Basis Fry Tutorial *neu*

  • Ersteller xXDragonflyXx
  • Erstellt am
xXDragonflyXx
xXDragonflyXx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.01.20
Registriert
11.01.09
Beiträge
799
Kekse
497
Ort
Hamburg
Achtung Hinweis: Die eingebundenen Soundfiles sind noch vorhanden, ihr müsst auf den darunterstehenden Link klicken, um auf Soundcloud weitergeleitet zu werden!

Grund-Fry Tutorial


Immer wieder kommt die Frage, womit fange ich an. Was muss ich machen, wenn ich Screamen oder Growlen möchte?
Darauf kommt meistens die Antwort, du musst Fry lernen und üben üben üben...

Dieses ist ein Grund-Fry Tutorial

Es soll euch ein Gefühl geben, wie ihr beim Screamen anfangen solltet und worauf ihr achten solltet.

Eine gute Stimme ist allein nicht ausschlaggebend für eine perfekte Verzerrung der Stimme, denn die Technik zum Screamen und zum Growlen ist entscheidend!!!
Es fängt bei der Atmung und bei der Entspannung des gesamten Körpers an! Sollte eines dieser Faktoren nicht richtig sitzen, kann das böse für eure Stimme enden.
Habt ihr Schmerzen beim üben, ist das noch nicht so schlimm.
Hört erstmal auf zu üben und lasst eure Stimmbänder zu ruhe kommen. Trinkt viel Wasser und fangt erst wieder an zu üben, wenn die Schmerzen schon längere Zeit abgeklungen sind!

BASIS:
Die Basis von der richtigen Verzerren besteht aus mehreren Faktoren:

Atmung:
Die Atmung sollte so aufgebaut sein, dass ihr aus dem Bauch herus atmet. Vielleicht habt ihr das schonmal beobachtet, dass ihr entweder aus dem Bauch oder aus dem Brustkorb atmen könnt.
Richtig ist es wenn euer Bauch eine große Wölbung bekommt. Ihr müsst von unten herus die Kraft hernehmen. Somit könnt ihr soviel Druck für die Stimmt mitnehmen wie ihr benötigt.
Glaubt nicht, dass es falsch wäre, wenn euer Brustkorb leicht mit geht, das ist normal.

Entspannung:
Zur Basis gehört nicht nur die Atmung sonder noch viel mehr die Entspannung.
Locker sein...das sagt sich so einfach, nur kenne ich selber es so gut wie kein anderer. Man will sich locker zwingen aber wird dabei immer verkrampfter (vorallem beim Fry) wenn ihr soetwas habt, hört eine Weile (ca.1 Stunde) auf zu üben, bis euer Hals sich wieder beruhigt hat.
WICHTIG! Solltet ihr falsch an die Entspannung gehen oder sie glatt weglassen, ist es sehr schwer sie im nachhinein richtig zu lernen. Ich habe damit leider erfahrung. Es hatte lange gedauert, bis ich die Entspannung im nachhinein drauf hatte. Also rate ich euch, dass ihr sehr sorgsam an die Entspannung rangeht.
Die Entspannung vom gesamten Körper regelt unteranderem, wie viel Power, Volumen und Stimme ihr in die Verzerrung reinsetzen könnt.


-Macht euch locker und frei. Denkt nicht zu viel nach Atmet langsam ein und wieder aus. Es hilft wenn ihr euch vorher streckt oder die Schultern hochzieht und wieder fallen lässt. Ihr müsst die Entspannung richtig fühlen können!
-Atmet nun so tief in euer Bauch hinein wie ihr könnt (ein "leichtes" Ziehen sollte gegeben sein. Strapaziert euch aber nicht über). Haltet nun für ca. 2 sek diese Stellung und lasst eure Atmung wieder fallen. Wiederholt diese Übung mehrmals und seit euch sicher, dass ihr vollkommen Entspannt seit.
-Was auch gut ist, ist wenn ihr beim Ausatmen anfangt zu Summen, und eure Stimmbänder locker und leicht mitschwingen lässt.
http://soundcloud.com/xxdragonflyxx/atmung-1/s-G8BRG


Der richtige Druck:
Viele kennen nur die ersten Schritte und fragen sich dann spähter, warum sie im Hals wieder Verkrampfen oder einfach keine richtige Verzerrung rausbekommen. Dieses liegt meistens daran, dass der richtige Druck fehlt. Ein gutes beispiel ist (extrem dargestellt):
falsch - ein zuhoher Druck im Unterleib, so als ob ihr auf die Toilette müsstet.
richtig - ihr bekommt einen hohen Druck im Kopf. Euer ganzer Oberkörper ist angespannt.


