Digitech GSP1101 - Der neue Modelling-Amp

von Diego, 22.06.07.

  1. Diego

    Diego Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    56
    Erstellt: 22.06.07   #1
    Hat jemand schonmal den neuen Digitech GSP1101 getestet? Sieht interessant aus das Teil.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. GrEenPIsS

    GrEenPIsS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    10.09.10
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 22.06.07   #2
    Bei Musik-service hab ichs nicht gefunden, bei Thomann steht vorrausichtliche Lieferung am 30.06.. Wird dir also noch keiner was sagen können.
     
  3. GrEenPIsS

    GrEenPIsS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    10.09.10
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 12.09.07   #3
  4. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 19.09.07   #4
    So, ich hatte gestern die Gelegenheit, den Preamp mal 2 Stunden auszuprobieren (über eine Peavey 60/60-Röhenendstufe in eine Marshall 1960-Box mit Celestion V30ern). Mein vorläufiges Fazit: Im Effektbereich hervorragend, offenbar fließt da die Hauptleistung der beiden Prozessoren ein. Sehr natürlich klingende Hall- und Delayeffekte, auch die Modulationseffekte haben mir gefallen, vor allem auch, wenn man die sog. "Tone Library" bemüht, eine Art vorkonfektionierte Effektkette. Die Effektsektion finde ich insgesamt deutlich besser als die des Pod XT (hatte ich selbst mal) bzw. des Boss GT-8 (habe ich immer noch). Die Amp-Models allerdings fand ich wenig spektakulär, zwar immer noch ein wenig druckvoller als beim Pod XT, aber vor allem bei den HI-Gain-Sounds doch etwas künstlich-britzelig in den Höhen und dünn in den Tiefen, jedenfalls nicht so, dass ich mit heruntergeklappter Kinnlade vor der Box gestanden hätte. Es gibt aber eine ganze Reihe Einstell-Parameter, vielleicht bekommt man das mit längerem Tweaken alles hin, aber so vom ersten Eindruck her nicht ganz das, was ich erwartet hätte. Auch hätte ich mit geschlossenen Augen wohl die wenigsten der Amp-Models ihren realen Gegenstücken zuordnen können, allenfalls die Marshall-Models. Nun kann man aber die Amp-Model-Sektion auch komplett aus dem Signalweg nehmen und nur die Effekte nutzen, also das Gerät quasi als Multi-Effekt nutzen und die Amp-Models nur als "eiserne Reserve" vorhalten, mit denen man direkt ins Mischpult geht, falls der Haupt-Amp mal abraucht oder so. Auf der Positiv-Seite lässt sich noch verbuchen, dass die Handhabung wirklich sehr intuitiv ist, da hat Digitech ganze Arbeit geleistet, ich habe mich im Menü-Dschungel jedenfalls auf Anhieb gut zurecht gefunden, das sollte wirklich niemanden überfordern (ganz im Gegensatz zum GT-8). So, das war mal mein erster und ganz persönlicher Eindruck. Ich bin mal gespannt, wie andere das Gerät beurteilen.
     
  5. Dingler

    Dingler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    156
    Erstellt: 30.10.07   #5
    Hallo zusammen,

    wer hat bereits Erfahrungen mit dem neuen Digitech GSP 1101 gesammelt?
    Vor allem interessieren mich die Zerren, spiele halt etwas heftigeres Zeug.

    Danke schon mal
     
  6. Ray_Burns

    Ray_Burns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    158
    Erstellt: 04.11.07   #6
    Ich habs mir zugelegt! Klingt im Vergleich zu meinem POD XT Pro und 2101 am besten von den Dreien. Die Sounds lassen sich auch am PC basteln. Leider optisch nicht so ansprechend wie beim POD. Das gerät ist recht einfach zu bedienen. Von der Ampauswahl her vermisse ich Diezel-Amps. Im großen und ganzen kann ich das Gerät empfehlen.
     
  7. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 06.11.07   #7
    Ich habe es gespielt und war bitter enttäuscht.
    Kann sich als Preamp klanglich nicht wirklich mit
    den Vorgängern messen. Das sind noch Profi Geräte.
    Klingt halt wie der durchschnittliche Modeling Amp.
     
  8. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 06.11.07   #8
    So ist es, jedenfalls, was die Amp-Modelle betrifft. Da ist z.B. der Digitech 2112- bzw. 2120-Rack-Preamp (mittlerweile 10 Jahre alt?) tatsächlich besser. Und die bekommt man gebraucht für eher noch weniger Geld als das 1101 neu kostet.
     
  9. Jotun

    Jotun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    196
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    503
    Erstellt: 07.11.07   #9
    ...Und für alle, die das Gerät noch nicht persönlich testen konnten, gibt's jetzt auch ein Demovideo: Klick



    Genau den Eindruck hab ich auch (kenne allerdings nur das Video)!
     
  10. musiker01

    musiker01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.118
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    2.857
    Erstellt: 08.11.07   #10
    Hmm, hatte erst lange überlegt, das Teil zu kaufen. Gottseidank war es ja lange nicht lieferbar und ich hab mittlerweile das Vox Tonelab LE.

    Die Sounds des Digitech fallen in Präsenz/Definition/Druck doch deutlich gegenüber dem Tonelab ab, wenn ich das so richtig in o.g. Video höre.

