Beste Methode um E-Gitarren zu bemalen (Comicfiguren)?

von Spell, 24.09.07.

  1. Spell

    Spell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    646
    Erstellt: 24.09.07   #1
    Hi!
    Also hier geht es jetzt nicht um eine normale E-Gitarren Lackirung.
    Sondern halt eher um Figuren (z.B. aus Zeichentrickfilmen/Comics usw.), die man auf die E-Gitarre malt.

    Was ist die beste Methode, um eine E-Gitarre quasi mit schönen Zeichnungen zu verschönern?
    Man könnte sich ja z.B. eine billige E-Gitarre von Squier kaufen, um diese dann mit farbigen Motiven zu verschönen.

    Nur die Frage ist: Was für ein Equipment braucht man dazu?
    Die Farben sollten natürlich auch lange halten und nicht abblättern (Die Farben sollten gegen Flüssigkeiten bzw. Schweiss resistent sein).
    Man bräuchte halt auch einen dünnen schwarzen Stift bzw Pinsel, um die Konturen zu Zeichnen.
    Es gibt zwar die Airbrush Technik, aber dazu bräuchte man ja auch passende Schablonen, um dünne Umrandungen malen zu können.
    Wie malt man am besten dünne schwarze Umrandungen?
    Vielleicht sollte man die Farben auch mit einem sehr dünnen Pinsel auftragen.
    Oder kennt ihr gute Schablonen von bekannten Zeichentrickfiguren wie z.B. von den Simpsons, He-Man usw.?

    Welche Farben sind gut für die E-Gitarren Bemalung geignet?
    Welche Airbrush Pistolen (mit dünnem Aufsatz) könntet ihr empfehlen?
     
  2. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 24.09.07   #2
    Die Farbe ist mehr oder weniger egal, denn grundsätzlich kommt Klarlack drüber. Die meisten schaffen mit Airbrush, aber mit dem Pinsel geht es auch gut wenn man entsprechende Fingerfertigkeiten hat.
     
  3. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 25.09.07   #3
    Es ist alles erlaubt.
    Du kannst mit Masken, Pinsel, Pistole, Stiften u.s.w die Motive aufbringen, soweit ein verträglicher Klarlack als Überzug verwendet wird.
    Ein Pinsel für die Konturen würde ich Dir auch empfehlen. Die Farbe sollte perfekt eingestellt gut aus dem Pinsel fließen können und beim ersten Strich schon ordentlich decken >> Qualitätspinsel, am besten Synthetik-Aquarellpinsel, ich bin mit Da Vinci oder Comet Künstlerpinsel ganz gut klar gekommen. Die Dinger halten auch ewig, wenn man sie pflegt.

    Flächen sehen mit Pinsel weniger gut aus, da ist eine Pistole das beste, aber die Maskiererei ist viel Arbeit. Kannstes aber so machen, daß Du das Motiv am Computer entwirfst oder ein gezeichnetes einscannst. Jetzt kannst Du das Motiv (die Konturen für die Maske) beliebig ausdrucken auf Papier oder Maskierfolie.
    Zur Not geht aber doch ein Pinsel. Wenn der Auftrag dick genug ist, können die entstandenen Pinselschlieren mit feinem Naßschleifpapier geplant werden, ohne daß Du die darunter liegende Fläche verletzt (Vorsicht + Übung).

    Erst die Flächen und hellen Farben auftragen, zum Schluß hin die dunkleren Farben verwenden.
    Letztendlich die Konturen ziehen, sodaß keine Blitzer zu sehen sind bei angrenzenden Flächen.
    Man arbeitet von hinten nach vorne, wenn Fläche über Fläche kommt, ist aber nicht so gut, weil dann die Farben eine Megadeckkraft besitzten sollten >> Gefahr des Anlösens speziell beim Pinsel. Bei der Airbrushpistole kein Problem - so kann dann auch transparent gearbeitet werden, oder Verläufe erzeugt werden.

    Um keinen Fehler oder sagen wir Wackler zu machen, solltest Du die Konturen des Motivs erst mal auf einem Papier oder so üben je nach Schwierigkeitsgrad, um den richtigen Schwung der Kurven zu testen und um mit dem Motiv warm zu werden.
    Es gibt flexible Kurvenlineale, die man mit etwas Abstand zum Grund zur Hilfe nehmen kann, um mit dem Pinsel Lines zu ziehen.

    Masken und Airbrushpistole, kleine Autolackspraydosen haben den Vorteil, daß ein sauberer und gleichmäßiger Auftrag möglich ist.

    Lichtblitzer, Fehler und dünne, helle Konturen können nachträglich mit einem Messer bewerkstelligt werden.

    So, hatte nichts besseres vor,
    Gruß,
    Joe
     
  4. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 25.09.07   #4
    Hallo Spell,

    ist zwar jetzt leicht OT, aber hier ein Beispiel aus meiner Sammlung.
    (Hab das nicht selbst gemacht, war schon so beim Kauf,daher kann ich auch leider nicht sagen, wie der Künstler vorgegangen ist.)
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

mapping