-Den richtigen Druck zu finden ist nicht schwer. Sehr bekannt ist die "SSS-übung". Ihr versucht ein "S" kräftig und schnell auszustoßen.--> Der Bauch zieht sich schnell und stark zusammen und der Brustkorb neigt sich leicht nach oben. Euer gesamter Bauch-Brustbereich steht unter spannung.
http://soundcloud.com/xxdragonflyxx/sss-18/s-IrewS
-Neben der "SSS-übung" kann man auch mal einen leisen Huster imitieren (sehr gut geeignet, wenn man auf die Death-technik kommen möchte)
--------------------------------------------------------
Soviel zur Basis. Doch was ist das schon alles ohne die Stimme?
Basis Fry
Die Stimme richtig einsetzen:
Ihr seit jetzt Entspannung und Atmet richtig! (die Übungen sind alle ca. auf Sprechlautstärke)
Fry kann man so beschreiben, dass die normale Stimme verlangsamt wird und mit etwas Druck wieder schneller und kräftiger wird. Daduch verzerrt sich die Stimme...
Und das geht so...


- Wiederholt die Atmungs- und Entspannungsübungen und haltet die Luft ca 2 sek. Merkt euch wie sich euer körper Entspannt anfühlt. Fangt dabei zu Summen an und lockert eure Stimmbänder. Der "Cat-Fry" (das einfache Rattern der normalen Stimme) ist einfach zu verstehen. Die Stimmbänder schwingen langsamer mit der Luft, die durch euer Hals fließt und somit klingt eure Stimme rau bzw. als ob sie blubbern würde.
http://soundcloud.com/xxdragonflyxx/cat-fry/s-tpaYO

Habt ihr den Cat-Fry gefunden, sagen viele, dass man jetzt Druck drauf geben soll... aber das wird euch nur zum Krampf führen!!
Jetzt ist es wichtig den "GRUND-FRY" zu finden!!!
Und das geht so...


-Ihr macht euren Cat-Fry und wechselt es mit der normalen Stimme hin und her, dabei versucht ihr den Mittelpunkt zwischen dem Cat-Fry und eurer Stimme zu finden. (ein leichter!!! Druck ist dafür zu beachten)
Ihr solltet jetzt merken, dass ihr eine kraftvolle Verzerrung erzeugt (braucht nicht laut sein). Seit euch aber dabei sicher, dass ihr nicht verkrampft seit. Seit ihr verkrampft, geht noch mal alle Punkte durch.
http://soundcloud.com/xxdragonflyxx/grund-fry/s-dnLCa

Dieses ist euer Grund-Fry! Der braucht zum Anfang nicht gut klingen, der sollte sich aber richtig Anfühlen! die Feineinstellungen muss jeder selber bestimmen. Übt euren Grund-Fry erstmal eine gute Weile, bis ihr weiter macht. Ihr solltet den Grund-Fry gut beherschein und halten können.

Der Grund-Fry mit dem Druck:
Jetzt könnt ihr den Grund-Fry erzeugen und beherscht den richtigen Druck. Nun ist es an der Zeit diese 2 miteinander zu verbinden.
Vorsicht ist hier wieder geboten, denn jetzt pressen viele und zerdrücken ihre Stimme!


-Wackelt wieder zwischen den Cat-Fry und eurer normalen Stimme hin und her und erzeugt den Grund-Fry. Dann solltet ihr den Grund-Fry sinusartig laut und leise ausstoßen.
Macht am besten immer wieder eine kurze Pause und trinkt viel um eure Stimme zu schonen.
http://soundcloud.com/xxdragonflyxx/stossartig/s-4ALqy

-Versucht eure Stimme und den Luftstrom zu regulieren, um den richtigen Fry so zu erzeugen wie ihr ihn haben wollt. (das kann eine lange Weile dauern)
-Habt ihr eure richtige Verzerrung gefunden, versucht den "lauteren" Teil zu halten (achtet jetzt genau wie euer Körper arbeitet!)
http://soundcloud.com/xxdragonflyxx/stoss-und-laut/s-ygalW

Ihr seit jetzt Entspannt, habt den richtigen Druck auf der Stimme und verzerrt sie. Diese stelle solltet ihr jetzt genau üben und beherschen, bevor ihr weiter macht.
Jetzt habt ihr euren Fry gefunden!!