    Viele Grüße
     
  11. ElKremso

    ElKremso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.07
    Zuletzt hier:
    15.01.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.07   #11
    Sers wollte mal fragen welchen Footswitch ihr für das GSP empfehlen könnt?
    evtl noch das man darüber nen Marshall steuern kann?
    dank euch
     
  12. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 10.12.07   #12
    das beste preis/leistungsverhältnis bietet die FCB 1010 von Behringer,
    149 neu oder eben gebraucht für +/ - 100 taler

    ansonsten ne kleine leiste ala Art X11, Boss FC 50, Nobels MF1 in verbindung mit nem Midiswitcher ala Nobels MS 4

    alternative wäre auch n G-Major (hat zwei Schaltrelais eingebaut) plus kleine leiste, das bekomste vor allem deutlich günstiger als das GSP 1011
     
  13. ElKremso

    ElKremso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.07
    Zuletzt hier:
    15.01.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.07   #13
    Ja ok und wie sieht das mit dem fcb aus? ist das ding schwer zu programiern? bei thoman steht für behring vamp, aber kann ich das also auch für andere zwecke nehem?
     
  14. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 12.12.07   #14
    naja, kommt drauf an wie leicht du dich mit sowas tust oder obs dir eher schwerfällt. im Net gibts auf jeden fall ne menge unterstützender literatur dazu.

    glaub doch nicht bitteschön was bei thomann steht...
    MIDI ist ein weltweit gültiger Standard über den Midi-fähige Geräte kommunizieren. dabei ist es vollkommen unerheblich welcher hersteller etc....
    die FCB 1010 und der Vamp von Behringer sind bereits ab werk aufeinander abgestimmt, sprich die verstehen sich eigentlich blind ohne zusätzliches Programmieren. selbiges gilt für die FC 200 von Boss und das GT Pro oder GP 100 von Roland, die ControlOne und die GSP 2101 bis 2120 von Digitech. fürs GSP 1011 gibts anscheinend keine Control-Leiste, also kannst du jede x-beliebige nehmen und das GSP damit steuern.
    die FCB hat zwei Control-buchsen über die du den marshall umschalten kannst, hab ich dir diese empfohlen.
     
  15. Dingler

    Dingler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    156
    Erstellt: 04.01.08   #15
    Hallo Leute,

    der letzte Eintrag ist schon ein bischen älter / habt Ihr vielleicht schon neue Erfahrungen mit dem Teil?
     
  16. Podiminator

    Podiminator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    25.04.16
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    984
    Erstellt: 05.01.08   #16
    Hallo,

    ich hätte eine Frage: Gibt es an dem Teil beim Wahwah eine Auto-on/off Funktion? Also so, dass man bei Presets, die Wah beinhalten, durch Betätigen des Expression Pedals das Wah aktiviert und es sich dann autmatisch wieder deaktiviert?

    Danke/Gruß
    Podiminator
     
  17. go211

    go211 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    570
    Erstellt: 05.01.08   #17
    Moin, hab das Teil gestern mal aufgrund der positiven Rezension in G&B angespielt. Also die Modelingsection kingt meiner Meinung nach furchtbar! Vor allem die Rectosounds klingen dermaßen künstlich ... also wer auf gute High-Gain-Sounds Wert legt und keinen vernünftigen Preamp besitzt: Finger wech! Die Effekte konnten mich überzeugen; der Chorus klingt z.B. ne ganze Ecke besser als der des G-Major, über das ich momentan spiele. Im Vergleich zu diesem fiel mir noch die deutlich (!) bessere Bedienung des GSP1101 auf. Man kann das Ding wirklich ohne Manual bedienen. Ansonsten würde ich sagen sind sich die beiden recht ebenbürtig. :great: Leider hat das Digitech aber keine Schaltrelais; nun ja ...

    Grüße
     
  18. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 06.01.08   #18
    Chorus und Hall haben mir bei dem Gerät auch auf Anhieb sehr gut gefallen. Schade, dass die Amp-Simulationen so schlapp sind. Das hätte ich bei einem Gerät aus dem Jahr 2007, dass lt. Werbeangaben auch noch komplett neu entwickelt worden ist, so nicht erwartet. Als reines Effektgerät ist es (zumindest mir) halt einfach zu teuer.
     
  19. georgyporgy

    georgyporgy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.753
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    14.613
    Erstellt: 06.01.08   #19
    Hallo,
    mich interessieren 3 Dinge:

    - Hat das GSP 1101 ein ähnliches Soundloch und eine Sekunde Verzögerung beim Umschalten der Presets wie das 2101?

    - Klingt ein Preamp, der im Loop hängt, so als ob man sich direkt mit der Gitarre an den Preamp hängt?

    - Kann man die vorgeschalteten Verzerrer auch als Booster, also Zerre wenig und Volumen viel Verstärkung, für den Preamp verwenden, oder sind die am Loop Send pegelmäßig zu zahm? Das war beim ersten Roland Multieffekt in 19" -ich glaube GP8- leider so. Da konnte ich den Preamp meines Marshalls leider nicht mit den vorgeschalteten Zerren zum singen bringen, wie mit meinem Boss SD1.
     
  20. go211

    go211 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    570
    Erstellt: 06.01.08   #20
    Ja, definitiv! Dieser Punkt ist wirklich super gelöst ... zu den anderen Fragen kann ich dir nicht viel sagen; habe das Teil ohne Fußleiste getestet. Allerdings sollten ja allein schon wegen des Spillovers keine Soundlöcher auftreten.

    Grüße
     
Die Seite wird geladen...

mapping