Boss BR-600 für pc-faule keyboarder?

von hudtwalcker, 01.04.08.

  1. hudtwalcker

    hudtwalcker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Zuletzt hier:
    1.04.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.04.08   #1
    hallo ihr guten menschen,

    auch wenn ich hier in der rubrik nicht so ganz richtig bin - vielleicht sieht's ja doch der richtige? also. der boss br 600 reizt mich ja schon: relativ einfache bedienung, überraschend guter klang (für roh-produktionen bzw. proben-vorbereitung), interessanter preis ... allerdings frag ich mich, ob ich mit 2 keyboards (mo6 und yamaha e-piano) wirklich die zielgruppe für das gerät bin. was spricht denn der erfahrene user? über meinungen würd ich mich sehr freuen.

    heißen dank und gruß,
    dierk
     
  2. RudiP

    RudiP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.06
    Zuletzt hier:
    12.07.11
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 03.04.08   #2
    hmmmm...... ich habe schon viel mit dem gerät gemacht. wenn dir max. 2 gleichzeitig aufnehmbare inputs (= 1x stereo signal) reichen, du keine synchronisation über midi und nie mehr als 1gb speicher benötigst, dann ist das ein ziemlich pfiffiges gerät.
    ich zeichne damit proben auf (stereo micro intern),
    bereite demos für die band vor (drumcompu inside, guit, bass keys spiele ich so drauf) und experimentiere viel mit den internen effekten herum, die teilweise sehr abgefahrene sachen ermöglichen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping