Brauche einen Hardware-Lautstärkeregler

von ...timur°°°, 14.07.07.

  1. ...timur°°°

    ...timur°°° Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 14.07.07   #1
    Ich benutze in meinem kleinen Heimstudio für die Gitarre einen Line6 PODxt PRO in Verbindung mit einem Atomic Reactor 112. Dummerweise hat die Endstufe des Atomic Reactors keine eigene Lautstärkeregelung. Ich brauche aber unbedingt eine. Die simpelste Lösung wäre imho, zwischen die beiden Geräte einen schönen großen Lautstärkeregler zu schalten, womit ich den Pegel dosieren kann. Einfach nur einen einzigen simplen, einkanaligen Volume-Regler!

    Gibt es so etwas als einzelnes Gerät zu kaufen? Ist ja so ziemlich das simpelste, was man sich vorstellen kann. Aber bei der Suche in einschlägigen Online-Shops habe ich nur den "SPL Volume2" gefunden, der komischerweise über 200 Euro kostet !?! :confused: So etwas muß es doch auch in billiger geben?

    Also nochmal:

    • einfacher Lautstärkeregler: laut rein, leise raus. Mehr nicht.
    • Als Extra-Gerät mit Drehknopf, was auf dem Tisch stehen kann
    • Soll natürlich im Idealfall die Klangqualität nicht beeinflussen...
    • und am besten unter 50 Euro!

    Ich glaube einfach nicht, daß so etwas nicht existiert. Könnt ihr mir helfen?

    P.S. irgendwie dachte ich, es paßt zum Thema "Mischpulte", da man das Problem auch mit einem kleinen Mischpult lösen könnte. Deswegen hier rein...
     
  2. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 14.07.07   #2
    Hm, selber bauen...

    Kleines Gehäuse, zwei Buchsen und ein entsprechendes Poti.
     
  3. ...timur°°°

    ...timur°°° Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 14.07.07   #3
    Hm... ich kann nicht löten... und außerdem kenne ich es von Gitarren-Volume-Reglern (die ja auch nur simple Potis sind), daß sie EXTREM den Klang beeinflussen, z.B. in Form eines heftigen Höhenverlustes beim Zurückregeln, es sei denn man lötet noch einen Kondensator dazwischen... was dann natürlich auch alles andere als klangneutral ist...
    Oder ist das bei Line-Level-Signalen nicht der Fall? Und wenn ja: was für einen Poti nehme ich denn da am besten? (Widerstand, linear/logarithmisch...)

    Habe inzwischen den hier gefunden:
    http://www.musik-service.de/Sm-Pro-Audio-Nano-Patch-prx395759719de.aspx
    Aber auch dieser Preis erscheint mir angesichts der Tatsache, daß es ein einziger Regler ist, irgendwie übertrieben...
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 14.07.07   #4
    Was günstigeres, bis auf ein kleines Mischpult oder das Nano von SM Pro, ist mir nicht bekannt. Also hast du nicht viele Alternativen.

    Kleine Mixer

    Tapco MIX-60
    Tapco MIX-100
    Behringer XENYX 502
    Behringer XENYX 802

    Monitor Controller

    SM Pro Audio Nano Patch
     
  5. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.548
    Zustimmungen:
    592
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 14.07.07   #5
    hab das selbe Problem und ich bin zur Zeit am überlegen, mir den Electro Harmonix LPB-1 zu kaufen, nachdem ich im Review-Thread dazu gelesen habe, dass der nicht nur lauter, sondern auch leiser machen kann...

    preismäßig wär's absolut im Rahmen, ich bin mir nur nicht sicher, ob der "Leiser"-Bereich fein genug justierbar ist, da ich den in erster Linie bräuchte, wie du auch.. aber wie gesagt, ich überleg's selbst noch, hab' sowas nicht

    andere Idee wäre, einen Equalizer zwischenzuschalten, der ein Gesamt-Volume-Band hat, damit könnte man dann meist so bis zu 10 oder 12, manchmal sogar 15dB absenken
     
  6. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 15.07.07   #6
    oder upgraden auf den Atomic 50 oder die Tech 21 Power Engine, die haben den Lautstärkeregler schon drin.
     
  7. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.548
    Zustimmungen:
    592
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 15.07.07   #7
    das wäre aber z.B. für mich keine Alternative, da ich über den Effektreturn meinen Preamp in meinen alten Bass-Amp einschleife und so dessen Endstufe + Box nutze.. da is nix mit upgraden ohne größeren Aufwand ;)
     
  8. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 16.07.07   #8
    ich machs ähnlich, ich gehe mit meinem Tonelab in den Effekt Return von einem altem Valvestate Topteil, aber da ist es so, daß der Master Volume Regler am Amp weiter funktioniert.
    Ich könnte aber auch über den Effektweg-Poti an dem Amp die Lautstärke absenken.
     
  9. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.548
    Zustimmungen:
    592
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 16.07.07   #9
    jo.. das is.. schön ;) aber ich hab weder einen Effektwegregler, noch funktioniert mein Volume-Regler hinter dem Effektweg (weiß Gott, warum.. ich hab ja auch meine Gründe, nur Endstufe und Box des Amps zu nutzen ;))
     
Die Seite wird geladen...

mapping