Bass V-Amp gut?

von murren12k, 31.01.07.

  1. murren12k

    murren12k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 31.01.07   #1
    Hallo Leute.
    Ich bin gerade am überlegen, ob ich mir den Bass V-Amp von Behringer zulegen soll.
    Da ich zuhause eh nur über Kopfhörer spiele würd der sich ja als preiswerte Alternative zum POD anbieten. Brauch den also nur zum Üben und zum Homerecorden(gibt´s das Wort?...Egal). Dass der nicht so robust ist wie die Line 6 Variante ist also egal.
    Reicht dafür der V-Amp?
    Eure Meinung würd mich interessieren.
    Danke schonmal.
    Martin
     
  2. stagesau

    stagesau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Möriken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    206
    Erstellt: 31.01.07   #2
    Grundsätzlich: Suchfunktion, da kommt Wahnsinniges bei raus :D;)!

    Aber mal in Kurzform: Für Zuhause reicht der wirklich, hab den selber eine Zeitlang genutzt. Irgendwann holst Du Dir dann was anderes, weil Du nur für´s reine üben das Ding nicht brauchst. Das geht auch mit gutem Kopfhörer, PC mit guter Soundkarte un/oder Notebook oder einer kleinen Combo. Wie ich das z.b. mache in beiden Fällen mache.

    Gruss!
     
  3. bass_maurice

    bass_maurice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    484
    Erstellt: 31.01.07   #3
    hab das ding auch und spiele es zuhause meistens über meine stereoanlage (außer wenn cih mal nachts spiele und keinen stören will ;-)) dafür reicht er allemal aber ich würde dir echt mal empfehlen die suchfunktion zu bemühen da wurde schon sehr sehr viel drüber geredet!
     
  4. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 31.01.07   #4
    Klick!
    Ansonsten wurde ja die Suchfunktion erwähnt, dazu kann ich nur raten, führt oft schneller zum Erfolg als jede Anfrage und beisst garantiert nicht.
     
  5. Silverknight

    Silverknight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Brensbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 01.02.07   #5
    Ja, definitiv. Ich spiele die 19"-Version als Preamp, habe mir einen passenden Sound gesucht und rufe über ein Footboard den einen oder anderen Effektsound ab. Funzt auch in der Probe (über den Combo) und auf der Bühne (Combo als Bühnenmonitoring - PA wird über DI-Out des Preamps gefüttert).

    Ob Rackversion oder die Korpusform ist Geschmackssache....
     
  6. fragile74

    fragile74 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    2.02.07
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.02.07   #6
    Hab auch den V_Amp Pro und für nene guten Livesound reicht er allemal, zudem ist auf größeren Bühnen der Bassamp eh nur Monitor, der Bassound kommt aus deinem Instrument und guten PA-Lautsprechern...
     
  7. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 01.02.07   #7
    Ich hatte den nicht als Basspreamp gehört, allerdings die Gitarrenversion auf einem Gig meiner band.
    Richtig geil, ist das nicht, somal zwischen den Songs ein enorm lautes Rauschen zu vernehmen ist, welches sich deutlich lauter äußert als das eigene Spiel.
    Ansonsten einfach die SUfu nutzen, über das Gerät gibs schon einiges was hier erzählt wurde.
     
  8. Workingman

    Workingman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    11.05.15
    Beiträge:
    19
    Ort:
    nördlicher Westerwald / Rhein-Sieg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 08.02.07   #8
    Dass der nicht so robust ist wie die Line 6 Variante ist also egal.
    Reicht dafür der V-Amp?
    Hi Martin,

    Robustheit bedeutet zunächst, dass das Gerät auch funktioniert. Lies mal den Thread "V-Amp hinüber oder was?". Es ist schon erschreckend, wieviel Probleme es speziell mit der Rack-Version gibt. Die Platine im V-Amp muss m. E. völlig neu überdacht werden.

    Nichts gegen Behringer, die haben viele tolle Produkte für wenig Geld, aber der V-Amp Bass gehört sicher nicht dazu. Die Effekte im Rack sind auch nicht vergleichbar. Z. B. der Kompressor von Line 6 ist ein tatsächlicher Kompressor, der von Behringer ein Witz.

    Wenn du das Geld irgendwie zusammen kratzen kannst, dann kauf was anderes (besseres).

    Gruss,
    Klaus
     
  9. bass_maurice

    bass_maurice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    484
    Erstellt: 08.02.07   #9
    Die Probleme sind Behringer bekannt und soweit ich informiert bin soll evtl demnächst eine neue Version des V-Amp rauskommen, wenn man dem Typen im Musikladen meines Vertrauens glauben darf...

    Gen ich dir vollkommen recht, das ding ist echt nur grottig, das hat mMn NICHTS mit Compressor zu tun :screwy:

    Würd ich auch sagen, ich bin zwar auch noch mit meinem v amp unterwegs aber lange soll der auch nicht mehr in meinem Besitz sein...
     
  10. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 08.02.07   #10
    ich bin froh, dass ich das ding hab. auch wenn 'bass' draufsteht, kann man es für so viel mehr sinnvol verwenden - keyboard-JA! orgel-JA gitarre-JA und natürlich bass-JA.
    du kannst gute sounds hinbekommen, du kannst aber auch scheiß sounds hin bekommen. je nachdem, wie du dich anstellst. das ding is eigneltich schon schick.
    der nachteile, den ich daran sehe(ich hab das korpusdings):
    kein Expression pedal! und doch n autowah... mir wär n wah wah mit pedal lieber...
    aber hey - er is billig und funktioniert und macht aufnahmen schöner
     
  11. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 11.02.07   #11
    Ich benutze den V-Amp seit einem Jahr im Home-Recording. Als D-Box mit Effekten und Equalizing ist das Teil top. Live allerdings setze ich sowas nicht ein, da bin ich Purist.
     
  12. konger

    konger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.06
    Zuletzt hier:
    11.03.09
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.07   #12
    Hallo,

    also ich bin mit dem v-amp völlig zufrieden.
    Die Sounds finde ich total top und preis-leistung stimmt hier auch!

    Klar ist das POD im direkten vergleich mit Sicherheit um welten besser, aber dafür auch um welten teurer!

    Probiere es doch einfach aus! In manchen Musikhäusern kann man ja z.B. 30 Tage testen und bei nichtgefallen ohne Nennung von Gründen wieder zurückschicken!
    ( ich sag nur "30 Tage money-back" bei einem Großen Haus, das mit T anfängt und mit homann aufhört...*g*)


    ...let the metal flow
     
  13. mizar10

    mizar10 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    21.06.11
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 13.02.07   #13
    Ich habe das Ding ( Bohnenmodell ) neben meinem Sofa aufgebaut und mit einem kleinen tragbaren CD Spieler fest verkabelt. Kopfhörer und Bass rein - fertig . Den CD Eingang kann man regeln, so kannst Du zu Deinen LieblingsCDs mitspielen oder ÜbungsCDs nachspielen ohne jemanden zu stören und gleichzeitig noch Effekte und Verstärkermodelle durchprobieren. Live würde ich das ding aber nur als Backup verwenden.:)
     
  14. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 13.02.07   #14
    Wenn du mit "Bohnenmodell" den normalen, korpusförmigen V-AMP meinst, sehe ich das genauso. Wenn der auf dem Boden steht und jemand drauftritt, brechen sofort die empfindlichen Potiknöpfe ab. Also sollte man den hochstellen. Da kann er aber wieder mit dem Kabel vom Podest gezogen werden...
    Lieber zuhause benutzen oder im Studio.
     
  15. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 17.02.07   #15
    für 55€ (ebay) ist der V-amp schon sein geld wert ;-)
    Der Pod ist für daheim natürlich n eckchen besser, aber auch was teurer.

    Fürn n bischen spielerei zuhause sind beide geräte echt klasse. Für homerecording sind die eigentlich auch zu verwenden. Der POD ist nur um sovieles besser, wie er teurer ist.
    Nciht mehr, nicht weniger!
     
  16. bass_maurice

    bass_maurice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    484
    Erstellt: 17.02.07   #16
    Ich habe ihn auch schon auf der Bühne benutzt und habe ihn auf dem boden vor mir gelegt, allerdings habe ich meine stompboxen davor gestellt, da ist bisher nichts passiert und ich hatte immer alles im blick ;)
     
  17. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 18.02.07   #17
    Auf die Bühne kommt mir das Teil nicht, dafür sind die Sounds einfach zu Kacke.
    Zum Üben mit angeschlossenem CD-Player und Kopfhörer ist das Ding aber durchaus brauchbar.
    Die Bedienungsanleitung ist im Übrigen total für'n Arsch!
     
  18. bass_maurice

    bass_maurice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    484
    Erstellt: 18.02.07   #18
    Seh ich genauso, also wer sich die ausgedacht hat :screwy:
    Hab als ich das Ding ausgepackt habe, mcih erstma gewundert was das alles is in die Bedienungsanleitung geschaut und danach noch verwirrter gewesen...Also bisschen länger damit befasst und dann gehts...
     
  19. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 19.02.07   #19
    Bei mir liegt der Vamp nur noch herum....
    - störanfällig (bereits drei defekte in relativ kurzer zeit)
    - die effekte sind größtenteils grottig
    - er "vergisst" dauernd die gespeicherten presets (und nein, es liegt nicht an der batterie)
    - beim umschalten der presets entstehen pausen von min. 1 bis max. 3 sekunden (das ist selbst bei moderaten tempi viiiiieeeeel zu lange)
    - unerklärbare, plötzlich auftretende "kreisch"-sounds, die einem das herz in die hose fallen lassen
    - grottige verarbeitung

    ergo: für einen reinen kopfhörer-übungsamp ok....für alles weitere m.E. untauglich. die wohl größte fehlinvestition in meiner über 20-jährigen bassistenlaufbahn.
    (okeee.....der boss bass overdriver war noch übler...das teil ist zwar technisch einwandfrei, aber wtf braucht einen verzerrten bass? :D )
     
  20. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 19.02.07   #20
    Hmm... Ich bin gerade dabei meinen Live durch n SansAmp zu ersetzen und mir halt nen chorus (einziger effekt, den ich benutzt hab) in Form einer Tretmine davorzulegen :)
    Zum Recording nehm ich gerade allerdings noch den V-Amp, weil ich da einfach den recording-sound fuer meine Gothic-Rock-Band gefunden hab, der passt und so klingt, wie ich mir das vorstelle, deshalb wird er zumindest da erstmal in Betrieb bleiben :)
    Mag das Teil echt gerne, auch wenn die genannten Pausen beim Umschalten teilweise etwas nerven (muss man live extrem gut timen, um auf der 1 wieder da zu seun ;) )
     
Die Seite wird geladen...

mapping