Arturia Beatstep Pro

von Fynn2211, 05.04.16.

  1. Fynn2211

    Fynn2211 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.16
    Zuletzt hier:
    15.01.18
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.04.16   #1
  2. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    8.256
    Zustimmungen:
    3.679
    Kekse:
    17.224
    Erstellt: 05.04.16   #2
    Nun, das verlinkte Gerät ist sicherlich ein netter Helfer beim Beats bauen bzw. generell der Produktion von Beat-basierter Musik, also auch solcher aus dem EDM-Bereich, es richtet sich aber aufgrund seiner Ausstattung eher an Nutzer von Hardware, da es einige Funktionen bietet, die nur mit solcher sinnvoll anzuwenden sind.
    --- Beiträge zusammengefasst, 05.04.16 ---
    Die Funktionen die im Allgemeinen auch bei der Produktion nützlich sind, wenn man in-the-box, also rein mit Software im Rechner produziert, also Steuerelemente (Drumpads, Potentiometer/Drehregler), bieten auch andere, vielleicht für Dich besser geeignete Geräte, entweder günstiger oder zum gleichen Preis und dann in besserer Qualität.
    --- Beiträge zusammengefasst, 05.04.16 ---
    So gibt es reine Drumpad-Controller die das "look and feel" eines MPCs vermitteln, es gibt dann wiederum auch Kombinationen von Drumpads mit Drehreglern und letztlich auch Masterkeyboards in Kombination mit Drumpads und/oder Dreh- und/oder Schiebereglern, der Markt ist also in dieser Hinsicht mittlerweile recht vielfältig.

    Was Du bedenken solltest ist, dass man auch mit einer Keyboard-Tastatur (d.h. einer Klaviatur, falls Du bei deinen weiteren Recherchen über diesen Begriff stolpern solltest) Drums einspielen kann, andererseits ist eher nur leidlich möglich mit einem Drumpad-Controller, dessen Pads in der klassischen 3x3er oder 4x4er Anordnung vorliegen, Melodien einzuspielen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.162
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 05.04.16   #3
    Das ist ein Sequencer, kein DAW-Controller.

    Wenn Du eine DAW oder andere Software damit steuern willst, müssten wir für Empfehlungen erstmal wissen, was Du benutzt. Es gibt z.B. für Ableton Live speziell angepasste Controller.
     
  4. Fynn2211

    Fynn2211 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.16
    Zuletzt hier:
    15.01.18
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.04.16   #4
    Ja also mein Problem ist, dass ich erst dem nächst mein equipment zusamenkaufen kann und deswegen jetzt mir ersteinmal eine Liste machen will. Die Software weiß ich noch nicht, da ich alle die in frage kommen erst einmal in der TEstversion testen will. Könnt ihr mir evtl. sagen was ich anfangs brauche um relative gute Beats zu machen? Ich werde mir einen IMac kaufen und gut Kophörer, Boxen erstmal nur einfache. Beim Rest bin ich mir noch eher unsicher
     
  5. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.162
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 05.04.16   #5
    Da jede DAW, die ich kenne, schon mit einem Grundgerüst an Software-Klangerzeugern ausgerüstet ist, ist es eigentlich ziemlich egal, welche Du benutzt. Du musst halt selber mit der Bedienung klar kommen, was eine sehr persönliche Entscheidung ist. Ich bin z.B. nie mit Logic oder Cubase klar gekommen und ein Cakewalk-Anhänger.
     
Die Seite wird geladen...

mapping