Baldringer Dual Drive - User Thread

von Patzwald, 20.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Patzwald

    Patzwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    8.06.20
    Beiträge:
    1.892
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 20.11.08   #1
    wollte mal nach euren Erfahrungen und Einstellungen am dual drive fragen.

    besonders die aktuelle rote 2008 Version.

    und welche Erfahrungen habt ihr mit den angebotenen mod gemacht?

    habe ein dual drive mit Kanal a dem fender färbungs mod, Kanal b normal

    finde man merkt den anderen Charakter schon sehr gut, etwas weniger gain, mehr Output als die b Version bei gleicher potistellung. im ganzen etwas weicher.

    also los und posten :)
     
  2. Lucky Dice

    Lucky Dice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.08
    Zuletzt hier:
    10.09.20
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Nürnberg
    Kekse:
    254
    Erstellt: 20.11.08   #2
    Hallo!

    Ich hab auch den roten Dual Drive :D, aber ohne Modifikation.
    Ich bin momentan schwer am überlegen ob ich den kanal A, genau wie du, etwas in die richtung 7ender ändern lassen soll. Ich bin mir noch etwas unschlüssig. Wobei es für die musik die ich jetzt mache (Rockabilly :great:), mir bestimmt entgegen kommen würde.

    Hast du noch mehr erfahrungen mit dem 7ender Mod gemacht?

    Gruß Jürgen
     
  3. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    17.03.18
    Beiträge:
    2.726
    Ort:
    fast in Flensburg
    Kekse:
    10.586
    Erstellt: 21.11.08   #3
    Na, da reih ich mich doch mal ein.
    Ich hab die rote Version und zwar mit zwei Mods. Kanal A / heißgemachter Marshall und Kanal B / Mesa Rectifier.

    Klingt beides sehr geil und kommt dem Anspruch schon nahe, vor allem wenn man bedenkt das ich den Baldringer über nen Fender 57 Twin und nen Suhr Badger 18 spiel.
     
  4. ES335

    ES335 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    60
    Kekse:
    92
    Erstellt: 25.11.08   #4
    Hi,

    wer hat den Marshall-Mod? Erhöht sich dadurch auch der Zerrgrad?

    Was bewirkt der Resonanzregler im Inneren genau?

    Grüße
     
  5. Razorburst

    Razorburst Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.09
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    758
    Kekse:
    3.628
    Erstellt: 26.02.09   #5
    wie ist die dynamik des dual drive ? hatte einen fireball war mit dem nicht zufrieden und habe mir überlegt mir einen alten 1 kanaler mit gutem clean kanal zu holen und die zerre aus dem dual drive zu holen. ist es empfehlenswert ihn in eine endstufe zu spielen ? soll doch ein preamp sein ? ist das nicht besser den preamp in die endstufe zu spielen anstatt ihn nochmal durch eine vorstufe zu spielen. hat ja schon einen stolzen preis der treter.
     
  6. Fragile_Rocker

    Fragile_Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    24.08.17
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    217
    Erstellt: 28.04.09   #6
    Hey Leute!
    Ich wollte den Thread wieder mal etwas nach oben holen. Wollte fragen, ob wer von euch Erfahrungen mit dem 7ender-Mod gemacht hat. Beim B-Kanal schwanke ich noch zwischen Marshall und Mesa! Werd mir den DD aber ziemlich sicher bestellen, nur noch eine Frge des Geldes...

    Lg
     
  7. silversonic65

    silversonic65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.09
    Zuletzt hier:
    5.01.20
    Beiträge:
    79
    Kekse:
    1.274
    Erstellt: 17.07.09   #7
    Hi,

    ich bin seit 2006 zufriedener User des Dual Drives (rote Version) in der Standardausführung. Die einzige Änderung seit dem Kauf ist das sogenannte "Update", welches mir Dirk Anfang letzten Jahres "eingebaut" hat. Durch dieses Update hat der DD noch mal einen ganzen Schritt nach vorne gemacht, was Sound und Dynamik angeht. Kann ich jedem empfehlen, falls der DD vor 2008 gekauft wurde.

    Was ich für mich festgestellt habe ist, dass man sich mit den ganzen Einstellungsmöglichkeiten Zeit lassen sollte. Ich habe mich beispielsweise erst kürzlich nochmal genauer mit dem Resonance-Regler im Inneren des DD beschäftigt. Dabei habe ich in Proberaumlautstärke immer das gleiche Lick :p gespielt und den Regler dabei verändert (sozusagen am offenen Patienten :D).

