Beckenkauf für Anfänger ~ 200,- für ein kplts. Set?

von Chaospatrouille, 10.12.07.

  1. Chaospatrouille

    Chaospatrouille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    5.10.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.07   #1
    hallo.
    Vorneweg. ich bin anfänger. Habe auch nichts passendes in der SUFU gefunden.
    Also ich hab mir jetzt ein eigenes schlagzeug ersteigert, nachdem ich ein halbes jahr auf einem fremden gespielt hab. Nun sind die becken an der reihe. Leider weiß ich nicht so ganz wie ich vorgehen sollte und worauf ich achten muss. ach und Musikgeschäft ist bei mir auch ganz schlecht!

    Die becken die ich bisher gespielt habe sind irgendwelche bronzefarbenen paiste becken. die find ich aus folgenden gründen scheiße. 1. zu dick ( heavy ride, ...), 2. klingen sie zu hoch, 3. klingen sie zu lang. Bei einem auftritt neulich hab ich sehr alte becken gespielt keine ahnung von welcher marke. die waren mir allerdings schon fast zu dünn, da man beim drauf hauen schon die verformung gespürt hat. Diese becken klangen von der sache her schon besser sie hatten einen wärmeren, volleren sound, klangen aber auch zu lang.

    zusammengefasst suche ich solide bis mittelklassig klingende, preiswerte becken(hihat,crash,crash/ride), keine ahnung in welcher größe, keine ahnug von welcher marke, die becken sollten nicht zu dick sein abr auch nicht extrem dünn, weil ich mir mittlerweile schon einen harten schlag angewöhnt hab. Bei der tonhöhe bin ich mir unsicher. zwar glaub ich auf tieferen klang zu stehn, habe aber angst dass ein solcher im bandgefüge untergehen würde, und dass hoch klingende becken deshalb einfach besser wären. Worauf sollt ich also rücksicht nehemn auf den gesamtklang der band oder auf meinen geschmack, gibt es kompromisse?

    Der musikstil meiner 4 köpfigen band (drums bass gitarre orgel) liegt so zwischen altem punkt und britischem pop. manche würden es als retro oder postpunk bezeichen ( ich mag diese begriffe nicht)

    achso. ich bin geneigt mir die sachen bei ebay zu ersteigern. sollte ich wert auf gleiche marke und gleiche serie legen oder ist das schnuppe? Mein preisbudget liegt bei aller aller höchstens 200 €.

    vielen dank für eure antworten - im vorraus.
     
  2. XROL

    XROL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    27.02.10
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 10.12.07   #2
    Also gleich im Vorraus :

    So wie ich das verstanden habe willst du um 200 Euro einen kompletten Beckensatz kaufen,das könnte allerdings ein wenig schwer werden,es seidenn du kaufst irgendwelche Billgmarken wie Millenium,wovon dir hier aber jeder abraten wird.

    Grundsätzlich würde ich mir bei so einer Anschaffung immer ein Set kaufen und das dann individuell ergänzen.
    Ich persönlich spiele nur Meinl Becken und bin auch schwer zufrieden damit,kann dir diese daher auch nur wärmstens empfehlen. Ich denke eines der besten Preis-Leistungsverhältnisse hat hier die "Classics" Serie.


    Du solltest dir aber nie irgendwelche Becken kaufen ohne sie vorher mal live gehört zu haben,das kann mitunter ein sehr teurer Spaß werden...

    mfg xrol
     
  3. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.089
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 10.12.07   #3
    Nun, für 200€ darfst Du keine weltbewegende Hyper-Qualität erwarten, weder neu noch gebraucht. Hier im Forum gibt es neu z. B. das Zultan Aja Set für 199€

    http://www.musik-service.de/zultan-aja-beckenset-prx395752833de.aspx

    schon ganz ordentlich, aber mit leichtem Trash-Faktor versehen. Willst Du gute Becken der Marken Zyldjian, Sabian, Paiste, Meinl, Anatolian usw. wirst Du auch gebraucht bei einem Dreierset aus HH, Ride und Crash mit 200€ vermtl. nicht ganz hinkommen, zudem wirst Du möglicherweise lange suchen müssen, bevor Du Dein set zusammen hast.

