Amp Modelling und PA endstufe

von EDE-WOLF, 10.06.05.

  1. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 10.06.05   #1
    hi,
    ich komme aus der bassabteilung daher mein fehlendes wissen im bezug aufs topic:

    Ist es sinnvoll, bzw. klanglich möglich eine PA endstufe (denke an sowas s-150 mäßiges vom großen T.) hinter ein POD XT zu schalten und damit eine 4x12er anzutreiben?

    des weiteren: reicht das pegelmäßig für kleine clubgigs?
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 10.06.05   #2
    Die Frage kam schon oefter... aber vom Prinzip her sind die Antworten immer aehnlich.


    Ich bin der Meinung, das man, wenn man schon eine PA-Endstufe nutzt, auch eine Klangneutrale Box waehlen sollte.... 4*12er sind das nicht (zumindest die meisten nicht). D.h. entweder du nimmst dir eine Gitarrenendstufe und eine Gitarrenbox und schaltest zumindest die Speakersim beim Modeller ab, oder du nimsmt eine PA-Endstufe und PA Boxen.


    Natuerlich ist erlaubt, was gefaellt.

    EDIT: vom Pegel her sollte das reichen. Wir Gitarristen spielen ja in Frequenzen, die im menschlichen Gehoer ziemlich gut wahrgenommen werden.
     
  3. Phil

    Phil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 10.06.05   #3
    @lenny

    ich sehe keinen unterschied zwischen ner transistor-"pa"-endstufe und ner transistor-"gitarren"-endstufe.
    welche gibt es denn da ? spielerchen wie valvestate etc. nehm ich da jetzt mal aus.
    selbst ne velocity klingt nur minimal anders als ne vergleichbare pa-endstufe.
    das du mit "gitarrenendstufe" vorzugsweise röhre meinst ist mir klar,
    ich bezieh die frage jetzt aber auf transen.
     
  4. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 10.06.05   #4
    evtl etwas welliger im fgang??
    anderes koppelverhalten?

    welchen übertragungsberreich sollte denn eine lineare box für ne klampfe haben??
     
  5. Phil

    Phil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 10.06.05   #5
    ist das die ne antwort auf meine frage ? wenn ja danke.


    zwischen speaker und amp ?

    ich bin nicht sicher wie du auf die frage kommst, aber zwischen gut 2 und 4 kHz.


    EDIT: sorry, hab erst jetzt gesehen du bist der threadsteller.
    jo welliger und vor allem mittiger mit ner kleinen nase bei 3,2khz könnte sein, aber sicher bin ich mir net. röhrenamps koppeln zwischen endstufe und speakern, aber das kann dir egal sein, weil dein pod des mitsimuliert. das ist auch einer der gründe die z.b. für pa-amp plus pa-boxen sprechen.
    zu drittens: wie gesagt: zwischen 2 und 4 khz sollte drin sein, darf aber auch bis 100 hz runtergehen.
    ansonsten sind meine erfahrungen: pod + gute (!) aktivmonitorbox = gut und praktisch für proben und bühne.
    pod + pa-endstufe + 4x12" = mit boxensim mulmig, ohne aber auch net wirklich gut.
    pod + röhrenendstufe + 4x12" = klingt gut.
    pod + pa-endstufe + "neutrale" 4x12" = klingt schlechter als (1) und (3), sieht aber gut aus.
     
  6. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 10.06.05   #6
    der unterschied ist,daß eine pa-endstufe linear ist und eine gitarrenendstufe,vor allem mit röhren,nicht !
     
  7. Phil

    Phil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 10.06.05   #7
    das mit röhrenendstufen ist klar.
    ich würd nur gerne mal nen frequenzgang sehen wie das aussehen soll.

    ne valvestate-endstufe mit schaltbarer valvestate-schaltung verstärkt ja einmal linear
    und einmal mit nem mittenplus, ner höhenabsenkung etc, das kennt man.

    nur denke ich nicht das alle anderen "gitarren"-transenendstufen so ähnlich wie mit valvestate verstärken. die endstufen in behringercombos z.b. arbeiten ziemlich linear, aber das ist evtl. nen schlechtes beispiel. :rolleyes:
     
  8. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 10.06.05   #8
    wie sieht denn der fgang einer gitarrenENDstufe (transistor) aus?
     
  9. Phil

    Phil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 10.06.05   #9
    frag ich mich ja auch :rolleyes:
     
  10. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 12.06.05   #10
    hallo?
     
  11. Phil

    Phil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 12.06.05   #11
    also ich hab mal nen bisschen im internet gesucht und nix brauchbares gefunden.

    deine fragen aus dem ersten posting sind aber alle beantwortet:

    für gitarre reichen die 2x75 bzw. 1x150W für kleine clubgigs aus.
    ich benutz bei transe 2x300W, braucht man eigentlich net,
    ausserdem hat die s-150 den vorteil das sie keinen lüfter hat.

    klanglich is wirklich gute pa-box idealer, aber probiers einfach mit verschiedenen 4x12"ern, vielleicht gefällt dir das auch. ich benutz auch ne 4x12", aber ich hab auch nen normalen preamp und keinen modeler davor, das gibt auch mit ausgestellter boxensim unterschiede.
     
  12. RisingForce

    RisingForce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.04
    Zuletzt hier:
    29.10.15
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    403
    Erstellt: 13.06.05   #12
    hi

    wie sieht es eigentlich mir der Kombination "Digiamp mit Speakersim on -> Röhrenendstufe -> PA-Boxen" aus? hat damit schon jemand Erfahrungen, ist das überhaupt möglich?
     
  13. Phil

    Phil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 13.06.05   #13
    jo des geht, macht aber wenig sinn, da du die endstufe dann net wirklich übersteuern darfst, es werden ja auch sonst keine röhrenendstufen mehr für pa gebaut.
    ausserdem hätt ich da viel zu viel angst um die hochtöner.
     
  14. RisingForce

    RisingForce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.04
    Zuletzt hier:
    29.10.15
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    403
    Erstellt: 13.06.05   #14
    Hab da noch was gefunden

    atomic amps

    wenn ich das richtig gesehen habe wäre das ja Röhrenendstufe mit Fullrangespeaker,
    ist von sowas also abzuraten?
     
  15. der_vogel

    der_vogel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    157
    Erstellt: 13.06.05   #15
    Selber hab ich noch keinen Atomic Amp gehört aber schon von mehreren sehr überzeugte Stimmen gehört. Is auch ne reizvolle Alternative.
     
  16. Phil

    Phil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 14.06.05   #16
    jo is ne kewle sache, aber das ist kein fullrangespeaker sondern ne "neutrale" gitarrenbox mit röhrenendstufe. schicke idee - wie teuer is der kram denn ungefähr ?
     
  17. der_vogel

    der_vogel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    157
    Erstellt: 14.06.05   #17
    555€ für jede Version glaub ich.
     
Die Seite wird geladen...

mapping