Könnt Ihr mir etwas empfehlen?


    Danke im Voraus
    mfg Andreas
     
  2. StringTheory

    StringTheory Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    72
    Erstellt: 14.01.07   #2
    Die kommt in den AGP Slot. Musst aber aufpassen, dass die Karte auch ne minimum AGP4x Karte ist.
    Wieso sollte dein Rechner langsamer werden?
    Alle Grafikkarten haben schon RAM integriert, das juckt deinen Arbeitsspeicher herzlich wenig.
    Wieviel RAM die Karte haben sollte kommt darauf an, wofür du sie verwenden willst. Wenn du nur zwei Bildschirme anschließen willst, dann muss es nicht viel sein, bei grafiklastigen Spielen sieht das schon wieder anders aus.
     
  3. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 14.01.07   #3
    Das mit dem Arbeitsspeicher bezieht sich nur auf Onboard-Grafikchips, die ihrne Grafikspeicher aus dem RAM abzwacken. Da man bei den Dingern aber eigentlich nix verändern kann, ist die Aussage mit "braucht mehr RAM" total unsinnig :confused:

    Die Speicherfrage der Karte ist für reine Audio-Anwendungen eigentlich unwichtig. Für Video/3D sieht die Sache natürlich ganz anderst aus, da gilt im Grunde auch wieder mal: je mehr, desto besser.

    Für deinen Zweck würde ich auch schauen dass die Karte passiv gekühlt ist, also keinen Lüfter hat. Das erspart eine zusätzliche Lärmquelle.

    Eventuell auch noch wichtig ist, dass die Karte auch wirklich den Desktop erweitert und nicht einfach zweimal das gleiche Bild auf beiden Monitoren ausgib. Ich weiß nicht, ob das noch ein Problem sein kann heute, aber früher war das glaube ich nicht selbstverständlich.
     
  4. andreas103

    andreas103 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.07   #4
    Hab hier ein paar Daten vom AGP-Steckplatz (mittels "Everest Home Edition" herausgefunden):


    Steckplatz-Eigenschaften:

    Steckplatzbezeichnung: AGP
    Typ: AGP 4x
    Status: Belegt
    Datenbusbreite: 32 Bit
    Länge: Lang

    Weis nicht ob solche "Diagnose-Programme" zuverlässig Daten liefern. Denke aber, dass das stimmen sollte.

    Zum Speicher der Grafikkarte:

    Der Computer wird NUR zum recorden, mixen und mastern benutzt.
    Wieviel Speicher ist empfehlenswert?

    Danke,
    mfg Andreas

    PS: Kann mir jemand eine Karte empfehlen?
     
  5. xm|NeO

    xm|NeO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.07   #5
    Hi!
    Also wenn dein PC NUR zum recorden,mixern und mastern benutzt wird,dann dürftest du mit dieser hier sehr gut auskommen: ALTERNATE. Hardware - Software - Entertainment

    Die reicht sogar für nen bischen gaming=) Hat 2 Ausgänge, einen digitalen und einen Analogen wobei Adapter beiliegt. Dazu ist sie noch komplett passiv gekühlt.

    Du hast wahrscheinlich 2x TFT Monitore,oder?
     
  6. andreas103

    andreas103 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.07   #6
    Zur Zeit is es leider nur ein TFT, der andere ein Röhrenmonitor. Welcher Gedanke steckt hinter dieser Frage?

    Hab bei den Bewertungen der Grafikkarte gelesen, dass sie sehr heiß wird (am Kühlkörper anstehende Kabeln "bruzeln" weg) und gut gekühlt werden muss.
    Das mit dem kühlen wird bei meinem PC schwierig...

    Bis jetzt hab ich bei diesem "Audio-PC" mit einer " RADEON 7000 SERIES" gearbeitet. Diese hat nur 64 MB RAM. Hätte mir gedacht, dass ich mit einer neuen Karte die 256 MB RAM hat leicht auskommen würde.

    Gibt es eine günstigere Alternative?

    Danke, mfg Andreas
     
  7. xm|NeO

    xm|NeO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.07   #7
    TFT's sind digital, röhren analog, aber da ja Adapter beiliegen dürfte das kein Problem sein.

    Die Kühlung beruht auf dem Heatpipe-System, nen kleines Lüftchen sollte da schon drankommen um das Ding nicht zu überhitzen.

    Wenn es nicht so teuer und Leistungstsark sein soll, gibt es diese hier z.b. als günstige, nicht sehr Leistungsstarke Alternative (kann zwei Monitore und ist schneller als deine Radeon 7000): Radeon 9250

    Diese Karte gibt es von vielen verschiednen Anbietern. Die Karte ist immer passiv gekühlt, hat 128 MB Ram und liegt im bereich von ca. 39-54 €.

    Wäre das eher was?
     
  8. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 14.01.07   #8

    Das würde ich aber mal schwer annehmen ;)

    Für wirklich reine Audiobearbeitung mit zwei Monitoren ist eine Graka für 150€ doch ein wenig oversized, behaupte ich mal.
     
  9. andreas103

    andreas103 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.07   #9
    Danke vielmals für eure Antworten!

    Mal schaun, vlt find ich ja noch eine passende mit 256 MB, dann bin ich sicher für alle Fälle gewappnet!

    mfg Andreas
     
  10. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 14.01.07   #10
    Der Speciher sagt eigentlich kaum was aus. Wenn Du kein 3D machst ist es ziemlcih egal, wieviel speicher du hast. Falls Du aber 3D machst, dann interessiert in erster Linie Grafikchip.
     
Die Seite wird geladen...

mapping