    Ich empfehle Dir daher, noch 250 zusätzlich draufzusparen, und Dir dann einzelnd oder im set Zultan YIN Becken zu kaufen, damit wirst Du ganz sicher Freude haben, klingen wirklich super:

    http://www.musik-service.de/zultan-yin-hihat-14-prx395759443de.aspx
    http://www.musik-service.de/zultan-yin-crash-16-prx395759433de.aspx
    http://www.musik-service.de/zultan-yin-ride-20-prx395759436de.aspx

    Etwas preiswerter sind die Rockbeat Becken, nur ist leider derzeit kein Ríde aus dieser Serie zu bekommen.

    Ansonsten gilt, wie mein Vorposter schon geschrieben hat, viel Geduld und Spucke und vor alllem, den Aufwand, in ein größeres Musikhaus zwecks Testen zu fahren, zu betreiben!

    BumTac
     
  4. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.582
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 10.12.07   #4
    Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen und vor allem ALLER ALLER höchstens 200€ ist nicht wirklich viel Budget, wenn ihr die Band ernst haft weiterbetreiben wollt, wieso investierst du dann nicht mal in bessere Becken? Um 500€ rum gibts wirklich gute Sachen, da bekommst du oft zu dem Standart der Serien (HH, Crash und Ride) auch noch ein Splash dazu. Habs schon in nem anderen Thread erwähnt, z.B. diese hier, kosten halt auch 555€, sind aber echt solide und haben einen "warmen Grundcharakter", das wolltest du doch eher, oder? MASTERWORK CUSTOM XL

    Auf jeden Fall, Becken NIE einfach so im Netz kaufen, ist horrorgefährlich! Immer antesten, auch wenn du sie benutzt kaufst, dann geh zu dem Typen hin, nicht dass sie dann nicht deinen Anforderungen entsprechen oder versteckte Risse haben, die halt auf nem Foto im Internet nicht zu sehen waren.:great:
     
  5. Chaospatrouille

    Chaospatrouille Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    5.10.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.07   #5
    danke für eure bisherigen antworten. und vorschläge!:great:

    Die zultanbecken übersteigen eindeutig mein preisniveau.
    Wenn ihr sagt dass 200 € sehr wenig ist (krieg ich ja auch selber beim stöbern mit) Dann gehe ich davon aus das ich jetzt nur noch gebrauchte dinge suchen werde. Wie gesgat. ich bin noch anfänger und hab nicht die große ahnung. wichtig ist für mich ein mittelklassiger klang der den oben genannten eigenschaften nahe kommt, ein becken was nicht zerfällt und nicht zu dick und nicht zu dünn ist.
    Zur musikgeschäft geschichte. Ich bin neuelich im musikgeschäft in magdeburg gewesen. außer das ich überaus unfreundlich behandelt wurde gab es dort eine äußerst lückenhafte auswahl. die mich kein stück weiter gebracht hat, obwohl ich fast eine 3/4 stunde probiert hab. alle becken die es da gab waren mir eindeutig zu dick. Viele zu teuer. und manche völlige billligprodukte, die nach kochtopf klangen.
    mit 2 stunden fahrtzeit entfernung wär wahrscheinlich der nächste bessere musikladen in berlin...
     