----------------------------------------------
Habt ihr es drauf, euren Fry so zu erzeugen wie ihr ihn haben wollt, solltet ihr euch jetzt an den screamen und growlen machen.
Dieses Tutorial wird folgen ... euer scream oder growls könnte dann http://soundcloud.com/xxdragonflyxx/scream-growl/s-VJKTc

Viel Erfolg beim üben!!:great:
MFG
xXDragonflyXx
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 55 Benutzer
555Jimson666
555Jimson666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.12
Registriert
01.06.09
Beiträge
151
Kekse
0
Ort
Nähe Bremerhaven
Gefällt mir sehr gut, vor Allem, da du auch auf Atmung und Entspannung eingehst. Soundfiles werd ich nachher nochmal checken, da ich gerade auf der Arbeit sitze, aber sieht soweit gut aus und hast auch gut versucht zu erklären.
Eventuell noch mal durchlesen und die paar Rechtsschreibfehler beseitigen und dann sollte alles in Ordnung sein.
Vielleicht könntest du noch hinzufügen, dass man eine lange Lernphase für einen guten Fryscream einplanen sollte. Besser ist es auch, dass man nicht versucht zu screamen, wenn man erkältet ist oder auch andere Formen von Halsschmerzen hat. Und das man Alkohol und Kippen lieber lassen sollte ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
xXDragonflyXx
xXDragonflyXx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.01.20
Registriert
11.01.09
Beiträge
799
Kekse
497
Ort
Hamburg
das stimmt!!!
ich bin nicht auf soetwas wie "husten,schnupfen,rauchen,etc..." eingegangen.
bzw. auf gefahren die das fry-screamen mit sich trägt und das mit der lernphase stimmt auch!!
man kann das ja auch oft hier im forum lesen, dass viele meinen nach 3-5 tagen "perfekt" screamen zu können ohne die stimme dabei zu belasten.
soetwas ist eigentlich ohne vorkentnisse nicht möglich!
 
IcedTea
IcedTea
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.03.16
Registriert
16.07.10
Beiträge
188
Kekse
619
Endlich mal ein gutes Tutorial.
Werde mich demnächst mal hinsetzen und mich damit auseinander setzen.
Hoffentlich wird's was ;)
 
MoreThanLife
MoreThanLife
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.13
Registriert
08.01.12
Beiträge
1
Kekse
0
Super!


Habe gerade die DVD´s von Melissa Cross durch, die auch super finde. Aber genau an diesem Punkt Fry/Scream auf DVD2 erklärt sie meiner Meinung nach nicht genug.

Du erklärst das hier wirklich toll Schritt für Schritt :great:
 
G
Goblinchen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.13
Registriert
20.02.12
Beiträge
1
Kekse
0
Hey, super Tutorial!

mit Hilfe der soundfiles bin ich soweit, dass ich die höheren Teile des letzten files nachmachen kann. Die tieferen growles bekomme ich mit dieser Technik aber nicht hin. Irgendwie verlegt sich die Stimme dann vom Kopf in den tieferen Hals, ist das richtig so?

ich warte jedenfalls schon ungeduldig auf das folgende Tutorial zum screamen und growlen!!!
 
