DBX 166XL/266XL Mikrofon ohne Preamp anschließen?

von AtRyAn, 17.01.16.

  1. AtRyAn

    AtRyAn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.13
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Hamburch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -95
    Erstellt: 17.01.16   #1
    Hallöle,

    ich wollte schnell fragen, ob es möglich ist, an Kompressoren/Prozessoren wie den beiden oben genannten, die XLR Ein- und Ausgänge haben, ein Mikrofon ohne Vorverstärkung anzuschließen? In meinem Fall wäre es das Electrovoice RE320, ohne Phantomspeisung halt.

    Das Signal würde dann übrigens ins Steinberg UR22 fließen :)

    LG
    Addi
     
  2. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.385
    Zustimmungen:
    6.519
    Kekse:
    150.156
    Erstellt: 17.01.16   #2
    Nein, das funktioniert so nicht. Der Pegel eines Mikrofones (und gar noch eines dynamischen) reicht bei weitem nicht aus, um den für Linepegel konzipierten dbx zum Arbeiten zu bewegen :)

    Die XLR-Anschlüsse hat er, weil er halt für professionelle Studios gebaut wurde, da wird häufig XLR lieber als Klinke verwendet :)
     
  3. really no one

    really no one Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    2.360
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    752
    Kekse:
    9.509
    Erstellt: 17.01.16   #3
    Übrigens,...ich hatte mal einen Monat einen DBX166XL in meinem Signalweg. Da gehst du lieber mit dem Mikrofon direkt in dein Interface und erledigst die Kompression via FreeWare PlugIn in der DAW,...die Ergebnisse sollten besser klingen. Dann brauchst du auch keinen Extra Vorverstärker. Möchtest du den DBX dennoch verwenden, kannt du natürlich auch das aufgenommene Signal wieder durch das Interface auf den DBX und zurück in den PC führen. Aber wie gesagt, ich rate von DBX ab.
     
Die Seite wird geladen...

mapping