  6. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.946
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.476
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 12.12.07   #6
    Uiuiui!
    Für 200,-- € einen Beckensatz, der nach was klingen soll. Das wird sehr schwierig. Das ist knapp über der Preisspanne in der sie mal grade so den Namen Becken verdienen. Unter 150,-- sind sie höchstens als Topfdeckel zu gebrauchen. Schau dir doch mal bei youtube an wie gute Becken gemacht werden (z. B. Ufip Cymbal building), dann kannst du sicher erahnen, dass das auch einiges kostet. Für dein Budget bekommst du neu mal so ein anständiges Ride oder Hihats.
    Selbst auf dem Gebrauchtmarkt wird es schwer für 200,-- einen Satz (HH,Ride,Crash) zu finden. Ich würde bei Becken (vor allem Hihat und Ride) nicht sparen. Dafür solltest du schon Minimum 300,-- besser 400,-- rechnen (HH+Ride) . Die hast du dann mindestens ein paar Jahre. Hihats und Rides sind normalerweise nicht kaputtzumachen (naja es gibt Leute die schaffen alles). Gute Musikinstrumente (das sind Becken ja) sind halt teuer.
    Ich hab dir hier mal eine kleine Auswahl aufgeschrieben. Beckensätze (Hihat 14", Ride 20" und Crash 16") Preise in € in Klammern. :D
    Gute und günstige Beckensätze sind die Zultans Aja (bekommst du noch für 200,--).Zultans Rockbeat oder Yin (ca. 400,--) Masterworks Troy (ca. 350,--), Orion Solo Pro Master (ca. 300), Orion Vizzius (ca. 350), für die härtere Gangart Orion Rage Bass (ca. 350), Orion Revolution Pro (ca. 300), Sonor Cast Series (ca. 300), Sonor Armoni (ca. 400), Stagg DH Medium Brilliant (ca. 350), Agean Karia (ca. 400), Dream Cymbals Bliss (ca. 350), Istanbul Mehmet Samatya (ca. 350)
    Gute Becken sind auch Anatolian und Masterwork, aber da sind dann schon ab 500,-- € fällig. Gibts eigentlich Tosco noch?
    Bei den "Großen" wären da Paiste Alphas zu nennen (darunter, naja), Meinl ab Classics besser Amun, Sabian XS 20 zur Not auch B8, Zildjian ab ZHT. Hätte ich doch glatt Ufip vergessen, sind aber preislich eher gehobene Klasse.
    So das dürfte es gewesen sein. Am besten: Rein in Laden und testen, testen, testen (aber nicht soviel auf einmal, sonst verlierst du schnell den Überblick. Und lass deine Ohren entscheiden.
     
  7. nichtrauscher

    nichtrauscher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.07
    Zuletzt hier:
    24.06.16
    Beiträge:
    265
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    536
    Erstellt: 12.12.07   #7
    Wenn du vorhast, länger Schlagzeuger zu sein, als ein- zwei Jahre, dann investiere in Equipment, das du nicht alle Nase neukaufen musst.

    "Wer billig kauft, kauft zwei mal."

    Du hast ja schon Becken. Auch wenn du die nicht gut findest (oder auch scheisse), ist gerade bei deinem Geldmangel ein kompletter Beckensatzneukauf purer Luxus, den du dir nicht leisten kannst.
    Ebenso ist Gebrauchtkauf ohne vorheriges Testen das reinste Glücksspiel - gerade bei Geldmangel ist das riskieren des gesamten vorhandenen Geldes eine blöde Idee.

    Daher mein Rat: bleib bei deinen Becken. Spar weiter. Kaufe einzeln gute Becken. Teste Becken. Als erstes ein anständiges Hi-Hat (auf dem hackt man ja statistisch betrachtet am meisten rum), dann später ein Ride, dann Chrashes.. etc etc.
     
  8. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.582
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 12.12.07   #8
    Meine Rede!:great:
    Wenn du wirklich ernsthaft spielen willst und auf höherem Niveau dann investier gleich in gescheite Becken, müssen ja nicht die teuersten sein, aber auch keine absoluten Billigbecken. Und mit gebrauchten würd ich auch aufpassen, wenn du sie v.a. im Netz kaufst, dass sie da, wie gesagt, keine auf den Bildern "unsichtbaren" Schäden haben, in jedem Fall auch hier antesten bevor du sie kaufst...
     
  9. Red-Guitar

    Red-Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    8.06.13
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.102
    Erstellt: 12.12.07   #9
  10. Chaospatrouille

    Chaospatrouille Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    5.10.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.07   #10
    jo absolute billigbecken hol ich mir nicht ^^ sonst hätt ich schon lange bei den paist 101ern zugeschlagen, hab aber gelesen dass sie scheiße sind.
    Jo wie gesagt. mit dem anspieln geht bei mir nicht so richtig
    was haltet ihr von paiste 201 Bronze becken, PST 5 und stagg kommen auch in frage. ich habmich mittlerweile für folgende größen entschieden: 13er Hihat (weil 13er snare) 16ner crash und 18ner crash/ride. ist das vernünftig? charakteristik: thin oder medium. ich kann mich nicht entscheiden. Und sind die beiden beckenserien die bis jetzt in frage kommen für meinen musikstil geeignet?
    stagg becken sind wie ich gelesen hab eher für rock und metall geeignet ne?
     
  11. Benschi

    Benschi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    2.670
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    13.557
    Erstellt: 12.12.07   #11
    Verstehe den zusammenhang nicht :confused:
     
  12. mb20

    mb20 HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 12.12.07   #12
    Nichts. Je kleiner die Zahl, desto qualitativ minderwertiger ist das Teil. Wie du also erkennen kannst, ist das...
    ... paradox, da die 201 genauso viel mit qualitativ mittel-, bis hochwertigen Becken zu tun hat, wie ein Auto mit einer Kartoffel. ( ;) ) => Soll heißen, dass du die 201 ebenso vergessen kannst!

    Liegt bei dir: Klingt es denn für DICH vernünftig?

    Musst du wissen, denn es gibt keine speziellen Becken für spezielle Musikrichtungen. Gut ist was gefällt und zu z.B. dem Gesamtsound der Band passt.

    Wo steht das? :eek: Wie eins drüber schon gesagt, kann das so nicht pauschallisiert werden.


    ... und liest du dir eigentlich überhaupt durch, was wir hier so antworten, es ist schon einiges an nützlichen Tipps gegeben worden...



    Grüße
    mb :)
     
  13. hippiejim

    hippiejim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    15.07.16
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    780
    Erstellt: 12.12.07   #13
    Du willst Paiste 101 nicht und dann fragste nach 201, PST5 und Stagg ???!!!
    Das ist genau so scheiße.
    Wenn dann solltest du lieber mal nach dem Zultan Rockbeat Hi Hat Satz ausschau halten, Paiste Alpha oder Sabian XS20, da hast du mehr von.
    13" Hi Hat ist doch nicht schlecht, hat viele Vorteile obwohl der Zusammenhang zur 13ner Snare wirklich nicht so passend zu sein scheint
     
  14. Benschi

    Benschi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    2.670
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    13.557
    Erstellt: 12.12.07   #14
    naja, Paiste 201 und PST5 würde ich jetzt nicht auf eine Stufe stellen, aber das ist sicher Auslegungssache. Über Probespielen geht ja bekanntlich nichts :)

    Eine 14" HH wäre vielleicht angebrachter für Rock/Metal weil sie IdR einfach lauter sind.

    Ich habe die Orion Rage Bass 14" HH (Soundbeispiele unter http://orioncymbals.com/)
    Das sind Handgefertigte Becken mit sattem, durchsetzungsstarkem Klangvolumen. Sie haben eine ziemlich schwere Hämmerung. Allgemein haben die Rage Bass enorme dynamischer Ausdruckskraft und Klangreinheit und sind somit bestens geeignet für "dezibel-orientierte" Musikstile (z. B. Alternative, Rock, Metal).

    Meiner Meinung nach eine Wahnsinns-HH ! Und ich habe schon einige gespielt ;)

    Achja, Preis: ca.150€
    Und die ist definitiv mehr Wert ! :D

    Wenn dich Orion Cymbals interessieren, dann lege ich dir die Adresse www.krdrums.de ans Herz, da beziehe ich meine Becken her.
     
  15. Chaospatrouille

    Chaospatrouille Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    5.10.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.07   #15
    okay je kleiner die zahl desto minderwertiger das produkt. ^^ ich merks mir. sorry! Nur dachte ich, dass weil die 201 auus bronze sind die auch schon meilen besser sind. Übrigens lese ich die beiträge wirklich. sie haben mich auch schon viel weiter gebracht. leider kann ich mich noch nicht überzeugen lassen, dass ein mittelklassiger beckensatz weit über 200 € kosten muss. ich brauche ja "nur" nen eigenen beckensatz der erstmal ne solide grundlage bildet, worauf ich weitere klangvorstellungen aufbauen kann.
    Danke für dem tip mit dem stil. also ist es bei becken nicht so wie bei bspweise gitarren dass einige eher für die musikrichtung geeignet sind und andere eher für jene?
    also größer der hihat und größe der snare müssen nicht zusammenhängen? und wenn ich was leiseres will sllte ich kleinere nehmen?
    vielen vielen dank nochmal
     
  16. Benschi

    Benschi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    2.670
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    13.557
    Erstellt: 12.12.07   #16
    Bronze ist nicht gleich Bronze. Da gibt es viel verschiedene Mischvarianten !
    Unter anderem die häufiger verwendete sogenannte B20-Legierung (rund 20 % Zinn, 80 % Kupfer) und B8 (mit entsprechend geringerem Zinngehalt und rötlicher Farbgebung). Je mehr Zinn, desto teurer. Qualitativ minderwertige und günstigere Becken bestehen meist aus Messing oder Nickelsilber.

    Selbst Einsteiger-Beckensets kosten nunmal ihren Preis, schließlich besteht ein 3-teiliges Set aus 4 Becken ! Und die Preise steigen mit der Aufwendigkeit der Herstellung und den verwendeten Materialien (und auch dem Namen, der auf dem Becken steht;) ).

    Generell sind alle Becken in allen Richtungen spielbar aber es gibt nicht umsonst Becken, die eher zum Metal passen (zB Sabian AAX, Paiste Rude) oder zum Jazz (zB Sabian HHX, Orion Mainstream).
    Grundlegend unterscheiden sich die Becken in der Art der Verarbeitung, den Verwendeten Materialien und ihrer Größe/Dicke.

    Man kann auch sagen: Prügelt man auf ein becken wie ein Irrer ein, dann passts zum Metal, streichelt man es passts zum Jazz :D


    Achja: HH-Größe und Snaregröße müssen nicht identisch sein ;) !
    Wie kommsten eigentlich da drauf ???
     
  17. Chaospatrouille

    Chaospatrouille Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    5.10.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.07   #17
    ^^ lol ich hab irgendwo bei enm schlagzeug komplettset gelesen 14" snaredrum und 14" hihat. außerdem im schlagzeugbuch, dass man bekcen und trommeln aufeinander abstimmen sollte. daraus hab ich geschlussfolgert. das die größen identisch sein sollten.

    im übrigen hab ich herraus gefunden das meine leihbecken paiste 802 plus sind

    gibts nicht irgendwelche geheimtips ( wie Hagström bei gitarren) die an sich voll gut sind zu billigen preisen? ich hab schon häufiger gelesen dass stagg und puro so geheimtipps sind, aber puro becken find ich im netz nirgens
     
  18. Paicey

    Paicey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.07
    Zuletzt hier:
    20.10.08
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.07   #18
    Hier wird doch empfohlen,nicht zu pauschalisieren,dann tu das in Bezug auf Stagg bitte auch nicht.Die Teller können ziemlich ordentlich klingen.
     
  19. Benschi

    Benschi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    2.670
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    13.557
    Erstellt: 12.12.07   #19
    Beim Schlagzeug spielen "muss" man so gut wie nichts machen ! Du KANNST machen was dir gefällt oder wie du es für richtig hällst ! Niemand sagt, das die Snare und die HH die selbe Größe haben müssen ! Das sind nur Empfehlungen. Erlaubt ist also, was gefällt.

    Das 802plus finde ich mal garnicht so schlecht !

    Bei den Stagg kann der Klang sehr streuen, da sie handgehämmert werden und scheinbar ziemlich große Fertigungstoleranzen haben.
     
  20. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 13.12.07   #20
    Bei Stagg gibt es relativ hochwertige Serien als auch billigster Schrott. Und weil es letzteres gibt (und oft das Erste ist, wobei man der Marke begegnet) hat die Marke den Ruf, nur billigen Schrott anzubieten...

    "Geheimtipp" wären die hier angebotenen Zultan Becken. Die sind sehr ordentlich und haben einen durchaus bezahlbaren Preis (vergleichbare Becken der großen Hersteller kosten etwa das Doppelte).
     
Die Seite wird geladen...

mapping