Amp für 500-600€

von Orangeschwalbe, 14.02.06.

  1. Orangeschwalbe

    Orangeschwalbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.06   #1
    Hey,
    ich brauch einen neuen Amp. Es soll aber kein Halfstack sein, weil ich den Verstärker nicht in unserem proberaum stehen lassen kann und will. Will einfach zu Hause und bei der Bandprobe den gleichen sound haben. Da hab ich mir gedacht das es ein guter Combo doch auch tun müsste. Ich spiel meistens Rock bis Heavy aber nen guten Clean sound will ich auch nicht vermissen. Und ich hab nur 500-600€ zur verfügung!

    Meine Vorstellungen bis jetzt sind:
    Der Verstärker sollte haben:
    1-2 Speaker
    50-100 Watt Hyprid oder Vollröhre (Transistor eigentlich nicht)
    2-3 Channel
    Fußschalter
    zusätzlicher Speakerout

    HAt da einer mal ne gute Idee für mich?


    Hat schon jemand Erfahrungen mit dem "Randall RG50 TC" oder vielleicht mit dem "HIWATT G100 112R" gemacht?

    Grüße
    Orangeschwalbe
     
  2. kleelu007

    kleelu007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    320
    Ort:
    Österreich/Kärnten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 14.02.06   #2
    hallo!
    schau nach einem gebrauchten Marshall JCM 2000 Dsl 401
    der geht für 400€ gebraucht bei ebay weg!!
    40 watt vollröhre sind lauter als manche 300 watt transe
    obwohl die wattanzahl nicht von der lautstärke abhängt

    lg
     
  3. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 14.02.06   #3
    hi,
    ich denke marshall wäre sehr gut geeignet für dich. und gebraucht bekomsmte da sicher nen DSL oder TSL combo....damit kannste clean spielen,rock spielen, metal spielen....bist halt sehr vielseitig und hast nen geilen sound. allerdings hat der DSl combo nur 40 watt glaube ich ....ist aber vollröhre...und 40 watt vollröhre ist für niemanden zu leise.
    gruß Philipp
     
  4. kleelu007

    kleelu007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    320
    Ort:
    Österreich/Kärnten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 14.02.06   #4
    ja der dsl 401 hat 40 watt und is ne vollröhre
     
  5. Mr.Schnick

    Mr.Schnick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    3.11.15
    Beiträge:
    207
    Ort:
    Bierkulturstadt
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    684
    Erstellt: 14.02.06   #5
    musst mal den valveking 112 oder 212 anspielen, aber falls du ihn kaufen solltest würde ich nur den gleichen nehmen, den du auch angespielt hast, da ja shon bei mehreren verarbeitungs-/qualitätsprobleme aufgetaucht sind.
    mfg
     
  6. Orangeschwalbe

    Orangeschwalbe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.06   #6
    Hey,
    danke schonmal für die tips.
    Habt ihr noch erfahrungen mit anderen Marken gemacht?

    Grüße
    Orangeschwalbe
     
  7. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 14.02.06   #7
    Ich würde an deiner Stelle aber reine Transistor-Amp nicht ausschließen! Meiner Meinung nach klingt zB ein Tech 21 (präzise der Tri-A.C. - aber die anderen werden wohl mindestens genau so gut klingen) schon besser als jeder Marshall Valvestate den ich bisher gehört hab. Es stimmt allerdings, dass du für den Preis schon gute gebracuhte Röhrenamps findest - was wiederum nicht heisst, dass die automatisch besser klingen (aber nach meiner Subjektiven Meinung oft schon!).

    Einspruch!

    Clean würde ich mit 40W aus einem 12" Speaker im Proberaum nicht auskommen, zumindest nicht für cleanes! Sobals zerre erwünscht ist reicht es rein Lautstärketechnisch aber meistens schon.
     
  8. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 14.02.06   #8
    löschen bitte
     
  9. Kehrblech

    Kehrblech Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.146
    Erstellt: 15.02.06   #9
    Hi!

    Schau dir doch noch mal den Peavey Classic 30 an. Ist ebenfalls Vollröhre, hat "nur" 30 Watt und kostet neu ca. 550,- €.
    "Nur" 30 Watt deshalb, weil ich selbst den Peavey grade spiele und er bei weitem lauter ist als das TSL 60 Watt Vollröhrentop, das ich davor hatte. Einen zusätzlichen 16 Ohm Speakerausgang hat er auch.
    Du musst allerdings noch ein Overdrive/Distortion Pedal dranhängen, weil Heavysounds wirst du nicht rausbekommen ohne... zu Marshall kann ich nur sagen, dass mir bei den Vollröhrentops/combos die Cleansounds ab einer gewissen (oft schon geringen) Lautstärke einfach zu dreckig klangen. Wenn du wirklich saubere (=>cleane!) Klänge willst, wirst du denk ich enttäuscht sein.
    Ich jedenfalls spiel den Peavey mit Fußtreter und bin sehr zufrieden damit, probiers halt mal aus...

