3500-2500=???

von fichtenelcho, 03.01.06.

  1. fichtenelcho

    fichtenelcho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    13.08.09
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.06   #1
    Hi,

    also ich hätt da mal ne frage, auf meiner ewigen suche nach einem neuen Amp hab ich letztens mal den hartke 2500 und den Ashdown mag 300 angespielt und fand den hartke wirklich viel besser und auch lauter als den ashdown, obwohl er ja offiziell weniger watt hat (Box war ne yamaha 4x10 250 Watt @ 4 Ohm), und jetzt is der 2500 ein wenig näher in den engeren Kreis meiner Auserwählten gerückt. Hatte auch mal mit dem 3500 geliebäugelt, aber da hat mich immer n bisschen der preis abgeschreckt. Ich weiss halt nicht ob der 2500 wirklich genug druck bringt, ich fand meinen sweet 15 als ich ihn im Laden angespielt hab auch super druckvoll, und bei meinen bandproben geh ich jetz ziemlich baden damit... also ich hab wirklich gar keinen zweifel daran, dass der 3500 mit ner schönen box 1000 mal besser durckommen würde als mein sweety, aber wärs wohl auch mit dem 2500 so? hab ja auch mal gehört, dass so 100 watt da jetzt auch nich mehr den riesen unterschied machen, aber irgendwo müssen die 200 € preisunterschied doch herkommen oder? Dann müsste der 3500 ja der totale Verkaufsflop sein, was er ja bekanntlich nicht ist :screwy:
     
  2. yestergrey

    yestergrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    276
    Erstellt: 03.01.06   #2
    Den 3500 gabs auch mals wesentlich billiger vor einiger Zeit (damals auch im Bundle mit einer 4x10 von Hartke für 600 Euro). Anschließend wurde er in dieses komische Vintagecase verbannt und ist seitdem recht teuer, wie ich finde.
    Ein Unterschied liegt aber auch in der Ausstattung der beiden Amps. Nicht nur die Leistung ist anders, der 3500 hat auch eine echte Vorstufenröhre, während der 2500 die nur simuliert. Außerdem hat der 3500 nen DI Ausgang, was beim 2500 auch noch fehlt (ein ganz klarer Minuspunkt meiner Meinung nach). Die einzigen Ausgänge die der 2500 hat ist ein Effektweg (zumindest haben die Combos den, was man in einer Ausgabe der Gitarre&Bass sieht und von daher geh ich davon aus, dass die Tops den auch habn) und die Lautsprecherausgänge.
     
  3. ~barny~

    ~barny~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.09
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    265
    Erstellt: 04.01.06   #3
    Obwohl viele zu sagen pflegen "ach die 100watt machen keinen Unterschied", was vllt auch stimmen mag, bin ich manchmal doch der Meinung, dass es einen kleinen Unterschied macht. Aber wie yestergrey schon sagt, hat der 3500 mehr Ausstattung.
    Achso, den eingebauten Compressor hätten sie eigentlich auch drausen lassen können:rolleyes:
     
  4. Dj Tobias K.

    Dj Tobias K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Schöllkrippen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 04.01.06   #4
    also ich sags mal so:
    mit dem 2500er kann man sich mit ner 4*10"-Box durchaus in die bandprobe und auf bühnen stellen. 180watt sind schon ganz schön viel. also meinen ha 3500 hab ich bis jetzt noch weit aufgedreht. es is einfach viel zu laut. wenn man da länger als 5 minuten spielt hat man kopfschmerzen, weil das teil drückt ohne ende...
    aber wenn du das geld irgendwie zusammenbekommst, spar lieber auf den 3500er. alleine wegen des di-out und der röhrenvorstufe.
    (und weils besser geschützt ist und besser aussieht mMn)
    mit dem bist du leistungsmäßig auf der sicheren seite.

    aber wie wärs damit: du bestellst den 2500er in irgend nem online shop, bei dem man die sachen nach 2 wochen wieder ohne grund zurückschicken kann, testest das teil im bandgefüge und dann entscheidest du: riecht mir das oder will ich mehr^^

    mfg
     
  5. Nicolas

    Nicolas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    2.09.08
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.06   #5
    Beim HA3500 hat es ja eine Kompressor Leuchte. Wie ist die zu bewerten. Bei festem Anschlag leuchtet das Lämpchen rot, ansonsten grün. Ist die Lampe wie eine Peak LED zu werten oder wie funktioniert das genau?

    Beste Grüsse
     
  6. Crocodog

    Crocodog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.05
    Zuletzt hier:
    13.07.11
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Bochum, NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 05.01.06   #6
    Also mein 3500 ist heute angekommen, und wenn beim 2500 wirklich der Röhren Preamp fehlt, würd ich lieber den 3500er nehmen. Denn bereits nach kurzem Spielen hab ich gemerkt, dass mir persönlich das Spielen am meisten Spaß macht, wenn entweder nur Tube Preamp, oder halt beide Preamps gemischt aufgedreht werden.

