Charvel, Jackson und Kramer Gitarren

von Razamanaz, 22.11.03.

  1. Razamanaz

    Razamanaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.03
    Zuletzt hier:
    17.06.07
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.03   #1
    Also ich sehe immer wieder bei Ebay günstige Charvel, Jackson und Kramer Gitarren. Warum gibts die Dinger sooo billig? Ich meine viele von denen haben Seymour Duncon PUs oder DiMarzios. Ws is da Faul? Oder is da nix faul und die Leute geben sie einfach nur her, weil ihnen die Farbe nicht gefällt? *lol*

    Joe
     
  2. Xyphelmuetz

    Xyphelmuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.04.10
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    48
    Erstellt: 22.11.03   #2
    Bei Jackson gibtz verschieden teure Gitarren die auch unterschiedliche qualität haben. Die X-Serie is die billigste, kriegste neu schon für um die 400 Euronen, oder sogar billiger.
     
  3. Razamanaz

    Razamanaz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.03
    Zuletzt hier:
    17.06.07
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.03   #3
    ja ich mag das Design von den 80' Äxten. Die bunten Farben hehe naja eben diese Van Halen Feeling.

    Offtopic: Hat jemand so eine Gitarre günstig abzugeben? Egal welche Farbe oder Form hauptsache grell und aussergewöhnlich
     
  4. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.930
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.351
    Kekse:
    18.937
    Erstellt: 22.11.03   #4
    Und die haben dann keine Seymour Duncans sondern Duncan Designed Pick Upes!
     
  5. murdoc

    murdoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.07.12
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.03   #5
    haha........ :D
     
  6. HellBilly

    HellBilly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Zuletzt hier:
    24.04.12
    Beiträge:
    330
    Ort:
    Ketsch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.03   #6
    löl? :D :) :( :o :shock: :? 8) :D :x :p :oops: :( :evil: :twisted: :rolleyes: ;) :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: (mein ultimativer smily test ^^ )
     
  7. Baretta

    Baretta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    27.03.08
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 19.09.05   #7
    cool ich lass jetz mal son altes thema aufleben :D
    ikch hab genau von dem hier beschriebennen mir 2 gekauft. ne kramer (mit original seymour duncan) und ne charvel
    das war imo das beste was mir je passiert ist, traumgitarren für 200€(haben im vergleich schon ibanez klampfen im wert von 2000€geschlagen kein scheiß ich habs im laden getestet)
     
  8. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 20.09.05   #8
    Keine Reputation. Zumindest Charvel und Kramer.

    Die Pacer Custom II von Kramer z.B.: Heavystrat, gutes Material, Floyd Rose original, Schaller PUs.....200 Euro oder auch mal weniger. Aber halt kein Name dahinter.

    Die kennt heute kaum noch einer, Kramer als Firma ist ziemlich unwichtig (ausser der jersey Star stellen die ja auch nix wirklich bekanntes mehr her), formal gehören die eh Gibson, neues ist nicht zu erwarten........--> 80er Relikt.

    Ähnlich wie mit Topmodellen alter Aria Pro II-Reihen. Obwohl sich das langsam rumspricht, dass es da gutes zeug gibt. Trotzdem geht das unter wert weg.
     
  9. Creepy

    Creepy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    21.03.16
    Beiträge:
    1.872
    Ort:
    Erlangen, Germany
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    2.065
    Erstellt: 20.09.05   #9
    Dank dir Ray , werde ich mir ne Kramer im Herbst holen , wenn die wirklich so eine gute Resonanz haben wie du und andere hier meinen und für den Preis. Da mach ich sogar einen Blindkauf bei Ebay mit.
     
  10. Loomis

    Loomis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 20.09.05   #10
    Ja, ich habe mal eine wunderschöne absolut neuwertige Charvel Stratocaster (wie auch Iron Maiden welche haben [neben Fenders]) mit Luxuskoffer und allem für 284€ verpasst. Da könnte ich jetzt noch durchdrehen... :(
     
  11. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.171
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    645
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 20.09.05   #11
    bei den charvels mußt du aufpassen, die meisten werden als US modelle angeboten, sind aber japan modelle. sind deswegen aber keine schlechten gitarren!

    bei jackson ist die produktspanne sehr groß. die reicht vom einsteiger modell bis zur customshop.
    genauso groß ist natürlich auch der preisunterschied.

    gute und ab und an mal günstig zu finden sind die alten professional modelle von 1990 bis 1994.
    wobei auch hier der preis sich zwischen 300.- und 600.- oder mehr euro bewegen kann, je nach modell.

    ein modell was kramer derzeit herstellt und neben der jersey star sehr interessant ist: die 1984 reissue. also eine reissue der gitarre, die eddie van halen in den frühen 80ern mal gespielt hat.
    allerdings ist die gebraucht recht selten zu finden.

    ansonsten ist da eine pacer, pacerII oder pacer custom sehr interessant.
     