    Gruß, Basti
     
  10. kleelu007

    kleelu007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    320
    Ort:
    Österreich/Kärnten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 15.02.06   #10
    Ich komme mit meinem Dsl 401 gegen jedes Schlagzeug an auch Clean!
    Mein Hughes&Kettner Matrix 100 is auch nix lauter als mein Marshall!
    Der H&K hat 100 Watt und hat Celestions drinnen!
    Vielleicht bei 40Watt Transen, die sind sicher um die 50% leiser als ein Vollröhrencombo!
     
  11. Phyrexo

    Phyrexo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    28.07.16
    Beiträge:
    723
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    393
    Erstellt: 15.02.06   #11
    Hm glaube nicht, das er mit dem so viel freude haben würde...er will ja auch Heavey spielen...oder der classic is ja eher für crunch-sounds....

    denke auch eher an den Marshall oder Peaveys Valveking
     
  12. kleelu007

    kleelu007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    320
    Ort:
    Österreich/Kärnten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 15.02.06   #12
  13. Kehrblech

    Kehrblech Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.146
    Erstellt: 15.02.06   #13
    Deswegen hab ich ja auch drauf hingewiesen, dass er für Heavysounds noch ein Distortion/Overdrive Pedal bräuchte...
     
  14. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 15.02.06   #14
    Der Randall ist klasse, von leicht angezerrt über Crunch bis hin zum vollen Metallbrett hat der alles. Der Sound ist sehr differenziert, was vor allem dem Hi-Gain Powerchord-Spiel sehr zu gute kommt. Wenn du mehr über den wissen frag einfach, bei unsrer Nachbarband steht der im Probenraum und ich hab selbst auch schon öfters mit dem gespielt.

    Greets.
    Ced
     
  15. Ayke

    Ayke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    16.12.11
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 15.02.06   #15
    ich habe nur deinen beitrag gelesen die antworten NICHT

    was hast du gegen transis. ?? naja o.k. röhre ist schon besser...

    aber willst du den amp für zu hause oder für den probenraum oder für live auftritte??

    sonst check doch mal den peavey bandit 112s

    greetz Ayke
     
  16. nox`

    nox` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    19.10.15
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    791
    Erstellt: 15.02.06   #16
    Schau dir doch mal den Vox AD 100 VT an.
    Der hat auch so einiges an Leistung und 2 Speaker, viele Models etc.
     
  17. ZiONNOiZ

    ZiONNOiZ Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    31.08.09
    Beiträge:
    1.012
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 15.02.06   #17
    peavey valveking 212 combo is vollröhre und bringt 100 watt in die fresse:D sehr gute sounds egal ob distortion oder clean gibt hier massig threads dazu...lese sie durch der amp is der renner
     
  18. Orangeschwalbe

    Orangeschwalbe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.06   #18
    Hi ,
    ich brauchte den Amp für alles . Also für zu Hause, Proberaum und Bühne. Deswegen dachte ich, dass ein Amp mit 2x12 Speakern besser wäre oder das man sich wenn wieder ein bisschen Geld da ist noch ne Zusatzbox kauft.

    Was haldet ihr von dem: http://www.ashdownmusic.co.uk/guitar/detail.asp?ID=91

    Gruß
    Orangeschwalbe
     
  19. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 15.02.06   #19
    bitte, das stimmt doch garnicht, bei gleichen lautprechern ist ne 300W transenendstufe höchstwahrscheinlich viel lauter, als ne 40W röhrenendstufe. röhre ist in vielen fällen kaum lauter als transistor, und das auch nur weil die sich aus mir umbekannten gründen besser durchsetzt, sogar im vergleich zu einem hybrid amp.

    außerdem ist der marshall 401 von allen marshalls(außer den uralt-modellen) wohl am wenigsten für metal geeignet, und besonders laut ist er auch nicht.

    bitte erzählt sowas nciht, denn die leute könnten es glauben und dann geld ausgeben. ich finde es einfach unverantwortlich und extrem leichtsinnig sone tipps zu geben. wenn man es nciht weiß dann sollte man auch nicht darüber schreiben, wirklich.:mad:

    in dem preissegment würde ich auch den peavey valveking empfehlen, der ist einer der flexibelsten amps bis 1000€ denk ich mal, weil er ne ziemlich gute klangregelung hat.

    wer hardrock-metal spielen will dem würde ich vom 401 abraten er ist sehr gut für blues und für rock aber mehr auch nicht, highgain ist damit nciht optimal, metal ist damit schwierig. 40W reichen für metal oftmals nicht. wenn 2 gitarren, ein bass ein sänger udn ein schlagzeug dabei sind, dann könntest du damit zu leise sein.
     
  20. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 15.02.06   #20
    Wie wärs mit dem Fame Studio Reverb? Zugegeben, clean wird etwas schwierig, aber man sollte den Amp hier trotzdem mal nennen...

    Teste mal den Fame und den Valveking!
     
Die Seite wird geladen...

mapping