    @Nicolas: Ich hatte bis jetzt das Gefühl, dass die Leuchte immer Rot wird, wenn ich arg fest anschlage, halt Töne, die besonders stark durch den Kompressor runtergedämpft werden, etwa wenn man ein Soli in den höheren Bünden auf der G-Seite spielt. Bei ruhigem Spiel leuchtet sie dagegen meist grün. Was genau du mit Peak meinst, weiß ich als Semi-Laie nicht so recht. ;D

    Ich für meinen Teil finde auf jeden Fall, dass der Compressor ein sinnvolles Feature ist, da er die Lautstärke beim Spielen wirklich ebnet, man hat nicht dauernd dieses Auf und Ab in der Lautstärke. Ging mir jedenfalls so.
     
  7. ~barny~

    ~barny~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.09
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    265
    Erstellt: 05.01.06   #7
    Wie schon gesagt den Kompressor könnt ihr in der Pfeife rauchen!!
     
  8. No Idea

    No Idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.06   #8
    Jetzt lass mal gut sein. Den Kompressor finden einige gut, manche aber auch schlecht. Ich bin der Meinung, dass er das macht was er soll, aber egal.
    Den 3500er würde ich auf alle Fälle vorziehen, an dem hast du länger Spaß. Der fehlende DI out ist echt DER Nachteil, wenn es ums live spielen geht.
    Den Röhrenpreamp muss man jetzt nicht überbewerten. Viele sagen, man höre ihn nicht. Das liegt aber daren, dass der Röhrenklang der da rauskommt, nicht der Ampeg-Röhrenklang ist, wie ihn sich alle vorstellen, sondern ein sehr cleaner und runder. Ohne Growl und ohne übertriebene Mitten.
    Ansonsten ist der 3500 echt ein schöner Amp, vor allem den 7-Band EQ fand ich cool.
    Geb lieber die 100 € mehr aus, dann bist du deine Sorgen los. Später wirst du dich sonst echt ärgern, an diesen 100 € gespart zu haben.

    edit: moment mal:
    http://www.soundland.de/catalog/product_info.php/manufacturers_id/104097114/products_id/236991

    http://www.soundland.de/catalog/pro...36990?osCsid=322a5261ff24b04662008f6b59a61d6e

    die sind doch quasi gleich!? haben die da was verändert? früher war das nich so...
     
  9. Crocodog

    Crocodog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.05
    Zuletzt hier:
    13.07.11
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Bochum, NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 05.01.06   #9
    @No Idea: Der 3500 wird neuerdings in diesem Vintagegehäuse geliefert, der 2500 sieht immer noch so aus wie früher, siehe auch auf der Hartke-HP (www.hartke.com) - in manchen Shops wird der 3500 auch noch angezeigt, wie er früher aussah, ich denke das ist schlichtweg veraltetes Material.
     
  10. young_bassman

    young_bassman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    13.04.12
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Radevormwald (nähe Remscheid, Wuppertal)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.06   #10
    Hey,
    also habe mir heute den 3500 mit der Hartke VX 410 geholt. Ich bin ehct begeißtert das war die 600Euro wert. Der Kompressor ist meineransicht gut (besser als der vom proFet 3.2). Den Röhrenpreamp höre ich raus und finde die einstellung wenn beide parallel arbeiten am besten. Die beiden Bosster sind auch hamma doch am aller geilsten ist der Eq is ehct hamma da kann man sich seinen ganz persönlichen klang zusammen schneiden. Habe in im mom noch zuhause rumstehen und schaffe es nich in lauter als 1,5-2 von 10 zu machen. Bin total heiß auf die erste Bandprobe mit meinem kleinem baby glaube schon das er sich gegen den 50watt vollröhrenamp unsres gitarristen mehr als nur ein bisschen durchsetzten kann. Hab nur zwei sachen zu bemängeln: 1.Clip-Led??? Nich gesehn woher weiß ich ob er shcon clippt? (verzerrter sound?) und 2. kein Kopfhöhrerausgang (ich weiß ich weiß is kein combo aber ich hätte in schon lieber gehabt).
    Ansonsten hat er echt ordentlich DRUCK hab in mit dem ProFet verglichen und beide an der vx410 box angespielt und der 3500 hat denn ProFet 3.2 weit unter sich begraben obwohl er NUR 50Watt mehr hat und nicht soo viel teurer ist war ein riesiger unterschied zu hören.
     
  11. ~barny~

    ~barny~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.09
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    265
    Erstellt: 07.01.06   #11
    Ähm Leute, Leute, bitte benutzt auch mal die sufu!
    Hier is nämlich der beste Thread um sich über den Hartke 3500 auszulassen!
    Stehen vorallem auch mal alternativen zu drinnen, weil ja alle immer meinen: "Oh wie toll, der Hartke is eh der beste."
    Ok, man muss aber schon zugeben, dass er nich sooo schlecht is;)
    AALLLssoooo, viel spass noch :D
     
  12. machinemade god

    machinemade god Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Mendig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.06   #12
    Hi ich wollte mir bald auch den 2500 mit der VX 410 holen!

    >>also habe mir heute den 3500 mit der Hartke VX 410 geholt. Ich bin
    >>ehct begeißtert das war die 600Euro wert.

    Nur für das 3500Topteil mit der VX410 Bezahle ich beim Musicstore Köln 750€. Wenn du nur das Topteil gemeint hattest das kostet da 450€.

    Wo hast du dir das denn gekauft?
     
  13. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 11.01.06   #13
    Vorab: Bin definitiv kein Hartke-Fan. Nicht, weil die Dinger nicht gut wären, sind absolut klasse Teile, v.a. für das Geld. Ist halt einfach nicht mien Sound ...
    Aber zur Entscheidung 2500-3500: Da möcht' ich nochmal nachdrücklich auf das Argument von No Idea verweisen ... Wenn ihr jemals mit dem Ding live spielen wollt, werdet ihr den DI bald schmerzlichst vermissen ... Insofern lohnt die Mehrinvestition in den 3500er meiner Meinung auf jeden Fall!
     
  14. ~barny~

    ~barny~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.09
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    265
    Erstellt: 11.01.06   #14
  15. yestergrey

    yestergrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    276
    Erstellt: 11.01.06   #15

    Das kann ich nur bedingt bestätigen .. ich hab mir damals auch Gedanken über den fehlen DI Out gemacht (hab den Amp allerdings dann doch nich gekauft).

    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=77715
    Da steht etwas dazu, auch wenn ich die Bilder in dem Thread mit den Schemata, wie ich das verkabeln wollte nich mehr online sind, könnte das weiterhelfen.
    Auf jeden Fall müsste es möglich sein eine DI Box in den Effektweg zu hängen und über den symetrischen Ausgang in die PA und über den unsymetrischen zurück in den Amp zu gehen.
    Außerdem hab ich mal gelesen, dass es DI Boxen gibt, die auch mit dem Signal aus dem Boxenausgang klar kommen.
     
  16. fichtenelcho

    fichtenelcho Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    13.08.09
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.06   #16
    @ lukas-p:

    Wo hast du das denn hergekriegt, das würd mich mal interessieren, ich mein jetzt den 3500 mit der vx 410 für 600€, weil der 3500 doch normalerweise schon alleine 450€ kostet.
     
  17. Dieter5858

    Dieter5858 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.06   #17
    @ fichtenelcho

    Tja das kann ich dir auch sagen
    Amptown (Größter Musistore in Norddeutschland, Hamburg)
    hatte bis letztes Jahr ne Aktion das du genau das Bundle für 599€ bekommst.

    Hatte ich auch im Auge, bis sie das aus dem Angebot rausgenommen haben, GRRRR.
    Ich werd mir das da schon noch kaufen nur weil ich etwas warte mit meiner Entscheidung muss ich nacher noch mehr bezahlen, bei mir nicht.
    Ich handel die runter ich kauf das nur für 600 oder die müssen mir alles mögliche noch hinterher schmeissen, 2 Paar neue Saiten neuer Gurt etc. was mir grad so einfällt:-)
    naja mal schaun das wird schon.
     
  18. basement studios

    basement studios Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    10.07.08
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 17.01.06   #18
    ich habe mir vor etwa 2 wochen ein hartke2500 gekauft und bin ziemlich zufrieden damit. es wäre nicht schlecht gewesen einen di-out zu haben, doch das kann man ja mit ner di-box umgehen.... statt dem internen kompressor schleife ich halt meinen alten behringer rein, der zwar nicht so hammer gut ist, aber den internen bei weitem übertrifft!!

    den 10band-eq find ich ziemlich genial, und auch die röhren/transistor-idee find ich klasse.

    aber der eigentliche clou: habe das gerät über hans struck von www.fmc-audio.de bekommen. Er hat zusätzlich zu einem klasse preis noch 10% von hartke bekommen, weil es sich irgendwie um ein gerät mit kratzern handeln sollte...... allerdings war da nicht ein kratzer drauf!! bei interesse könntest du dich ja evntl. mal bei ihm melden, falls hartke die teile noch da hat.... heisst nich das dann auch kratzerlos is aber...nen versuch ist's wert...
     
  19. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 17.01.06   #19
    Um endlich mal die Frage zu beantworten: 1000

    Gruesse, Pablo
     
  20. Jess

    Jess Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    22.02.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.06   #20
    Hallo!

    Es ist noch keine 2 Wochen her, da hab ich mir beim Musicstore Köln das Hartke 3500 Top und die VX 410 er für zusammen 571,00 Euro bestellt.
    Der Trick ist, beim Musicstore anzurufen und telefonisch zu bestellen. Zu dem Zeitpunkt stand das Top im Internet bei 449,00 und die Box bei 298,00.
    Bin davon ausgegangen, dass ich 747,00 Euros latzen muss. Als der nette Verkäufer mir dann am Telefon sagte, dass beide Teile im Angebot sind (Amp für 349,00 und Box für 222,00), hab ich mir den Arsch abgefreut.
     
Die Seite wird geladen...

mapping