  12. Newsted

    Newsted Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.686
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    7.901
    Erstellt: 20.09.05   #12
    Bei Kramer werden aber auch oft die Koreaproduktionen aus den 80ern als Kramer USA angepriesen, da hinten Neptune, US dransteht. Die waren zwar ebenso nicht übel, aber eben keine "echten" American Kramer.

    Die Preise der Kramer steigen momentan leider, ich hab das über das letzte Jahr hinweg etwas beobachtet.
     
  13. Wiakr

    Wiakr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.05
    Zuletzt hier:
    20.09.05
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.05   #13
    Meistens sind es aber auch Seymour Duncan designed Pickups, also nicht die originalen Seymour Duncan.
     
  14. Baretta

    Baretta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    27.03.08
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 20.09.05   #14
    meines erachtens nach verbaut nur jacson "duncan designed" pickups, und das is klar was ganz anderes, ein blick auf die unterseite des pickups schaffft klarheit, bei meiner kramer, ein "richtiger" seymour duncan. es ist echt kaum zu glauben wie doof dfie leuite bei den gitarren sind.
    zum thema kein name dahinter hm: das finde ich total ansichtssache.
    kramer WAR definitiv mal ne super marke und wenn man von 80er metal redet, bzw. van halen, bon jovi oder motley crüe etc. ist kramer DER name
     
  15. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 20.09.05   #15
    Nur spielt das bei der Masse heute keine Rolle. Meiner Ansicht nach IST das ne tolle Marke gewesen. Aber meine Ansicht ist uninteressant, wenn es um nackte Zahlen und Gebrauchtwaren-Werte geht.

    Gibson, Fender, das sind Namen. Bei Insidern auch D'Aquisto, Stromberg, Guild, von mir aus LAG oder Siggi Braun......aber Kramer ist heute etwas, was die wenigsten mit einer klassischen Topmarke verbinden. Ob zu recht oder unrecht, ist dabei egal. Ich finde ja, zu unrecht. Die alten Kramer sind einfach klasse.

    Im übrigen galt das mit der Berühmtheit auch in den 80ern nur für ne relativ eng umgrenzte Clique, die da Kramer (und auch Hamer) hoffierten. Auch damals waren das underdogs, im Vergleich mit den großen Namen. Dazu kam der Niedergang von Gibson und Fender Anfang/Mitte der 80er. Da hatten die underdogs es etwas leichter.

    Heute ist Kramer ein Relikt. Weder ne Firma für die Masse, noch für die kleine Elite.

    Und genau deshalb kriegt man ne gut erhaltene Pacer Custom II für den Preis, den alleine das Floyd Rose neu kostet.

    Mal sehn, vielleicht spricht sich das ja rum und ändert sich. Bei den Squier Protones hat sich ja auch enorm was getan. Der Name Squier ist nix wert, und trotzdem ging die Tele Thinline schon für 500 Euro weg...
     
  16. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    3.200
    Kekse:
    46.327
    Erstellt: 21.09.05   #16
    Net ganz... die gibts auch noch bei Schecter, Hamer, Daisy Rock, Samick, ESP, Aria, Squier, Dean(?), Cort... also praktisch fast überall ;)
     
  17. Baretta

    Baretta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    27.03.08
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 21.09.05   #17
    gut, aber ich würd mal sagen van halen war DER gitarrist in den 80ern icjh mein prollige-rockbands gitarirensoli mit tapping und legato floydrose spieltechniken divebombs das hat doch van halen erst mit der I im jahr 78 hervorgerufen und dder war bekannt für seine barettas , sine streifen design kramer, absolut kult meiner meinung nach , also dürfte kramer doch shcon nen gewissen bekanntheitsgrad gehabt haben. ich hab shcon werbe bilder gesehn von damals mit van halen und seiner kraer wo nur steht "simply the best guitar you can buy today"
     
  18. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 22.09.05   #18
    Frankenstrat :D

    PS: waren die ersten Teile nicht Fender-Strats, in die Eddie einfach ein Floyd Rose und nen PAF reingestopft hat?
     
  19. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.171
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    645
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 22.09.05   #19
    teilweise, teilweise wurden sie aber auch von wayne charvel mit überarbeiteten / modifizierten gibson pus ausgestattet.

    das floyd kam erste später zum einsatz, weil es ja erst 1979/1980 entwickelt wurde und da war eddie auch nicht ganz unbeteiligt.

    die gelb/schwarze wurde von wayne für eddie gebaut, allerdings hatte ed keinen endorsment deal und somit überklebte er den charvel schriftzug auf der kopfplatte einfach mit einem schwarzen klebeband.
     
  20. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 22.09.05   #20
    Hätt ich mir denken können, dass Du das weisst .... :great:

    Ich hatte nur noch dunkel in Erinnerung, dass es zumindest nicht mit Kramer angefangen hat, das ganze Eddie-Frankengesummse.....
     
Die Seite wird geladen...

mapping