D
DESTROYhER
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.03.14
Registriert
15.11.11
Beiträge
38
Kekse
0
Hi,
ich hoffe es ist erlaubt hier zu fragen :D
Ich hab Probleme vom Cat-fry zum Grund-fry zu kommen. Ich bekomm nur so ein Mix aus Cat-fry und meiner stimme hin, aber es ist nich wirklich verzerrt. Oder kommt die Verzerrung dann mit der Zeit erst?
Danke schonmal ;)
lg DESTROYhER
 
M
maupato
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.06.12
Registriert
22.02.12
Beiträge
1
Kekse
0
Also ich muss sagen,dass ich dein Tutorial ziemlich gut finde.
Du erklärst alles und gibst uns noch Soundbeispiele :D
Wenn du so ein Tutorial noch zu " Vom Grund-Fry zum Screamen/Growlen " machen würdest, wäre das nice^^
MfG maupato
 
xXDragonflyXx
xXDragonflyXx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.01.20
Registriert
11.01.09
Beiträge
799
Kekse
497
Ort
Hamburg
ja das mache ich auch^^
nur zurzeit bin ich durch arbeitwechsel sehr selten am pc :D
 
H
Haldrad
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.13
Registriert
26.01.11
Beiträge
21
Kekse
0
Hi, ich hab mal ne Frage :) Ich übe jetzt seit 2 - 3 Monaten Fry und bin nicht so ganz zufrieden :)
Einerseits sind meine Growls entweder zu hoch oder zu leise (wenn ich sie versuche tiefer zu erzeugen).
Desweiteren sind meine Screams noch recht leise und dünn im Vergleich zum False Chord Screaming.
Darüber hinaus hören sie sich nicht kontinuirlich gleich an :D Ich habe manche Tage da klingen sie glatt und gar nicht mehr nach dem Grundton und andere Tage
wo ich kaum Verzerrung reinbekomme.
Andererseits spüre ich bei nach einiger Zeit (20 min Screamen) ein leichtes Kratzen im Hals (wirklich leicht) und das kommt mir komisch, da ich ich immer davon ausgegangen bin, dass beim Vocal Fry nicht Kratzen würde.
Vielleicht kann mir jemand helfen :)
Vielen Dank schon mal für Antworten :D

http://soundcloud.com/tobias-giacomo-zanolla/fry-vocals
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
C
COREiander
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
21.05.12
Registriert
13.05.12
Beiträge
1
Kekse
0
DANKE. Echt sehr gut erklärt. Denkst du das du nochmal Zeit hast, ein Scream/Growl TuT dazu zu machen?



MfG Andi
 
HaveHeart92
HaveHeart92
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.13
Registriert
07.08.12
Beiträge
120
Kekse
64
Muss jetzt doch mal nerven, Wo bleibt das weiterführende Tutorial? :D
 
KristelDusk
KristelDusk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.08.19
Registriert
10.02.12
Beiträge
66
Kekse
0
Soooo, mal ne dumme Frage. xDD
Was soll fry überhaupt sein, geschweige denn fry-Scream/Growl ???
Ich mache schon seit 4 jahren den Growler in meiner Band, von sagen wir mal normalen bis death growl (wie die meisten es bezeichenen) aber gib da überhaupt nen unterschied zu dem hier ? und Scream mache ich seit fast nem jahr vllt auch mehr und und alls ich die letzte aufnahme höret (für die anderen hatte ich keine zeit) klang das so wie bei mir als ich grad erst angefangen habe..... Ich weis das es verschiedene scream arten gibt, is fry eine für sich eigene oder sou ?
Bin da immer überrumpelt wenn mir alle leute ankommen von wegen das ja 10.000 verschiedene scream arten gebe und bla. Meiner meinung nach gibs grade mal 3 bis max 5 "Haupt Scream Arten" die jeder künstler nach seinem belieben zu seinem eigenen ändern kann. Aber denn noch bleibt es der gleiche scream, auch wenn er ihn nur ein bisschen mehr krätziger oder wie er will macht.
Der von Suicide Silence z.B. ist der der die zunge immer an den gaumen drückt und alles verzehrt herraus sabbert wie ich immer sage xDD
Der von Bleed The Dream oder ähnliches z.B. hält die zunge unten und macht es eher nach eine arte verzehrtem geschrei, so wie es meiner meinung nach auch irgendwie sein sollte xD
(Das mit der Zunge... das hat viel damit zu tun die tiefen und höhen von scream und growl zu beeinflussen)
GG KristelDusk
 
