Eigenbau: Mahagoni-Jazzmaster

von D4DOG, 04.12.07.

  1. D4DOG

    D4DOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.07
    Zuletzt hier:
    16.08.16
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    816
    Erstellt: 04.12.07   #1
    Tach zusammen!
    Bin neu hier im Forum, und wollte mich mal gleich mit meinem Versuch, ne Jazzmaster zu bauen, vorstellen.
    Hab in den letzten Monaten viel hier im Forum gelesen, und die saugeilen Eigenbau-Projekte :great: haben dazu geführt, dass ich jetzt auch ne Gitte selber bauen will...
    Spiel seit ca. 5 jahren ne Jazzmaster, ist genau meine Gitarre, deshalb (und weil ich dann schon mal ne Vorlage hab) sollte die neue auch die Korpusform haben.
    Da der Eigenbau aber ja schnell mal 600 Euronen kostet, und man für die Kohle auch ne (Japan-)Jazzmaster kriegt, dachte ich mir, ich bau mir halt was anderes, wird so ne Art Hybrid zwischen Jazzmaster und Les Paul, wenn man so will.

    Heißt: -Jazzmaster-Korpus aus Kaya-Mahagoni
    - geschraubter Ahorn-Hals mit Palisander-Giffbrett (von Rockinger, an den Hals trau
    ich mich nicht so rechtr dran; mach die Kopfplatte aber selbst, wahrscheinlich Les-
    Paul-Style)
    - 2 Humbucker
    - Tunomatic-Bridge

    Hab die Korpusform mit ner Stichsäge ausgesägt, und in Ermangelung eines gescheiten Fräskopfes mit der Hand bearbeitet:
    IMG_4203-1.jpg

    IMG_4387-1.jpg

    IMG_4388-1.jpg

    Bilder sind ein bisschen gelbstichig, hab keinen Blitz benutzt, sorry...

    Nächste Woche mach ich die Halstasche, hab nen Heidenrespekt davor, mal schauen was das gibt...:rolleyes:
    Bis dahin!
     
  2. Dsus2

    Dsus2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.07
    Zuletzt hier:
    2.10.15
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    37
    Erstellt: 04.12.07   #2
    :great:super projekt auf jedenfall dranbleiben!
    irgentwann mach ich des auch!

    Edit: welcome to this beatiful "forum" :D
     
  3. D4DOG

    D4DOG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.07
    Zuletzt hier:
    16.08.16
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    816
    Erstellt: 05.12.07   #3
    Hat einer ne Ahnung wie man ne Tunomatic-bridge einbaut? Hab bei Rockinger die Duesenberg steel saddle bridge bestellt, da waren aber keine Gewindehülsen bei (wie bei anderen TOM). Weiß auch nicht, warum, hab beim bestellen nicht drauf geachtet. wird die TOM dann direkt in den Body geschraubt? bei Rockinger kann man auch keine M4-gewindehülsen bestellen...
     
  4. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 05.12.07   #4
    Servus d4dog,

    hab nen ähnliches Bauprojekt gerade fertig (siehe "Tele-Eigenbau" ... wurde dann doch ne Jaguar..).

    Für die Tunomatic-Montage brauchst Du nur 4 Bohrungen im Korpus mit ca. 10 bis 12mm, weiß ich nicht mehr genau. Die müssen eben genau passen, das wars eigentlich. Und beim Lackieren darfst Du se eben nicht völlig auffüllen ;) Nachbohren durch den Lack ist n bissl gefährlich.

    Beachte dabei, daß ein Tunomatic-Steg ziemlich hoch rauskommt. Du wirst einen anstellwinkel in der Halstasche brauchen, ist nicht ganz trivial. Ich habs letztendlich für nen Tele-Hals beim Gitarrenbauer machen lassen.
    Auch der steg-Tonabnehmer steht dann ziemlich weit raus.. Bei ner Les Paul fällt das wegen der Wölbung nicht so sehr auf, bei ner flachen Decke aber schon. (auf ner Les Paul ist ja am Steg auch ein erhöhter Pickup-Rahmen, der auf ner Jazzmaster wahrsch. nich so doll aussieht..).

    Das sind eben so n paar Konsequenzen, die die Verwendung einer Tunomatic hat..

    Gruß Bernhard

    Edit: Keine Gewindehülsen? Völlig überlesen... Kann gut sein, daß es die nicht einzeln gibt. Tauscht man auch selten aus die Teile ;).
     
  5. D4DOG

    D4DOG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.07
    Zuletzt hier:
    16.08.16
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    816
    Erstellt: 05.12.07   #5
    Danke für den Tip. Hab mich auch gefragt, ob ich den Hals anwinkeln muß. Andererseits ist bei meiner Jazzmaster die Brücke nicht flacher als die TOM, und der Hals ist ohne winkel... deshalb dachte ich, wenn man die TOM entsprechend tief einstellt, müsste es eigentlich ohne Winkel gehen, aber wahrscheinlich hast du Recht. Wieviel Grad hast du denn genommen?
    Mit den Gewindehülsen muß ich bei Rockinger nochmal nachfragen. hab eh noch nicht alle Teile zusammen, eine Bestellung steht noch aus...
     
  6. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 05.12.07   #6
    Servus d4dog (wie heißt Du eigtl. im richtigen leben?),

    den genauen Winkel weiß ich gar nicht. Ich hab das mangels Fingerspitzengefühl machen lassen.
    Wenn die TOM nicht höher ist als die Bridge auf der Jazzmaster, kannst Dus ja mal versuchen. Ein gewisses Risiko hast Du sowohl mit als auch ohne den Winkel.
    Ne flache Halstasche bekommt man halt mit nem Fräser schön hin.

    Gruß Bernhard
     
  7. D4DOG

    D4DOG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.07
    Zuletzt hier:
    16.08.16
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    816
    Erstellt: 05.12.07   #7
    Ich schau mal, evtl. frag ich mal bei nem Gitarrenbauer nach. Ist echt ätzend, einerseits juckts mir echt in den Fingern, weiter zu machen, andererseits hab ich echt Bammel vor der halstasche. Egal, hab erst nächste Woche wieder Zeit, dann gilts!
    Gruß Andreas
     
  8. Martinho the Met

    Martinho the Met Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    9.10.08
    Beiträge:
    1.007
    Ort:
    Schliengen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    178
    Erstellt: 06.12.07   #8
    Cool bleib dran und verwirkliche deinen Bau Traum. Was für PUs sollen den rein
     
  9. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 06.12.07   #9
    Servus d4dog,

    klar ist es ne Herausforderung ;) Aber auf jeden Fall zu schaffen. Ich habs mit ner flachen Halstasche erstmal selbst probiert. Als ich dann gesehen hab, daß der Winkel nicht paßt, bin ich zum Gitarrenbauer. Ist ja keine Schande.
    Auf jeden Fall muß die Halstasche sehr gerade auf dem Korpus sitzen (also nicht "verdreht"), damit die Saiten nachher gerade über den Hals laufen. Ist bei der streng rechtwinkligen Geometrie eines Jazzmaster-Bodys ja kein Problem, sich irgendwo zu orientieren ;) Überleg Dir halt gut, wie Dus gerade hinkriegst. Orientierungspunkte festlegen, gutes Werkzeug, Winkel etc ...
    Das ist alles gut zu schaffen. Laß dich nicht entmutigen ;)
    Ich bin gespannt, was Du zauberst.

    Gruß Bernhard
     
  10. D4DOG

    D4DOG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.07
    Zuletzt hier:
    16.08.16
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    816
    Erstellt: 06.12.07   #10
    Danke für die Unterstützung. :great: Hab heute mal bei Frank Deimel angefragt, wie er das mit dem Halswinkel hingekriegt hat (er hat auf seiner Website eine Jazzmaster mit TOM, und er gibt dir, Bernhard, recht; macht auch nen Halswinkel rein. Er meint, theoretisch ginge es auch mit ner geraden Halstasche, allerdings wäre die Tasche dann nur ca. 12mm tief, was doof aussieht, und mit dem Winkel sei der Druck auf die TOM höher (was ja einleuchtet). Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, ob ich die Tasche winklig ausfräse, oder ob ich den Hals anschräge, mal sehen, hab ja noch ein paar Tage Zeit mir das zu überlegen.:o

    @Martinho: Hab die Pickups auch bei Frank Deimel bestellt, sind die Tonerider (Rocksong-Set, Steg-PU sei vergleichbar mit dem SD SH-4).
    Hab lange überlegt, was für PU´s ich nehmen soll, die Soundfiles bei Seymour Duncan und DiMarzio helfen ja auch nur bedingt weiter. Bin dann durch Zufall über ne Anzeige von Tonerider in G&B gestolpert. Hat einer von Euch vielleicht Erfahrung mit diesen PU´s?
    Die Soundfiles waren jedenfalls nicht schlechter als von SD (was immer das auch heißen mag:confused:), und das Set kostet mit Cover 118€, was ja erstmal ok ist. Wechseln kann man nachträglich ja immer noch.
    Ich glaub, diie PU´s sind splitbar, dann würde ich den Schiebeschalter, der bei der Jazzmaster am oberen Korpushorn ist, zum splitten nehmen, Push/pull-Schalter find ich persönlich nicht so dolle...
    Hab nen Kollegen, der mir bei der Elektrik hilft, so dass ich unter professioneller Anleitung löten lerne...:rolleyes:
    Bis denn
    Andreas
     
  11. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 06.12.07   #11
    Servus Andreas,

    ich würde Dir, wenn Du's nicht mit nem geraden Hals riskierst, das Anschrägen der Halstasche empfehlen. Das geht wesentlich leichter. am Korpus hast Du nen "ausfallenden" Winkel, am Hals nen "einfallenden" - das wird schwierig, das sauber und schön hinzubekommen. Und falls Du aus irgendeinem Grund doch mal nen Tauschhals brauchst, hast Du den Ärger wieder. sind nur so n paar Gedanken dazu.

    Gruß Bernhard
     
  12. D4DOG

    D4DOG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.07
    Zuletzt hier:
    16.08.16
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    816
    Erstellt: 06.12.07   #12
    Jo, glaub auch dass das die leichtere variante ist...
    Vielleicht schaff ich am Wochenende schon was, Bilder gibt´s dann...
     
  13. D4DOG

    D4DOG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.07
    Zuletzt hier:
    16.08.16
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    816
    Erstellt: 09.12.07   #13
    So, hab gestern an der halstasche gearbeitet, hier ein paar Fotos
    IMG_4425-1.jpg

    IMG_4426-1.jpg

    IMG_4431-1.jpg


    Wie man hier sieht, ist noch ein Spalt, zwischen Hals und Korpus, muss ich noch nacharbeiten, aber gestern war´s saukalt draußen;)
    IMG_4427-1.jpg

    Hab letztendlich erstmal die Tasche grob mit dem Forstner-Bohrer ausgebohrt, dann mit der Oberfräse den Rest gerade gefräst.
    Da ich keinen Bündigfräser hab, hab ich die Tasche schmal ausgefräst und dann per Hand nachbearbeitet. Muss auch gestehen, dass ich den Winkel noch nicht drin hab.:rolleyes: Muss die Ecken noch ausarbeiten, damit der hals richtig in der Tasche liegt, und dann kommt der Winkel rein.
    Bis dahin
    Andreas
     
  14. D4DOG

    D4DOG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.07
    Zuletzt hier:
    16.08.16
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    816
    Erstellt: 19.12.07   #14
    Die Halstasche hat mich echt Nerven gekostet, hab schon überlegt, wie lange Mahagoni wohl brennt...:o
    SP_A0234.jpg
    Die E-Fach-Fräsungen gingen ganz gut.
    Hab nur nen Foto von der Handy-Kamera, demnächst ist unsere andere wieder einsatzbereit.
    Nach den Feiertagen werd ich die Brücke einbauen, dann die PU-Fräsungen machen und die Kopfplatte ausarbeiten.
    Bis denne
    Andreas
     
  15. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 19.12.07   #15
    Servus Andreas,

    bei Dir gehts ja zackig voran! Schaut gut aus soweit!

    Gruß Bernhard
     
  16. D4DOG

    D4DOG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.07
    Zuletzt hier:
    16.08.16
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    816
    Erstellt: 19.12.07   #16
    Danke, Bernhard.
    Naja, wie gesagt, die Halstasche war echt ein K(r)ampf. Hab diesen Spalt erst mit Woodfiller von Clou verspachtelt, das hat aber nicht so richtig hingehauen, so dass ich jetzt noch ein schmales Stück Holz zwischenleime. dürfte aber nicht das Problem sein, der Hals ist auch soweit stabil, dieser Spalt zieht sich auch nicht bis ganz nach unten, sondern ist etwa 10 mm tief. muss aber auch noch auf der Korpusrückseite ein paar mm abfräsen; der Body ist fast nen cm dicker als meine Jazzmaster, da wird das spielen in den hohen Lagen schon mal unbequem...
    Geht aber erst nach den Feiertagen.
    Ciao
    Andreas
     
  17. D4DOG

    D4DOG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.07
    Zuletzt hier:
    16.08.16
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    816
    Erstellt: 06.01.08   #17
    so, erstmal frohes neues Jahr (ist ja wohl noch nicht zu spät:rolleyes:

    Nach einer "kleinen" Pause über die feiertage geht´s hier jetzt endlich weiter.

    1. Hals-Korpus-Übergang

    Hab von der Rückseite der Halstasche etwas weggenommen, so dass die hohen Lagen etwas besser zu erreichen sind. Ist noch nicht ganz fertig, arbeite drausen, und irgendwann ist es halt a...kalt. Es fehlt noch der Feinschliff.

    Vorher:
    IMG_4884-1.jpg


    Nach dem Fräsen:
    IMG_4922-1.jpg

    Hab außerdem noch den Hals etwas bearbeitet, damit man in den hohen Lagen auch noch ein Halsprofil hat:
    IMG_4923-1.jpg
    ist aber auch noch nicht ganz fertig.

    2. Beizen
    Dann hab ich meine ersten Beizproben gemacht. Hab ne Tele gesehen, die mir ganz gut gefallen hat, und werd versuchen, farblich irgendwie da hin zu kommen:
    184519_large.jpg
    Meine Beizproben sind abernoch nicht wirklich nah dran:
    IMG_4926-1.jpg
    IMG_4931-1.jpg
    Werd im nächsten Versuch mehr Nußbaum in das Gelb (ist eigentlich orange) zu machen.
    Hab außerdem beim lesen im Forum die Lösung zu meinen fehlenden Gewindehülsen gefunden: Hab wohl eine ABR-Brigde, die Man direkt ins Holz Machen kann. War beim Paula-Bau von Snakeeater Thema. Danke an dieser Stelle.;)
    Nächste Woche mach ich mich an die Kopfplatte.
    Bis denne
    Andreas
     
  18. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 07.01.08   #18
    Servus Andreas,

    gutes Neues, und schön zu sehen, daß es bei Dir weitergeht. Die Halstasche hast Du ja auch schon angeschrägt, wie ich sehe. Gings gut?

    Faszinierend, daß Du beim Fräsen die Fettflecken von der Hals-Gegenplatte gekriegt hast - Wie hast das gemacht? :D

    Viel Erfolg weiter!

    Gruß Bernhard
     
  19. D4DOG

    D4DOG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.07
    Zuletzt hier:
    16.08.16
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    816
    Erstellt: 07.01.08   #19
    Altes Geheimrezept meiner Oma...;)...
    Eigentlich soll man ja beim arbeiten keine Fingerabdrücke hinterlassen:p

    Mit der Halstasche war´s etwas frickelig, hab mir nicht extra ne konstruktion gebaut (wie Intoxicate bei seinem Les Paul-Eigenbau), sondern vorsichtig per Hand geschliffen. Da die Halstasche auch mein erster Arbeitsversuch mit ner Oberfräse war, hab ich die Fräsung dann auch glatt etwas zu weit gemacht. Hatte dann am griffbrettende einen Spalt, den ich mit einem dünnen Holzstreifen verleimt hab. jetzt ist noch ein kleiner Spalt an der Oberseite, der aber kein Stabilitätsproblem darstellt. Ich mach morgen mal ein paar Fotos, hab ich gestern vergessen.
     
  20. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 11.01.08   #20
    Geiles Projekt. Ob die Holzwahl jetzt so viel ausmacht,
    bleibt abzuwarten.

    Den Body habe ich auch per 40er Schleifpapier bei der ersten
    rausgearbeitet. Geht schon, dauert nur länger.

    Du hast ebenso nen 40mm Body?
    Komischerweise habe ich mich an einem Jazzmasterbody,
    den ich in einem Laden in den Händen hatte, orientiert.
    Er kam mir ziehmlich dünn vor im Vergleich zum
    Längen- und Breitenmaß. Also schätze ich die Stärke
    auf weniger als die typischen 42mm von einem Stratbody.

    Die Idee ist gut mit der Halstasche, rein optisch Geschmacksache,
    aber funktionell. Nen Vorteil haben solche überstehenden Teile an der
    Bodyrückseite aber auch, wenn Du die Gitarre irgendwo ablegst -
    bleibt der Lack verschont mit Kratzern.

    Grüße,
    Joe
     
Die Seite wird geladen...

mapping