    Da dieser Regler nur subtil in den Mittenfrequenzen wirkt, hatte ich bald eine Einstellung, in der die Gitarre "sich besser angefühlt" hat, d.h. mehr gesungen hat und schöner in die Obertöne gekippt ist. Zufällig war das genau die Einstellung, die auch vorher hatte :D:D

    Was den Trebleboost angeht, gefällt mir der Boost bei 900 Hz für meinen eher dunkel klingenden 18-Watter Clone am besten.

    Was ich mir noch wünschen würde, wären etwas mehr Output-Reserven für den 2. Kanal (Solo). Dies ist aber wohl abhängig vom verwendeten Amp, da der Output bei meinem anderen Amp (THC-Sunset) völlig ausreicht.

    Außerdem würde ich den DD gerne mal mit 18 Volt betreiben, um zu sehen, ob sich das ggf. positiv auswirkt. Dazu müsste ich mir aber erstmal einen Adapter für zwei 9 Volt Blöcke basteln, da mein Ollmann keinen 18 V Ausgang hat.

    Hat damit jemand Erfahrungen (18 Volt)?

    Gruß
    Christian
     
  8. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    5.615
    Kekse:
    160.071
    Erstellt: 17.07.09   #8
    Ich habe mir letzte Woche den Dual Drive mit Marshall / Bogner Mod bestellt, ich warte schon sehnsüchtigst auf das klingeln des Postmans mit dem Paket aus Leverkusen.
     
  9. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    17.03.18
    Beiträge:
    2.726
    Ort:
    fast in Flensburg
    Kekse:
    10.586
    Erstellt: 17.07.09   #9
    Hi,

    das kann ich mal machen....
     
  10. MoCo

    MoCo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.08
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    1.266
    Ort:
    Braunschweig
    Kekse:
    7.192
    Erstellt: 18.07.09   #10
    Hey Leute,

    ich habe gestern auch endlich meinen Dual Drive bekommen.

    Ebenfalls mit Marshall und Bogner Mod.
    Ersteindruck: Sehr cool.
    Meine alte MI Audio Crunch Box gefiel mir für Marshall-Sounds immer schon extrem gut, aber der DD kann nochmal einen drauf legen.

    Hattet ihr Dirk mal gefragt, ob der DD auch 18V verträgt?
    Das würde mich nämlich auch brennend interessieren..
     
  11. silversonic65

    silversonic65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.09
    Zuletzt hier:
    5.01.20
    Beiträge:
    79
    Kekse:
    1.274
    Erstellt: 18.07.09   #11
    Ich hatte ihn deshalb erst die Tage angemailt und er meinte, das
    sei problemlos möglich, wenn es die rote Version des DD ist.
     
  12. hair_energizer

    hair_energizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.03
    Zuletzt hier:
    15.09.20
    Beiträge:
    1.475
    Kekse:
    5.086
    Erstellt: 16.08.09   #12
    Da ich schon lange aufs mikrofonieren verzichte und mit Software Amps arbeite, wollte ich mal fragen, ob ihr vielleicht Erfahrungen habt, wie der Dual Drive in Kombination mit der RedBox von HK klingt?

    Ich möchte wieder mehr dynamik in meinen Aufnahmen haben, also gern wieder analog, aber ohne, dass der Sound durch die Luft geht. Sansamp PSA war angedacht, aber irgendwie klingt der nicht nach abgenommener Gitarre vor Amp und Box.
     
  13. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    5.615
    Kekse:
    160.071
    Erstellt: 17.08.09   #13
    ich hab kürzlich mit dem DualDrive und Impulsantworten experimentiert, und damit auch schon sehr gute Ergebnisse erreicht.

    klingt zwar nicht ganz so dynamisch wie DD durch die Endstufe meines Verstärkers,
    aber für eine direkte Lösung doch sehr brauchbar.

    Mit der Redbox, oder ähnlichen Produkten habe ich leider keine Erfahrung
     
  14. hair_energizer

    hair_energizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.03
    Zuletzt hier:
    15.09.20
    Beiträge:
    1.475
    Kekse:
    5.086
    Erstellt: 17.08.09   #14
    Thx, also Impulses will ich vermeiden, da der Sound schon vollständig im Track ankommen soll, um Ressourcen zu schonen. Mit Revalver 2 hab ich das alles auf digitaler Ebene schon, aber am Spielgefühl haperts. Es gibt ein sehr gut klingendes Pedal von Blackstar. HT Dual Drive mit Emulated Output. Das scheint ne wirklich gute Dynamikweitergabe zu haben im Out.
     