I
ILoveEatingTaost
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.16
Registriert
19.04.12
Beiträge
526
Kekse
68
Grundsätzlich gibt es 3 verschieden Techniken, die man benutzen kann:
Death, False Chord und Fry. Zunächst einmal unterscheiden sich diese nicht an der Zungenstellung oder ähnlichem. Damit kann man zwar den Scream oder Growl beeinflussen, aber die Zungenstellung ist schließlich nicht die Technik abhängig. Die entsteht im Hals.
Death und False Chord klingen beide recht ähnlich und werden auch häufig zusammen benutzt. Bei der Death Technik entsteht der Ton durch schwingende Stimmbänder, bei False Chord sind es (offensichtlicher Weise) die False Chords bzw. Falschen Stimmbänder. Die sitzen über den eigentlichen Stimmbändern, wenn sie schwingen entsteht ein ähnlicher Ton wie bei der Death Technik allerdings ist er körniger. Außerdem kann man mit den False Chords sowohl hoch Screamen (siehe Mitch Lucker) als auch tief Growlen, wobei beim Growlen schnell mal die Stimmbänder (also Death) dazukommt.
Das werden damit wahrscheinlich auch die beiden Techniken sein, die du benutzt, auch wenn du sie nicht zwingend unterscheiden kannst.
Fry dagegen entsteht auf eine völlig andere Weise und klingt auch völlig anders. Das mag auf der Aufnahme nicht so rüberkommen, aber glaub mir, es ist so ;)
Sie entsteht durch ein Anspannen der Stimmbänder, sodass sich oben irgendwo eine kleine Ritze bildet durch die die Luft geht. So entsteht irgendwie der Klang, kein Plan. Hab ich nie so ganz verstanden^^
Auf jeden Fall ist diese Technik grade am Anfang sehr viel leiser und klingt generell feiner als Death oder False Chord. Allerdings kommt man mit Übung weiter und kann es auch so weit bringen Fry mit False Chord zu verbinden.
Wenn du von 10.000 verschiedenen Arten redest meinst du vielleicht eher Sachen wie High Pitched Scream, Yelling, Shout, Growl, Grunt etc.
Diese sind allerdings nicht von der Technik abhängig, denn man kann beispielsweise sowohl mit der Fry Technik als auch der False Chord Technik einen High Pitched Scream hinkriegen
 
Z
zehkupe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.12.12
Registriert
12.11.12
Beiträge
32
Kekse
0
Ich hab das früher intuitiv gemacht das es gut geklungen hat, aber mir die Technik nie ganz bewusst gemacht. Ich finde das Tutorial sehr gut erklärt und freue mich auf eine Fortsetzung ;) .
 
S
Sarvus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.14
Registriert
28.02.12
Beiträge
44
Kekse
0
ich frag jetzt hier einfach mal, ich bekomm mittlerweile nen ganz passablen grundfry hin (halbes jahr üben) merke aber wenn ich versuch mehr in scream oder growl zu gehen das mir die stimme versagt oder einfach zu leise klingt, selbst für fry das ja grundsätzlich leiser ist als fc+death. merk ich vor allem bei growls wenn ich tiefer will. Von daher hab würde ich gern wissen ob jemand ein gutes tut. kennt sich das damit befasst oder es mir einer selbst erklären kann. danke Felix
 
I
ILoveEatingTaost
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.16
Registriert
19.04.12
Beiträge
526
Kekse
68
@Sarvus: Hast du irgnedwo ein Hörbeispiel davon? Ein gutes Tutorial kenne ich leider nicht und ich selbst kanns dir nur erklären, wenn ich weiß was genau du meinst ;)
 
I
ILoveEatingTaost
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.16
Registriert
19.04.12
Beiträge
526
Kekse
68
Klingt, als ob du zu stark im Hals anspannst/verkrampfst. Versuch locker zu bleiben und konzentrier dich nicht so sehr auf den Hals.
Vielleicht hilft es dir, wenn du dir vorstellst, eine Scheibe anzuhauchen und dann die Fry Screams dazu nimmst, aber ohne großartig viel im Hals anzuspannen
 
DeadHonor
DeadHonor
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
29.03.21
Registriert
04.10.08
Beiträge
3.368
Kekse
22.068
Ort
Bad Oldesloe
Wenn ich das richtig raushöre, dann bist du auch noch nicht richtig im Fry drinne oder? Dein einleitendes jeaaahhhh klingt irgendwie noch zu sehr mit im Hintergrund. Versuch doch mal, ob du ohne Einleitung direkt in den Fry einsteigen kannst.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben