Brauchen Gitarristen Noten?

von Hannibal2k, 01.01.04.

?

Wie oft spielt ihr Sachen nach Noten oder Tabulaturen?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 21.01.04
  1. Zum kotzen

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. o.k.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Geil

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Ja, das bringt was!

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Ist mir egal...

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. Nein, bloß net, wo kommen wir denn da hin...

    0 Stimme(n)
    0,0%
  7. 14" TomTom

    0 Stimme(n)
    0,0%
  8. 14" FloorTom

    0 Stimme(n)
    0,0%
  9. ja

    0 Stimme(n)
    0,0%
  10. nein

    0 Stimme(n)
    0,0%
  11. JA! Wird mal wieder Zeit...

    0 Stimme(n)
    0,0%
  12. mhhh... is' mir eigentlich ziemlich pupe

    0 Stimme(n)
    0,0%
  13. ja

    0 Stimme(n)
    0,0%
  14. nein

    0 Stimme(n)
    0,0%
  15. Nur Neck-thru (mehr Sustain)

    0 Stimme(n)
    0,0%
  16. Nur Bolt-on

    0 Stimme(n)
    0,0%
  17. Ist mir so lang wie breit; es macht keinen Unterschied

    0 Stimme(n)
    0,0%
  18. Nur vor Gigs

    0 Stimme(n)
    0,0%
  19. Ich spiele mich immer warm egal wofür

    0 Stimme(n)
    0,0%
  20. Nur für's Üben

    0 Stimme(n)
    0,0%
  21. Ich spiele mich nie warm!

    0 Stimme(n)
    0,0%
  22. Nur nach Tabs

    0 Stimme(n)
    0,0%
  23. Nur nach Noten

    0 Stimme(n)
    0,0%
  24. Hauptsaechlich nach Noten

    0 Stimme(n)
    0,0%
  25. Hauptsaechlich nach Tabs

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Hannibal2k

    Hannibal2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    30.07.07
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.04   #1
    Hallo,
    mich interessiert mal ob ihr euch neben Tabs auch noch mit etwas Notentheorie beschaeftigt. Ich meine, dass wenn man schon ein Instrument spielt, sich auch mit der Therorie auseinandersetzen muss.
    Allerdings faellt es natuerlich auch schwer, da es ja durch Tabulaturen eine, fuer Anfaenger, viel einfachere Methode gibt Musik aufs Papier zu bringen und davon zu lesen.

    Gruss Christoph
     
  2. Lenny

    Lenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 01.01.04   #2
    Spiele seit mehr als 9 Jahren Keybaord, habe also gewisse(wenn auch nur begrenzte) Notenwhrfarung. Um zu schauen, wie das auffer Klampfe funzt, hab ich mir halt ein Gitarrenbuch mit Noten(NUR mit Noten) besorgt. Denn Tabs bekommt man überall her. Tabs sind zwar nicht so gut, weil alle aus dem Interet keine Notenwerte wie Noten selbst besitzen, also Achtel, Triolen etc aber die meisten TabSpieler, wissen eh nix damit anzufangen. Aaaber auf der anderen Seite sind Tabs unersetzlich wenns um Soli geht, gerade bei schweren Sachen mit viel Saitenwechsel, Legatospiel, Tapping etc sind Noten nicht wirklich brauchbar. Da ich davon ausgehe, dass hier nur die wenigsten klasische Gitarre spielen, kann man sagen, dass mn Noten ausser dafür kaum benötigt. Wer sich aber informiert und kundig macht, also auch Harmonielehre etc weiss wofür er es tut.
    In diesem Sinne...
     
  3. Lord6String

    Lord6String Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.03
    Zuletzt hier:
    9.03.06
    Beiträge:
    2.012
    Ort:
    Herne
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    127
    Erstellt: 01.01.04   #3
    Es ist aufjedenfall von vorteil und du unterscheidest dich von den anderen Gitarristen.Will jetzt auch Noten lernen.In Noten passen viel mehr Informationen als in Tabulatur!
     
  4. Hannibal2k

    Hannibal2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    30.07.07
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.04   #4
    Also ich moechte jetzt nicht, das der Eindurck entsteht, dass ich nur nach Noten spiele. Ich wuensche es zu koennen, aber ich spiele erst seit gut 2 Jahren und habe vorher auch nie was anderes gemacht, was mit Musikmachen zu tun haben koennte. Damit faellt es sehr schwer sich immer ein Stueck Theorie anzuschauen, alelrdings konnte ich mich bis jetzt immer noch dazu zwingen, da ich denke wenn man Noten sogut wie die Zahlen lesen kann, kommte man viel schneller vorran und lernt auch wesentlich mehr.
    Es gibt aber auch Leute, die meine man braucht ueberhaupt keine Tabs zum Gitarre spielen, mein Lehrer. Er hat mir alle Sachen die ich spielen wollte rausgehoert, sogar sachen wie Fade to Black oder Rock Bottom von Ufo. Die hat er dann aufs Notenpapier gebracht und ich musste/wollte sie nachspielen und es hat wunderbar geklappt. Sogar die Soli in den Liedern, habe ich ausschliesslich durch die Noten gelernt.

    Gruss Christoph
     
  5. Don.Philippe

    Don.Philippe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 01.01.04   #5
    melodien lerne ich immer nach tabs, das wars dann aber auch schon, rhythmik lern ich aus noten. daher ist es am besten, wenn du beides beherrschst. die noten an sich kann ich zwar auf dem griffbrett nicht orten, trotzdem sind noten wichtig, wie gesagt, für die rhythmik, pausen etc.
     
  6. CHILDofTOOL

    CHILDofTOOL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 01.01.04   #6
    Man sollte schon unterscheiden ob man mit Noten die Theorie meint oder wirklich vom Blatt spielen. Das sind 2 verschiedene Sachen. ( Noten lesen und verstehen gehört natürlich zu beidem am wirklich fleissend braucht man es ja nicht zu können). Wenn ich was nachspiele guck ich auf die Tabs und wenn ich mir was aufschreibe dann mache ich das in Notenschrift weil das einfach schneller geht und ich mir weniger aufschreiben muss, nur die Note und die Lage und fertig.( Entweder dann nur den Notennamen oder Standardnotation)
     
  7. TrinOO

    TrinOO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    29.11.05
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.04   #7
    klar muss man beides können. Wenn du z.B. n Lied nachspielen willst, hast aber nur die Note, dann wirds etwas dauern bis du weißt die du greifen musst. Also von dem her eher TAB's, weil du hast ja das original für die Rhythmik und co. SOnst kann man mit Noten natürlich mehr ausdrücken
     
  8. GenderBender

    GenderBender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.03
    Zuletzt hier:
    2.07.04
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.04   #8
    Ich spiel seit 10 jahre klavier und seit 6 monate Gitarre. Deshalb hab ich mit notenlesen ansich keine probleme. Aber gitarre spiel ich auch lieber aus Tabs weil ich einfach zu faul bin mir die lage zu suchen. Sollte ich aber vielleicht mal machen *g. Abgesehen davon finde ich das JEDER musiker noten lesen sollte weil im grunde ist die Tabulatur ja, ne verstümmelte notenschrift will ich nicht sagen, aber beinhaltet doch überhaupt keine rythmik usw... Also oft wenn ich Solis versuche nachzuspielen ist es schwer ohne noten weil man eben oft einfach wissen muss warum spielt man es so sind es 16tel oder sinds 32tel usw....
     
Die Seite wird geladen...

mapping