  15. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    5.615
    Kekse:
    160.071
    Erstellt: 17.08.09   #15
    ah ok, das verstehe ich natürlich.
    das Blackstar. HT Dual Drive hatte ich auch kurz, hat mir aber soundmässig überhaupt nicht gefallen

    Fürs Direkte Aufnehmen verwende ich seit langem nur die Damage Control Demonizer (Verzert) und Womanizer (Cleans)
    die finde spitze und da ist der Frequenzkorrigierte Ausgang meiner Meinung nach sehr gut, zum feintuning habe ich aber auch noch einen EQ dahintergeschaltet, bringt vorallem beim Demonizer ein wenig mehr Präsenz, aber auch um die Resourcen im Aufnahmeprogramm zu sparen.

    zusätzlich noch am Aux Send des Mixers der beiden Kanäle noch den TC Electronics G-Sharp mit etwas Hall um dem Signal mehr Raum zu geben, das mische ich dann nach Geschmack etwas zum Originalsignal dazu

    Wirklich schade das der Dual Drive keinen frequenzkorrigierten Ausgang hat :(
     
  16. hair_energizer

    hair_energizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.03
    Zuletzt hier:
    15.09.20
    Beiträge:
    1.475
    Kekse:
    5.086
    Erstellt: 17.08.09   #16
    Ja, der Demonizer! Hätt ich das Ding mal zum Antesten da. Ich spiele 7-Saiter, aber was der Kerl da auf der Homepage mit der 7ner am Ende an Sound produziert, ist mir ehrlich gesagt zu matschig. Klingt schon fast, wie der POD X3. Weißt du, ob der da den Recording Output nimmt, oder ist das abgenommen?

    Hast du viellecht ein Sample von deinen Aufnahmen, verzerrtes Riffing?
     
  17. derfriese

    derfriese Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    19.09.20
    Beiträge:
    712
    Kekse:
    2.701
    Erstellt: 30.01.11   #17
    Altes Thema und lange nichts passiert :-) ....

    Mich würde mal interessieren ob Ihr alle noch euren Dual-Drive habt und ob ihr immer noch so Euphorisch seit. Ich baue mir selber grade ein zweites Set auf und dachte dabei an den Dual Drive, eventuell den ersten Kanal als Vintage Marshall und den zweiten als Brett Richtung Mesa... Bin mir allerdings auch nicht sicher ob er das leisten kann .. Richtung Brett bin ich duch den Okko Dominator in meinem anderen Setup verwöhnt.

    Wäre super wenn ihr mal eure "Langzeit" Erfahrungen posten könntet ... fuer ein solches Gerät entscheidet man sich ja auch nicht mal eben so, da das ganze ja nicht unbedingt ein "schapper" ist ...


    Gruss
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    5.615
    Kekse:
    160.071
    Erstellt: 30.01.11   #18
    Hi

    ich hab meinen DD mitterlweile wieder verkauft, fürs direkte Aufnehmen verwende ich immer noch den Demonizer (ist einfacher, Plug&Play und los gehts, beim DD hatte ich ja immer noch IRs hintendranhängen müssen), und an grossen Amps habe ich den Roadking (auch noch immer, dort hatte ich früher den DD davor..), aber auch nun noch einen Splawn Quick Rod, welcher auch der Grund war warum ich den auf Marshall getrimmten DD verkauft habe..das kann der Splawn einfach besser :rolleyes:.

    grüsse
    exoslime
     
  19. ToxicSmile

    ToxicSmile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.10
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.11   #19
    Hallo,

    ich war auch eine Zeit lang Dual Drive Besitzer. Das Gerät sollte vor einem Marshall Bluesbreaker Combo und einem JCM 800 Head zum Einsatz kommen und deren Soundpalette erweitern. Gekauft habe ich ihn mir, weil er laut diverser Berichte absolut klangneutral sein sollte. Ich bin leider auch nach vielem rumexperimentiern zu keinem befriedigendem Ergebnis gekommen.
    Zum einen wurde der natürliche Sound meiner Amps doch recht stark verändert zum anderen klangen die Sounds mit größeren Gaineinstellungen nicht wirklich schön. Das hat zu sehr gesägt...
    Ich habe das Gerät dann entnervt bei eBay verkauft.
    Eine Anfrage bezüglich einer Modifikation wurde übrigens bis heute nicht beantwortet, während Bestellung und Lieferung des Gerätes in Rekordzeit vonstatten gingen.
    Vor einem Blindkauf kann ich nach meinen Erfahrungen also nur abraten, was aber nicht heißen soll, daß das Gerät generell schlecht ist. Meine persönlichen Erwartungen wurden halt nicht erfüllt.
    Vielleicht funtioniert es ja vor anderem Equipment und mit anderen Soundvorstellungen besser.

    Viele Grüße
     
  20. Baerti

    Baerti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    69
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.11   #20
    ich schwanke ständig zwischen dem V-Twin und dem DD, das DD klingt schon verdammmt röhrenähnlich - und es sägt nix ;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping