Billiggitarre + Gute PU's?

von rock, 02.07.07.

  1. rock

    rock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.07
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.07   #1
    Hey Leute, hab per Suche leider nix gefunden - hoffe ich hab richtig gesucht. ;)

    Hab hier noch eine billige Harley Benton rumfliegen, aus der Anfangszeit. *g* Mir kam mal die Idee, die Gitarre etwas zu pimpen, v.a. weil ich für das gute Stück sowieso nix auf dem Gebrauchtmarkt bekomme.

    Würds was bringen, wenn ich da gute PU's reinbaue um die praktisch als 2. Gitarre zu nutzen? Oder bringt das quasi gar nix zwecks Billigholz usw.? Will sagen: Lohnt sich die Kohle für neue PU's oder ist das Geld zum Fenster rausgeworfen?
     
  2. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 02.07.07   #2
    hi
    wenn es ein gutes Exemplar ist, dh. Bespielbarkeit, Klangverhalten (unverstärkt), Sustain, - gut sind, keine Deathspots und nur die Pus schwächeln, dann spricht ja nichts dagegen. Kannst ja erstmal mit einem anfangen und schauen ob es was bringt.

    viel Erfolg,
    J.B.
     
  3. rock

    rock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.07
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.07   #3
    Welche böten sich da denn an? Sollte eben mehr Soundvielfalt zu meiner Aria bringen. :)
     
  4. Slashjuenger

    Slashjuenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    6.618
    Erstellt: 03.07.07   #4
    Generell spricht eigentlich wirklich nichst dagegen. Wenn dir die Hardware taugt und auch sonst keine irreparablen Schäden wie Bundunreinheit, verzogener Hals etc. vorliegen, kannst du mit Sicherheit noch das bestmögliche aus diesem Instrument herausholen, bevor du dann auf ein teureres Modell wechselst
    Das ist das schöne an ganz normaler Hardware wie PUs, Brücken, Mechaniken: man kann sie ohne weiteres in jedes andere Instrument mitnehmen!
    Bevor du allerdings fragst, WELCHE PUs solltest du schon zumindest grob umreißen, was du da für einen Gitarrentyp vorliegen hast. Also was SCs oder HBs oder gar beides gemischt?
     
  5. rock

    rock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.07
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.07   #5
    Dürfte die da sein:
    https://www.thomann.de/de/thomann_gitarrenset_g2.htm

    Zur Verarbeitung: Ist halt eine Harley Benton, nicht der Oberhammer aber es taugt halbwegs ... am Amp klingt das Ding aber nur Scheiße - ich frag mal so: "Reichts" da neue PU's reinzukloppen damit das gut/besser wird und ich evtl mal 'nen Gig damit spielen kann?

    Sprich sind normale Singlecoils ... denke ich würde nur 2 kaufen für Hals und Steg :)
     
  6. Fl4sh_danc3r

    Fl4sh_danc3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    17.12.13
    Beiträge:
    805
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    701
    Erstellt: 03.07.07   #6
    Ist das denn auch der amp? Dann liegts imo daran, also der Sound kommt zum größten Teil aus dem amp.
    Ich hab zB ne Yamaha Pacifica mit Stockpus und ne american Fender mit ********s, die Fender klingt zwar besser, aber es sind nicht so viele Welte zwischen wie man denken könnte, also zum größten Teil machts der amp.

    Könnte halt sein, dass die billigen scs aus der HB sehr stark rauschen oder so, da würde es sich anbieten (natürlich je nachdem was du spielst) auf Humbucker im sc-Format umzusteigen. zB Seymour Duncan Vintage Rails oder Duckbucker für die Neckposi, die klingen auch noch sehr Single Coil like.
     
  7. rock

    rock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.07
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.07   #7
    Nein keine Sorge, hab die Klampfe schon an vielen Amps getestet :)

    Möchte 'nen schönen dreckigen Bluessound haben, vll evtl Richtung Funk ... will eben mehr Möglichkeiten haben! :) Gäbs da noch was außer den PU's?
     
  8. Slashjuenger

    Slashjuenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    6.618
    Erstellt: 03.07.07   #8
    Nen satz Vintage Staggered For Strat von SD vllt.? Die machen so ziemlich alles mit und sind sehr beliebte Austausch-SCs.
     
  9. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 03.07.07   #9
    Also ich kenn da einen der schwört ausschließlich auf 50-Euro-Gitarren plus Neuverdrahtung und Pickuptausch. An sich halte ich zwar nix von der Idee, aber andererseits ist das Zeug von dem soweit garnicht mal schlecht.
     
  10. rock

    rock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.07
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.07   #10
    Was heißt Neuverdrahtung? :)
     
  11. rock

    rock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.07
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.07   #11
    Hast 'nen Link zu den Dingern? Bzw. muss ich darauf achten wo ich die Dinger hinbaue? (Gibt doch spezielle Bridge und Steg PU's oder?)
     
  12. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 03.07.07   #12
    Austausch aller bei Lieferung verlöteten Drähte. Das sorgt für bessere Lötstellen und besseres Kabelmaterial... jedenfalls nehme ich an, dass das der Zweck ist.
     
  13. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 03.07.07   #13
    Bei einem Set-Preis von 119 Euro kann man der Gitarre vermutlich einen Neuwert von 50 Euro zuschreiben. Wie es da mit der Qualität des Materials aussieht, kann man sich an zwei Fingern abzählen! Da ist jede größere Investition mit hoher Wahrscheinlichkeit zum Fenster raus geworfenes Geld!
    Das hängt entscheidend davon ab, wie es um die mechanische Klangqualität des Instrumentes bestellt ist. Eine seriöse Vorhersage würde ich da nicht wagen. Den allgemeinen Erfahrungen nach, sollte man da aber nicht zuviel erwarten!
    Wenn Du mal den Preis für 3 Tonabnehmer gegen den Wert des Instrumentes stellst, solltest Du Dir diese Frage selber beantworten können!

    An Deiner Stelle würde ich keine neuen Tonabnehmer einbauen, sondern einmal mit verschiedenen Lastkondensatoren experimentieren. Die Single-Coils einer Strat haben in der Regel eine relativ hohe Resonanzfrequenz, sodas man mit einem zusätzlichen Lastkondensator den gesamten Bereich bis runter zu den PAFs abdecken kann. Der erreichbare Effekt ist der gleich wie bei einem Austausch der Tonabnehmer gegen solche mit geringerer Resonanzfrequenz. Allerdings kostet so ein Kondensator lediglich ein paar Cent!

    Wenn das Ergebnis nicht gefällt, ist man um ein paar Erfahrungen reicher und muß nicht "betteln" gehen. Wie das ganze geht, ist in Guitar-Letter II nachzulesen.

    Ulf
     
  14. vanDango

    vanDango Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    18.07.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 03.07.07   #14
    ich würde nicht mal dran denken, neue PUs in eine 50 euro gitarre einzubauen!

    das sind die berühmten perlen vor die säue...;)

    man muss sich mal überlegen: du hättest dann eine gitarre, die ca. 200 wert ist und 150 euro davon kommen von den PUs...für mich wäre das nichts...
     
  15. KrshnaBooz

    KrshnaBooz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    431
    Ort:
    BWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 03.07.07   #15
    Wenn du irgendwelche halbegs guten PUs in der Schublade liegen hast, könnte man es ja probieren. Das kostet ja nichts. Wenn du jetzt aber dir erstmal einen Satz Tonabnehmer kaufen würdest für sagenwa mal 150-200 € lohnt sich das in meinen Augen überhaupt nicht. Dann würde ich mich lieber auf die Suche machen nach einer guten gebrauchten oder guten und billigen neuen Gitarre. Für 200€ kann man schon einige gute Gitarren finden, be denen es sich auch lohnen würde in der Zukunft evtl. PUs zu tauschen.
     
  16. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 03.07.07   #16
    Davon war eigentlich nicht die Rede!

    Ulf
     
Die Seite wird geladen...

mapping